Das Lifestyle Magazin: Lebensart, Kunst, Kultur in Deutschland, Österreich und der Schweiz

Kunst hassen - eine enttäuschte Liebe

Ist der Kunstbetrieb neofaschistisch? - Ein Kunstbetrieb namens Putin

Lassen Sie mich kurz die heilige Dreifaltigkeit des Kunstbetriebs auflisten:

Zum einen gibt es da den Galeristen, der entscheidet, was dem Zeitgeist entspricht, daneben den Kunstredakteur, der einen wohl gemeinten Artikel zu diesem Künstler des Zeitgeistes verfasst und natürlich ein dafür geeignetes Magazin, das diesen Bericht an ein Publikum transportiert, welches darauf vertraut, hier nun wahre Kunst präsentiert zu bekommen, was natürlich meist Unsinn ist, denn was ihm anvertraut wird, ist oftmals nur die Wahrnehmung des Kunstbetriebs, der sich selbst über Wasser hält, obwohl ihm dieses, gerade in Zeiten von Corona, bis zum Hals steht.

In ihrem Buch „Kunst hassen - eine enttäuschte Liebe“, gerade in einer Neuauflage bei Tropen (www.tropen.de) für wohl investierte acht Euro erschienen, rechnet die Journalistin Nicole Zepter auf 135 Seiten mit diesem Zirkus ab.

„Wer Kunst liebt, darf Kunst hassen,“ schreibt sie. Alles andere sei verlogen, die Kunst stecke fest in einem tiefen sakralen Horror musealer Architektur.

"Warum müssen wir in Museen schweigen? Warum müssen wir – weil das Objekt im Museum steht – ein paar kaputte Stangen, die aneinander geschraubt sind, bewundern? Warum ist jeder zweite Künstler, „der beste seiner Generation“? Und wer bestimmt das eigentlich?"

Selbstverständlich kokettiert die Autorin mit dem Begriff „Hass“. Eigentlich liebt sie die Kunst. Es ist der Kunstbetrieb, den sie verachtet, das System, von dem insbesondere der Künstler abhängig ist, der den Betrachter für dumm erklärt, weil ihm die heilige Dreifaltigkeit zeigen will, was er zu denken, zu fühlen hat.

Das System braucht die Kontrolle und wird sie bis aufs Blut verteidigen, ähnlich wie ein Putin oder Trump, fällt mir dazu ein. Kann es sein, dass der Kunstbetrieb gar neofaschistisch ist?

Kunst hassen“ ist nicht für Spezialisten, sondern für eine breite Leserschaft geschrieben, es bietet keine Lösungen, sondern hält der Kunstszene lediglich dem Spiegel vor und ist ein Plädoyer für die wahre Kunst, die freier ist als jedes Museum, in das sie gezwängt, wo sie verwaltet und eingeordnet wird.

Ein wirklich famosen Buch, das Pflichtlektüre an jeder Kunsthochschule sein sollte.

Sönke C. Weiss

Hier geht es zu unserem Feuilleton, Reden ist Silber....Schreiben ist Gold

GFDK ist ein unabhängiges Nachrichtenportal mit einer etwas anderen Sichtweise auf das Weltgeschehen.

Nachrichten, Stories, Meinungen und Unterhaltung

Freunde der Künste,
das Sprachrohr der Kreativwirtschaft

mehr
  • GFDK - Reden ist Silber - Sönke C. Weiss
  • |
  • 25.07.2020

Aktuelles - Marketing News

  • Per Videoschalte mit den Parlamentariern im Gespraech mit Facebook-Chef Mark Zuckerberg
    Amazon, Apple, Facebook und Google
    Für die Cyber-Barone gibt es keine Ausreden mehr

    Rolf Schröter, Mitglied der Chefredaktion bei W&V,

    Lieber Herr Böhmer,

    kein Alkohol auf St. Pauli – na und? Es gibt doch Typen wie Uwe. Das ist kein Kerl, sondern ein Start-up aus der Sternschanze, das alkoholfreies Craft-Bier anbietet. Feiern geht am besten friedlich.

    Kein Hass im Netz – das ist der Traum des größten Teils unserer Gesellschaft. Dafür setzt sich die Deutsche Telekom langfristig ein und startet jetzt einen Spot, der sehr gut gemacht ist. Meinungen austauschen geht am besten friedlich.

    Keine Ausreden mehr – das wollten die US-Abgeordneten, die den GAFA-Chefs in einer Videokonferenz auf den Zahn fühlten.

    Die Anhörung habe ihn überzeugt, dass diese Unternehmen in ihrer heutigen Form eine ”Monopol-Macht“ besäßen, sagte der Vorsitzende des Unterausschusses für Wettbewerb und Wirtschaftsrecht, David Cicilline.

    ”Einige sollten zerschlagen werden, andere muss man angemessen regulieren.“ Ihre Kontrolle über den Markt erlaube es ihnen, Wettbewerb zu unterdrücken. ”Das muss ein Ende haben.“ Der zum Justizausschuss gehörende Unterausschuss wird nun einen Bericht mit Empfehlungen verfassen.

    Besonders Facebook-Chef Mark Zuckerberg ist in der Zwickmühle. Denn seine Plattformen dienen der Meinungsbildung. Und Donald Trump nutzt Plattformen zur Meinungsmache.

    Schließlich will er am 3. November als US-Präsident wiedergewählt werden (oder auch später, wenn es nach seinen jüngsten Äußerungen geht). Hass nützt ihm.

    Weil er sich als Law-and-Order-Mann positionieren will, hat Trump Amerika schon jetzt an den Rand eines Bürgerkriegs gebracht. Aber: Wählen geht am besten friedlich.

    Martin Luther King hat gesagt: „Am Ende werden wir uns nicht an die Worte unserer Feinde erinnern, sondern an das Schweigen unserer Freunde.“

    Einen friedvollen Abend wünscht

    Rolf Schröter

    Wenn sie noch mehr Informationen über Content-Marketing, Storytelling, Digitale-Transformation, Influencer-Marketing, Produkt und Markenwelten sowie Geschichten und Informationen aus der Werbebranche erfahren wollen, besuchen sie unsere unserer Rubrik Marketing News hier erfahren sie ständig was die Werbe-Welt bewegt.

    Ja, ich möchte Inhalte von Youtube angezeigt bekommen. Ich bin einverstanden, dass dadurch meine personenbezogenen Daten an den Betreiber des Portals, von dem der Inhalt stammt, weitergegeben werden, so dass dieser mein Verhalten analysieren kann. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

    mehr
  • Kia und die gruselige Parallelwelt in der Tiefgarage
    Kia reist in die Vergangenheit
    Kia rettet uns vor gruseligen Hippie-Dämonen

    Verena Gründel, Mitglied der Chefredaktion bei W&V, hat heute gruselige Hippie-Dämonen auf Lager.

    Lieber Herr Böhmer,

    alle reden über Datenschutz. Aber mehr als heiße Luft und lästige Cookie-Popups bekommt der Nutzer davon nicht zu spüren. Die New York Times will jetzt alles anders machen. Sie macht Datenschutz zum Purpose.

    Das bedeutet konkret, dass sie Programmatic Advertising abschafft und eine Datenschutzerklärung formuliert hat, die auch ein siebenjähriges Kind verstehen soll.

    In einer Welt, in der individuelles Targeting der heilige Werbegral zu sein scheint, ist das ein bahnbrechender Vorstoß.

    Manchmal muss man eben einen Schritt zurück machen, um dann zwei nach vorne gehen zu können. Wie die Zeitung stattdessen in Zukunft werben will, hat mein Kollege Maximilian Flaig zusammengefasst.

    Kia reist ebenfalls in die Vergangenheit. In die, in der traurige Menschen noch ihre Autos verloren und nicht wiedergefunden haben.

    Das kann mit Kia nicht passieren, denn eine App hilft heute, das Auto auch in der verwinkeltsten und dunkelsten Tiefgarage zu finden. Im Werbespot rettet das Feature den Protagonisten vor gruseligen Hippie-Dämonen.

    Im wahren Leben, ähm, nun ja, bin ich nicht sicher, ob es wirklich ein Grund ist, ein bestimmtes Auto zu kaufen. Aber was weiß ich schon? Ich besitze nicht mal eines. Und man soll im Marketing ja nicht von sich auf andere schließen.

    Und trotzdem finde ich persönlich die Aktion "Verantwortung Tragen " gut, die Sea-Watch bei der Seenotrettung mit einer Modekollektion unterstützt.

    Mit dabei sind die Berliner Kreativagentur Dojo, die Designerin Marina Hoermanseder, Armedangels, Drykorn und Mvschi Kreuzberg. Außerdem Promis wie Lena Meyer-Landrut, Stefanie Giesinger und Palina Rojinski. Endlich mal ein guter Grund, sich neue Klamotten zu kaufen.

    Einen schönen Abend wünscht

    Verena Gründel

    Wenn sie noch mehr Informationen über Content-Marketing, Storytelling, Digitale-Transformation, Influencer-Marketing, Produkt und Markenwelten sowie Geschichten und Informationen aus der Werbebranche erfahren wollen, besuchen sie unsere unserer Rubrik Marketing News hier erfahren sie ständig was die Werbe-Welt bewegt.

    mehr
  • Neue Runde Edeka vs. Aldi
    Edeka lässt ihre Muskeln spielen
    Die coronabedingte Solidarität ist für Edeka vorbei

    Verena Gründel, Mitglied der Chefredaktion Bei W&V, berichtet über allerlei Ärger im Marketing.

    Lieber Herr Böhmer,

    die Zeiten der coronabedingten Solidarität von jedem mit jedem sind offensichtlich vorbei. Heute teilten die Unternehmen kräftig aus. Vorne dabei Edeka.

    Die Supermarktkette stichelt in ihrem aktuellen Prospekt gegen Aldi. Weil der Discounter nur einen Bruchteil der Menge an Bioprodukten im Sortiment hat.

    Dass der Vergleich hinkt, weil Edeka insgesamt das deutlich größere Sortiment hat, sei mal dahingestellt.

    Auch True Fruits macht mal wieder von sich reden: Die Krawallnudel spielt David gegen Goliath und legt sich gleich mit dem ganz Großen im Getränkebusiness an.

    Mit Coca-Cola. Der Smoothie-Hersteller schickt via Instagram einen Gruß an den Konzern. Für die neuen „Pina-Colada"-Flaschen verwendet True Fruits die unverkennbare Coke-Typo.

