Das Lifestyle Magazin: Lebensart, Kunst, Kultur in Deutschland, Österreich und der Schweiz

Fotopreis Prix Picet

Künstler und Künstlerinnen in der Corona-Haft

Unter dem Titel „confinement“, auf Deutsch Haft, hat der Verlag teNeues (www.teneues.com) jetzt eine beeindruckende fotografische Auseinandersetzung mit der Corona-Pandemie veröffentlicht.

43 internationale Künstlerinnen und Künstler zeigen auf 111 Seiten Werke, die sich mit ihrer ganz persönlichen Sichtweise während der noch immer anhaltenden Isolation beschäftigen.

Es sind Landschaftsaufnahmen, Portraits, Architekturaufnahmen und Stillleben, die diese nie dagewesene Situation spiegeln, einen schier nie enden wollenden Lockdown, in dem Künstler weltweit meist als nicht systemrelevant bezeichnet werden und schlussendlich auf sich selbst gestellt, vielleicht sogar verlassen worden sind.

Die in dem großformatigen Buch vorgestellten Künstlerinnen und Künstler wurden allesamt für den renommierten Fotopreis Prix Picet nominiert.

Die Auszeichnung wird an Fotografen vergeben, die sich insbesondere der Nachhaltigkeit der Natur verschrieben haben.

„confinement“ ist ein einzigartiges wie wertvolles Zeitdokument aus einer außergewöhnlichen Epoche, von der die Welt plötzlich überrascht wurde und kostet 39,90 Euro.

Hier geht es zu unserem Feuilleton, Reden ist Silber....Schreiben ist Gold

GFDK ist ein unabhängiges Nachrichtenportal mit einer etwas anderen Sichtweise auf das Weltgeschehen.

Nachrichten, Stories, Meinungen und Unterhaltung

Freunde der Künste,
das Sprachrohr der Kreativwirtschaft

mehr
  • GFDK - Reden ist Silber - Sönke C. Weiss
  • |
  • 18.02.2021

Aktuelles - Marketing News

  • Sieht fast aus wie der Vorgänger die neue Apple Watch 7
    Große Apple-Panne

    Hat Apple das Update der Smartwatch durch eine Last-Minute-Notlösung ersetzt?

    Manuela Pauker, Redakteurin bei W&V, glaubt das es bei Apple eine Panne gegeben hat.

    Lieber Herr Böhmer,

    was ist denn da los? Hat Apple bei seiner von vielen sehnsüchtig erwarteten Apple Watch 7 etwa nicht das Produkt geliefert, das viele Experten in der Branche erwartet hatten?

    Schlimmer noch: Wurde das versprochene umfassende Update der Smartwatch gar durch eine Last-Minute-Notlösung ersetzt? Die Gerüchtekoche kocht seit der Präsentation der neuen Apple-Modelle jedenfalls.   

    Apple dürfte die Spekulationen entspannt hinnehmen – erfahrungsgemäß verkaufen sich die Luxus-Zeitmesser ja doch wie geschnitten Brot.

    Sich zu sehr auf seinen Erfolgen auszuruhen, kann aber irgendwann auch gefährlich werden. Dass die Konkurrenz nie schläft, zeigt eine Umfrage von Jung von Matt Research:

    Das Forscher-Team wollte wissen, wer die besten Start-ups sind. Am Ende der Untersuchung standen 50 Namen – und die Erkenntnis, dass viele von ihnen drauf und dran sind, etablierten Marken in einigen Bereichen den Rang abzulaufen.  

    Es schadet also nicht, auch als Platzhirsch öfter mal einen intensiven Blick in den Markt zu werfen. Denn da warten immer neue Ideen – und früher oder später wird sie jemand aufgreifen.  

    Einen schönen Abend noch wünscht  

    Manuela Pauker

    Wenn sie noch mehr Informationen über Content-Marketing, Storytelling, Digitale-Transformation, Influencer-Marketing, Produkt und Markenwelten sowie Geschichten und Informationen aus der Werbebranche erfahren wollen, besuchen sie unsere unserer Rubrik Marketing News hier erfahren sie ständig was die Werbe-Welt bewegt.

    Ja, ich möchte Inhalte von Youtube angezeigt bekommen. Ich bin einverstanden, dass dadurch meine personenbezogenen Daten an den Betreiber des Portals, von dem der Inhalt stammt, weitergegeben werden, so dass dieser mein Verhalten analysieren kann. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

    mehr
  • Das iPad mini 2021: Die Performance gegenüber dem Vorgänger soll um 80 Prozent steigen
    Überraschungen auf der Apple-Show

    So viel zum Apple-Event von gestern Abend

    Rolf Schröter, Chefredakteur bei W&V, hat es heute nur mit dem Apple-Event.

    Lieber Herr Böhmer,

    das Highlight ist das neue iPad Mini. Ein wenig kleiner als DIN-A5, leistungsstark ausgerüstet und kompatibel mit dem Apple Pencil, ist es ein verdammt attraktiver und schlanker persönlicher Assistent.

    Ansonsten: iPhone 13 und 13 Pro sind verbesserte Versionen der 12er-Reihe.

    Und die neue Apple Watch hat zwar jetzt ein riesiges Display, behält aber leider ihre rundliche Form. So viel zum Apple-Event von gestern Abend , dem bestimmt viele von uns entgegengefiebert hatten.

    Heute findet übrigens ein weiteres faszinierendes Event statt: Unser Betriebsausflug in die Münchner Hausberge. Deshalb fasse ich mich an dieser Stelle etwas kürzer als sonst. Schließlich muss die Work-Life-Balance im Lot bleiben.  

    A propos Work-Life-Balance.

    Am 21. Oktober findet die W&V MAKE zum Thema „Modernes Arbeiten“ statt. Es lohnt sich.  

    Einen entspannten Abend wünscht

    Rolf Schröter

    Wenn sie noch mehr Informationen über Content-Marketing, Storytelling, Digitale-Transformation, Influencer-Marketing, Produkt und Markenwelten sowie Geschichten und Informationen aus der Werbebranche erfahren wollen, besuchen sie unsere unserer Rubrik Marketing News hier erfahren sie ständig was die Werbe-Welt bewegt.

    Ja, ich möchte Inhalte von Youtube angezeigt bekommen. Ich bin einverstanden, dass dadurch meine personenbezogenen Daten an den Betreiber des Portals, von dem der Inhalt stammt, weitergegeben werden, so dass dieser mein Verhalten analysieren kann. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

    mehr
  • Im neuen Baerbock-Spot geht es um das grüne Kernthema: den Klimaschutz
    Klebrige Herzwärmstorys

    Annalena Baerbock mit Kitschbildern beim zweiten TV-Triell

    Rolf Schröter, Chefredakteur bei W&V, meint es zu gut mit Annalena. Das finden zumindest wir, denn wenn es konkret wird verlegte sie sich aufs „Baerbocken“: ein Wortschwall mit wenig konkreten Aussagen.

    Lieber Herr Böhmer,

    Triell gesehen? Jetzt zieht Annalena Baerbock andere Saiten auf. Der Ton wird härter. Wie ein Thriller schlägt der neue Online-Wahlwerbespot der Grünen ein. Die Bilder machen Angst. Die Botschaft ist klar: „Ihre Stimme entscheidet über die letzte Regierung, die aktiv Einfluss auf die Klimakrise nehmen kann. Bevor es zu spät ist.“ 

    Nach dem zweiten TV-Triell - Auftreten von Armin Laschet, Annalena Baerbock und Olaf Scholz, hier die Pressestimmen

    Die ZEIT schrieb: Nach dem zweiten TV-Triell hat sich Baerbock aus Sicht vieler Kommentatoren aus dem Rennen um das Kanzleramt verabschiedet. Allerdings: Baerbock übergießt viele ihrer Programmpunkte mit klebrigen Herzwärmstorys. Beim letzten Triell waren es arme Kinder ohne Schultüte und die Kinder in Afghanistan. Diesmal die Oma, deren Rente nicht für das Geburtstagsgeschenk der “Enkelin reicht. Solche Kitschbilder braucht nur, wer seinen Themen wenig zutraut.

    Der BR schrieb: Einen Satz von Baerbock sollte man sich unbedingt merken: Jedes Verbot sei auch ein Innovationstreiber. Darin offenbart sich das Risiko grünen Politik-Verständnisses:  

    Radikal anders und versöhnlich dagegen dieser hervorragende Spot von Publicis Emil: „Mercedes-Benz and the wind“ wird mit dem Grand Prix bei den AutoVision Awards ausgezeichnet.

    Der Wind und das Auto als Freunde. Auch „Drive#LikeABosch“ räumt ab. Gleich sechs Otto-Car-Trophäen feiern die „mit Abstand ungewöhnlichste und gleichzeitig stringenteste Markensprache“.   

    Spannend übrigens auch: Morgen Abend stellt Apple das iPhone 13 vor. Wobei: Was uns erwartet, ist eigentlich schon verraten worden. Egal. Bin trotzdem dabei.  

    Einen schönen Abend noch wünscht  

    Rolf Schröter

    Wenn sie noch mehr Informationen über Content-Marketing, Storytelling, Digitale-Transformation, Influencer-Marketing, Produkt und Markenwelten sowie Geschichten und Informationen aus der Werbebranche erfahren wollen, besuchen sie unsere unserer Rubrik Marketing News hier erfahren sie ständig was die Werbe-Welt bewegt.

    Ja, ich möchte Inhalte von Youtube angezeigt bekommen. Ich bin einverstanden, dass dadurch meine personenbezogenen Daten an den Betreiber des Portals, von dem der Inhalt stammt, weitergegeben werden, so dass dieser mein Verhalten analysieren kann. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

    mehr

Aktuelles - Kultur und Medien

  • Drei höchst unterschiedliche Charaktere bringen ihren diversen musikalischen Erfahrungsschatz ein 
GERMAN SONGBOOK TANGO TRANSIT
    „GERMAN SONGBOOK“ TANGO TRANSIT

    Was Tango Transit spielt, ist neu, frisch und frei von Konventionen

    Als Martin Wagner (Akkordeon), Hanns Höhn (Kontrabass) und Andreas Neubauer (Schlagzeug) 2008 ihrem Trio den Namen Tango Transit gaben, war ihr Tango schon längst im Transit. Nur einmal interpretierten sie mit dem „Libertango“ einen Klassiker des argentinischen Tango-Revolutionärs Astor Piazzolla.

    Ansonsten ließen sie den Assoziationen, zu denen ein Akkordeon meist verführt, freien Lauf.

    „Es spielt nicht unbedingt eine Rolle, ob Martin Akkordeon oder E-Gitarre spielt – wir rocken einfach“, meldet sich Bassist Hanns Höhn zu Wort.

    Damit verweist er nicht nur auf die Energie, mit der die drei ihre Musik auf Platte und Bühne bringen, sondern auch darauf, dass sie das Handzuginstrument von dem Korsett befreien, das man ihm immer gerne mit Begriffen wie Schifferklavier oder Quetschkommode verpasst hat.

    Es gibt keine Vorbilder für eine solche von einem Akkordeon-Trio gespielte Musik, deren Kern – was sich an Harmonik und Improvisation festmachen lässt – der Jazz ist, bei der aber wie selbstverständlich auch Blues, Funk und Dance-Grooves ins Spiel kommen.

    Drei höchst unterschiedliche Charaktere bringen ihren diversen musikalischen Erfahrungsschatz ein und verschmelzen ihn zu einer unwiderstehlichen Einheit. Die euphorischen Reaktionen des Publikums bei bislang mehr als 500 Konzerten belegen: was Tango Transit spielt, ist für sie neu, frisch, frei von Konventionen und verweigert sich allen Schubladen. Das begeistert!

    Die versierten wie virtuosen, im Zusammenspiel zudem traumwandlerisch sicheren Instrumentalisten, widmen sich in ihrer sechsten Veröffentlichung Volksliedern, und nennen es – eine feine Ironie 

    „German Songbook“. Zum einen, weil sie zu dem Typus Jazzmusiker gehören, die ihr Selbstverständnis nicht einzig auf dem genetischen Material der Standards des „Great American Songbooks“ aufbauen, zum anderen, weil sie „Das Wandern ist des Müllers Lust“, „He Ho, spann den Wagen an“ oder „Ein Jäger aus Kurpfalz“ in ihren eigenen Kontext stellen und kosmopolitisch umsetzen.

    „Es sind Lieder aus der musikalischen Welt, mit der für mich der Einstieg in die Musik überhaupt begonnen hat“, erinnert Wagner daran, wie er 1975 zum Akkordeon kam. „Ich nehme sie jetzt mit in die Welt, in der ich heute bin“, erklärt er.

    Bei Tango Transit bleibt es nicht bei rhythmischen, harmonischen und melodischen Verschiebungen.

    Es gelingen auch mühelos Anspielungen an Franz Schubert bei „Es klappert die Mühle“, wobei der rauschende Bach dank sich einstellendem New Orleans-Groove zum Mississippi wird.

    Die Geschichten, die die Lieder erzählen, funktionieren auch ohne Texte. Auch weil die Instrumente oft Worte ersetzen und Szenen illustrieren. Das Schlagzeug setzt die Kraft und Energie von Mühlrad und Mühlstein um und natürlich auch das Klappern der Mühle.

    Die Flageoletts des Basses lassen die Glocken in „Bruder Jakob“ läuten, der alles andere als idyllische Motorsägen-Bass konterkariert „Bunt sind schon die Wälder“.

    Und in den hohen Registern des Akkordeons fängt das „Schneeweiss Vögelein“ zu singen an. Romantik pur könnte man meinen. „Zwischen Berg und tiefem tiefem Tal“, „Bunt sind schon die Wälder“, „Verstohlen geht der Mond auf“. Aber es mischen sich auch Dissonanzen und ungerade Takte ins musikalische Geschehen. Mit „Was die Welt morgen bringt“ endet das Album.

    Von Themen wie Umweltverschmutzung, Trockenheit und Klimakatastrophe ahnte ein Rudolf Baumbach 1882 noch nichts. Sie sind aber ein Subtext im „German Songbook“.

    Veröffentlichung am 22.10.2021 bei Klangraum Records

    Ja, ich möchte Inhalte von Youtube angezeigt bekommen. Ich bin einverstanden, dass dadurch meine personenbezogenen Daten an den Betreiber des Portals, von dem der Inhalt stammt, weitergegeben werden, so dass dieser mein Verhalten analysieren kann. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

    mehr
  • Lindsey Buckingham gibt ein exklusives Deutschlandkonzert
    exklusives Deutschlandkonzert

    Lindsey Buckingham kommt für ein exklusives Konzert nach Berlin

    Er ist einer der einfallsreichsten und elektrisierendsten Musiker seiner Generation. Nun kündigt Lindsey Buckingham sein erstes Soloalbum nach zehn Jahren an. Das selbstbetitelte Werk soll am 17. September dieses Jahres erscheinen und setzt den außergewöhnlichen Erfolg, den der musikalische Visionär bislang nicht nur mit der Band Fleetwood Mac, sondern auch als Solokünstler feierte, fort. Ende Mai nächsten Jahres wird Lindsey Buckingham außerdem ein exklusives Deutschlandkonzert im Theater am Potsdamer Platz spielen.

    Nachdem der Sänger zuletzt im Jahr 2011 „Seeds We Sow“ präsentierte, meldete er sich kürzlich mit seiner neuen Single „I Don’t Mind“ zurück. Der Song verrät bereits im Vorfeld, auf was sich die Fans des Musikers kommenden Monat freuen dürfen:

    „Wie viele der Songs auf meinem neuen Album, handelt auch ’I Don't Mind' von den Herausforderungen, mit denen sich Paare in Langzeitbeziehungen konfrontiert sehen“, so Buckingham.