    Mit dem Hinweis, dass es sich nicht um eine Kollaboration handelt. Solle sich dennoch jemand auf den Schlips getreten fühlen, könne er – oder sie, True Fruits lernt offenbar aus den Diskriminierungsvorwürfen – sich an die Rechtsabteilung wenden. Sogar die Mail-Adresse war angefügt.

    Auch beim ZDF gab es Ärger. Agenturen kritisieren das Vorgehen des öffentlich-rechtlichen Fernsehsenders im aktuellen Pitch. Man habe sich im Ton vergriffen, das Marketing wirkte überfordert, fand mein Kollege Conrad Breyer heraus.

    Verena Gründel

    Wenn sie noch mehr Informationen über Content-Marketing, Storytelling, Digitale-Transformation, Influencer-Marketing, Produkt und Markenwelten sowie Geschichten und Informationen aus der Werbebranche erfahren wollen, besuchen sie unsere unserer Rubrik Marketing News hier erfahren sie ständig was die Werbe-Welt bewegt.

     

    mehr

Aktuelles - Kultur und Medien

  • VIER PFOTEN rettet zwei Baerenjunge aus illegalem Wildtierhandel in Vietnam
    Der Schmuggler der Tiere wurde verhaftet
    Zwei süße Kragenbären gerettet - Vietnam verbietet Wildtierhandel

    Die globale Tierschutzorganisation VIER PFOTEN hat zwei junge Kragenbären gerettet, die am 21. Juli von der Umweltpolizei in der Provinz Lai Chau an der Grenze zwischen Vietnam und China beschlagnahmt wurden. Die Bären, ein Männchen und ein Weibchen, sind erst wenige Monate alt.

    Einige Tage nach der Beschlagnahmung kündigte Vietnam ein sofortiges Verbot des Wildtierhandels an, einschließlich des Imports von Wildtieren und Wildtierprodukten.

    VIER PFOTEN begrüßt diesen bahnbrechenden Schritt der vietnamesischen Regierung und hofft auf strenge Maßnahmen zur Durchsetzung.

    Der Schmuggler der Tiere war verhaftet worden, nachdem er versucht hatte, die Jungtiere online über eine Social-Media-Plattform zu verkaufen. VIER PFOTEN wurde von den Behörden kontaktiert, um die Bären in ihren BÄRENWALD Ninh Binh in Nordvietnam zu bringen.

    Dazu machte sich ein VIER PFOTEN Team am 22. Juli auf die 11-stündige Reise in die Provinz Lai Chau, wo es die Bären aus einem winzigen Käfig befreite.

    Vor der Abreise am nächsten Tag wurden die Bären untersucht und mit Milch gefüttert. „Beide Bären waren anfangs sehr gestresst und haben jeden angefaucht, der versucht hat, sich zu nähern.

    Das Männchen beschützt das Weibchen, das noch etwas ängstlich ist. Die beiden sind wohlauf, aber leicht untergewichtig.

    Unsere Tierärzte untersuchen sie gründlich und sobald wir wissen, dass sie keine Krankheiten haben, werden wir die beiden mit einem anderen Bärenjungen vergesellschaften, das wir vor Kurzem aus ähnlichen Umständen gerettet haben und ihnen die Pflege geben, die sie jetzt brauchen“, sagt Emily Lloyd, Animal Manager im BÄRENWALD Ninh Binh.

    Die Bären würden in der Wildnis nicht überleben, daher bleiben sie im Bärenschutzzentrum.

    VIER PFOTEN fordert schnelle Durchsetzung des Verbots

    Nach jahrelangen Kampagnen für ein Verbot der illegalen Bärenfarmen und des Wildtierhandels in Vietnam, fordert VIER PFOTEN die vietnamesischen Behörden auf, das Verbot umfassend zu exekutieren, um Wildtiere wirksam zu schützen.

    „Die Gesetze werden leider nur unzureichend vollzogen. Deshalb existiert Bärengalle auch weiterhin, obwohl ihr Verkauf und Besitz in Vietnam illegal ist.

    Wir hoffen, dass das neue Verbot und die damit verbundene Durchsetzung sich auch auf die Bärenfarmen auswirken und illegaler Verkauf und Besitz von Bärengalleprodukten damit verschwinden.

    Wir appellieren an die Regierung, mit dem Verbot auch sicherzustellen, dass keine weiteren Bären mehr in Bärenfarmen gelangen und dass alle nicht registrierten Bären so bald wie möglich beschlagnahmt werden", sagt Kieran Harkin, verantwortlich für Wildtiere im Handel bei VIER PFOTEN.

    BÄRENWALD Ninh Binh: Ein artgemäßes Zuhause für gerettete Bären

    VIER PFOTEN arbeitet seit 2017 mit lokalen Partnern zusammen, um so viele Bären wie möglich von ihrem traurigen Schicksal zu befreien.

    In den letzten Jahren ist die Zahl der Bären auf Bärenfarmen in Vietnam drastisch gesunken, von etwa 936 im Jahr 2017 auf 406, die derzeit auf privaten Bärenfarmen gehalten werden.

    Mit ihrem BÄRENWALD Ninh Binh unterstützt VIER PFOTEN die vietnamesische Regierung dabei, Gallefarmen in Vietnam endgültig zu schließen und bis zu 100 geretteten Bären ein artgemäßes Zuhause zu bieten, sobald alle Bauarbeiten abgeschlossen sind.

    Der BÄRENWALD Ninh Binh ist aber nicht nur ein Schutzzentrum, er soll auch als Bildungs- und Aufklärungsstätte den Tier- und Artenschutz in Vietnam voranbringen.

    Einige der 34 Kragenbären, die derzeit im Bärenschutzzentrum leben, wurden vor ihrer Rettung nicht nur Opfer grausamer Gallefarmen, sondern auch illegal gehandelt.

    mehr
  • Der KunstKiosk von Eva-Maria Horstick in Dortmund
Die ersten Gaeste sind schon da, die Blonde Dame ist Sabine Kippenberger, die Schwester von Martin Kippenberger
Afrika-Fotografien und -Buecher von Soenke C. Weiss im KunstKiosk  
Evas KunstKiosk in Dortmund
    Kunst aus dem KunstKiosk
    Erster KunstKiosk eröffnet in Dortmund mit Eva-Maria Horstick

    Corona stellt Künstler vor neue Herausforderungen - Eva-Maria Horstick stellt sich ihnen.

    Außergewöhnliche  Umstände  erfordern  bekanntlich außergewöhnliche Maßnahmen. Das hat sich die in Dortmund ansässige internationale Fotokünstlerin Eva-Maria Horstick auch gedacht und stellt sich jetzt den Herausforderungen, die Corona an Künstler stellt:  

    Kunst aus dem Kunstkiosk

    „Alle meine Ausstellungen für 2020  wurden leider abgesagt; ich werde Kunst jetzt in einem KunstKiosk zu Hause anbieten.“ Die Idee kam Eva-Maria Horstick vor einigen Monaten, als sie in ihrem Garten in Lücklemberg saß und darüber nachdachte, wie sie trotz Corona ihre Werke anbieten könne. 

    „Durch Corona ist der nationale wie internationale Kunstmarkt derzeit ja so gut wie nicht existent und es ist unabsehbar, wann wir uns der Öffentlichkeit präsentieren dürfen.“

    So kam sie auf die Idee, sich einen Strandkiosk-Bausatz zu bestellen, diesen aufzubauen und von dort aus ihre Kunst anzubieten.

    „Der Garten ist groß genug, so dass wir die Abstandsregeln einhalten können,“ sagt Eva-Maria Horstick. „In Dortmund bin ich zu Hause“, sagt Eva-Maria Horstick.

    Sie hofft, dass möglichst viele Besucher das Angebot des KunstKiosks  annehmen. Neben ihren Werken werden auch Afrika-Fotografien und -Bücher von Sönke C. Weiss (www.soenkecweiss.com) angeboten.

    Der KunstKiosk eröffnet am Samstag, den 01. August 2020 und hat bis auf Weiteres Samstags und Sonntags geöffnet. Die Öffnungszeiten sind Samstags von 11 bis 16 und Sonntags von 11 bis 15 Uhr.

    Anschrift: Kleiner Waldhausweg 16, 44229 Dortmund.

    mehr
  • VIER PFOTEN bringt Sahib und Jill in Großkatzenstation TIERART
    Deutschland Schlusslicht in Europa
    Ruhestand für Sahib und Jill, zwei ehemalige Zirkustiger

    Die globale Tierschutzorganisation VIER PFOTEN hat am Wochenende zwei ehemalige Zirkustiger in ihrer Großkatzenstation VIER PFOTEN TIERART in Maßweiler /Rheinland Pfalz aufgenommen.

    Der frühere Besitzer hatte VIER PFOTEN um Hilfe bei der Unterbringung der Sibirischen Tiger gebeten, nachdem er seine Zirkusarbeit beendet hatte. In der Wildtierauffangstation erwartet die Tiere nun ein glücklicher und gesunder Ruhestand fernab vom Zirkusleben.

    Der 14-jährige Sahib und die 13-jährige Jill waren seit Beginn 2020 vorübergehend auf einem Gelände nahe Mannheim untergebracht, nachdem der Zirkus aufgrund von COVID-19 Maßnahmen nicht reisen konnte.

    „Sahib und Jill sind wohlauf und erkunden ihre neue Umgebung. Sobald sie sich eingewöhnt haben, wird unser Tierarzt sie gründlich untersuchen. Das Team von TIERART wird sie mit allem versorgen, was sie nach den vielen Jahren Arbeit in der Manege brauchen.

    Sie haben jetzt ein großes Gehege mit Wasserbecken, Möglichkeiten zum Klettern, Spielen und Verstecken und können ihre Tage verbringen, wie sie wollen“, sagt Barbara van Genne, verantwortlich für Rettungen und Interessenvertretung von Wildtieren bei VIER PFOTEN.

    Deutschland Schlusslicht in Europa

    Der frühere Besitzer hatte die Tiger 2007 aus einer Zucht des Tierpark Nadermann gekauft. Als die Tiere ein Jahr alt waren, begann der Dompteur, sie für Zirkusvorstellungen zu dressieren.

    In 23 der 27 EU-Mitgliedstaaten gelten Verbote oder Beschränkungen für den Einsatz von Wildtieren im Zirkus. In Deutschland, aber auch in Frankreich, Italien und Litauen gibt es dazu keine Beschränkungen.