    „Im Laufe der Zeit verspüren zwei Menschen unweigerlich das Bedürfnis, ihre anfängliche Dynamik durch eine Flexibilität zu ergänzen, die Fehler des anderen zu akzeptieren und kontinuierlich an Problemen zu arbeiten. Es ist die Essenz einer guten Langzeitbeziehung. Dieser Song zelebriert diese Einstellung und die dafür erforderliche Disziplin“.

    Wie auf seinen vorherigen Veröffentlichungen beweist Lindsey Buckingham auch hier wieder verlässlich sein feines melodisches Gespür – zum einen für seinen unverkennbaren Gitarrenstil und zum anderen für seinen vielschichtigen Gesang. Dabei zeigt er sich dennoch experimentell:

    „Ich wollte ein Popalbum machen, dabei jedoch auch Zwischenstopps bei Songs einlegen, die mehr Kunst als Pop sind", sagt er. „Mit zunehmendem Alter wird man hoffentlich zunehmend geerdeter in dem, was man tut.

    Für mich hat das Älterwerden vermutlich dazu beigetragen, die Unschuld und den Idealismus zu verstärken, die – so hoffe ich – immer da waren“.

    Am 17. September kehrt Lindsey Buckingham nach einem Jahrzehnt mit neuer Musik zurück. Ende Mai nächsten Jahres beehrt uns der Ausnahmemusiker dann im Theater am Potsdamer Platz für ein exklusives Deutschlandkonzert.

    Ja, ich möchte Inhalte von Youtube angezeigt bekommen. Ich bin einverstanden, dass dadurch meine personenbezogenen Daten an den Betreiber des Portals, von dem der Inhalt stammt, weitergegeben werden, so dass dieser mein Verhalten analysieren kann. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

    mehr
  • Mit Meditation können wir eine Distanz aufbauen, die uns das Schöpfen von Kräften erst wieder ermöglicht
    Meditationstechniken

    Meditation als Mittel zur Entspannung von Geist und Körper

    Meditation wird aus verschiedenen Gründen gemacht. Es hilft Menschen vor allem darin, dass wir eine gewisse Distanz zu den Problemen des Alltags herstellen können. Es ordnet die Gedanken wieder neu und schafft einen Resett aller Körperfunktionen.  Dadurch können wir wieder neue Energie für die zukünftigen Aufgaben unseres Lebens generieren.

    Es lädt unsere Batterien wieder auf und schafft Platz für Neues. Mit Meditation können wir eine Distanz aufbauen, die uns das Schöpfen von Kräften erst wieder ermöglicht.

    Den besten Effekt können Sie festhalten, wenn Sie Meditationstechniken regelmäßig durchführen und nach vorher studierter Anleitung. Dabei stehen den Anwendern nicht nur eine einzige Meditationstechnik zur Auswahl, sondern eine Reihe von Techniken. Welche Methode für Sie persönlich die richtige Technik darstellt, wird individuell ausgewählt.

    Voraussetzungen für eine effektive Durchführung der Meditation

    Wichtig ist, dass Sie bei der gewählten Technik den eigenen Körper spüren können und dadurch auch ihren Gedanken freien Lauf geben können. Dadurch sollen Sie sich langfristig bewusster spüren können und die Dinge des Alltags als natürlich wahrnehmen.

    Geübte Anwender von Meditationstechniken haben den Vorteil, dass die Effizienz gesteigert werden kann. Mit zunehmender Intensität lässt sich auch festhalten, dass mehr Übung Einhalt geboten wird. Wir wollen Ihnen aber dennoch nicht eine Reihe der angebotenen Meditationstechniken vorenthalten.

    Welche Methodik für Sie dir richtige Wahl darstellt, muss individuell ausgewählt werden. Dabei ist es wichtig, dass Sie den eigenen Körper voranstellen.

    Dieser wird Ihnen den Weg zu mehr Effizienz, höherem Bewusstsein für Körper und Geist sowie der Einordnung ihrer Gedankenwelt ermöglichen. Die wichtigste Lehre daraus wird viel Werthaltigkeit für Sie bereithalten.

    Welche Methoden zur Meditation gibt es

    Gleich vorweg wollen wir Ihnen sagen, dass es eine Vielzahl von Meditationstechniken gibt. Wir möchten ihnen aber die wichtigsten Methoden darstellen. Eine der bekanntesten Methoden ist die dynamische Meditation von Osho.

    Es handelt sich um eine sehr aktive Methode. Den besten Erfolg können Sie sich davon versprechen, wenn Sie sie bereits früh morgens auf nüchternem Magen machen.

    Sie durchläuft wie andere Methoden auch mehrere Phasen. Die „Metta“ gehört der buddhistischen Tradition an und ist auf verschiedene konzentrative Techniken anzuwenden. Eine weitere Methode ist die transzendentale Meditation.

    mehr

Lebensart - Reisen und Urlaub

  • Bei Graffiti Kunst denkt man auch gerne an den Künstler Banksy
    Graffiti Kunst in der Stadt

    Graffiti-Kunst als Driver für den Städtetourismus

    Besonders in der jungen Generation scheint Graffiti-Kunst ein magnetischer Anziehungspunkt im Tourismus zu sein. Man kennt Städte mit hohem Graffiti-Anteil, die früher von der Punk-Szene beherrscht waren. Dazu zählen Städte wie zum Beispiel Berlin, London oder Frankfurt.

    Was anfangs von den Stadthütern als Ärgernis gesehen wurde, hat sich mittlerweile zu einem magischen Anziehungspunkt im Städtetourismus entwickelt.

    Interessant in diesem Zusammenhang ist vielleicht auch die bewusste Entscheidung von Stadtpolitikern, auf Graffit-Kunst zu setzen und diese zum Teil auch zu fördern.

    Graffiti in Frankfurt findet man besonders häufig in U-Bahn-Stationen oder auf großen öffentlichen Plätzen die auch als Veranstaltungsort von Konzerten dienen. Häufig benutzt man in diesem Zusammenhang auch den im englischen Sprachraum benutzten Begriff der Street Art.

    In London zum Beispiel findet man ausgewählte Stadtviertel, in denen die Graffiti-Kunst von der lokalen Politik gefördert wird, findet man besonders häufig in U-Bahn-Stationen oder auf großen öffentlichen Plätzen die auch als Veranstaltungsort von Konzerten dienen. 

    Europas Städte im Graffiti-Fieber

    Nicht nur die Street Art hat sich weiterentwickelt, sondern auch das Interesse der Touristen an der malerischen Kunst im Umfeld von Lokalen, Pubs oder Clubs. Gerade die jungen Gäste inspiriert die umliegende Malerei auf U-Bahn Bahnsteigen oder im Bahnhof selbst.

    Damit die Kunst auch einen bleibenden Eindruck hinterlässt, benutzt man diese auch als beliebtes Fotomotiv. Man kann durchaus behaupten, dass jede Stadt auf diese Art und Weise ihr eigenes Viertel prägt.

    In Frankfurt ist das vermutlich das Bahnhofsviertel, welches dadurch auch besonders von vielen jungen Menschen frequentiert wird. In London könnte der Bezirk Shoreditch im Osten der Stadt Erwähnung finden.

    Mit der Brick Lane befindet sich ein ur-typischer Landstrich meist auf der Liste von Reisezielen bei jungen Menschen weit oben. Gerade die beiden Städte Frankfurt und London haben vorgemacht, worauf es beim Städtetourismus ankommt. Mit solchen Projekten will man bewusst das junge Publikum ansprechen.

    Besonders hohe Dichte an Graffiti-Künstlern in diesen Stadtteilen

    Es verwundert folglich auch nicht, dass man in diesen Städten auch ein besonders hohes Maß an Graffiti-Künstlern antreffen kann. Sie leben und arbeiten in ihrem Bezirk und sind bei so manchem Stadtpolitiker auch ein gern gesehener Gast auf dem Parkett. Man denke in diesem Fall wohl auch gerne an den Künstler Banksy, der auch städteübergreifend künstlerisch aktiv geworden ist.

    Hier haben wir noch weitere Reiseangebote - Reisen und Urlaub mit den Freunden der Künste

    GFDK ist ein unabhängiges Nachrichtenportal mit einer etwas anderen Sichtweise auf das Weltgeschehen.

    Nachrichten, Stories, Meinungen und Unterhaltung

    Freunde der Künste,
    das Sprachrohr der Kreativwirtschaft

    Ja, ich möchte Inhalte von Youtube angezeigt bekommen. Ich bin einverstanden, dass dadurch meine personenbezogenen Daten an den Betreiber des Portals, von dem der Inhalt stammt, weitergegeben werden, so dass dieser mein Verhalten analysieren kann. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

    mehr
  • Dinner mit Poolblick – Zeit zu zweit genießen Paare im Adults Only Grupotel Acapulco Playa dank stylischer Suiten, Spa und direktem Strandzugang
    Musik, Live Cooking und Galadinner

    Mallorca für Paare und Singles - Ab an den Pool

    Direkt an der Bucht von Palma gelegen, lädt das neu gestylte Adults Only Grupotel Acapulco Playa im Herbst zu ausgedehnten Spaziergängen am fast menschenleeren Strand oder zum Bummel in die mallorquinische Hauptstadt ein.

    Dort flanieren Nebensaison-Gäste entspannt ins sonst quirlige Zentrum zur Kathedrale La Seu, shoppen durch die zahlreichen Boutiquen oder besuchen den Wochenmarkt Mercat de l’Olivar.

    Anschließend geht’s an den Pool, in die lichtdurchflutete Lounge oder den Spa-Bereich des Vier-Sterne-Hauses von Grupotel Hotels & Resorts.

    Abends sorgen Musik, Live Cooking und Galadinner im Restaurant mit Meerblick für Unterhaltung und Genuss. Golfende Grupotel-Gäste erhalten Greenfee-Sonderpreise für umliegende Plätze. DZ inkl. Frühstück ab 135 €/N.

    Hier haben wir noch weitere Reiseangebote - Reisen und Urlaub mit den Freunden der Künste

    GFDK ist ein unabhängiges Nachrichtenportal mit einer etwas anderen Sichtweise auf das Weltgeschehen.

    Nachrichten, Stories, Meinungen und Unterhaltung

    Freunde der Künste,
    das Sprachrohr der Kreativwirtschaft

    mehr
  • Mallorcas Nordosten lässt sich bestens per Rad erkunden. Die Grupotels Los Príncipes & Spa und Gran Vista & Spa bieten eigene Radsportstationen
    Die Ausgangspunkte für die Touren

    Mallorca für Familien und Aktive - Ab ins ländliche Herz

    Im Herbst lässt sich Mallorcas Nordosten perfekt mit dem Rad erkunden, von ambitionierten Sportlern wie von Familien. Ausgangspunkte für die Touren sind die Vier-Sterne-Hotels Grupotel Los Príncipes & Spa sowie das Grupotel Gran Vista & Spa, die beide über Radsportstationen verfügen.

    Auf (E-)Bikes cruisen Hobbybiker etwa von der Playa de Muro entlang der Küste auf befestigten Wegen durch das geschützte Feuchtbiotop s'Albufera bis ins etwa 17 Kilometer entfernte Pollença an der Nordspitze der Baleareninsel.

    Der Dorfplatz eignet sich ideal für die erste Pause bei „Café con leche“ oder „Puig Lemon“-Limonade. Wer noch Kondition hat, radelt weiter durch Kiefernwälder in Richtung Süden bis zur Höhle von Campanet mit ihren bizarren Tropfsteinformationen.

    Mitten ins Herz Mallorcas führt Rennradler von dort die 65 Kilometer lange Rundstrecke über Búger, Inca und Llubí nach Sineu. Typische Trockensteinmauern säumen den Weg, bis Mallorcas einstige Kapitale mit ihrer prächtigen Kirche Santa María auftaucht.

    Die beiden Häuser der inhabergeführten spanischen Grupotel Hotels & Resorts halten umfangreiche Radleistungen bereit und sind dank Spielplatz, Wasserpark, Miniclub und -disco, Kinderbuffet sowie Babysitter-Service samt Kinderwagenverleih bestens für Familien geeignet.

    Im Los Príncipes & Spa kostet ein DZ inkl. Frühstück ab 110 €/N., das Apartment inkl. Frühstück ab 130 €/N. Im Gran Vista & Spa gibt’s das DZ inkl. Frühstück ab 90 €/N., das Apartment inkl. Frühstück ab 130 €/N. 

    Weitere Auskünfte

    Grupotel Hotels & Resorts

    C/Ramal Ca na Gabriela, 4    E-07600 Playa de Palma/Mallorca    Balearen/Spanien

    Fon +34 971 708240    info@grupotel.com  

    Hier haben wir noch weitere Reiseangebote - Reisen und Urlaub mit den Freunden der Künste

    GFDK ist ein unabhängiges Nachrichtenportal mit einer etwas anderen Sichtweise auf das Weltgeschehen.

    Nachrichten, Stories, Meinungen und Unterhaltung

    Freunde der Künste,
    das Sprachrohr der Kreativwirtschaft

    mehr

Lebensart - Essen und Trinken

  • Zum traditionellen Törggelen mit hofeigenem Wein und Köstlichkeiten wie Knödel und Gerstsuppe geht es wie überall in Südtirol auch in Schenna bei Meran per pedes
    Im Anschluss an die Erntedank-Feste

    Törggelen bis in den Spätherbst in Schenna

    Der Herbst bringt in Schenna nicht nur äußerst milde Temperaturen mit sich, sondern  auch Sonnenscheingarantie, denn die kleine Gemeinde liegt am Südhang oberhalb des Meraner Talkessels. Was wäre Südtirol ohne seine fünfte Jahreszeit, das Törggelen? Alljährlich im Oktober, nach dem Einbringen der Ernte, beginnt die Törggele-Zeit. 

    Wenn sich die Weinreben zu dieser Zeit rot färben, holen die Winzer ihre Ernte ein und Südtirols fünfte Jahreszeit beginnt, das Törggelen. Ursprünglich kamen nur wohlhabende Bürger und Wirte aus der Stadt, um den jungen Traubenmost zu verkosten und dessen Qualität zu überprüfen.

    Heute ist der Brauch bei Reisenden so beliebt wie bei den Einheimischen. Traditionell wird zu Fuß in Richtung Keller, Buschenschänke, Gasthaus oder Alm gestartet, wo Speck, Schlutzkrapfen und Kastanien auf die hungrigen Wanderer warten.

    Der Name des genussvollen Brauchs kommt übrigens nicht vom „Torkeln“ der Gäste, die etwas zu viel vom süßen neuen Wein, Nuier genannt, probiert haben. Tatsächlich stammt er vom lateinischen Wort torculus für Weinpresse.

    Noch viel mehr Aktuelles aus der kulinarischen Welt findet ihr unter Essen und Trinken

    GFDK ist ein unabhängiges Nachrichtenportal mit einer etwas anderen Sichtweise auf das Weltgeschehen.

    Nachrichten, Stories, Meinungen und Unterhaltung

    Freunde der Künste,
    das Sprachrohr der Kreativwirtschaft

    mehr
  • Wollen mit Riechschokolade glücklich machen Die Brüder Timm-Lukas und Fabian List
    Ein Bio-Startup aus Deutschland

    Schokolade ohne Fett? Ohne Zucker? Ohne Kalorien?