    VIER PFOTEN schätzt, dass in Deutschland immer noch etwa dreißig Tiger in Wanderzirkussen gehalten werden und setzt sich bereits seit Jahren dafür ein, dass die Regierung endlich ein Verbot für alle Wildtiere im Zirkus einführt.

    Wildtiere gehören nicht in den Zirkus

    Die meisten Zirkustiere verbringen einen Großteil ihrer Zeit in Transportwagen und kleinen temporären Gehegen, welche die natürlichen Verhaltensweisen einschränken und ihnen keinen Platz zum Klettern, Laufen oder Baden lassen.

    Der enge Kontakt zum Menschen sowie erzwungene Vorführungen gehören zur täglichen Routine und sind Stressfaktoren, die dem Wohlbefinden der Tiere schaden können. Die Zurschaustellung von Raubtieren wie Tigern im Zirkus stellt zudem eine Gefahr für die öffentliche Sicherheit dar.

    Tigerhandel in Europa außer Kontrolle

    In der EU ist es erlaubt, Tiger in Gefangenschaft zu züchten und kommerziell zu handeln, sowohl innerhalb Europas als auch für den weltweiten Export. Sogar die Haltung von Wildtieren als Haustier ist Deutschland und vielen anderen Ländern legal.

    Die Tiere werden oft unter schlechten Bedingungen gehalten und müssen grausame Behandlung erdulden. Ein kürzlich veröffentlichter VIER PFOTEN Bericht zum Tigerhandel zeigt, dass nicht einmal den europäischen Behörden bekannt ist, wie viele Tiger in ihren eigenen Ländern gehalten werden.

    „Wir freuen uns, dass sich der frühere Besitzer von Sahib und Jill einen artgemäßen Ruhestand für sie wünscht. Die meisten in Gefangenschaft gehaltenen Tiger erleiden aber ein ganz anderes Schicksal.

    Mit einem umfassenden, EU-weiten Verbot des Handels mit in Gefangenschaft gehaltenen Tigern kann verhindert werden, dass Großkatzen weiterhin für Profitzwecke ausgebeutet werden“, sagt Kieran Harkin, verantwortlich für Kampagnen zum Wildtierhandel bei VIER PFOTEN.

    mehr

Lebensart - Reisen und Urlaub

  • Der Motown-Sound eroberte sich einen festen Platz in der Popkultur
    Ohren auf eine Klangreise schicken
    Hip Hop aus New York City und der Motown-Sound aus Detroit

    Wenige Länder haben so viele Musikgenres hervorgebracht wie die USA. Vom Echo der Bluesgitarre in Chicago bis zum Klang von Soul und Rock'n'Roll in der Beale Street in Memphis – der Soundtrack Amerikas zeigt die Vielfalt der Nation und ihr Kaleidoskop der Kulturen.

    New York City, New York - Hip Hop - Die Anfänge des Hip Hop, der sich im Laufe des Zeit zum weltweiten Phänomen entwickelte, befinden sind in der South Bronx.

    In den späten 1970er Jahren begannen DJs auf großen Straßenfesten und Festivals, sich bei musikalischen Wettbewerben zu messen.

    Sie drehten und kratzten auf Soul- und Funkplatten, kreierten so neue Sounds und fügten oft provokante Verse oder Reime hinzu. Rappen ist heute eines der charakteristischen Merkmale in der Hip-Hop-Musik.

     Er ist reich an sprachlichen Bildern, Kreativität, Wortspielen und Metaphern, thematisch widmet er sich oft Themen wie Gesellschaft und sozialer Gerechtigkeit.

    Technologische Fortschritte ermöglichten es DJs wie Afrika Bambaataa, DJ Kool Herc und Grandmaster Flash, komplexe Rhythmen und Sounds zu kreieren.

    Detroit, Michigan - Motown

    Detroit hat durch zwei Dinge Weltruhm erlangt: Zum einen ist die Stadt die Heimat von vier US-Automobilherstellern, was ihr den Spitznamen „Motor City“ einbrachte, zum anderen exportierte Detroit seinen ganz eigenen Sound namens Motown in die Welt.

    In den 1960er Jahren gründete Barry Gordy Jr. Motown Records, die erste afroamerikanische Plattenfirma, die Musiker wie Stevie Wonder, The Jackson 5, The Temptations und The Supremes unter ihre Fittiche nahm.

    Der Motown-Sound eroberte sich einen festen Platz in der Popkultur, er verschmolz afroamerikanischen Soul mit Rhythm and Blues-Musik.

    Besucher von Detroit können sich im Motown Museum, untergebracht in dem ehemaligen Motown-Aufnahmestudio „Hitsville USA“, über die Entwicklung dieses besonderen Musikgenres informieren.

    Hier haben wir noch weitere Reiseangebote - Reisen und Urlaub mit den Freunden der Künste

    GFDK ist ein unabhängiges Nachrichtenportal mit einer etwas anderen Sichtweise auf das Weltgeschehen.

    Nachrichten, Stories, Meinungen und Unterhaltung

    Freunde der Künste,
    das Sprachrohr der Kreativwirtschaft

    mehr
  • Miami trägt den Beinamen „Hauptstadt Lateinamerikas“ und ist die Heimat des Latin Pop und Salsa
    in der Hauptstadt Lateinamerikas
    Jazz in New Orleans und Latin Pop und Salsa in Miami

    Der Soundtrack Amerikas zeigt die Vielfalt der Nation und ihr Kaleidoskop der Kulturen. New Orleans, Louisiana - Jazz - New Orleans hat eine reiche Geschichte, die stark von den vielen Kulturen beeinflusst ist, die dort in den letzten 300 Jahren ihre Spuren hinterlassen haben. Frankreich, Spanien, Irland, Amerika, Afrika und Karibik:

    Einflüsse aus all diesen Ecken der Welt finden sich im Essen, in der Architektur, in den Traditionen und natürlich in der Musik der Stadt.

    New Orleans gilt als die Geburtsstätte des Jazz und war die einzige nordamerikanische Stadt, in der versklavte Schwarze sich öffentlich versammeln und ihre Musik spielen durften.

    Aus diesen musikalischen Zusammenkünften entwickelte sich eine neue Musikrichtung, eine Kombination aus afrikanischen Rhythmen, Volksliedern der versklavten Schwarzen und europäischer Blasmusik.

    Alle Formen des Jazz haben eines gemeinsam: das Motiv Freiheit und alles, was dazugehört. Louis Armstrong wuchs in diesem Umfeld auf und zeigte sein einzigartiges Talent auch im Norden der USA, wo er unzählige Musiker tief beeindruckte und beeinflusste.

    Miami, Florida - Latin Pop/Salsa

    Miami trägt den Beinamen „Hauptstadt Lateinamerikas“ und ist die Heimat verschiedener Kulturen, von denen jede ihre eigenen Rhythmen und Musikstile mitbringt.

    Vom dominikanischen Merengue über die kolumbianische Cumbia bis hin zum brasilianischen Samba – in der Musikstadt Miami mischen sich traditionelle lateinamerikanische Rhythmen auf faszinierende Art und Weise.

    In den 1930er und 40er Jahren wurden die Big Bands stark vom kubanischen Jazz beeinflusst, doch erst in den 1980er Jahren fand die lateinamerikanische Musik wirklich Zugang zur Popkultur, als die Musik von Gloria Estefan und der Miami Sound Machine Tanzmusik und Balladen auf Spanisch und Englisch aus den Radios und durch die Clubs schallte.

    Hier haben wir noch weitere Reiseangebote - Reisen und Urlaub mit den Freunden der Künste

    GFDK ist ein unabhängiges Nachrichtenportal mit einer etwas anderen Sichtweise auf das Weltgeschehen.

    Nachrichten, Stories, Meinungen und Unterhaltung

    Freunde der Künste,
    das Sprachrohr der Kreativwirtschaft

     

    mehr
  • Das Sun Studio, in dem Kuenstler wie Elvis Presley ihre ersten Aufnahmen machten, ist noch immer fuer Besichtigungen geoeffnet
    Legenden der Musik haben hier angefangen
    Rock 'n' Roll in Memphis und Pop, Rap und Rock in Los Angeles

    In den Musikhochburgen der USA auf Klangreise gehen - Memphis, Tennessee - Rock 'n' Roll

    Die Musikszene von Memphis erblühte in der Mitte des 19. Jahrhunderts, als afroamerikanische Musiker, die den Mississippi hinauf und hinunter reisten, in der Stadt Halt machten.

    Heute ist die berüchtigte Beale Street, in der viele Clubs beheimatet sind, ein national anerkanntes Wahrzeichen der Musik. Viele Legenden der Musik haben hier angefangen, darunter Aretha Franklin, B.B. King und Roy Orbison.

    Das Sun Studio, in dem Künstler wie Elvis Presley ihre ersten Aufnahmen machten, ist noch immer für Besichtigungen geöffnet.

    Los Angeles, Kalifornien - Pop, Rap und Rock

    Los Angeles ist die Heimat zahlreicher Musikstars, Komponisten und Plattenfirmen, darunter das berühmte Capitol Records-Gebäude, das sich direkt vor der Skyline von LA befindet.

    Als unumstrittenes Zentrum der globalen Unterhaltungsindustrie laufen in der Stadt der Engel die Fäden aller Musikstile zusammen:

    Jazz von Charles Mingus, Surf-Rock der Beach Boys, psychedelischer Rock von Jim Morrison und The Doors, Hard Rock von Bands wie Van Halen und Guns N' Roses sowie Gangster-Rap von N.W.A., Snoop Dogg, Tupac und Cypress Hill.

    Wer Musik-Größen und Newcomer live hören will, wird in der legendären Walt Disney Concert Hall und an den vielen Open-Air-Veranstaltungsorten wie dem Hollywood Bowl fündig.

    Hier haben wir noch weitere Reiseangebote - Reisen und Urlaub mit den Freunden der Künste

    GFDK ist ein unabhängiges Nachrichtenportal mit einer etwas anderen Sichtweise auf das Weltgeschehen.