    Einem Bio-Startup aus Deutschland ist es gelungen, die weltweit erste „Riechschokolade“ zu entwickeln. Sie aktiviert im Gehirn die Glückshormone Dopamin und Endorphine.

    Die kleine Dose voller Glück hat nur 10g Inhalt. Doch die Wirkung entspricht insgesamt 200 Tafeln Schokolade. Yabbaduu revolutioniert den Schokoladenmarkt. 

    „Der Weg zum Gehirn geht durch die Nase“, so Fabian List, einer der Gründer von Yabbaduu. Doch wie genau funktioniert die Schokoladendroge? „Wir haben in einem aufwendigen Verfahren den Duft von biologisch angebauten Kakaobohnen extrahiert. Yabbaduu wird unter die Nase und auf dem Nasensteg einmassiert. Der nach Schokolade riechende Balm aktiviert Opioidrezeptoren im Gehirn und löst sofort Glücksgefühle aus.“

    Zahlreiche medizinische Studien belegen, dass schon allein der Duft von Schokolade glücklich macht und Dopamin und Endorphine freisetzt.

    Yabbaduu ist reiner Schokoladengenuss ohne Schokolade. Die kleine 10g Dose Glück reicht für 200 Anwendungen und eine einzige Anwendung hält bis zu 1 Stunde an. Das entspricht 200 Tafeln Schokolade und das ohne eine einzige Kalorie.

    Yabbaduu ist frei von künstlichen und chemischen Zusätzen. Es ist rein pflanzlich, wasserfrei, vegan, mikroplastikfrei und natürlich Tierversuchsfrei.

    Noch viel mehr Aktuelles aus der kulinarischen Welt findet ihr unter Essen und Trinken

    GFDK ist ein unabhängiges Nachrichtenportal mit einer etwas anderen Sichtweise auf das Weltgeschehen.

    Nachrichten, Stories, Meinungen und Unterhaltung

    Freunde der Künste,
    das Sprachrohr der Kreativwirtschaft

    mehr
  • Früher Armeleuteessen, heute aus der kulinarischen Tessiner Herbstvielfalt nicht mehr wegzudenken – die Schweizer Edelkastanie
    kulinarische Tessiner Herbstvielfalt

    Schmackhaftes im Stachelmantel aus dem Tessin

    Sie sind mindestens so aromatisch wie ihre tropischen Verwandten und nicht halb so gefährlich, wenn sie einem auf den Kopf fallen – die Kastanien, die das Tessin besonders im Herbst gastronomisch prägen.

    Eis, Tagliatelle, Honig, Bier und sogar Kosmetik werden aus der charakteristischen Baumfrucht hergestellt, Puristen bevorzugen die Delikatesse über offenem Feuer geröstet.

    Zu erleben ist die Maronizeit in den urigen Grotti (lokaltypische, rustikale Gaststätten), aber auch auf verschiedenen Wanderungen durch die Tessiner Wälder, wenn die Kastanienbäume in allen Gold- und Rotnuancen leuchten.

    Zu den schönsten Wegen im Schweizer Süden zählt der 15 Kilometer lange, mittelschwere Sentiero del Castagno in der Region Malcantone, bekannt für ihre sanften Hügellandschaften.

    Von Lugano aus erreichen Urlauber den Startpunkt des viereinhalbstündigen Rundwanderwegs in Airolo in einer halben Stunde. Impressionen sehen sie hier im Videoticino.ch/hike25

    Noch viel mehr Aktuelles aus der kulinarischen Welt findet ihr unter Essen und Trinken

    GFDK ist ein unabhängiges Nachrichtenportal mit einer etwas anderen Sichtweise auf das Weltgeschehen.

    Nachrichten, Stories, Meinungen und Unterhaltung

    Freunde der Künste,
    das Sprachrohr der Kreativwirtschaft

    mehr

Lebensart - Stil und Lifestyle

  • Der Verlobungsring ist ein Symbol für ewige Treue
    Die Geschichte des Verlobungsringes

    Verlobungsringe – Planen Sie den ersten Schritt vor Ihrer Hochzeit

    Mit dem Kauf von Verlobungsringen wird mehr als nur ein einfaches Schmuckstück erworben denn es vermittelt eine besondere Bedeutung. Der Verlobungsring ist Ausdruck gegenüber der Partnerin bzw. dem Partner, dass Sie das zukünftige Leben gemeinsam miteinander verbringen möchten. Sozusagen handelt es sich um den ersten sichtbaren Beweis, um den nächsten Schritt der Hochzeit einzuläuten. Es ist daher auch nachvollziehbar, dass in die Auswahl des Verlobungsringes viel Zeit investiert werden soll.

    Die Geschichte des Verlobungsringes

    Er muss mit Bedacht gewählt werden. Grundsätzlich geht der Kauf eines Verlobungsringes auf die alten Ägypter zurück. Bereits im alten Ägypten galt die traditionelle Kreisform des Ringes als Symbol für ewige Treue.

    Natürlich lässt sich der Kauf der Ringe nicht mit den damaligen Maßstäben vergleichen. Lediglich die Symbolik lässt einen direkten Vergleich zu. Die Paare tauschten bereits damals Ringe aus, um diesem Gelöbnis ein Zeichen zu setzen.

    Man hatte aber nicht die gleiche Auswahl bei den Ringen, wie man sie heute vorfinden kann. Vor allem hinsichtlich der Metall-Auswahl gibt es keinen direkten Vergleich.

    Grundsätzlich entschied man sich mangels Alternativen für einen Ring aus Eisen. Diese Tradition setzte sich auch in Europa durch. Vorerst bliebt diese Tradition aber dem Hochadel vorbehalten.

    Der Hochadel bestückte die Ringe noch mit Diamanten. Heute kommt man aber an die Standards des Hochadels heran, weil die Auswahl viel größer ist als seinerzeit.

    Tipps für den Kauf von Verlobungsringen

    Eine Vorauswahl sollte am besten im Internet stattfinden. Das bietet Ihnen viele Vorteile. Überhaupt dann, wenn Sie günstige Verlobungsringe suchen, dann ist das Internet die perfekte Quelle. Sie sind aber auch unabhängig von Öffnungszeiten des Fachhandels.

    Im Internet lässt sich bequem von der Couch aus jedem Ring ansehen. Sie können sich so viel Zeit wie nötig nehmen und eine engere Auswahl treffen. Bei der Wahl des Ringes gibt es praktisch keine Regeln.

    Grundsätzlich sucht aber auch heute noch der Mann den Ring aus und schenkt ihn zur Verlobungsfeier. Aber auch diese Regel kann gebrochen werden. Ob es nun ein klassischer Verlobungsring aus Gold oder einer mit Silberlegierung werden soll, bleibt ebenso der individuellen Entscheidung vorbehalten. Der Ring wird an der linken Hand getragen.

    Weitere Nachrichten und Artikel über Mode, Fashion-Shows, Top-Events und Geschichten die das Leben schöner machen finden sie in der Rubrik: LEBENSART - Stil und Lifestyle

    GFDK ist ein unabhängiges Nachrichtenportal mit einer etwas anderen Sichtweise auf das Weltgeschehen.

    Nachrichten, Stories, Meinungen und Unterhaltung

    mehr
  • Engelhorn tritt dem Fur Free Retailer Program bei VIER PFOTEN begrüßt das Mannheimer Mode- und Sportunternehmen in der Pelzfrei-Initiative
    Fur Free Retailer Program

    Internationale Pelzfrei-Initiative mit Engelhorn

    Die globale Tierschutzstiftung VIER PFOTEN heißt das Mannheimer Familienunternehmen Engelhorn offiziell im Fur Free Retailer Program (FFR) willkommen. Engelhorn bietet bereits seit einiger Zeit keine Produkte mit Echtpelz mehr an. Die Teilnahme am FFR-Programm unterstreicht die konsequente Haltung des Unternehmens gegen Echtpelz. 

    „Wir freuen uns, dass die internationale Pelzfrei-Initiative mit Engelhorn nun um einen weiteren wichtigen Player in der Modeindustrie gewachsen ist.

    Eine konsequente Anti-Pelz-Politik zeugt nicht nur von unternehmerischer Verantwortung, sondern wird auch von einem Großteil der Öffentlichkeit unterstützt“, sagt Denise Schmidt, Kampagnenleiterin bei VIER PFOTEN.

    Pelz ist ein Auslaufmodell. Die Pelzproduktion ist grausam und nicht mehr zeitgemäß. Zudem stellt sie, vor dem Hintergrund weltweiter COVID-19 Ausbrüche auf Nerzfarmen, auch eine Gefahr für unser aller Gesundheit dar. 

    „Als Unternehmen ein starkes und öffentlichkeitswirksames Zeichen gegen Echtpelz zu setzen, ist deshalb heute wichtiger denn je“, so Denise Schmidt. 

    „Das Thema Nachhaltigkeit rückt mehr in unser aller Fokus. Der Verzicht auf Echtpelz in unseren Sortimenten ist ein wichtiger Schritt auf dem Weg zum angestrebten Ziel und wir freuen uns, diesem mit unserem Beitritt zum Fur Free Retailer Program ein Stück näherzukommen“, so Andreas Hilgenstock geschäftsführender Gesellschafter bei Engelhorn.

    Globaler Trend für mehr Tierschutz 
    Seit Jahren lehnt der Großteil der Öffentlichkeit die Pelzproduktion ab. Eine deutliche Trendwende hin zu tier- und umweltfreundlicher Mode ist auch bei den großen Modehäusern überall auf der Welt zu erkennen. Konsumentinnen und Konsumenten wollen heutzutage ethisch vertretbare und nachhaltige Mode, für die kein Tier leiden muss.  

    Fur Free Retailer Program
    Das „Fur Free Retailer"-Programm ist die weltweit führende Initiative, um pelzfreie Unternehmen mit Kunden zu vernetzen, die nach ethisch hergestellten Produkten suchen.

    Das Programm ist eine Initiative der Fur Free Alliance (FFA), die in über 35 Ländern der Welt aktiv ist. Die Allianz ist ein internationaler Zusammenschluss von über 50 Umwelt- und Tierschutzorganisationen, die sich gemeinsam für ein Ende der Zucht und Tötung von Tieren wegen ihres Fells einsetzen.

    VIER PFOTEN
    VIER PFOTEN setzt sich für ein pelzfreies Europa ein und ist offizieller Repräsentant des Fur Free Retailer Program in Deutschland, Österreich, Bulgarien, Südafrika und Australien.

    Die internationale Tierschutzstiftung bietet Unternehmen, die einen nachweislich pelzfreien Neustart anstreben, Unterstützung und Beratung an. Dazu steht VIER PFOTEN als Ansprechpartner und Vermittler beim öffentlichkeitswirksamen Beitritt zum internationalen FFR-Programm zur Verfügung.

    Weitere Nachrichten und Artikel über Mode, Fashion-Shows, Top-Events und Geschichten die das Leben schöner machen finden sie in der Rubrik: LEBENSART - Stil und Lifestyle

    GFDK ist ein unabhängiges Nachrichtenportal mit einer etwas anderen Sichtweise auf das Weltgeschehen.

    Nachrichten, Stories, Meinungen und Unterhaltung

     

    mehr
  • Die von VaynerMedia London ins Leben gerufene Kampagne nutzt TikTok als Heimat kultureller Unterhaltung
    Avon Debüt bei TikTok

    Avon will bei TikTok sein Omnichannel-Erlebnis beschleunigen

    Avon, das globale Schönheitsunternehmen, hat sein Debüt bei TikTok gegeben, um seine beeindruckende Reise zur digitalen Transformation voranzutreiben.

    Die Marke basiert auf einem langen und vertrauenswürdigen Modell des Social Selling und hat in den letzten 12 Monaten als Reaktion auf die Covid-19-Pandemie das Omnichannel-Erlebnis beschleunigt, sodass Kunden flexibler einkaufen können.

    Eine TikTok-Präsenz wird Avon dabei helfen, ein neues Publikum mit ansprechenden Inhalten zu erreichen, die die wettbewerbsfähige Schönheitsinnovation der Marke sowie den einfachen Zugang zum Kauf demonstrieren.

    Die erste TikTok-Kampagne von Avon ist eine Branded Hashtag Challenge #LiftLockPop, die die neueste Schönheitsinnovation, Unlimited Instant Lift Mascara, unterstützt.

    Die Wimpernlifting-Wimperntusche ist ein „Content Perfect“ -Produkt für die Kampagne, da Benutzer die Transformation von Lift und Lock genießen können.

    Die von VaynerMedia London ins Leben gerufene Kampagne nutzt TikTok als Heimat kultureller Unterhaltung und als neues Ziel für authentische Schönheitsinhalte, um ein neues Publikum anzusprechen.

    #LiftLockPop wird heute eingeführt und nutzt wichtige Einflussfaktoren für Schönheit, Mode und Lifestyle sowie bekannte TikTok-Entwickler, darunter Scarlett Moffatt von Gogglebox, Ryley Isaac, Rikki Sandhuu, Elizabeth Wosho und Damilola Adejonwo, um die Vorteile des Produkts zu demonstrieren und TikTok-Benutzer zu ermutigen, ihre Vorteile zu demonstrieren schaut und bringt ihre Wimpern auf neue Höhen.

    Hannah Lally, Head of Beauty bei Avon, sagt: „Dies ist ein wirklich aufregendes Kapitel in Avons digitaler Geschichte, da wir soziale Plattformen nutzen, um Avons Relevanz in der Schönheitswelt zu demonstrieren und den Zuschauern kreative und unterhaltsame Inhalte anzubieten.

    #LiftLockPop ist eine unterhaltsame und visuelle Kampagne, die Unlimited Instant Lift Mascara einem Publikum zum Leben erweckt, das Avon möglicherweise nicht als Schönheitsziel angesehen hat, aber jetzt auf Knopfdruck wettbewerbsfähige, trendige Schönheitsprodukte anbietet.

    TikTok ist eine ideale Plattform für Avon, um seine Schönheits-, Zweck- und Menschengeschichten zu teilen, die uns zu einer der beliebtesten Schönheitsmarken der Welt machen. “

    "Wir freuen uns sehr, Avon als vorrangige soziale Plattform auf TikTok zu bringen, insbesondere als unsere erste Kampagne für die Marke", sagte Sarah Baumann, Geschäftsführerin von VaynerMedia London.

    „Wir bei VaynerMedia glauben daran, kulturelle Trends und unterbewertete Aufmerksamkeit zu nutzen. Diese Kampagne ist eine Demonstration von beidem:

    Sie nutzt den Hashtag-Challenge-Trend auf einer Plattform, die unverhältnismäßige Aufmerksamkeit und Engagement für die jüngere Generation auf sich zieht. “

    VaynerMedia London wurde im August 2020 mit Avon und Natura & Co zusammenarbeiten, um dem zweckorientierten Schönheitsunternehmen beim Aufbau einer disruptiven, digital-first authentischen Marketingkommunikation zu helfen. Natura & Co hat Avon im Januar 2020 übernommen.

    Weitere Nachrichten und Artikel über Mode, Fashion-Shows, Top-Events und Geschichten die das Leben schöner machen finden sie in der Rubrik: LEBENSART - Stil und Lifestyle

    GFDK ist ein unabhängiges Nachrichtenportal mit einer etwas anderen Sichtweise auf das Weltgeschehen.