    Nachrichten, Stories, Meinungen und Unterhaltung

    Freunde der Künste,
    das Sprachrohr der Kreativwirtschaft

    mehr

Lebensart - Essen und Trinken

  • Beim alljaehrlichen Gourmet-Open-Air auf der Gompm Alm in Schennas Wandergebiet Hirzer bereitet jeder Koch einen Gang zu
Bei Live-Musik feiern die Gaeste des The Unplugged Taste auf der Gompm Alm ueber Schenna in Suedtirol in Tracht
    Gourmet-Open-Air in Schenna
    Kulinarische Meisterleistungen in Schenna - Gourmet-Event für Feinschmecker

    Wenn der Duft von kulinarischen Meisterleistungen in der frischen Bergluft oberhalb von Schenna liegt, dann ist es wieder Zeit für „The Unplugged Taste“. Seit nunmehr sieben Jahren trifft sich die Südtiroler Küchen-Elite auf der Gompm Alm im Hirzergebiet zum Kochen unter freiem Himmel.

    2020 findet das Gourmet-Event für Feinschmecker am 30. August statt. Der Clou: Die mit Michelin-Sternen oder Gault-Millau-Hauben ausgezeichneten Chefs bereiten ihre Kreationen auf alten Holzherden zu, die genauso „unplugged“ – also ohne Strom – funktionieren wie die Show-Einlagen auf der Veranstaltungswiese.

    Passend zu jedem Gang werden Weine von renommierten Südtiroler und internationalen Winzern serviert. Die Teilnahme kostet 140 €/Pers. Reservierung unter info@schenna.com

    An unterschiedlichen Kochstationen probieren sich Besucher von „The Unplugged Taste“ von 12 bis 17 Uhr von der Vorspeise zum Dessert. Und genießen dabei auf über 1.800 Metern die Aussicht auf Schennas Wandergebiet Hirzer.

    Neben der Gourmetküche können Feinschmecker Spezialitäten ausgesuchter lokaler Erzeuger testen und beim Show-Backen zusehen. Zum Abschluss treffen sich Interessierte am „Chef‘s Table“ für einen Small Talk mit den Starköchen.

    Folgende Mitglieder der Südtiroler Koch-Hautevolee feuern ihre Holzöfen am 30. August 2020 rund um die kunstsinnige Hütte an:

    Gerhard Wieser (Restaurant Trenkerstube, Dorf Tirol), Reimund Brunner (Restaurant Anna Stuben,St. Ulrich/Gröden), Luis Haller (Luisl Stube im Schlosswirt Forst, Algund), Othmar Raich (Restaurant Miil, Tscherms), Walter Weger (Gompm Alm, Schenna) sowie der internationale Gastkoch Martin Dalsass (Talvo by Dalsass, St. Moritz/Schweiz). 

    Weitere Auskünfte

    Tourismusverein Schenna    Erzherzog Johann Platz 1/D    I-39017 Schenna, Südtirol/Italien

    Fon + 39 0473 945669 

    Noch viel mehr Aktuelles aus der kulinarischen Welt findet ihr unter Essen und Trinken

    GFDK ist ein unabhängiges Nachrichtenportal mit einer etwas anderen Sichtweise auf das Weltgeschehen.

    Nachrichten, Stories, Meinungen und Unterhaltung

    Freunde der Künste,
    das Sprachrohr der Kreativwirtschaft

    mehr
  • Nachfrage nach veganen Lebensmitteln steigt
    weniger Fleisch konsumieren
    Nachfrage nach veganen Lebensmitteln steigt stark an

    Während der Corona-Krise kletterte die Nachfrage nach pflanzlichen Lebensmitteln in den USA um bis zu 268 Prozent nach oben. Auch in Deutschland steigt der Anteil derer, die zu fleischlosen Produkten greifen, stark an, wie aus einer neuen Infografik von Block-Builders.de hervorgeht.

    Hersteller veganer und vegetarischer Nahrungsmittel zählen zu den großen Gewinnern auf dem Börsenparkett.

    In der Bundesrepublik geben inzwischen 55 Prozent der Deutschen an, weniger Fleisch konsumieren zu wollen. Dass jene ihren Worten auch Taten folgen lassen, zeigt ein Blick auf die erzielten Umsätze: zwischen der 10. und 22. Kalenderwoche erzielten die Lebensmittelgeschäfte in Deutschland 59 Prozent höhere Umsätze mit veganen Produkten, als noch im Vorjahreszeitraum. Bei vegetarischen Produkten schlägt das Plus mit 39 Prozent zu Buche.

    Studien zufolge ist das Ende der Fahnenstange noch längst nicht erreicht. Wie die Infografik aufzeigt, könnten bis zum Jahr 2040 rund 60 Prozent der Fleischprodukte durch pflanzliche Alternativen ersetzt worden sein. Doch bereits heute befinden sich die börsennotierten Hersteller pflanzlicher Produkte im Aufwind.

    Der Börsenwert von Beyond Meat legte seit Jahresbeginn um 64,1 Prozent zu. Auch Bio Gaia entwickelte sich mit einem Plus von 21,5 Prozent positiv. Im selben Zeitraum büßte der Dow Jones 6,5 Prozent an Notierung ein.

    „Immer mehr vertreten die Auffassung, dass die Lebensmittelindustrie vor einem fundamentalen Wandel steht“, so Block-Builders-Analyst Raphael Lulay.

    „Selbst klassische Fleischbetriebe diversifizieren inzwischen stärker und nehmen vegetarische und vegane Lebensmittel in ihr Produktsortiment auf. Investoren eröffnen sich durch die Entwicklung attraktive Anlagechancen“.

    Noch viel mehr Aktuelles aus der kulinarischen Welt findet ihr unter Essen und Trinken

    GFDK ist ein unabhängiges Nachrichtenportal mit einer etwas anderen Sichtweise auf das Weltgeschehen.

    Nachrichten, Stories, Meinungen und Unterhaltung

    Freunde der Künste,
    das Sprachrohr der Kreativwirtschaft

    mehr
  • Michael Moss  Das Salz-Zucker-Fett-Komplott
    bestseller über das Zucker-Fett-Komplott
    Essen kann tödlich sein. Das Salz-Zucker-Fett-Komplott: Wie die Lebensmittelkonzerne uns süchtig machen

    Essen kann tödlich sein – wie Nestlé, Kellogg’s, Kraft & Co. unsere Gesundheit aufs Spiel setzen.

    Minneapolis, April 1999: Bei einem geheimen Treffen kommen die Geschäftsführer der zwölf größten Nahrungsmittelkonzerne der USA – darunter Nestlé, Coca-Cola und Kraft – zusammen. Auf ihrer Agenda: die weltweit zunehmende Fettleibigkeit.

    Ihre Sorge: Immer häufiger werden industriell hergestellte Lebensmittel mit ihren Unmengen an Salz, Zucker und Fett für die Gewichtsprobleme der Menschen verantwortlich gemacht. Ein Vorstandsmitglied von Kraft appelliert an das Gewissen seiner Kollegen. Doch unvermittelt ist das Treffen zu Ende …

    Das Geschäft mit der Sucht

    Fünfzehn Jahre später ist nicht nur die Anzahl der Fettleibigen massiv angestiegen, immer öfter werden auch Krankheiten wie Diabetes, Bluthochdruck, Arthrose, Brust- und Darmkrebs mit unserem immensen Konsum von industriell erzeugten Nahrungsmitteln in Zusammenhang gebracht. Milliarden werden investiert, um die perfekte Mischung an Salz, Zucker und Fett zu finden, die uns süchtig macht nach immer mehr.

    Bestseller von Michael Moss

    Michael Moss öffnet uns die Augen für die skrupellosen Geschäftsmethoden der Nahrungsmittel-Multis. Alarmierend, spannend, zukunftsweisend: Sein Buch wird unseren Blick auf unsere Essgewohnheiten für immer verändern.

    Jetzt im Buchhandel

    Michael Moss ist New-York-Times-Journalist. Für seine Reportage über eine Frau, die lebensgefährlich an einem E.coli-verseuchten Hamburger erkrankte, gewann er 2010 den Pulitzer-Preis.

    Zuvor schrieb er u.a. für The Wall Street Journal und New York Newsday und unterrichtete an der renommierten Columbia Journalism School. Sein Buch Das Salz-Zucker-Fett-Komplott stand wochenlang auf Platz 1 der NYT-Bestsellerliste. Mit seiner Frau und ihren beiden gemeinsamen Söhnen lebt er in Brooklyn.

    Ludwig Buchverlag

    mehr

Lebensart - Stil und Lifestyle

  • Stil Wiener Silber Manufactur Schale Plain
Stil Wiener Silber Manufactur Schale Plain 2
    Silberschmiedekunst
    Wiener Silber Manufactur: Origami trifft Silber

    Rückblick - Jungdesignerin Julia Obermüller, Studentin an der Universität für angewandte Kunst Wien, entwarf  für das Traditionsunternehmen die Schale „Plain“ im Rahmen der WIEN PRODUCTS Collection 2014.

    Auf der Suche nach jungen Talenten lud die Wiener Silber Manufactur erstmals die Klasse für Industrial Design ein, Entwürfe für Tafelobjekte in Silber zu gestalten.

    Bei einem Besuch der Produktionsstätte lernten die Studentinnen und Studenten die Silberschmiedekunst aus erster Hand kennen. Im regen Austausch mit den Silberschmiedemeistern setzten sie sich zum ersten Mal mit den Materialmöglichkeiten des Silbers auseinandersetzen.

    Aus dieser Begegnung entstand eine beachtliche Anzahl an originellen Entwürfen, die eine Vielfalt in Formensprache und Funktionalität aufwiesen.

    Die Wiener Silber Manufactur bewertete die Entwürfe anhand der Kriterien innovatives Design, einleuchtende Funktion, technische Machbarkeit und überschaubarer Kostenaufwand.

    Zur Realisierung gelangt die Schale „Plain“ von Julia Obermüller, weil sie mit schlichtem Design und kluger Funktionalität am überzeugendsten der Materialität und ästhetischen Wirkung des Wiener Silbers gerecht wurde.

    In einem Materialexperiment übertrug Julia Obermüller ihre Leidenschaft für Origami auf das edle Metall Silber und gestaltete durch eine simple Falttechnik eine graziöse Schale.

    „Die Schwierigkeit lag darin, eine Faltung mit dem Material Silber umzusetzen, ohne dass die Teile auseinanderbrechen und eine Lötung erzwingen würden.

    Wir haben die Materialgrenzen ausgelotet und nach mehreren Experimenten ist es uns gelungen, das Silber über eine Kante zu biegen und damit die richtige Einknickung zu erreichen“, erklärt Julia Obermüller ihren Lösungsansatz.

    Mit dem englischen Namen „Plain“ bringt sie die Schlichtheit der Form, in der sich aus einer Ebene durch den Schwung einer Linie eine Schale wölbt, zum Ausdruck.