    Nachrichten, Stories, Meinungen und Unterhaltung

    mehr

Aktuelles - Reden ist Silber

  • Die Taliban sind wieder an der Macht
    Zusammenbruch der Regierung in Afghanistan

    Afghanen sind in einem Krieg gestorben, der nicht ihrer war

    Nachlese: Die USA, Deutschland und ihre Verbündeten, haben nach dem Zusammenbruch der Regierung in Afghanistan so getan als ob sie davon überrascht worden wären. Auch konnte man angeblich nicht begreifen, wie es möglich war, dass 300.000 afghanische Soldaten nicht in der Lage waren ein paar tausend Taliban-Kämpfer zu stoppen.

    Nur auch die Bundesregierung führt uns hinters Licht. Die Amerikaner, und auch Deutschland haben einen Krieg geführt, der größenwahnsinnig war, und der von Anfang an zum Scheitern verurteilt war. Afghanistan war ein Debakel mit Ansage. Es stellt sich nur noch die Frage, warum hat die Bundesregierung den Militäreinsatz per Mandat immer wieder verlängert.

    Schon 2014 war für alle ersichtlich, dass wenn die Amerikaner abziehen, die Regierung in Kabul zusammenbrechen wird, und alle Schlüsselfiguren aus Militär und Politik waren sich schon vor sieben Jahren darüber im klaren. Sie waren sich auch darüber im klaren, dass die afghanischen Soldaten niemals den Willen hatten, gegen die Talinan zu kämpfen. Es grenzt an Heuchelei heute so zu tun, als ob man überrascht worden sei.

    2014 - Das ist nicht unser Krieg

    Am 3. März 2014 hat der afghanische Präsident Hamid Karzai mit dem ach so guten Westen und den Amerikanern abgerechnet. Karzai sagte der Washington Post, Afghanen seien in einem Krieg gestorben "der nicht unser ist". Er sei sich sicher, dass die Offensive nach den Anschlägen in New York vom 11. September 2001 aus Gründen gestartet worden sei, die "im Interesse der USA und des Westens" lägen".

    "Richten Sie dem amerikanischen Volk meine besten Wünsche und meine Dankbarkeit aus", sagte er der Zeitung. "Richten Sie der US-Regierung meine Wut, meine extreme Wut aus." Sein Hauptkritikpunkt: die zahlreichen zivilen Opfer bei ausländischen Militäroperationen der vergangenen Jahre. Diese Ausage hat uns schon 2014 gezeigt, was die afghanische Regierung von dem Westen hält.

    Deutsche Mauern einreisen

    Und wie könnte es nun für Deutschland weiter gehen? Stefan Aust, Herausgeber der "Welt" macht darauf aufmerksam:
    Im Internet tauchten 2009 Videos auf, in denen Al-Qaida-Mitglieder auf Deutsch erklärten: „Merkt euch: Eure Grenzen werden am Hindukusch nicht verteidigt. Erst durch euren Einsatz hier gegen den Islam wird der Angriff auf Deutschland für uns Mudschahedin verlockend. Damit auch ihr etwas von dem Leid kostet, welches das unschuldige afghanische Volk Tag für Tag ertragen muss. Daher ist euer Sicherheitsgefühl nur eine Illusion. Und es ist nur eine Frage der Zeit, bis der Dschihad die deutschen Mauern einreist.“

    Und danach ertönte ein arabischer Singsang mit den deutschen Worten: „Wir haben uns entschieden … geschaffen, um zu dienen … sterben, um zu leben. … Dschihad.

    Und wenn jetzt einer glaubt, och nöö, das ist doch 12 Jahr her, und die Taliban hätten sich geändert, der ist im Irrtum.

    Zu guter Letzt: Rund 2000 Islamisten in Deutschland sind laut Bundesamt für Verfassungsschutz so gefährlich, dass ihnen Terror zugetraut wird. Die Behörde befürchtet, dass sich die Machtübernahme der Taliban in Afghanistan hierzulande auswirken könnte, sagte Verfassungsschutzpräsident Thomas Haldenwang dem Berliner „Tagesspiegel“.

    Na denn, wir können nur warten was auf uns zukommt.  Den Krieg am Hindukusch haben wir mit offenen Augen verloren.

    Gottfried Böhmer

    Hier geht es zu unserem Feuilleton, Reden ist Silber....Schreiben ist Gold

    GFDK ist ein unabhängiges Nachrichtenportal mit einer etwas anderen Sichtweise auf das Weltgeschehen.

    Nachrichten, Stories, Meinungen und Unterhaltung

    Ja, ich möchte Inhalte von Youtube angezeigt bekommen. Ich bin einverstanden, dass dadurch meine personenbezogenen Daten an den Betreiber des Portals, von dem der Inhalt stammt, weitergegeben werden, so dass dieser mein Verhalten analysieren kann. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

    mehr
  • Am 9. November 1945 erschien der Essay Revenge Is Sour des britischen Schriftstellers George Orwell, der keine Rache an Deutschland wollte
    „Revenge Is Sour“ von George Orwell

    Wie wird Deutschland Teil der Weltgemeinschaft fragte sich George Orwell

    Zeitlose Meisterwerke - „Reise durch Ruinen“ heißen die Reportagen aus Deutschland und Österreich, die der britische Schriftsteller George Orwell (1903 - 1950) zwischen März und November 1945 als Kriegsreporter verfasst hat. Orwell lehnte Rache an Deutschland ab.

    „Die Leute zu Hause haben keine Ahnung, wie das hier aussieht,“ schreibt der Autor und gibt immer wieder seiner Erschütterung über das Ausmaß der Zerstörung in seinen Berichten Ausdruck.

    Er trifft auf einfache Leute, befreite Kriegsgefangene, schreibt über das Schicksal Vertriebener und festgenommener Nazis.

    Bei Orwell, unsterblich geworden durch seine Bücher „1984“ und „Farm der Tiere“, werden aus Monstern Menschen und zwingender als Rache oder Wiedergutmachung ist für ihn die Frage: wie kann hier und jetzt Zukunft gestaltet und Deutschland Teil der Weltgemeinschaft werden.

    „Reise durch Ruinen“ erscheint erstmals bei C.H. Beck textura (www.chbeck.de) geschlossen in deutscher Übersetzung von Lutz-W. Wolff. Unvergessliche 111 Seiten für 16 Euro.

    Das kostet auch „Der goldene Topf“ von E.T.A. Hoffmann, ein Höhepunkt romantischer Erzählkunst, ebenfalls bei C.H. Beck neu erschienen und 128 Seiten stark.

    Die 1814 erstmals veröffentlichte Geschichte erzählt vom Studenten Anselmus, dem ein neuer Lebensabschnitt bevorsteht und mit diesem verbunden die großen Fragen nach seiner beruflichen Zukunft und der großen Liebe.

    E.T.A Hoffmann bezeichnete sein Buch als ein Märchen aus der neuen Zeit, und es ist in der Tat ein meisterhaftes Spiel zwischen Fantasie und Wirklichkeit und bis heute ein zeitloses Meisterwerk, in das man sich gerne verliert. Traumhaft. 

    Hier geht es zu unserem Feuilleton, Reden ist Silber....Schreiben ist Gold

    GFDK ist ein unabhängiges Nachrichtenportal mit einer etwas anderen Sichtweise auf das Weltgeschehen.

    Nachrichten, Stories, Meinungen und Unterhaltung

    Ja, ich möchte Inhalte von Youtube angezeigt bekommen. Ich bin einverstanden, dass dadurch meine personenbezogenen Daten an den Betreiber des Portals, von dem der Inhalt stammt, weitergegeben werden, so dass dieser mein Verhalten analysieren kann. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

     

    Sönke C. Weiss

    mehr
  • Wenn die Grünen in der nächsten Bundesregierung sitzen, ist es aus mit der Demokratie
Hier gehören die Stimmen für die Grünen hin, in den Papierkorb
    Putzfrau ohne Rechnung beschäftigt?

    Die Grünen wollen Neid und Missgunst, die schlechtesten Eigenschaften im Menschen

    Auf den Weg in die grüne Diktatur - Mit Verboten, Strafen und Ausgrenzungen machen die Grünen Politik und keiner scheint es zu bemerken. Diese Art von Konsorten vertreten mich nicht, müßte der freie Bürger sagen, nur tut er es nicht. Putzfrau ohne Rechnung beschäftigt, Nebeneinkünfte verschleiert oder Miete schwarz kassiert, Denunzianten sollen für die Grünen Abhilfe schaffen.

    Der grüne Finanzminister in Baden-Württemberg hat ein Online-Portal gestartet, auf dem man andere anonym des Steuerbetrugs bezichtigen kann. So appelliert der Staat an das Schlechteste im Menschen: Neid und Hass. Es überrascht wenig, dass die Idee von den Grünen kommt, schreibt Anna Schneider, Chefreporterin bei "Welt-Online". 

    Baerbock und Habeck jubeln schon

    Grünen-Kanzlerkandidatin Annalena Baerbock und Robert Habeck können sich eine anonyme Meldeplattform zur Ermittlung von Steuerbetrügern wie in Baden-Württemberg auch auf Bundesebene vorstellen. „Wir müssen Orte schaffen, wo auch gemeldet werden kann, wenn man weiß, dass es zu heftigem Steuerbetrug kommt“, sagte die Grünen-Kanzlerkandidatin am Mittwochabend bei der „Bundestagswahl-Show“ im Fernsehsender ProSieben. Annalena hat wohl schon vergessen, dass sie mehr als 25.000 Euro Einkünfte nicht gemeldet hatte.

    Der Dichter und Hochschullehrer August Heinrich Hoffmann von Fallersleben hat dazu das Wesentliche gesagt:

    "Der größte Lump im ganzen Land ist und bleibt der Denunziant."

    Gabor Steingart schrieb dazu: "Danyal Bayaz, bekannt aus dem Wirecard-Untersuchungsausschuss, ermittelt in einem neuen Fall: Diesmal gegen die Bürger seines eigenen Bundeslandes. Als Finanzminister von Baden-Württemberg – das Amt bekleidet er seit Mai ‘21 – knüpft er sich Steuerstraftäter vor. Allein im vergangenen Jahr summierten sich die festgestellt hinterzogenen Steuern bundesweit auf fast 1,25 Milliarden Euro. Weitere 50 Milliarden würden Bayaz zufolge dem Fiskus entgehen – mangels strafrechtlicher Verfolgung.

    Jetzt will das Cleverle den Ermittlern auf die Sprünge helfen. Seine Idee dazu: Er ließ eine Webseite programmieren, über die jeder Bürger anonyme Hinweise zu möglichen Steuerstraftaten seines Nachbarn oder Kollegen melden kann. Dadurch werde man für mehr Steuergerechtigkeit sorgen und könne die Kommunikation zwischen Steuerverwaltung und Bürger vereinfachen, glaubt der Minister."

    Also ich schließe daraus, es gibt in Deutschland verdammt viele megareiche Putzfrauen und Handwerker. Meine Putzfee gehört wohl auch dazu. Muß sie morgen mal fragen.

    Blockwart-Mentalität und Denunziantentum

    CSU-Generalsekretär Markus Blume beispielsweise twitterte, die Grünen wollten „Denunziantentum fördern und Misstrauen unter Nachbarn säen. Auf was muss man sich noch einstellen, wenn die Grünen an die Regierung kommen?“ Und schon fragen sich die Leser von "Welt-Online", wann kommt das Meldeportal für Klimasünder? Was folgen könnte, wäre eine App für Umweltsünder, Fleischesser, Nicht-Genderer usw.

    Und noch treffender: Was wir noch viel dringender brauchen, ist eine Meldeplattform für Plagiatoren, Nebeneinkünfte-Verschweiger und akademische Aufschneider, die ihr Gehalt vom Steuerzahler beziehen. Die Forderung nach einem bundesweiten Portal ist beste deutsche Tradition. Schon bei den Nazis und später auch in der DDR galt es als gutes, staatsbürgerliches Verhalten, Familie oder Nachbarn anzuzeigen.

    Umkehrschluss der Denunzianten, wer dagegen ist, ist für Steuerbetrug. Weiter denkt der Bürger nicht. Ludwig Börne hatte schon feststellte:

    "Drückender als die Zensur der Regierung ist die Diktatur der öffentlichen Meinung."

    Die Deutschen besitzen kein sehr ausgeprägtes Gefühl für die Freiheit – und diejenigen, die sich für gebildet und progressiv halten, am allerwenigsten. In Deutschland nimmt man gern Haltung an, schaltet man sich am liebsten selbst gleich – und das mit Stolz auf das immense eigene moralische Vermögen. Ordnung und ein gutes moralisches Gewissen gelten in Deutschland allemal mehr als die Freiheit, die man sich als eine Art Luxusgegenstand vorstellt, konnte man auf tichyeseinblick lesen.

    Genau das ist es, was es den Grünen so leicht macht, das Denuziantentum für sich zu gewinnen. Ihre erklärten Gegner sind Klimasünder, Impfverweigerer und alte weiße Männer, die es zu gängeln gilt und die man umzuerziehen muß. Man will die Andersdenkenden bis in ihre Haushaltsführung und in ihren Sprachgebrauch hinein verfolgen.

    Wie sich das Denuziantentum in Deutschland wieder breit gemacht hat, konnten wir ja alle in der Corona-Zeit erleben. Da haben "brave Bürger" ihre Nachbarn angezeigt, weil die zu fünft in ihrer Wohnung feierten oder sich zum essen getroffen hatten.

    Damit ihr wisst, was auf euch zukommt. Scholz will mit den Grünen regieren - Angesichts steigender Umfragewerte hofft SPD-Kanzlerkandidat Olaf Scholz auf eine Mehrheit für eine rot-grüne Koalition nach der Bundestagswahl. „Ich möchte gerne mit den Grünen zusammen regieren“, sagte der Bundesfinanzminister und Vizekanzler dem „Tagesspiegel“. Na dann, ab in den Abgrund.

    Wehret den Anfängen

    Und diese Deppen solltet ihr auch schnell vergessen

    Diverse Künstler aus Deutschland haben dazu aufgerufen, bei der Bundestagswahl die Grünen zu wählen. In einem Posting auf Facebook heißt es: "Unsere Gründe sind: Klimaschutz, Menschenrechte, Umweltschutz". Zu den Unterzeichnern gehören unter anderem Musiker Bela B ("Die Ärzte"), Schriftsteller Frank Schätzing, Musiker Wolfgang Niedecken, Sängerin Judith Holofernes und viele weitere.

    Hier geht es zu unserem Feuilleton, Reden ist Silber....Schreiben ist Gold

    GFDK ist ein unabhängiges Nachrichtenportal mit einer etwas anderen Sichtweise auf das Weltgeschehen.

    Nachrichten, Stories, Meinungen und Unterhaltung

    mehr

Kunst - Werk der Woche

  • Heiner Meyer, Chanel Oel auf Leinwand
Heiner Meyer, Stiletto Oel auf Leinwand
Heiner Meyer, Medicine Oel auf Leinwand
    Heiner Meyer – OH, LÀ LÀ

    Der Vorzeige-Maler der deutschen Post-Pop-Art Heiner Meyer

    Schon 2013 war Heiner Meyer bei der GFDK - Werk der Woche. Nun acht Jahre weiter, wurde er nochmals von der GFDK-Redaktion ausgewählt. Vorzeige-Maler der deutschen Post-Pop-Art Heiner Meyer weckt in der Augsburger GALERIE NOAH Begierden und führt diese zugleich ad absurdum.

    Porsche, Prada und Escada, geliftete Beauties und frohlockendes Softeis, Schönheit satt, prall und geballt bringt Heiner Meyer auf Leinwand wie auf den Punkt; Begierde, Gier, Begehrlichkeit weckt und stillt der Vorzeige-Maler der deutschen Post-Pop-Art auf einen Streich – und eröffnet gekonnt bis perfekt die perfiden Spiele um Schein und Sein in der Arena der Augsburger GALERIE NOAH.