    Das Engagement der Studentinnen und Studenten hat unsere Erwartungen übertroffen. Wir sind begeistert von der Vielfalt und Qualität der Entwürfe, die uns bei diesem Projekt präsentiert wurden.

    Das Ergebnis dieser anregenden Begegnung hat uns darin bestärkt, vermehrt die Zusammenarbeit mit jungen Talenten zu suchen und ihnen eine Chance zu geben, ihre kreativen Ideen bei uns zu realisieren“, sagt Dr. Barbara Kamler-Wild, Art Director der Wiener Silber Manufactur.

    Ziel des Unternehmens ist es, in Kooperation mit heimischen und internationalen Designern und Künstlern neue Akzente für Tafelobjekte in Silber zu setzen und die Produktpalette kontinuierlich auf höchstem Niveau weiterzuentwickeln im Sinne ihrer großen Designtradition.

    Projektleiter Marcus Bruckmann von der Klasse Industrial Design an der Universität für angewandte Kunst zur Kooperation:

    „Es ist sehr erfrischend mit einer Firma zusammen zu kommen, welche die Sprache von Designerinnen und Designern seit Generationen versteht.

    Unsere Begegnung erfolgte auf Augenhöhe und mit größtem Respekt voreinander. Voller Hochachtung vor den außergewöhnlichen handwerklichen Fähigkeiten der Silberschmiede haben die Studierenden großes Interesse an einer Zusammenarbeit gezeigt.“

    Das Objekt „Plain“ von Julia Obermüller wurde im Rahmen der jährlichen WIEN PRODUCTS Collection der Wiener Traditionsunternehmen umgesetzt und am 11. September der Öffentlichkeit präsentiert.

    Ich betrachte es als eine besondere Ehre, mit der Wiener Silber Manufactur zusammenzuarbeiten und ein Teil dieser bedeutenden Tradition sein zu dürfen“, sagt die Jungdesignerin.

    Zur Wiener Silber Manufactur

    Das Unternehmen wurzelt in einem der ältesten heimischen Kunsthandwerksbetriebe und blickt auf eine mehr als 130 Jahre alte Geschichte zurück. 1882 gegründet, entwickelte sich die Manufaktur um 1900 zu einem Partner wichtiger Protagonisten der Wiener Werkstätte.

    Nach Originalvorlagen in ihrem Archiv reproduziert die Wiener Silber Manufactur in Handarbeit Klassiker der Designgeschichte, wie zum Beispiel das revolutionäre  Besteck Nr.135 von Josef Hoffmann, das zu einer Ikone des Wiener Designs wurde.

    Die klare und funktionelle Eleganz machen diese Klassiker zu zeitlosen Objekten. Neben Tee- und Kaffeegarnituren, Schalen, Vasen, Kerzenhaltern und dergleichen aus der Zeit der Wiener Werkstätte und danach, wird auch gehobene Tafelkultur in modernem Design angeboten.

    Die Wiener Silber Manufactur setzt Jahr für Jahr in Kooperation mit internationalen zeitgenössischen Künstlern und Designern neue Akzente für Design in Silber auf höchstem Niveau.

    www.wienersilbermanufactur.com

    office@tonincommunications.com 

    Weitere Nachrichten und Artikel über Mode, Fashion-Shows, Top-Events und Geschichten die das Leben schöner machen finden sie in der Rubrik: LEBENSART - Stil und Lifestyle

    GFDK ist ein unabhängiges Nachrichtenportal mit einer etwas anderen Sichtweise auf das Weltgeschehen.

    Nachrichten, Stories, Meinungen und Unterhaltung

     

    mehr
  • The Classic Cars Book, Photographs by René Staud
Aston Martin DB5 Convertible
Jaguar XK 120
Cadillac Eldorado Biarritz
Lotus Esprit
Maserati Ghibli
    pulsbeschleuniger
    The Classic Cars Book: Traumautos für jeden Klassik-Fan

    Neuerscheinungen auf dem Automobilmarkt werden in erster Linie nach Kategorien wie Leistungsfähigkeit oder Verbrauch beurteilt. Ganz anders sieht es bei historischen Fahrzeugen aus.

    Auf den wichtigen Autoschauen von Pebble Beach bis Villa d’Este werden Classic Cars gezeigt, die vielleicht keine Bestwerte im Windkanal erzielen, deren zeitlose Eleganz aber die Herzen aller Liebhaber höher schlagen lässt.

    Der Fotograf Ansel Adams, der Ehrenjuror in Pebble Beach war, hat es einmal so definiert: „die Art von Fahrzeug, in dem ich beerdigt werden wollte“.

    Oldtimer sind beliebter als je zuvor

    Vom Maserati Ghibli bis zum Ford Thunderbird hat René Staud ausgewählte Automobilklassiker mal dezent und mal spektakulär in Szene gesetzt.

    Kenntnisreiche Texte liefert Jürgen Lewandowski, seines Zeichens Mitorganisator und Head of Car Selection Committee der Schloss Bensberg Classics. So vermittelt oder erhält The Classic Cars Book die Leidenschaft für das besondere Fahrzeug.

    teNeues Verlag New edition

    Email: arehn(at)teneues.de

    Weitere Nachrichten und Artikel über Mode, Fashion-Shows, Top-Events und Geschichten die das Leben schöner machen finden sie in der Rubrik: LEBENSART - Stil und Lifestyle

    GFDK ist ein unabhängiges Nachrichtenportal mit einer etwas anderen Sichtweise auf das Weltgeschehen.

    Nachrichten, Stories, Meinungen und Unterhaltung

    mehr
  • Stil Kerzen Zitronellgras
    Mit Zitronellgras
    Stilvolle Mückenabwehr: Dekorative Kerzen für den Sommer

    Insekten sind nicht nur lästige, stechende Plagegeister, sie können sogar Krankheiten wie z.B. Malaria, Gelbfieber, Dengue-Fieber, FSME, Lyme-Borreliose übertragen und Allergien auslösen. Schutz vor Insekten bedeutet also nicht nur Schutz vor juckenden Stichen.

    Die insektenabweisende Wirkung von Zitronella-Öl ist wissenschaftlich untersucht und dokumentiert. Wenngleich die Wirkungsdauer unterschiedlich beurteilt wird, so ist die Wirksamkeit unbestritten.

    Die insektenabweisende Wirkung von Zitronella-Öl dauert bis zu 2,5 Stunden an, wobei die besten Ergebnisse erzielt werden, wenn Zitronella-Öl in Form von Creme oder Lotion direkt auf die Haut aufgetragen wird.

    Das aus Zitronellgras (enthält eine höhere Konzentration als Zitronengras) gewonnene Zitronellaöl wird schon seit Jahrzehnten in Form verschiedenster Produkte (z.B. Cremes, Lotions, Sprays) erfolgreich zur Insektenabwehr eingesetzt.

    Eine beliebte Anwendungsform sind Kerzen mit Zitronella, die ca. 2-5 % Zitronella-Öl enthalten, das bei der brennenden Kerze aus dem Wachspool entweicht und so seine Wirkung entfaltet.

    Eine Untersuchung mit Zitronella-Kerzen zeigt eine Reduktion der Insektenstiche um bis zu 42,3%. 

    Geprüfte Qualität

    Die Frage, ob beim Abbrand von Zitronella-Öl möglicherweise gesundheitsschädliche Stoffe entstehen, kann klar verneint werden.

    Untersuchungen der Brandgase von Duftkerzen mit unterschiedlichsten Duftstoffen einschließlich Zitronella haben gezeigt, dass eine gesundheitliche Gefährdung des Verbrauchers durch das Abbrennen von Zitronella-Kerzen auszuschließen ist.

    Zwar werden Zitronella-Kerzen vorwiegend im Freien verwendet, aber es gibt auch Kerzen, die für den Innenbereich geeignet sind.

    Duftkerzen mit dem RAL-Gütezeichen werden einer strengen Qualitätsprüfung unterzogen, die garantiert, dass als Aromastoffe ausschließlich echte ätherische Öle und weitere schadstofffreie Rohstoffe verwendet werden.

    Zitronella-Kerzen mit dem RAL-Gütezeichen haben also nachweislich keine schädlichen Nebenwirkungen.

    Fazit

    Einen sicheren, angenehmen und natürlichen Mückenschutz vor allem im Freien bieten nach wie vor Kerzen mit Zitronella-Öl. Fröhliches Sonnengelb, unterschiedliche Größen sowie viele dekorative Formen lassen jeden Tisch in neuem Licht erstrahlen und halten ungebetene Gäste wie Mücken und Fliegen auf natürliche Weise fern:

    Für einen (natürlich!) mückenfreien und ausgelassenen Sommer.

    Kerzen mit dem RAL-Gütezeichen sind ausgesprochen ruß- und raucharm. Sie haben einen hochwertigen Docht und enthalten garantiert keine schadstoffbelasteten Rohstoffe - auch nicht in den verwendeten Farben oder Lacken. Formen, Farben und Abmessungen der Kerzen sind darüber hinaus gleichbleibend und verlässlich.

    Sie sind in Warenhäusern, bei Floristen und im gut sortierten Fachhandel sowie in Dekorationsgeschäften erhältlich.

    Weitere Informationen zum Thema Kerzen erhalten Sie im Internet unter www.kerzenguete.com

    Weitere Nachrichten und Artikel über Mode, Fashion-Shows, Top-Events und Geschichten die das Leben schöner machen finden sie in der Rubrik: LEBENSART - Stil und Lifestyle

    GFDK ist ein unabhängiges Nachrichtenportal mit einer etwas anderen Sichtweise auf das Weltgeschehen.

    Nachrichten, Stories, Meinungen und Unterhaltung

    Freunde der Künste,
    das Sprachrohr der Kreativwirtschaft

     

    mehr

Aktuelles - Reden ist Silber

  • wie schnell ein Weltbild zerstört ist
    Leben aus den Fugen - Starke Frauen, starke Bücher

    Lydia Mischkulnig ist eine der spannendsten und unkonventionellsten literarischen Stimmen Österreichs. „Die Richterin“ heißt ihr jüngster Roman, ist bei Haymon (www.haymonverlag.at) erschienen, hat 296 Seiten und kostet 22,90 Euro.

    Es ist ein sprachgewaltiges Psychogramm, das Einsichten in die Welt einer Asylrichterin gibt: Täglich bestimmt Gabrielle über das Leben von AsylbewerberInnen. Aufgrund ihrer Urteile dürfen diese Menschen bleiben oder müssen gehen.

    Doch sind es tatsächlich rational nachvollziehbare Gründe, auf denen Gabrielles Entscheidungen fußen, oder wirken dabei unbewußt auch persönliche Sympathien mit?

    Als das Gerücht gestreut wird, jemand wolle sich an Gabrielle rächen, gerät ihr sonst so wohl organisiertes Leben aus den Fugen; als sie ihren Mann auch noch in ihren Kleidern erwischt, ist bald nichts mehr so, wie es einst war.

    Lydia Mischkulnig ist eine bildstarke und präzise Beobachterin, die uns zeigt, wie schnell ein Weltbild zerstört ist, worum es unter anderem auch im neuen Roman der Schweizer Autorin Zora del Buono „Die Marschallin“ geht, die von ihrer Großmutter nicht nur den Vornamen, sondern auch ein Familienverhängnis geerbt hat, die alte Dame nämlich war in einen Raubmord verwickelt, was zwar viele Jahre her ist, nichtsdestotrotz Spuren bis in die Gegenwart hinterläßt:

    Großmutter Zora folgt am Ende des Ersten Weltkriegs ihrem Mann nach Süditalien, wo sie, beide überzeugte Kommunisten, ein großbürgerliches und doch politisch engagiertes Leben im Widerstand gegen die Faschisten führen.

    Zora ist herrisch, temperamentvoll und begabt und ja, fanatisch. Ihrem Weltbild müssen sich alle unterordnen, was die Familie bis heute beeinflusst. Zora del Buono erzählt eine Geschichte von Liebe, Kämpfen, des Hasses und des Verrats.

    „Die Marschallin“ ist bei C.H. Beck (www.chbeck.de) erschienen, hat 382 lebenspralle Seiten, die uns ein Familienschicksal zeigen, das wir so schnell nicht vergessen werden. Ein großes Epos eben. Für gerechtfertigte 24 Euro.

    Sönke C. Weiss

    Hier geht es zu unserem Feuilleton, Reden ist Silber....Schreiben ist Gold

    GFDK ist ein unabhängiges Nachrichtenportal mit einer etwas anderen Sichtweise auf das Weltgeschehen.

    Nachrichten, Stories, Meinungen und Unterhaltung

    Freunde der Künste,
    das Sprachrohr der Kreativwirtschaft

    Ja, ich möchte Inhalte von Youtube angezeigt bekommen. Ich bin einverstanden, dass dadurch meine personenbezogenen Daten an den Betreiber des Portals, von dem der Inhalt stammt, weitergegeben werden, so dass dieser mein Verhalten analysieren kann. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

    mehr
  • Commissario Brunetti ist zum 29 mal im Einsatz
    Geheime Quellen und Connaisseur
    Es muß nicht immer Kaviar sein - Umweltsünden, Korruption und Geldgier

    Ist schon fast unglaublich, dass Commissario Brunetti zum bereits neunundzwanzigsten Mal in Venedig ermittelt. „Geheime Quellen“ heißt Donna Leons neuer Roman, der auf 336 Seiten unter anderem die Verschmutzung des Wassers zum Thema hat, beziehungsweise, wie die einstige Wahlheimat der Autorin bis zum Ausbruch von Corona immer mehr unter dem Massentourismus gelitten hat, so dass sie in die Schweizer Berge gezogen ist, statt die Zerstörung Venedigs weiter zu beobachten.

    Ihr Alter Ego aber, Commissario Brunetti, hat keine Wahl, als dort zu bleiben und das Böse zu bekämpfen: Es ist ein heißer Sommer, die Hitze ist kaum zu ertragen.

    Als Vittorio Fadalto auf dem Rückweg von der Arbeit mit dem Motorrad tödlich verunglückt, glauben zunächst alle an einen Unfall.

    Bis Brunetti sich in einem tiefen Sumpf von Umweltsünden, Korruption und Geldgier wiederfindet, in dem auch Gewalt ein Zahlungsmittel ist, wo man für ein Glas eklige Brühe schon mal einen Euro bezahlen muß, wo aus den Wasserhähnen ein tödliches Gemisch sprudelt.

    „Geheime Quellen“ ist hochaktuell und spannend, ohne dass wir den Charme des Commissarios vermissen müssen, dessen Schöngeist an eine Zukunft der Lagunenstadt glauben läßt.

    Ein gleichwohl spannender Krimi ist der nunmehr zwölfte Fall des französischen Chef de police Bruno Courrèges von Martin Walker. In „Connaisseur“ - auf Deutsch Kenner - wird eine junge Frau tot im Brunnen eines Lustschlösschens gefunden.

    Wollte sie eine Katze vorm Ertrinken retten, oder war es Mord? Bruno, Gourmet und begehrter Junggeselle, ermittelt. Und das, obwohl er sich eigentlich als Neumitglied einer Wein- und Trüffelgilde Foie gras und anderen Köstlichkeiten widmen wollte.

    Eine Spur führt ihn schließlich zum Anwesen einer berühmten Tänzerin und Widerstandsheldin: Josephine Baker. Auch hier gelingt es dem Autoren, Politisches in eine spannende Geschichte zu betten, die dazu noch an einem Ort spielt, der zum Träumen einlädt.

    Périgord, das gastronomische Herz Frankreichs, wo der Verfasser dieses Textes 1999 übrigens geheiratet hat und wo es schöner eigentlich kaum sein kann, ist die Kulisse der Bruno-Romane.

    „Connaisseur“ hat 437 Seiten und macht richtig Lust auf diesen Landstrich und auf die dortige Küche. Schließlich muß es ja nicht immer Kaviar sein. Beide Bücher sind bei Diogenes (www.diogenes.ch) erschienen und kosten je 24 Euro.

    Sönke C. Weiss

    Hier geht es zu unserem Feuilleton, Reden ist Silber....Schreiben ist Gold

    GFDK ist ein unabhängiges Nachrichtenportal mit einer etwas anderen Sichtweise auf das Weltgeschehen.

    Nachrichten, Stories, Meinungen und Unterhaltung

    Freunde der Künste,
    das Sprachrohr der Kreativwirtschaft

    Ja, ich möchte Inhalte von Youtube angezeigt bekommen. Ich bin einverstanden, dass dadurch meine personenbezogenen Daten an den Betreiber des Portals, von dem der Inhalt stammt, weitergegeben werden, so dass dieser mein Verhalten analysieren kann. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

    mehr
  • Wann gelten Maedchen und Frauen in Trachtenkleidung in Deutschland, als uniformierten Maedchen und Nazis, das ist wohl nur eine Frage der Zeit
    Zeichen aus der rechtsextremen Szene
    Vorsicht vor musizierenden jungen Mädchen mit Liederbüchern und Instrumenten

    Völkische Symbole am Ärmel – Uniformierte junge Mädchen wandern durch Sachsen meldet "Welt-Online". Neueste Bilder zeigen eine Gruppe junger Frauen vor der Altbaukulisse auf dem Dresdner Neumarkt. Offenbar musizieren die jungen Mädchen, sie halten Liederbücher oder Instrumente in den Händen.

    Die jugendlich wirkenden Frauen tragen weinrote Matrosenhemden und knielange blaue Röcke. Manche haben ihre Haare mit Tüchern bedeckt, sie tragen Wanderschuhe oder Sandalen. Auffällig sind die schwarzen Embleme mit weißer Fahne und einer stilisierten Sonne darauf, die auf ihren Ärmeln prangen.

    Laut der Sprecherin des Vereins Dresden Nazifrei, Annalena Schmidt, handelt es sich bei diesem Symbol um die „schwarze Fahne“, das Symbol des Freibunds.

    Die Jugendorganisation sieht sich in der Tradition von völkischen Jugendbünden in der Zeit vor dem Zweiten Weltkrieg und wird der Strömung der Neuen Rechten zugeordnet.

    Bereits am Dienstag waren in der Nähe der sächsischen Stadt Rathen im Elbsandsteingebirge Fotos von uniformierten Mädchen gemacht worden.

    Die jungen Frauen auf diesem Foto tragen lange schwarze Röcke und beigefarbene Blusen. Auf ihren Ärmeln ist der Wotansknoten zu sehen – ein germanisches Zeichen aus der rechtsextremen Szene. Laut Schmidt ist die Gruppe in der Sächsischen Schweiz bisher noch nicht in Erscheinung getreten und kann daher keiner konkreten Organisation zugeordnet werden.

    Was an dem Wotansknoten nun "Rechts"sein soll, hat sich mir aber noch nicht erschlossen. Bei Wikipedia steht dazu: "Der oder die Valknut, deutsch auch Wotansknoten, ist ein germanisches Symbol, bestehend aus entweder drei ineinander verschlungenen Dreiecken oder einem in sich verknoteten Polygon mit sechs Ecken, ähnlich der Triqueta.

    Die Herkunft des Wortes valknute ist ungewiss; es ist zusammengesetzt aus valr ‚im Kampf erschlagener Krieger‘ und knut ‚Knoten‘." Von einer "Rechten-Symbolik" ist bei Wikipedia nichts zu lesen.

    Der Sprecherin von Dresden Nazifrei Schmidt zeigt sich alarmiert über die Bilder. Zwar handle es sich bei rechtsradikalen Jugendbünden nicht um neue Phänomene.

    Oftmals seien die Kinder und Jugendlichen, die dort Mitglied sind, schon von klein auf in völkisch-rechtsradikalen Familien aufgewachsen und erzogen worden, schrieb Schmidt WELT. „Für uns neu und alarmierend war das so offene Auftreten in Dresden in der Altstadt oder auch am Tag zuvor, als die Gruppe durch die Neustadt lief.“

    Wie der Sender RTL am Donnerstag berichtete, hat die Dresdner Polizei angekündigt, dass sich das Dezernat Staatsschutz um den Fall kümmern werde.

    Fazit: Junge Mädels in schönen Röcken und Blusen, die mit Liederbüchern und Instrumenten musizierend auftreten sind Nazis, und sollen von der Polizei und dem Staatsschutz verfolgt werden. PS: Auch Wanderschuhe und Sandalen sind in Deutschland sehr verdächtig.

    Hier geht es zu unserem Feuilleton, Reden ist Silber....Schreiben ist Gold

    GFDK ist ein unabhängiges Nachrichtenportal mit einer etwas anderen Sichtweise auf das Weltgeschehen.