    „OH, LÀ LÀ!“ ist seine aktuelle Ausstellung dort im Glasplast betitelt, die einmal mehr die stilistische Raffinesse des Bielefelder Künstlers vor Augen führt.

    Routiniert und ausgefeilt setzt er in surrealer bis fotorealistischer Manier die Symbole von Luxus und Lifestyle zusammen und weiß zeitgleich geschickt zu konterkarieren: bleibt einem die eisige Kalorienbombe beim Anblick der schlanken Silhouette im Vordergrund im wahrsten Sinne im Halse stecken.

    Doppelbödig ist die Kunst von Meyer allemal, verziert mit reichlich Anspielungen an die Vergänglichkeit, mit Kritik am Jugend- und Schönheitswahn, am Wert der Ware heute, die indes dezent, ja, skurriler Weise ästhetisch daher kommt und sich nicht unbedingt aufdrängt.

    Die 40 neuen Ölbilder, Papierarbeiten, Bronzeplastiken und Objekte in der GALERIE NOAH bedienen die weiblichen wie die männlichen Sehnsüchte und changieren facettenreich hin und her zwischen tragikomischer Ikon- und Ironisierung:

    Diese machen die malerischen Kommentare Meyers auf der echten Louis-Vuitton-Tasche dem angepassten Modeblogger einen poppigen Strich durch die Rechnung; strahlen die makellosen Gesichter in Öl auf Leinwand nunmehr aus dem OP-Verband; und stellt Minnie Mouse in skulpturaler Monumentalität das Schönheitsideal per se wie stante pede in Frage. Schön, schön schräg, Satire auf Pop-Art.

    „Heiner Meyer – OH, LÀ LÀ!“ in die GALERIE NOAH im Augsburger Glaspalast

     

    mehr
  • Gaby Fey mit ihrem Bildband selected photographs 
Ein Bildband mit einer exquisiten Auswahl ihrer faszinierenden Bilderwelten 
Jedes meiner Bilder birgt ein Geheimnis, erklärt Gaby Fey
    Neuer Bildband von Gaby Fey

    Atemberaubende Unterwasser-Kunst von Gaby Fey - selected photographs

    "Kunst ist dazu da, den Staub von der Seele zu waschen" Pablo Picasso

    Wenn sie auf den Auslöser drückt, halten alle den Atem an: Gaby Fey, Fotokünstlerin aus Köln, erschafft spektakuläre Kunstwerke – mit Darstellern unter Wasser!

    Jetzt hat sie unter dem Titel selected photographs einen von Hand gebundenen, großformatigen Bildband mit einer exquisiten Auswahl ihrer faszinierenden Bilderwelten herausgegeben. Auf fast 200 Seiten entführt uns die „Undine der Fotokunst“ in ihr Unterwasserreich – eine lautlose Zwischenwelt.

    "Jedes meiner Bilder birgt ein Geheimnis", erklärt Gaby Fey und ergänzt: "Ich nehme den Betrachter mit auf eine Reise ins Unbewusste, in das magische Universum  unserer Wünsche und Träume." 

    Ein Highlight im Buch: Gaby Feys detailgetreue Inszenierungen weltberühmter Gemälde wie „La Cène“, angelehnt an Leonardo da Vincis berühmtes „Abendmahl“. Spektakulär sind auch ihre Interpretationen von Théodore Géricaults „Floß der Medusa“, Sandro Botticellis „Die Geburt der Venus“ oder Eugène Delacroix‘ „Die Freiheit führt das Volk“, in der ihre „Marianne“ mit einem Lichtschwert für eine bessere Zukunft kämpft.

    Die meisten ihrer Bilder entstehen in einem Pool an der Côte d´Azur, wo Gaby Fey mehrere Monate des Jahres lebt. Nach dem Casting ihrer Modelle werden die exakte Position unter Wasser, die Mimik und jede Geste wie im Theater ausführlich besprochen, einstudiert und geprobt.

    Manchmal trägt ein Darsteller sogar kleine Gewichte, die ihn an die vorgesehene Stelle ins Wasser hinabziehen. Auf Sauerstoff und künstliches Licht wird nach Möglichkeit verzichtet. 

    "Beim Fotografieren unter Wasser geht es vor allem darum, den richtigen Moment zu finden, den Moment, in dem der Portraitierte seine Seele offenbart", so die Künstlerin.

    Gaby Fey dokumentiert in „selected photographs“ eindrucksvoll die zahlreichen Facetten ihres künstlerischen Schaffens. Ihre Hommage an Oscar Wildes „Bildnis des Dorian Gray“, das sie mit dem französischen Model und Influencer Kenny Scandal in Szene gesetzt hat, findet sich hier ebenso wieder wie Fotos ihrer Bildserie „Danse Vulcanique“ und weitere Szenen, die mit professionellen Tänzern umgesetzt wurden.

    Auch ungewöhnliche Modefotografien und Bilder aus der Serie „screaming silence“ finden sich in dem hochwertigen Fotobuch.

    Mit dem liebevoll gestalteten Kunstbuch erfüllt sich Gaby Fey einen lang gehegten Herzenswunsch. Und eröffnet uns die Möglichkeit, ihre einzigartige Kunst auf dem heimischen Sofa zu genießen.

    Und den Staub des Alltags von der Seele zu waschen. 

    Gaby Fey

    selected photographs

    34,5 cm x 24,5 cm

    188 Seiten

    handgebundenes Buch

    erhältlich über den Webshop der Galerie AquaVision:

    https://aquavision.shop/fotografie/art-book/

    Gaby Fey arbeitet zunächst vor der Kamera - als international gefragtes Model. Bereits in dieser Zeit wächst ihre Leidenschaft für Fotografie und fotografische Komposition. Es folgen Jahre der Tätigkeit als weltweit erfolgreiche Werbefotografin. Doch erst in der Unterwasser-Fotografie kann sie ihre künstlerischen Visionen adäquat realisieren.

    Sie beschließt weniger kommerziell zu arbeiten und sich konsequent der Umsetzung eigener Projekte zu widmen. Zum Wasser entwickelt sie eine fast symbiotische Beziehung, die in ihrem beeindruckenden und inspirierenden fotografischen Werk sichtbar wird.

    Gemeinsam mit ihrem Team realisiert und inszeniert Gaby Fey detailversessen aufwendige Foto-Shootings, am liebsten in ihrer zweiten Wahlheimat an der Côte d‘Azur, seit jeher berühmt für ihr ganz besonderes Licht. 

    Gaby Feys Unterwasser-Visionen berühren und begeistern das Publikum und die Kritiker - Ausstellungen in Deutschland, Frankreich, Monaco, Österreich und der Schweiz belegen das internationale Interesse an ihren Werken.

    Zahlreiche TV-Sender, Zeitungen und Online-Publikationen berichteten bereits ausführlich über die Arbeit der Avantgarde Unterwasser-Künstlerin. 

    Eine Auswahl ihrer Arbeiten ist vom 23. Mai 2021 bis zum 10. September 2021 auf der 2. Sylt Art Fair - in der „Neuen Bootshalle“ in List, der nördlichsten Stadt Deutschlands – zu bewundern.

    Gezeigt werden auf Sylt zudem Arbeiten von internationalen Top-Künstlern wie Günther Uecker, Heinz Mack, Gerhard Richter, Julian Schnabel, Damien Hirst, David LaChapelle, Jonathan Meese, Markus Lüpertz, A.R. Penck, Jeff Koons, Tony Cragg, Hermann Nitsch, Igor Oleinikov, Leon Löwentraut, Gottfried Helnwein,  Stefan Szczesny, Jiri Dokoupil, David Gerstein, Ben Buechner sowie von weiteren Kunststars. 

    mehr
  • Abstract Collagen aus gemischten Medien von Antoinette Ellis-Williams
    Schmerz, Widersprüche, Schönheit

    Antoinette Ellis-Williams zeigt die Schönheit afrikanischer Mädchen

    Schwarze Schönheiten: Es gibt Kraft im Meer und am Strand. Diese mehrschichtige digitale Collage verwendet Originalfotos und Bildmaterial, um die Kühnheit und Schönheit afrikanischer Mädchen zu zeigen. Aber ihre Kraft ist mit dem Meer verbunden. Wann muss diese Kraft zurückgefordert und wieder verbunden werden?

    Antoinette Ellis-Williams ist Vorsitzende und Professorin für Frauen- und Geschlechterforschung an der New Jersey City University, wo sie unterrichtet:

    Frauen, gesprochenes Hip-Hop-Wort und sozialer Wandel; Frauen & Führung; Rasse, Klasse, Geschlechteraktivismus; Vielfalt & Unterschied; Schwarze Weiblichkeit.

    Dr. Ellis-Williams ist ein Künstler für gemischte abstrakte Medien und Dichter. Ihre visuelle Einzelausstellung Girlhood / UnDone (Oktober-November 2017) wurde an der NJCU gezeigt.

    Sie ist Autorin von Black Gardenias: Eine Sammlung von Gedichten, Geschichten und Sprüchen aus dem Herzen einer Frau (Semaj Publishing, 2013). Dr. EllisWilliams ist Dramatiker und Schauspieler.

    Ihr einziges Frauenspiel Scarf Diaries wurde 2017 bei NJPAC uraufgeführt. Ellis-Williams ist eine preisgekrönte Filmemacherin. Ihr Dokumentarfilm Lee Hagan: Connecting Generations (2016) wurde beim Newark Black Film Festival als bester Kurzdokumentarfilm ausgezeichnet.

    Sie ist eine sehr gefragte internationale Rednerin und Dozentin. Ihr TedX-Vortrag über Gerechtigkeit im Land der Freien (2015) versuchte, ihren Immigrantenstatus in Amerika auszupacken.

    Dr. Ellis-Williams ist Pfarrerin in der Bethany Baptist Church in Newark, wo sie zu Hause anruft. Sie ist Mitglied des Kuratoriums des New Jersey Institute of Social Justice.

    Dr. Ellis-Williams hat ihren Ph.D. in Public Policy & Stadt- und Regionalplanung. Immigrant. Mutter. Ehefrau. Bürger. Schwarze Frau Gottes. Schwester. Tochter. Dankbar.

    Mein kreativer Prozess basiert auf der Idee, Methoden zu schichten, zu recyceln, neu zu interpretieren und zu mischen. Abstract Collagen aus gemischten Medien stehen auch bei konzeptionellen Arbeiten im Mittelpunkt des Prozesses.

    Ich suche ständig unter Schichten nach versteckten Botschaften und Licht.

    Zum Beispiel kombiniere ich in einigen meiner Arbeiten meine Originalarbeiten (Acryl- und Aquarellbilder, Seidenbatik, digitale Fotos und Zeichnungen) mit Drucken und digitalen Bildern, die in Zeitschriften, Zeitungen, Broschüren, Textilien, Karten und / oder verschiedenen Objekten zu finden sind.

    Das Bild entwickelt sich weiter und verändert sich, wenn sich die gesellschaftspolitische und kulturelle Roadmap ändert.

    Meine Arbeit untersucht die Schichten meiner eigenen Identität - Schwärze, Mädchen / Frau, Mutter, Frau und Einwanderer - im Kontext von Populärkultur, Macht, Politik, Religion / Glauben, Geschichte, Musik, sozialen Bewegungen und Sozioökonomie.

    Die Arbeit ist ein Kommentar zum strukturierten Leben von marginalisierten Menschen.

    Ich erschaffe Stücke, um Wut, Schmerz, Widersprüche, Schönheit, Entscheidungsfreiheit und Freude auszupacken und ständig zu versuchen, die komplexe Geschichte und Erzählung der Schwärze in den Vereinigten Staaten und der Diaspora zu verstehen. In meiner Arbeit tauchen Themen der sozialen Gerechtigkeit auf.

    mehr

Aktuelles - Interviews und Portraits

  • Hotelchef Marcel Gutheinz ist vom Mythos seines Gutzeitorts in Tannheim/Tirol überzeugt: Die meisten Gäste und Mitarbeiter können gar nicht erklären, warum sie sich bei uns im Jungbrunn so wohlfühlen
    Hotel Jungbrunn, Tannheim/Tirol

    „Der Gutzeitort soll auch in Zukunft eine Art Mythos bleiben“

    Lebenserfahrung ist etwas, das man in keinem Studium, Praktikum oder Buch lernen kann – davon ist Marcel Gutheinz vom Jungbrunn in Tirol überzeugt.

    Dementsprechend befindet sich der junge Hotelier in ständigem Austausch mit seinen Abteilungsleitern sowie den Eltern Markus und Ulrika, die den „Gutzeitort“ im österreichischen Tannheimer Tal nach 25 außergewöhnlichen Jahren vertrauensvoll in die Hände ihres einzigen Sohnes übergeben haben.

    Seit 2017 leitet er den Betrieb mit 150 Angestellten erfolgreich in dritter Generation und führt die Philosophie seiner „Lebenslehrer“ weiter: „Man muss immer offen für Neues bleiben und tagtäglich hart an sich arbeiten.“

    Doch auch wenn der gelernte Hotelbetriebswirt, Koch und Sommelier dankbar ist für jeden Rat, trifft er die finalen Entscheidungen am Ende doch selbst.

    „Dabei geht es vor allem darum, im Sinn des Unternehmens zu handeln“, findet der 32-Jährige, seit 2020 verheiratet. Damit sei aber nicht gemeint, dass das Hotel mit seinem 7.900-Quadratmeter-Spa mehr Betten haben müsse – im Gegenteil:

    Die jetzige Größe mit 92 Zimmern, Suiten und Apartments hält er für perfekt und möchte lieber kontinuierlich die Qualität steigern. „Meine Vision ist vielmehr, das Jungbrunn auch weiterhin als Vorreiter in Sachen Design zu etablieren, aber nicht nur:

    Mir geht es speziell um die Wertschätzung der Menschen im Haus. Auch in Zukunft sollen Freigeister und außergewöhnliche Charaktere im Jungbrunn zusammenkommen und die einzigartige Atmosphäre kreieren, in der sich Gäste wie Mitarbeiter so wohlfühlen.“

    Ja, ich möchte Inhalte von Youtube angezeigt bekommen. Ich bin einverstanden, dass dadurch meine personenbezogenen Daten an den Betreiber des Portals, von dem der Inhalt stammt, weitergegeben werden, so dass dieser mein Verhalten analysieren kann. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

    mehr
  • 2006 ging Harald Ultsch mit dem ersten harry’s home Hotel im österreichischen Graz/Steiermark an den Start
    15 Jahre harry’s home hotels & apartments

    Harald Ultsch von harry’s home hotels zieht eine Bilanz

    harry’s home feiert Geburtstag: In Graz/Österreich eröffnete vor 15 Jahren das erste Haus der familiengeführten Hotelkette mit Firmensitz in Innsbruck. Heute sind die harry’s home hotels & apartments mit demnächst acht Standorten in der DACH-Region vertreten – weitere werden in Kürze folgen.

    Im Interview spricht Geschäftsführer und Gründer Harald Ultsch über das Erfolgskonzept der Marke, wo eine Expansion Sinn macht und wie sich das Reiseverhalten seiner Einschätzung nach künftig ändern wird.

    Herr Ultsch, aus aktuellem Anlass: Wie sind Sie in den vergangenen Monaten mit der Krise umgegangen?

    Nachdem sich unsere harry’s home hotels & apartments in der DACH-Region befinden, mussten wir ständig und sehr unterschiedlich reagieren.

    Eine Planung über mehr als zwei Wochen war nie möglich. Kurzarbeit, reduzierte Öffnungszeiten, positive Corona-Fälle von Gästen und Mitarbeitern – es galt stets neue Lösungen zu finden.

    Kaum hatte die Auslastung zumindest unter der Woche wieder zugenommen, kamen plötzlich erneute Reisebeschränkungen, Ausgangsverbote und alle Reservierungen mussten wieder storniert werden.  

    Welche konkreten Maßnahmen konnten Sie diesbezüglich für die Hotels umsetzen

    Trotz allem hielten wir unsere Hotels durchgehend offen und mussten uns wöchentlich mit den geänderten Bedingungen auseinandersetzen.

    Wir haben immer alle Möglichkeiten, Zimmer zu verkaufen, ausgeschöpft. Mit unseren harry’s home Apartments konnten wir mehr Nachfrage generieren als mit den klassischen Hotelzimmern. Aber auch „Day use“ und Homeoffice stellten wir zur Verfügung, wo es erlaubt war.

    Das Frühstück wurde jeweils der aktuellen Lage angepasst – von der Frühstücksbox über einen servierten Frühstücksteller bis hin zum (reduzierten) Buffet.

    Mit der harry’s HOME Tour schafften wir zudem ein attraktives Angebot, um Gästen eine Vergünstigung anzubieten – und zwar indem sie innerhalb von zwei Wochen in mehreren harry’s home Häusern an unterschiedlichen Standorten nächtigen.

    Nach dem ungewöhnlichen Jahr 2020 folgt jetzt das Jubiläum. 2006 begann die Geschichte der harry’s home hotels & apartments mit dem ersten Haus in Graz/Österreich. Wie fällt Ihre Bilanz nach 15 Jahren harry’s home aus?

    Durchweg positiv. Unser Ziel, in den drei Ländern Deutschland, Österreich und Schweiz aktiv zu sein, haben wir erreicht. Weitere Standorte sind bereits fix und in den nächsten drei Jahren werden wir auf 20 Hotels wachsen.

    Im Rahmen unseres aktuellen Relaunches ist uns allerdings klar geworden, dass wir die Marke noch fokussierter ausrichten müssen.

    Was genau meinen Sie damit?

    harry’s home ist das perfekte Zuhause für moderne Nomaden. Also für Menschen, die viel reisen und genau wissen, was sie unterwegs brauchen.

    Ein wesentlicher Punkt ist für uns, dass man auf Reisen seine Gewohnheiten beibehalten kann, ganz gleich, ob bei Kurz- oder Langzeit-Aufenthalten.

    Deshalb ist „Wohnen“ für uns einer der zentralen USPs. Dies wird auch bei den kommenden Neueröffnungen innenarchitektonisch umgesetzt.

    Was macht Ihre Hotels so besonders?

    Sie richten sich dank unseres Baukastenprinzips „Create your stay“ nach den individuellen Wünschen der Gäste. Sie können ihr Produkt selbst zusammenstellen und bestimmen damit gleichzeitig den Preis.

    Unsere Kunden wählen auf unserer Website zwischen fünf buchbaren Studiotypen, fügen Dienstleistungen hinzu oder lassen sie eben weg.

    Wir halten es analog der Auto-Industrie. Wer ein Fahrzeug online konfiguriert, kann alle möglichen Features mit wenigen Clicks bestimmen.

    Mit einem neuen Hotelprogramm, welches wir derzeit installieren, wird das noch besser umgesetzt.  

    Ein weiteres Motto lautet „Coming home“

    Wir wollen ein Gefühl transportieren: Der Gast soll herzlich empfangen werden und Dinge vorfinden, die er kennt und schätzt. Im Idealfall erhält er das Studio, welches er besonders gern hat.

    Wir haben – vor allem wochentags unter den Business-Kunden – sehr viele Stammgäste. Erfreulicherweise gelingt es uns, diese in unsere neu eröffneten harry’s homes mitzunehmen und ihnen auch dort ein „Wir-Gefühl“ zu geben.  

    Wie erreichen Sie das?

    Wir sind ein Familienbetrieb und meine Frau war immer die größte Stütze. Von fünf Familienmitgliedern arbeiten aktuell vier im Unternehmen.

    Wir leben „We all are family“. Zum Glück verinnerlichen auch unsere Mitarbeiter dieses Motto. Die freuen sich, wenn sie Gäste wiedersehen.

    Wir sind das Gegenteil eines anonymen Hotels: Man kann seine Ruhe haben, wenn man möchte, will man Kontakt, ist jemand da. Wir überlassen es auch dem Gast, ob er die Du- oder Sie-Form wählt.

    Im vergangenen Jahr haben Sie in München eine Kooperation mit „Kinderhotels“ gestartet.

    Wir sind sehr stolz, dass sie an die harry’s home hotels & apartments herangetreten sind und somit das erste Kinderhotel in der Stadt sein dürfen. „Kinderhotels“ ist eine der stärksten Marken von Familienunterkünften im Alpenraum.

    Wir werden dieses Angebot auch in jenen Standorten ausbauen, wo wir die Zielgruppe Familien besonders gut erreichen können.

    Die Gastronomie spielt keine große Rolle mehr?

    Zumindest nicht die traditionelle. Ein für uns zentrales Thema ist das Frühstück mit überwiegend regionalen Produkten. Wir hinterfragen dies sehr akribisch. Unsere „harry’s home“-Mitarbeiter backen übrigens auch den Kuchen selbst.

    Restaurants betreiben Sie aber nicht?

    Nein, wir setzen auf „Gastronomie light“ in unseren Lounges. Dazu kommen Coworking-Spaces, alles ganz ungezwungen.

    Unsere Hotellobbys gelten als Treffpunkte für Gäste, aber auch für Bewohner aus der Nachbarschaft.

    Wir können beobachten, dass heute viel mehr Einheimische die Lobbys besuchen als noch vor zehn Jahren. Speziell in den Städten erwarten wir hier eine große Nachfrage.

    Mit dem Thema Fitness haben Sie für Ihr Münchner Haus einen neuen „Baustein“ kreiert.

    Stimmt. Genauer gesagt haben wir für Gäste, die gleich nach dem Aufstehen trainieren wollen, ein professionelles Zug- und Gewichtssystem im Zimmer installiert.

    Damit kann man ganz ungezwungen verschiedene Morgenübungen machen und anschließend gleich unter die Dusche. Wir wollen bewusst keine Fitnessräume, das können professionelle Studios in der Nähe viel besser.

    Im Jahr 2019 haben Sie mit Zürich Ihr erstes harry’s home Hotel in der Schweiz eröffnet.

    Die Schweiz zählt zu den Ländern, wo wir gerne weiter wachsen wollen. Als nächstes kommt Bern Ostermundigen, anschließend ein weiteres Hotel im Westen von Zürich.

    In welchen Städten und Ländern sehen Sie noch Potenzial?

    Bis vor kurzem lebten wir in einer Zeit mit sehr hohem Hotelwachstum, vor allem in deutschsprachigen Ländern. Wie sich das in den nächsten Jahren entwickelt, ist noch nicht absehbar.

    Auf jeden Fall gilt es, eine Nische zu finden und diese zu besetzen. Wir expandieren in Orten, wo Wirtschaft und Tourismus zusammenspielen und damit eine ganzjährige Öffnung wirtschaftlich betrachtet sinnvoll ist.

    Wir gehen beide Richtungen, also in attraktive Bezirksorte und in die großen Städte. Drei besonders lebenswerte Städte haben wir mit München, Wien und Zürich schon besetzt.

    Wo sehen Sie sich in zehn Jahren?

    harry’s home wird deutlich bekannter sein als heute, wobei wir weiter auf den Megatrend „Wohnen“ setzen. Wir wollen dadurch im Alpenraum in unserem Segment – hybrides Hotel mit Short- und Longstay – Marktführer sein.

    Wir haben das Glück, dass wir unsere Kinder begeistern konnten, im Unternehmen zu arbeiten. Unsere beiden Söhne und bald auch deren Schwester werden in zehn Jahren die Geschäfte hoffentlich erfolgreich weiterführen.

    Wie streng sind Sie selbst als Gast?

    Generell bin ich sehr nachsichtig, vor allem, wenn den Mitarbeitern einmal ein Fehler passiert – allerdings weniger im Wiederholungsfall. Wenig Toleranz habe ich beim Thema Schallschutz, überhaupt keine bei mangelnder Hygiene. 

    Wie schätzen Sie das Reiseverhalten in der Zukunft ein?

    Es wird vorwiegend erdgebunden sein, das heißt per Auto und Bahn. Problematisch könnten Bus-, ganz schwierig Flugreisen in den nächsten zwei Jahren bleiben.

    Die Alpenregionen im Zentrum von bevölkerungs- und einkommensstarken Ländern werden Vorteile haben.

    Und was bedeutet das für harry’s home hotels & apartments?

    Unsere Hotels befinden sich durchweg in den Alpen- und Alpenvorlandregionen. Die Nachfrage nach Apartments ist groß und hier können wir punkten.

    Wir sprechen auch die Zielgruppe Familien mit unseren Hotels an – insgesamt sind wir sehr optimistisch und erwarten eine gute Entwicklung.

    Interview: Gregor Staltmaier/Natalie Schneider, AHM PR

    Weitere Auskünfte

    Harry’s Home Holding AG    Kaiserjägerstraße 2    A-6020 Innsbruck/Österreich

    Fon +43 512 587109    marketing@harrys-home.com

    mehr
  • Geschäftsführerin Sonja Miko hat die Grundsätze der Corporate Social Responsibility (CSR) seit Gründung ihres österreichischen Spezialveranstalters Indigourlaub 2005 fest in der Firmenphilosophie verankert
    Nachhaltigkeit ist keine Floskel

    Die Basis der Philosophie von Indigourlaub erklärt uns Sonja Miko

    Gesundheit sowie ein wertschätzender Umgang mit Mensch und Natur sind die Basis der Philosophie von Indigourlaub, österreichischer Anbieter für Yoga, Ayurveda- und Meditationsreisen.

    An besonderen Kraftorten gelegen, fokussieren sich beispielsweise die drei veranstaltereigenen Retreat Center stets auf das ganzheitliche Wohlbefinden ihrer Gäste: Das Konzept fußt auf Entschleunigung, gesunder Ernährung und Yoga.

    Laut Geschäftsführerin Sonja Miko spiegeln sich diese Aspekte auch in der Betriebsphilosophie wider.

    Im Interview erklärt sie, inwiefern sich Indigourlaub in Sachen Nachhaltigkeit von anderen Anbietern abhebt, warum es so wichtig ist, auf sich und seine Umwelt zu achten und wie jeder in kurzer Zeit einen gesünderen Lebensstil führen kann.

    Nach den Wiedereröffnungen des Kleebauer Hof Retreat Centers in Oberösterreich sowie der Son Manera Retreat Finca auf Mallorca werden seit dem 22. Mai 2021 auch im Mountain Retreat Center im Chiemgau wieder Indigourlauber begrüßt.

    Wie unterscheidet sich Indigourlaub in Sachen Nachhaltigkeit von anderen Reiseveranstaltern?

    Seit der Gründung im Jahr 2005 ist die Corporate Social Responsibility (CSR), die sowohl den ökologischen, ökonomischen als auch sozialen Bereich umfasst, ein wesentlicher Pfeiler unserer Firmenphilosophie – also lange bevor das Thema in vielen Unternehmen zum „Must-have“ in der Kommunikation wurde.

    Bei uns ist Nachhaltigkeit keine Floskel, kein Marketingtool oder gar Greenwashing. Ein wertschätzender Umgang mit der Umwelt, aber auch mit unseren Kunden, Partnern und Mitarbeitern ist Grundsatz unseres täglichen Tuns und unsere persönliche Philosophie.

    Das TourCert-Siegel bestätigt, dass wir festgelegte, geprüfte Nachhaltigkeitskriterien erfüllen.

    Machen sich die nachhaltigen Maßnahmen für Ihre Kunden in Form von Einschränkungen bemerkbar?

    Wir verkaufen beispielsweise keine Asienreisen für eine Aufenthaltszeit von weniger als 14 Tagen. Bei den Buffets unserer eigenen Retreat Center gibt es Erdbeeren, Melonen und Co. nicht ganzjährig, nur saisonal.

    Außerdem kommen vorwiegend regionale Lebensmittel auf den Tisch. Wir verzichten auf Einwegprodukte in den Restaurants und Bädern, außerdem verkaufen wir keine Getränke in Plastikflaschen. Diesen „Verzicht“ allerdings schätzen Indigourlauber.

    Neben Nachhaltigkeit gehört das Thema Gesundheit zur Philosophie von Indigourlaub. Warum ist das Ihrer Meinung nach gerade jetzt so wichtig?

    Der schnelle Wandel in unserer Zeit macht vielen Menschen Angst oder verunsichert sie. Wer ein stabiles Immunsystem hat und stetig das eigene Wohlbefinden, die eigenen Gefühle und Gedanken reflektiert, kann damit besser umgehen.

    Mein persönliches Vorbild ist Ursula Lyon, sie wird bald 94 Jahre und sagt dazu: „Wenn wir lernen, die Veränderung des Lebens zu akzeptieren, tragen wir aktiv zu unserer physischen und seelischen Gesundheit bei.“ Das vergangene Jahr hat die perfekte Praxis fürs tägliche Üben geboten.

    Bitte nennen Sie drei Tipps, die schnell zu einem gesünderen Lebensstil – und damit zu mehr Wohlbefinden – führen.

    1. Täglich ein paar Minuten meditieren. Den Geist ordnen macht die Sicht auf die Dinge klarer, auch auf das, was wir nicht ändern können. 2. Frische Luft.

    Schon drei bewusste Atemzüge können Wunder bewirken. 3. Dankbarkeit. Sich täglich vor Augen führen, wofür man dankbar ist, macht gesund. Sich täglich im Unheil zu wälzen, schwächt dagegen das Immunsystem.

    Wie erzeugen Sie bei Ihren Reisen ein Wohlfühl-Ambiente?

    Sich gut aufgehoben zu fühlen, beginnt bei Indigourlaub schon beim Stöbern auf der Homepage und bei der Buchung. Wir nehmen uns viel Zeit für die Beratung.

    In unseren Retreat-Centern dreht sich das Gesamtkonzept ums Wohlergehen: Unsere einfühlsamen Teams, die außergewöhnliche Lage der Häuser in der Natur sowie die Kombination aus Yoga, Entschleunigung und gesunder Ernährung tun ihr Übriges dazu.

    Einer unserer Gäste sagte einmal: „Die Liebe zum Detail macht diesen Platz zu etwas ganz Besonderem.“

    Interview: Natalie Schneider/Bettina Beck, AHM PR

    Ja, ich möchte Inhalte von Youtube angezeigt bekommen. Ich bin einverstanden, dass dadurch meine personenbezogenen Daten an den Betreiber des Portals, von dem der Inhalt stammt, weitergegeben werden, so dass dieser mein Verhalten analysieren kann. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

    mehr

LEBENSART - Möbel und Design - Schöner Wohnen

  • Die riesigen Fensterfronten der neuen Juniorsuiten „Vilsalpsee“ im Hotel Jungbrunn holen die umliegenden Tannheimer Alpen nach drinnen
Das Herzstück des Jungbrunn SPA ist die hauseigene, mithilfe eines Glasschachts sichtbare Quelle, erlebbar im Ruheraum „Quellenruh“
Das Hotel Jungbrunn in Tirol wurde umgebaut. Vom gelungenen Ergebnis können sich Gäste ab 19. Mai 2021 überzeugen
Der großzügige Outdoor-Bereich des Hotel Jungbrunn bezieht die umliegende Natur des Tannheimer Tals mit ein
Jungbrunn-Hotelchef Marcel Gutheinz (3. v. l.) führt seit 2017 mit Unterstützung seiner Eltern Ulrika und Markus sowie Schwester Vivana (2. v. l.) erfolgreich den selbst ernannten Gutzeitort in Tirol
    umgestaltete Räumlichkeiten

    Lobby-Facelift und frische Suiten, neues Design im Hotel Jungbrunn

    Wenn das Hotel Jungbrunn ab 19. Mai 2021 wieder Gäste im Tannheimer Tal begrüßt, dürfen sich diese auf so manche Neuerung freuen. „Wir haben es kaum durchsickern lassen, doch hinter uns liegt ein umfassender Umbau“, sagt Inhaber Marcel Gutheinz, Sohn der österreichischen Jungbrunn-Pioniere Ulrika und Markus Gutheinz.