    Nachrichten, Stories, Meinungen und Unterhaltung

    mehr

Kunst - Werk der Woche

  • Der Kuenstler, Sport und Outdoorfotograf Peter Mathis fotografiert an den unterschiedlichsten Orten der Welt
Ausstellung Peter Mathis im Atelier Jungwirth
Die tiefe Verbundenheit des Kuenstlers Peter Mathis zeigt sich in seinen Arbeiten ueber die Berge
Mehr als ein Dutzend Buecher Peter Mathis hat bisher veroeffentlicht
Peter  Mathis ist kein Jaeger des ‚schoenen Motivs
Ein Bild ist bei Peter Mathis folglich nicht einfach die Wiedergabe eines Augenblicks
Die Natur steht im Mittelpunkt seiner Arbeit
Weitere Werke von Peter Mathis auf GFDK
Und immer die Natur im Auge
Bilder von Peter Mathis
    das wesen der natur
    Werk der Woche: Sport - und Outdoorfotograf Peter Mathis ist kein Jäger des ‚schönen Motivs’

    Seine Leidenschaft gilt den Bergen: Peter Mathis, geboren 1961, lebt in Hohenems, wenn er nicht gerade an den unterschiedlichsten Orten der Welt fotografiert. Seit 1986 gilt er vor allem als Spezialist für atemberaubende und naturgetreue Sport- und Outdoor-Bilder, vom Klettern über Schi bis zu Motorsport.

    Zahlreiche internationale Firmen wie Adidas, HellyHansen, Red Bull, Daimler Benz, Lufthansa oder auch die Österreich Werbung zählen zu seinen Kunden. Viele Magazine und Werbeagenturen weltweit setzen ebenfalls auf die außergewöhnlichen Fähigkeiten und die strikte Philosophie des Peter Mathis.

    Seit 1998 gewann er verschiedene Auszeichnungen bei Wettbewerben und Festivals von Kanada bis Italien. 2007 wurde ihm in Schweden der Titel eines Hasselblad Masters verliehen. 2008 zeichnete ihn die Vereinigung der Europäischen Berufsfotografen in Belgien zum Master of European Photography aus.
     

    Mehr als ein Dutzend Bücher hat der Vorarlberger bisher veröffentlicht, sein jüngstes Werk „Visual Dualism – Dolomites“ wird im Rahmen der Ausstellung im Atelier Jungwirth erstmals vorgestellt. In Graz werden vor allem die Naturfotografien aus den Dolomiten zu sehen sein, die Peter Mathis in den Jahren seit 2009 speziell für dieses Buch aufgenommen hat.

    Die Dualität von hell und dunkel, Linien, Strukturen, Licht und Schatten ist einzigartig; bei Mathis wird nichts dem Zufall überlassen.

    Peter ist kein Jäger des ‚schönen Motivs’, nicht auf der Suche nach der dekorativen Szenerie oder dem spektakulären Moment. Ihm geht es stattdessen um den Kern der Natur, um ihr Wesen und ihre Schönheit, die sich in jedem Detail offenbaren kann – wenn man es nur richtig zu sehen vermag“, schreibt die Kunsthistorikerin Christiane Schmieger.


    Ein Bild ist bei Peter Mathis folglich nicht einfach die Wiedergabe eines Augenblicks, sondern das Ergebnis einer sorgfältigen Auseinandersetzung mit Motiv, Licht und Umgebung. Spätere Eingriffe mit dem Computer oder banale Effekthascherei lehnt der Fotograf explizit ab.

    Wenn er Sportler fotografiert, so achtet er stets darauf, dass die Natur nicht zu Schaden kommt. Neben den Landschaften werden Portraitaufnahmen immer wichtiger in seinem Werk. Auffallend auch ein immer stärkeres Faible für Schwarzweiß-Bilder.

    Birgit Enge, Atelier Jungwirth, Opernring 12, A-8010 Graz. Tel. +43/(0)316-815505 - mail@atelierjungwirth.com, www.atelierjungwirth.com

    Ja, ich möchte Inhalte von Youtube angezeigt bekommen. Ich bin einverstanden, dass dadurch meine personenbezogenen Daten an den Betreiber des Portals, von dem der Inhalt stammt, weitergegeben werden, so dass dieser mein Verhalten analysieren kann. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

    mehr
  • Martina Ziegler vor einem ihrer Werke
Die Serie der Multiplen Portaits von Martina Ziegler setzt sich  mit der Vielschichtigkeit des Menschen auseinander
Die Kombination aus Malerei, Fotografie und Computerbearbeitung 
Martina Zieglers neue An- und Einsichten weiblicher Portraets
    Die Serie der Multiplen Portaits
    Martina Ziegler thematisiert Frauenbilder aus Kunst und Literatur

    Das Bild des Menschen spiegelt das herrschende Weltbild ebenso wie die Auseinandersetzung mit den inneren Gemütsregungen. In diesem Sinne gibt es wohl kaum ein anderes Motiv, das sich so vielschichtig durch die Jahrhunderte präsentiert. Es ist heute wie zu jeder anderen Zeit gleichermaßen aktuell und wird immer wieder neu erfunden.

    Eng damit verknüpft ist zugleich das Thema der Schönheit, die ebenfalls in unterschiedlichen Zeiten immer wieder anders und neu bewertet wurde, aber stets auch eine große Rolle spielte. In diesem thematischen Umfeld bewegt sich auch Martina Ziegler.

    Die Darstellung von Frauenbildern, auch in der Begegnung mit historischen Hintergründen aus Kunst und Literatur, sind zu ihrem zentralen Thema geworden. Mit jeder neuen Werkgruppe taucht sie tiefer in diese Arbeit ein und entwickelt sie weiter. Dabei geht sie ihren ganz eigenen Weg und schafft neue Einsichten.

    Dies schafft sie auf der soliden Basis feinster Malerei, aber auch mit dem Einsatz neuester technischer Mittel, die jedoch nie zum Selbstzweck werden. Die künstlerische wie menschliche Tiefe, die daraus entsteht, findet der Betrachter in ihren Werken wieder. Auf den ersten Blick sind alle Figuren fast makellos schön und dennoch wirken sie nicht oberflächlich.

    Dort, wo sie aufgelöst und neu zusammengesetzt wurden, ergänzt der Betrachter selbst diese Schönheit als Ganzes. Es umgibt die Figuren zuweilen etwas Gedankenverlorenes oder Mystisches, selten etwas Heiteres. Die Turbanbilder erinnern an die klassische Malerei großer Meister. Sie schafft Bilder von zeitloser Ästhetik und großer Eindringlichkeit.

    Ausgewogene, ebenmäßige Züge und harmonische Farbwirkungen bestimmen die Darstellungen. Gemeinsam ist ihnen eine starke Intensität. Die Figur nimmt Augenkontakt zum Betrachter auf, ohne etwas von sich zu verraten. So wird der Betrachter angeregt, sich selbst mit dem Sujet auseinanderzusetzen und darüberhinaus auch mittels des Bildes in sich selbst hineinzuschauen.

    Die Begegnungen sind szenischer aufgefasst. Sie mixt Zitate und Epochen, inszeniert Fiktives und Bestehendes neu. Immer sind zwei Figuren zu erkennen, wobei sich der Betrachter fragt, ob es wohl zwei Seiten eines einzigen Menschen sind. Es umgibt sie eine eigentümliche Stille, sie treten nicht miteinander in Kontakt und gehören doch unabdingbar zusammen, wie die Licht- und Schattenseiten in unserem Dasein.

    Oft blickt man wie durch einen Schleier auf die Darstellung. Mit wenigen Accessoires gelingt es, die Figuren in eine andere Zeit zu versetzen, z.B. ins 19. Jahrhundert. Die Farbigkeit und Atmosphäre transportieren eine Stimmung, die den Betrachter in diese Zeit hineinversetzt. Sie erzählen Geschichten und regen gleichermaßen wieder zur Innenschau an.

    Künstlerische Ausbildung
    Studium: Freie Kunst / Internationale Fachhochschule für Kunst und Design, Köln
    Praktikum in der Glasmalerei Henseler / Köln, (Restauration von Domfenstern)
    Studium : Visuelle Kommunikation / HSD Hochschule Düsseldorf (Grafik Design, Fotografie, Malerei)
    Abschluss (Akademischer Grad): Diplom Designer
    Art- und Creative Direction (Member of the Board) in internationalen Werbeagenturen.
    Kreative Federführung, europaweit, für internationale Unternehmen. Hauptsächlich Film- und Kreativkonzepte.
    Verschiedenste Auszeichnungen und Creative Awards für Design, Artwork und Film. (U.a. Art Directors Club Deutschland und New York Festival).
    Von 2001 – 2010 frei künstlerisch tätig. Parallel dazu Freelancer für Design-, Mode- und Architektur Unternehmen (Corporate Identity / Design und Konzeptentwicklung).
    Seit 2011 ausschließlich künstlerisch freischaffend.
    Techniken: Malerei, Mixed Media, Digital Painting, Experimental Crossover.

    Mitglied im Verein der Düsseldorfer Künstlerinnen e.V.
    Mitglied im Verein der Düsseldorfer Künstler e.V.

    mehr
  • Arno Rink  Lot und seine Tochter
Arno Rink Judith
    Große Gesten, klar komponiert
    Arno Rink - von der Begierde besiegt, überall die Frau per se, in purer Nacktheit

    Große Gesten, klar komponiert, der Akt in Anmut und eine Farbigkeit, die vor Intensität strotzt, das schwarze Dunkel weit hinter sich lässt; hier die Versuchung, dort die Judith, immer wieder Lot und seine Töchter, der Künstler im Selbstportrait, kritisch, resigniert, von der Begierde besiegt, und überall die Frau per se, in purer Nacktheit, ganzer Schönheit

    Arno Rink, moderner Meister des Altmeisterlichen, Gallionsfigur der Neuen Leipziger Schule, ein Genius in Farbe und Form und nebenbei Zeichner von erstem Rang, füllt derzeit mit seinen neoromantisch gefärbten, geheimnisvollen, allegorischen Szenarien die Museen, und exklusiv die Augsburger GALERIE NOA. Arno Rink, Begründer der Neuen Leipziger Schule, ist in ganzer Bandbreite in der Augsburger GALERIE NOAH zu entdecken.

    Zwei Jahre nach seinem Tod, einem kurzen, zwangsbedingten Stillstand, wird Rink erneut entdeckt, vom Museum der bildende Künste Leipzig, von der Kunsthalle Rostock, vom Kunstpalast Düsseldorf – zu Recht, schreibt er die ostdeutsche Kunstgeschichte neu.