    „Unser Spa ist um einiges gewachsen, außerdem gibt es neue sowie komplett umgestaltete Räumlichkeiten.

    Da sind Überraschungen garantiert!“ Die Architektur des gewachsenen Tiroler Gutzeitorts führt ganz im Sinn der Familienphilosophie eleganten Lifestyle und die Originalität hochwertiger Naturmaterialien zu harmonischen Wohnwelten zusammen – mit nunmehr 92 Zimmern, Apartments und extravaganten Suiten.

    Das Jungbrunn in der Natur und andersherum

    „Weil uns die Natur im vielleicht schönsten Hochtal Europas so viel Gutes tut, wollen wir auch etwas zurückgeben“, findet Jung-Hotelier Marcel Gutheinz aus Tannheim/Tirol.

    Und so hole man sich diese nach bewährter Jungbrunn-Tradition ins Haus – in achtsamer Manier, mit regionalen Materialien und nachhaltigem Ressourcen-Einsatz.

    „Den allgegenwärtigen Spirit der Umgebung nehmen unsere Gäste mal bewusst, mal unbewusst auf: zum Beispiel in Form von aromatischem Holzgeruch, atmendem Heu und Lehm oder beim Gang über Steine, die Millionen Jahre alte Geschichten erzählen.“

    Was ist neu im Jungbrunn?

    Rezeption, Lobby, Restaurants. „Unser nun ebenerdiger Haupteingang und die erweiterte Rezeption haben ein völlig neues Gesicht erhalten“, erzählt Marcel Gutheinz.

    „Gäste beginnen ihr Urlaubserlebnis jetzt in einem gemeinsamen Bereich aus Rezeption, Kaminhalle und Wohnzimmer. Wir wollten der Lobby dadurch einen noch behaglicheren Touch geben, wie ein Treffpunkt bei guten Freunden.“

    Holistische Denkansätze mit regionalen Produkten bestimmen darüber hinaus die neue Ausrichtung in den drei Jungbrunn-Restaurants und versprechen kulinarische Genüsse für jeden Geschmackstyp.

    Spa-Bereich. Das Jungbrunn SPA legte um 900 auf nunmehr 7.900 Quadratmeter zu – und das nur im Innenbereich. Eine neue Heimat bekamen dabei die Abteilungen Ayurveda und Thai Massage mit exklusiv konzipierten Behandlungsräumen. 

    Mehr Platz für vitalisierende Urlaubsmomente bietet die kunstvoll in Szene gesetzte Ruhezone „Augenweide“. Im innovativen „Aquasensario“ relaxen Gäste mit einer animierten Wasserinstallation.

    Rund um den Glaszylinder mit Blick auf den sprudelnden Ursprung des Jungbrunn schmiegt sich der gleichnamige Entspannungsraum „Quellenruh“.

    Juniorsuiten. An der Südseite des Grundstücks ist ein neues Gebäude entstanden. Das „Mundesehaus“ der seit Langem in Tannheim verwurzelten Familie Gutheinz verfügt über große Panoramasuiten (65 m², 20 m² Loggia) im frischen, aber bewährten Jungbrunn-Style.

    Sie hören auf den Namen „Vilsalpsee“, benannt nach dem nur einen Katzensprung entfernten Berggewässer. Mit reduziertem Design und recycelten Materialien, eleganten Stoffen, Leder, Stein sowie freiem Ausblick auf die umliegende Natur bilden sie feinsinnige Wohlfühlrefugien im Tiroler Gutzeitort.

    Die neuen Juniorsuiten sind direkt mit dem Landhaus und dadurch auch mit allen anderen Jungbrunn-Bereichen verbunden, so dass Urlauber bequem im Bademantel zwischen den „Welten“ umherwechseln können.

    Vom kritisch beäugten Skilift zum Gutzeitort

    Den Grundstein für das Hotel Jungbrunn legten Elisabeth und Raimund Gutheinz 1957 mit dem ersten Skilift im Tannheimer Tal/Tirol, denn das Paar glaubte allen Skeptikern zum Trotz fest an den Wintertourismus. Sie sollten Recht behalten:

    1975 folgte die Hoteleröffnung neben der namensgebenden „Jungbrunn-Quelle“, 1992 der Generationswechsel. Sohn Markus Gutheinz und seine Frau Ulrika formten das Jungbrunn mit legerem Luxus zum „Alpinen Lifestyle-Hotel“ für anspruchsvolle Urlauber.

    In der heutigen, dritten Generation unter Regie von Junior Marcel wurde das stylische Haus sanft weiterentwickelt und begegnet seinen Gästen nunmehr als energetisierender Gutzeitort sowie ganzheitliche Kraftquelle für Erholung und Entschleunigung.

    Dabei kommen auch sportliche Aktivitäten nicht zu kurz. So finden sich im „Leihstadl“ unter anderem E-Mountainbikes, E-Roller und Segways für Erkundungsfahrten durch eines der schönsten Hochtäler Österreichs.

    Im Februar 2021 gewann das Jungbrunn mit der Wellness Aphrodite in der Kategorie „Fitness & Sport“ erneut einen der wichtigsten Branchenpreise.

    Weitere Auskünfte

    Hotel Jungbrunn – Der Gutzeitort

    Oberhöfen 25    A-6675 Tannheim/Tirol    Fon +43 5675 6248    hotel@jungbrunn.at  

    mehr
  • Das gradlinige Gebäude des Babioshofs in Südtirols Süden vereint Moderne mit Tradition und steht sinnbildlich für die ständige Weiterentwicklung
Diese zweistöckige Ferienwohnung ca. 60 m2 bietet ihren Bewohnern viel Behaglichkeit und Licht
    Babioshof, Kaltern/Südtirols Süden

    Bodenständige Avantgarde im Babioshof in Kaltern

    Wie eh und je sind Holz aus den umliegenden Wäldern und regionaler Naturstein die klassischen Baustoffe der „Roter Hahn“-Gastgeber in Südtirol. „Moderne, komfortable und voll ausgestattete Ferienwohnungen, in denen man die eigene Privatsphäre genießen kann, aber auch das Miteinander mit den anderen Gästen und uns.“ So beschreibt Familie Sinn ihren Babioshof in Kaltern an der Südtiroler Weinstraße.

    Der außergewöhnliche Name geht zurück auf das rätoromanische val baiosa, was wortwörtlich so viel wie Tal mit engem Durchgang bedeutet. Und tatsächlich verläuft das schmale Babios-Tal am Kalterer Höhenweg direkt hinter dem „Roter Hahn“-Hof vorbei.

    „Als junge Bauherren war uns bei der Planung der Ferienwohnungen wichtig, den Zeichen der Zeit zu folgen – aber ohne dabei den Bezug zur Landwirtschaft zu verlieren.

    So entstand ein modernes, geradliniges Gebäude, welches jedoch in Außengestaltung und Inneneinrichtung immer wieder natürliche Baumaterialien wie Holz- und Steinelemente aufgreift.“

    Die Balkone und Terrassen sind allesamt nach Südosten ausgerichtet und offerieren weite Ausblicke auf die umliegende Berglandschaft.

    Damit große und kleine Gäste sorglos im hofeigenen Pool plantschen können, hat sich die Bauersfamilie für Salzwasser entschieden.

    Dieses ist schonender und die Haut fühlt sich nach dem Schwimmen ganz weich an.

    mehr
  • Mit viel Liebe zum Detail eingerichtet, verspricht das Design Zimmer im Hotel Schwarzer Adler Innsbruck höchsten Komfort für Gäste
Die Apartments des Hotels Schwarzer Adler Innsbruck sind mit Küchenzeile, Sofa oder Sessel großzügig ausgestattet und daher besonders geeignet für Familien
    Historischer Charme, neues Design

    Komfort und angesagte Styles im Hotel Schwarzer Adler Innsbruck

    Seit dem großen Umbau des Hotels Schwarzer Adler Innsbruck 2020 vereint das Haus im Herzen der Tiroler Landeshauptstadt historischen mit zeitgemäßem Charakter – und zwar mehr denn je. Mit der Neugestaltung wurde das 500-jährige Gebäude nicht nur komplett restauriert, sondern in allen Bereichen auch modernisiert.

    Inhaberfamilie Ultsch lag dabei besonders am Herzen, eine harmonische Kombination aus jahrhundertealtem Flair und aktuellem Design zu kreieren. In der lässigen Pfiff Bar etwa ist das gemütliche Separee durch ein aufklappbares Bücherregal in Form einer „Hidden Door“ erreichbar.

    Das stylische Konzept präsentiert sich auch in den 50 Zimmern und Suiten des österreichischen Boutique-Hotels. Neu entworfen sind die Kategorien Design, Deluxe, Apartment und Handicapped, renoviert wurden die bereits bestehenden Signature Rooms und Signature Suiten.

    Das Design Zimmer im Hotel Schwarzer Adler Innsbruck kostet ab 109 Euro/Nacht für zwei Personen.

    Modern konzipiert. Gemeinsam mit Designer Thomas Bertalan, Spezialist für Innenarchitektur, Kälte- und Klimatechnik, gab es einen klaren Fokus beim Umbau des Hotels Schwarzer Adler Innsbruck:

    „Uns war von Anfang an wichtig, die historische Bausubstanz mit der bekannten Fassade, den jahrhundertealten Holzdecken, Gewölben und Stuben in ihrem ursprünglichen Zustand zu erhalten und die Geschichte des Hauses in frischem Kontext zu präsentieren“, so Bertalan.

    Die Herausforderung bestand darin, alle neuen Gestaltungselemente harmonisch mit den sorgsam restaurierten Bauteilen zu kombinieren. Gleichzeitig sollte die Haustechnik im Hintergrund auf den neuesten Stand gebracht werden, etwa mit State-of-the-Art-Klimatisierung, Highspeed-Internet und teils sogar mit Antibeschlag-Badezimmerspiegeln samt integrierter Bluetooth-Funktion.

    Flexibel gestaltet. Hochwertiger Komfort und angesagte Styles charakterisieren die neuen Räumlichkeiten im Hotel Schwarzer Adler Innsbruck, wie beispielsweise die mit viel Liebe zum Detail eingerichteten, großen Design Zimmer.

    In den ruhig gelegenen Deluxe Zimmern geht es zusätzlich über einen direkten Zugang auf die eigene Terrasse oder den Balkon mit einmaligem Blick auf Innsbrucks historisches Kapuzinerkloster und die dahinter emporragende Nordkette.

    Für noch mehr Flexibilität sorgen die beiden großzügigen Apartments für bis zu sechs Personen. Mit voll ausgestatteter Küche, Lesesessel oder Sofa sowie modernem Badezimmer sind sie besonders für Familien oder Longstay-Aufenthalte geeignet.

    Auf spezielle Bedürfnisse zugeschnitten ist der barrierefreie Handicapped Room mit ausreichend Platz und entsprechendem Equipment. Der Servicepoint im 1. Stock hält für Gäste bei Bedarf zusätzlich Snacks, Mikrowelle, Waschmaschine und Trockner sowie diverse weitere Angebote bereit.

    mehr

Kunst - Videogalerie

  • DON’T WAIT UP Out NOW
    „DON’T WAIT UP“ Out NOW!

    SHAKIRA ist wieder da, mit erster englischen Single seit 2014

    Die columbianische Sängerin Shakira hat ihre erste englischsprachige Single „Don’t Wait Up“ seid 2014 veröffentlicht. Die mehrfache Grammy und Latin Grammy Gewinnerin sagt über „Don’t wait Up“:

    “I'm excited to share my new song Don't Wait Up with everyone --the day we came up with this in the studio, I knewit would be perfect for summer and those nights where you just want to not think about tomorrow"

    About Shakira

    Shakira is a Colombian singer-songwriter and multi-GRAMMY® award winner.  She has sold over 80 million records worldwide and has won numerous awards including three GRAMMYs®, eleven Latin GRAMMYs®, and multiple World Music Awards, American Music Awards and Billboard Music Awards, to name a few. 

    She is the only artist from South America to have a number one song in the U.S., has had four of the 20 top-selling hits of the last decade, and is one of the top-5 YouTube artists of all time with over 18 billion cumulative views.

    Shakira’s last album "El Dorado” charted #1 on iTunes in 37 Countries, won Best Pop Vocal Album at the 2017 Latin GRAMMY® Awards, and Best Latin Pop Album at the 2018 GRAMMY® Awards. With over 10 billion streams, it is one of the most-streamed female albums of all time.

    In November 2018 she wrapped her hugely successful El Dorado World Tour. Shakira’s Super Bowl LIV performance garnered 4 Emmy Nominations and has also become the halftime performance with most YouTube views of all time at over 210 Million. She is currently recording her next studio album.

    Ja, ich möchte Inhalte von Youtube angezeigt bekommen. Ich bin einverstanden, dass dadurch meine personenbezogenen Daten an den Betreiber des Portals, von dem der Inhalt stammt, weitergegeben werden, so dass dieser mein Verhalten analysieren kann. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

    mehr
  • Nun kommt Album Nummer 5 von Mark Forster  Musketiere
    Album Nummer 5: Musketiere

    Mark Forster singt von Loyalität und Liebe, von „einer für alle, alle für einen“

    Am 13.08. erscheint das neue Album von Mark Forster. Es ist sein mittlerweile 5. Studioalbum und in dieser bespiellos erfolgreichen Zeit ist er seine ganz eigene Kategorie geworden. 

    Niemand wird häufiger im Radio gespielt, kein deutschsprachiger Pop-Künstler verkauft mehr Konzerttickets, niemand ist so regelmäßig in den relevanten musikaffinen Fernsehformaten zu Gast und gleichzeitig präsent auf TikTok, Instagram und Co. 

    Nun Album Nummer 5: Musketiere.

    Der Begriff erzeugt Bilder von eingeschworener Gemeinschaft, von Loyalität und Liebe, von „einer für alle, alle für einen“. Das sind die beherrschenden Themen des Albums.

    In noch unterschiedlicheren Spielarten als zuletzt auf LIEBE und mit so viel unverstellter Intimität und Nähe, dass man als Hörer tief hineingezogen wird ins Forster-Universum.

    Nach den 3 Hitsingles „Übermorgen“, „Bist du Okay“ (mit VIZE) und „Drei Uhr Nachts“ (mit LEA) kommt als weiterer Vorbote am 16.07. der titelgebende Song „Musketiere“, der den emotionalen Rahmen des Albums aufzeigt und klar macht, was in der Zeit seit dem letzten Album LIEBE neben und wegen der alles beherrschenden Pandemie Mark Forsters Lebensthemen waren und sind. 

    Ja, ich möchte Inhalte von Youtube angezeigt bekommen. Ich bin einverstanden, dass dadurch meine personenbezogenen Daten an den Betreiber des Portals, von dem der Inhalt stammt, weitergegeben werden, so dass dieser mein Verhalten analysieren kann. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

    mehr
  • John Clayton Mayer 16. Oktober 1977 in Bridgeport, Connecticut ist ein US-amerikanischer Singer/Songwriter und Gitarrist, der bereits sieben Mal mit einem Grammy ausgezeichnet wurde
    Single, Last Train Home

    John Mayer macht neue Musik auf alte Weise

    Wir freuen uns riesig, Euch heute die neue Single „Last Train Home“ von John Mayer zu präsentieren. Mayer schlägt einen beruhigenden Akkord mit seinem neuen Song ein, der auch auf seinem kommenden Album „Sob Rock“ sein wird.

    Es ist das mittlerweile 8. Studioalbum und erscheint am 16. Juli 2021.
    „Last Train Home“ versetzt uns zurück in die 80er Jahre. Genau wie sein Albumcover und das Musikvideo zu „Last Train Home“:

    Cameron Duddy und Harper Smith haben das Video produziert. Das körnige Filmmaterial ergänzt den reflektierenden Ton des Tracks. „Sob Rock“ ist Mayer’s erstes Studioalbum seit 2017.

    Ja, ich möchte Inhalte von Youtube angezeigt bekommen. Ich bin einverstanden, dass dadurch meine personenbezogenen Daten an den Betreiber des Portals, von dem der Inhalt stammt, weitergegeben werden, so dass dieser mein Verhalten analysieren kann. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

    mehr

Kunst - Künstler vorgestellt

  • Lenny Pojarov
    Positive Vibrations

    Lenny Pojarov über "Brutale Boys und grausame Girls"

    „Crown“ von Lenny Pojarov ermutigt Mobbing-Opfer - Brutale Boys und grausame Girls: In ihrem gerade veröffentlichten Pop-Song „Crown“ singt Musikerin Lenny Pojarov über Mobbing und Ausgrenzung – und macht Betroffenen Mut. Ihre Botschaft: Sei stark, lass Dich nicht unterkriegen, lächle einfach.

    Wie es sich anfühlt, wenn man nicht dazu gehört, hat die selbstbewusste Kölnerin in ihrer Jugend hautnah erlebt. Als Teenager floh sie mit ihren Eltern von Kirgisistan nach Deutschland, in ein fremdes Land, dessen Sprache sie nicht sprach.

    Von den Mitschüler*innen wurde sie oft nicht akzeptiert, blieb lange Außenseiterin – mit Folgen: Sie entwickelte eine Essstörung und ließ sich immer wieder auf Beziehungen ein, die ihr nicht gut taten.

    „Alle waren damals gegen mich, bis auf eine Schulfreundin, die mir plötzlich völlig unerwartet zur Seite stand“, erinnert sich Lenny Pojarov, und ergänzt: „Sie setzte mir meine Krone wieder auf den Kopf.”

    Diese Erfahrung hat sie jetzt musikalisch verarbeitet. Ihr Credo: Du bist okay, so wie du bist – auch wenn andere dich vom Gegenteil überzeugen wollen.

    Lenny Pojarov und ihrem Produzenten Toby Daxx aus Düsseldorf ist es mit „Crown“ gelungen, ein ernstes Thema leicht und spielerisch in tanzbare Musik umzusetzen. Der treibende Pop mit dezenten Tropical- und Reggaeton-Einschlägen macht einfach gute Laune  und hat das Zeug zum Sommerhit.

    Das Video zum Song, gedreht unter anderem auf der Königsallee in Düsseldorf, zeigt eine strahlende Lenny Pojarov, die ihre dunklen Zeiten hinter sich gelassen hat. Von ihrer Kraft und positiven Ausstrahlung sind auch die Macher der neuen TV-Produktion „Let the music play Das Hit Quiz“ auf SAT.1 (Start: 9. August um 19 Uhr) überzeugt: Dort wird die charismatische Künstlerin ihre Musik-Kenntnisse unter Beweis stellen.

    Lenny Pojarov: „Crown“

    Ja, ich möchte Inhalte von Youtube angezeigt bekommen. Ich bin einverstanden, dass dadurch meine personenbezogenen Daten an den Betreiber des Portals, von dem der Inhalt stammt, weitergegeben werden, so dass dieser mein Verhalten analysieren kann. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

    mehr
  • Zoe Wees European Tour 2022
    Die Newcomerin Zoe Wees

    Zoe Wees ist die Frau der Stunde - das German Wunderkind

    Sie ist die Frau der Stunde, begeistert Fans rund um den Globus und wird als „German Wunderkind“ gefeiert: Die stimmgewaltige Newcomerin Zoe Wees wird im Frühjahr 2022 (08.03. - 19.04.2022) auf ihre erste große Europatour gehen. Ihre Reise führt die in Hamburg lebende Sängerin quer durch Frankreich, England, die Niederlande, Luxemburg, Italien und auch ab dem 20. März für 13 Konzerte nach Deutschland, Österreich und in die Schweiz.

    Als kleiner Vorgeschmack auf das anstehende Live-Abenteuer wird diesen Donnerstag (01. Juli) um 19:00 Uhr (CET) deutscher Zeit, Zoes allererste Live-Show in einem weltweiten YouTube-Stream gezeigt.

    Als im Frühjahr 2020 weltweit der Off-Button betätigt und die Welt sprichwörtlich zum Stillstand gebracht wurde, gelang der heute 19-jährigen Sängerin ihr musikalischer Durchbruch.

    Ihre Debütsingle „Control“, die im März 2020 über Valeria Music veröffentlicht wurde, sowie die zweite Single „Girls Like Us“ rangierten unter anderem in Deutschland und den USA in der weltweit wichtigsten Streaming Playlist „Today's Top Hits“ bei Spotify. Bis heute hat „Control“ in 10 Ländern Gold- und Platin Status erreicht (Deutschland, Frankreich, Schweiz, Österreich, Italien, Niederlande, Belgien, Schweden, Norwegen und Kanada).

    Zusammen mit der EP-Veröffentlichung „Golden Wings“ im Mai 2021 erschien auch Zoes aktuelle Single „Hold Me Like You Used To“ – der bislang wichtigste Titel für die Künstlerin, der vom tragischen Tod ihrer Urgroßmutter handelt. „Jeder meiner Songs ist autobiografisch und ich möchte, dass ich damit den Menschen Trost, Hoffnung und Verständnis in allen Lebenslagen geben kann“, so Zoe Wees.

    Bis heute verbucht ihre Musik über eine Dreiviertelmilliarde Streams weltweit; Zoe wurde in die legendäre „Forbes 30 Under 30“ Liste aufgenommen; sie ist eines der Gesichter der weltweiten Spotify „EQUAL“ Kampagne, mit der Spotify die Gleichberechtigung von Künstlerinnen in der Musikbranche unterstützt;

    Apple Music kürte sie im April mit ihrer globalen „UpNext“ Kampagne; YouTube Music zog mit ihrer weltweiten Initiative „Artist on the Rise“ nach.

    Sie trat in US TV-Shows von Jimmy Kimmel und James Corden auf; ihr besonderer Look und Style füllen riesige Billboards vom Times Square in New York bis London, Berlin und in ihrer Geburtsstadt Hamburg.

    Zoe Wees berührt mit ihren Songs und Botschaften Menschen auf einzigartige Weise durch ihre Aufrichtigkeit und Glaubwürdigkeit. Zu ihren Fans hat Zoe eine enge Verbindung, sie nennt ihre Community liebevoll „Wingz“, was für die Künstlerin das Symbol für Geborgenheit und Frieden darstellt – wie in „Hold me like you used to“ zu hören.

    Und nicht nur für Zoe selbst ist ihre Musik ihre eigene Therapie; sie spürt auch die starke Identifikation der Fans mit ihren Themen: „Menschen mit meiner Musik helfen zu können, ist für mich das absolut beste Gefühl“„Musik wird immer mein Sprachrohr sein“, erzählt Zoe und sehnt ihren Tourstart herbei: „Ich kann es kaum erwarten! Songs zu schreiben ist meine Leidenschaft; sie live zu singen wird alles noch übertreffen!” freut sich Zoe.

    Ihr Einstieg ins Live-Business ist der nächste Meilenstein in ihrer Karriere. Mit ihrer Stimme, ihren Songs, ihrer Passion wird sie ihren ganz eigenen musikalischen Fußabdruck hinterlassen, und das über alle Landesgrenzen hinweg.

    mehr
  • Ausstellung von Ge Hui, Song Kun und XU ZHEN
Gruppenausstellung mit drei Künstlern
    Gruppenausstellung mit drei Künstlern

    Ge Hui, Song Kun und XU ZHEN im One Museum Place

    Die MadeIn Gallery freut sich, „Art as Living Organism“ zu präsentieren, eine Gruppenausstellung mit drei Künstlern, Ge Hui, Song Kun und XU ZHEN®, die am 8. Mai 2021 eröffnet wird und bis zum 30. Juni läuft. Dies ist die letzte Ausstellung der Galerie im One Museum Place.

    Die menschliche Form wird unter den wiederholten Darstellungen von Ge Hui von ihrem Prototyp befreit. Diese undeutlichen, menschenähnlichen Gliedmaßen haben Flugbahnen, die die körperlichen Erfahrungen übertreffen.

    Ihre flüssigkeitsähnlichen Linien und Formen können sich verformen, was dem Betrachter eine Illusion von kontinuierlichem Wachstum und Veränderung hinterlässt - sie verzerren, verbreiten oder verwickeln sich und werden allmählich zu einer Art mit verschwommenen Grenzen.

    Song Kuns jüngste Gemälde setzen ihre Erforschung des menschlichen Körpers, des Unterbewusstseins und des Status quo der menschlichen Existenz fort.

    Durch die Verfeinerung und Integration von Elementen der traditionellen Kultur und verschiedener Subkulturen erzeugen Songs Werke den zukünftigen Körper der Pan-Kultur.

    Diese erkennbaren menschlichen Formen haben helle und dünne Häute, und ihre Transluzenz ergibt sich aus dem Konzept des „orientalischen reinen Landes“ im Buddhismus, das sich auf die gegenseitige Ursache-Wirkungs-Beziehung zwischen Geist und Fleisch bezieht.

    Die in den Körpern eingebetteten mechanischen Teile und ihre Versetzung zeigen die aktuelle Situation an, in der die Menschheit durch Ordnung diszipliniert und ihre Existenz cyberisiert wird, so dass die menschlichen Figuren zwischen der Realität und der surrealen Welt wechseln können.

    In der „Communication“ -Serie von XU ZHEN® kreuzen sich die bekannten Zeichentrickfiguren der Popkultur und verschmelzen durch Computerberechnung und -transformation miteinander.

    Sie werden zum Symbol des digitalen Zeitalters und schaffen so eine visuelle Ästhetik der neuen Generation . In der Luft schwebend, sind die Dialogfelder der "Metal Language" -Serie wie das Murmeln der Figuren in der Galerie.

    Diese Sätze sind entweder Echos oder Antworten aufeinander, genau wie die laute Social-Media-Ära heute.

    Wenn Künstler Figuren schaffen und ihre Entwicklung vorantreiben, fördern sie auch ständig die Geburt neuer Regeln und Sprachen.

    Diese "Schöpfung" impliziert eine große Unsicherheit, die der Kunst intrinsische kinetische Energie verleiht und es ihr ermöglicht, sich durch die wiederholte Darstellung, die interdisziplinäre Interpretation und die Iteration von Technologie und Kultur wie eine Art Organismus zu entwickeln.

    Seine Tentakel breiten sich weiter aus und sein Territorium wächst weiter und korrigiert sich letztendlich im langwierigen Wachstumsprozess.

    Über Ge Hui

    Ge Hui (* 1983 in Jiangsu) lebt und arbeitet derzeit in Shanghai. Ge Huis Gemälde konzentrieren sich auf die Untersuchung von Passformen und Formen.

    Er zeichnet sich dadurch aus, dass er die Figuren des menschlichen Körpers, der Tiere und Pflanzen als absolute Formelemente verarbeitet und nach Zerlegung, Neuordnung und Darstellung letztendlich eine surreale Landschaft präsentiert.

    Durch die kontinuierliche Übertragung und Bewegung von Perspektive und Fokus konstruiert Ge Hui die unabhängigen Teile zu einem strukturellen System mit Spannung und schafft eine neue Ordnung im Bildleseprozess, die der herkömmlichen Erfahrung widerspricht.

    Über Song Kun

    Song Kun (* 1977 in Baotou, Innere Mongolei) erhielt 2002 und 2006 ihr BFA und MFA von der Abteilung für Ölmalerei der Zentralakademie der Schönen Künste. Derzeit lebt und arbeitet sie in Peking.

    Die Praxis von Song konzentriert sich auf das Malen, während Musik live, Video, Installation und andere Medien einbezogen werden. Sie gilt als eine der vielversprechendsten Künstlerinnen Chinas.

    Die Ehrlichkeit und emotionale Kraft ihrer Arbeit stimmen sie mit „den wenigen Künstlern überein, die ihre eigenen einzigartigen Vokabeln der figurativen Malerei in der zeitgenössischen Kunstszene etabliert haben“.

    In ihren Arbeiten beobachtet und fängt sie die verschiedenen Figuren und flüchtigen Momente in der Welt der Realität und der Hyperrealität ein.

    Sie sammelt die Fragmente unserer Zeit und führt gleichzeitig die Umstrukturierung der Elemente durch. Infolgedessen stellen ihre Arbeiten eine mythische, private Räumlichkeit dar, die die möglichen Veränderungen in China widerspiegelt.

    Song Kuns Werke enthielten immer wichtige Konzepte: "Streaming-Erzählung des Bewusstseins" und "Unbewusstsein des Unterbewusstseins". Dies sind wichtige Merkmale ihrer Kreation.

    Darüber hinaus verwendet sie Aspekte der chinesischen orientalischen Ästhetik. Sie versucht niemals, feste Symbole oder Konzepte bereitzustellen, schlägt jedoch ein Beispiel für Chinas Unabhängigkeit in dieser Phase für den Vorschlag „Wie man die vom Leben gegebene Erfahrungskognition und die reichen Emotionen spürt“ vor.

    Ihre Festigkeit und ihr Selbstbewusstsein haben es ihren Gemälden ermöglicht, Sprache aus Musik, Ton und Bildern zu entlehnen, um der Malerei eine besondere narrative Energie zu verleihen.

    Über XU ZHEN®

    XU ZHEN®, 2013 vom Künstler Xu Zhen gegründet, ist das Flaggschiff der MadeIn Company. Xu Zhen wurde 1977 geboren und ist ein führender chinesischer Künstler und Kurator sowie der Gründer der MadeIn Company.

    XU ZHEN® engagiert sich für das Schaffen von Kunst und die Entwicklung einer hochmodernen Kultur. Durch das Sammeln und Schätzen von Kunstwerken und Veranstaltungen, die von XU ZHEN® produziert wurden, können Benutzer spirituelle Bestrebungen und Lebenserfahrungen von höchster Qualität genießen.

    Xu Zhen (Künstler, Kurator, Gründer von MadeIn Company, geb. 1977, lebt und arbeitet derzeit in Shanghai, China) gilt als Ikone der zeitgenössischen chinesischen Kunst. 2004 gewann Xu den Preis für den besten Künstler beim Chinese Contemporary Art Award. Seine Praxis umfasst verschiedene Medien wie Installationen, Video, Malerei und Performance usw.

    mehr