    Erstmals nach 2017 bereitet eine Galerie sein umfassendes Oeuvre retrospektiv auf: Gut 30 Ölgemälde, Zeichnungen und Mischtechniken aus den Jahren 1986 bis 2016 führen in Augsburg das Können dieses großartigen Malers vor Augen, der sich, und mit sich die DDR-Kunst, heraus gekämpft hat aus einem politisch motivierten Arbeiten hin zu einer neuen Künstlichkeit in Freiheit, das, ohne die Vergangenheit zu verleugnen.

    Arno Rink gilt als der Mittler zwischen alter und neuer Leipziger Schule, Frontmann der zweiten Generation, die den sozialistisch verhafteten Realismus der Urväter hin führt zu einer verfremdenden Gegenständlichkeit, einer neuen Figuration, die mit surrealen Elementen spielt wie mit expressiver Flächigkeit und sich meist von der Figur leiten lässt.

    1940 in Schlotheim, Thüringen geboren, studierte Rink an der Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig bei Werner Tübke und Bernhard Heisig, dozierte selbst seit 1975 ebenda. Von 1987 bis 1994 war er Rektor, lange noch, bis 2005, als lehrender Professor tätig, unter anderem für Neo Rauch. In Leipzig gelebt und gearbeitet, dort 2017 auch verstorben, gilt Rink als das künstlerische Flaggschiff der Wende, der viel zu bieten hat, wenig verstreckt und so manches Geheimnis lüftet – Bravo.

    Vernissage: 7. November 2019

    mehr

Aktuelles - Interviews und Portraits

  • Puenktlich zur Wiedereroeffnung der Unterkunftsbetriebe am 25. Mai 2020 begruesst die Suedtiroler Gemeinde Schenna ihre Gaeste mit einem neuen Willkommensschild am Ortseingang
    Willkommen zurück in Schenna
    Vier Hoteliers aus Schenna in der Post-Coronazeit im Interview

    Aufatmen in Schenna: Seit dem 25. Mai 2020 dürfen die Beherbergungsbetriebe in Südtirol wieder öffnen. Die meisten von ihnen sowie Seilbahnen und Wandergebiete beginnen ihre Saison Anfang/Mitte Juni. Der aktuelle Entwurf des Südtiroler Landesgesetzes sieht zum Schutz der Gäste eine Vielzahl an Vorschriften vor.

    Wie professionell die hohen Sicherheits- und Hygienestandards in der Praxis umgesetzt werden, um bald wieder Urlauber bewirten zu können, erzählen folgende vier Hoteliers aus Schenna im Interview:

    Doris Kohlgruber/Genusshotel der Weinmesser und HGV-Ortsobfrau, Monika Dosser/Panoramic Suites Winzerhöhe, Heidi Pföstl-Wörndle/Schenna Resort sowie Hansjörg Ainhauser/Hotel Gutenberg und Präsident des Tourismusvereins Schenna.

    Müssen Schennas Hotelgäste in den nächsten Wochen mit eingeschränkten Leistungen rechnen?

    Doris Kohlgruber: Da besteht kein Grund zur Sorge. Grundsätzlich können alle Bereiche im Hotel – natürlich immer unter Einhaltung der Hygienemaßnahmen und des gebotenen Sicherheitsabstands – geöffnet werden. Nur falls das Hotel die sogenannte „Covid Protected Area“ nicht erfüllt, müssen Hallenbäder und Saunen geschlossen bleiben.

    Monika Dosser: Die „Covid Protected Area“ sieht unter anderem vor, dass sich alle Hotelmitarbeiter täglichen Fiebermessungen und wöchentlichen serologischen Tests unterziehen. In unserem Apartmenthotel werden somit alle Bereiche geöffnet sein – bis auf die Waldsauna. Diese dürfen nur Urlauber nutzen, die bei ihrer Ankunft einen zertifizierten, negativen Covid-Schnelltest vorlegen.

    Genuss und Essen spielen im Urlaub eine große Rolle. Welche Maßnahmen planen Sie über die gesetzlichen Vorschriften hinaus im F&B-Bereich?

    Doris Kohlgruber: Der Gast hat bei uns künftig immer die Möglichkeit, Frühstück und Abendessen auf dem Zimmer einzunehmen. Im Restaurant servieren wir alle Speisen direkt am Tisch. Die Krise zeugt vom Einfallsreichtum der Branche und deren kreativen Konzepten.

    Heidi Pföstl-Wörndle: Als Alternative zum Restaurantbesuch bieten wir beispielsweise Picknickkörbe an, gefüllt mit allerlei Südtiroler Köstlichkeiten und einem Flyer mit unseren schönsten Picknickplätzen. Außerdem werden wir unseren Felsenkeller sowie die Sky-Terrasse für die Einnahme der Mahlzeiten öffnen und die Essenszeiten verlängern, um mehr Raum und Freiheit für die Gäste zu schaffen.

    Hansjörg Ainhauser: Auch wir haben uns viele Gedanken um den Service gemacht und wollen weiterhin unser beliebtes Buffet anbieten. Der Bereich ist aber selbstverständlich mit Plexiglas ausgestattet.

    Die Speisen werden jedoch von unseren Mitarbeitern gereicht, sodass niemand in Kontakt mit Besteck und Behältern kommt.

    Das Kuchenbuffet am Nachmittag wird auf kleinen Tellern angerichtet, die einzeln mit Zellophan umhüllt sind. Und auch entlang der Bar gibt es einen transparenten Schutz, damit sich Gäste dort trotzdem wie gewohnt aufhalten können.

    Wie wird die korrekte Einhaltung aller geforderten Maßnahmen kontrolliert?

    Doris Kohlgruber: Im jeweiligen Betrieb übernimmt dies in erster Linie der Sicherheitsbeauftragte. Das kann entweder der Hotelier selbst sein oder eine dazu ernannte Person.

    Hansjörg Ainhauser: Bei Verstößen drohen hohe Strafen, was kein Hotelier riskiert. Gäste können sich also definitiv sicher fühlen. Das Wichtigste im Umgang mit dieser besonderen Situation ist die Schulung der Mitarbeiter und eine transparente Informationspolitik für alle Beteiligten.

    So gilt zum Beispiel in ganz Südtirol eine strenge Abstandsregelung von mindestens zwei Metern in Bars und Restaurants.

    Konnten Sie die gästefreie Corona-Zeit auch positiv für Ihren Betrieb nutzen?

    Heidi Pföstl-Wörndle: Wir haben in den vergangenen Wochen die Holzböden der Loggien erneuert, einige Räume umdekoriert und zahlreiche Wände frisch gestrichen. Außerdem sind in Garten und Weinberg kleine Ruheinseln entstanden, die Gästen noch mehr private Rückzugsmöglichkeiten bieten.

    Ferner haben wir viele interne Arbeitsabläufe überarbeitet, verbessert und an die momentane Situation angepasst. Und eine neue Homepage ist ebenso im Entstehen.

    Monika Dosser: Da wir erst im Vorjahr komplett umgebaut haben, konnten wir die Zeit für eine Situationsanalyse nutzen. Künftig möchten wir konsequent eine nachhaltige Betriebsführung verfolgen und noch genauer darauf achten, woher unsere Produkte stammen.

    Darüber hinaus digitalisieren wir gerade möglichst viele Verwaltungs- und Rezeptionstätigkeiten, damit Prozesse wie beispielsweise der Check-in kontaktlos ablaufen können.

    Was ändert sich mit der Wiedereröffnung in Bezug auf Corona?

    Heidi Pföstl-Wörndle: Alle Aktivitäten verlagern sich mehr nach draußen. Unsere Yoga-Einheiten und Meditationen finden beispielsweise künftig im Freien statt und als Alternative zu den Saunaaufgüssen bieten wir „Sinnesbaden“ in der Natur an.

    Doris Kohlgruber: Ändern wird sich vor allem die Art der Begrüßung. Aber auch wenn es nicht mehr das In-den-Arm-nehmen, ein Küsschen oder ein kräftiges Händeschütteln sein wird, lässt sich die Südtiroler Herzlichkeit und Gastfreundschaft durch einen Mundschutz nicht aufhalten.

    Hansjörg Ainhauser: Worüber sich Schenna-Urlauber wirklich freuen können – die meisten Unterkunftsbetriebe halten während Corona außerordentliche Stornobedingungen für ihre Gäste bereit, sodass größtmögliche Sicherheit und Flexibilität garantiert sind.

    Interview: Marion Pronesti + Jessica Harazim/AHM PR

    mehr
  • Dr. Hans-Martin Beyer und Daniela Pfefferkorn im Interview
    Keine Angst vor kaltem Wasser
    Interview - Wie Kneippen die Abwehrkräfte stärkt

    Ein intaktes Immunsystem ist die beste Prävention gegen Krankheiten. Die Gesundheitsexperten der „Lebensspur Lech“ schwören in Sachen Stärkung der Abwehrkräfte auf die Kneipp’sche Lehre.

    Warum die ganzheitliche Philosophie heute zeitgemäßer denn je ist und wie man die Tricks des Wasserdoktors auch zu Hause ganz leicht anwenden kann, erklären der Füssener Rehabilitationsmediziner Dr. Hans-Martin Beyer (63) und die zertifizierte Kneipp-Trainerin Daniela Pfefferkorn (40) aus  Steeg/Tiroler Lechtal im Interview.

    Wassertreten und ein kalter Armguss sind gemeinhin das, was wir mit Kneipp verbinden. Reicht es aus, sich nach dem Duschen einfach nur kurz kalt abzubrausen, um gesund zu bleiben?

    Daniela Pfefferkorn: Diese Maßnahmen sind zwar schon ein guter Anfang, sie allein reichen jedoch nicht aus, um die Abwehrkräfte zu stärken. Das ganzheitliche Konzept von Pfarrer Kneipp fußt auf fünf Säulen.

    Die Hydrotherapie ist nur ein Teilbereich, auch die Ruhe- und Ordnungstherapie, Ernährungstherapie, Bewegungstherapie sowie der Einsatz von Heilkräutern gehören dazu.

    Wie kann ich die Hydrotherapie zu Hause anwenden, ohne einen Fehler zu machen?

    Dr. Hans-Martin Beyer: Die am einfachsten durchzuführenden und effektivsten Anwendungen zu Hause sind Kneippgüsse. Man beginnt dabei immer auf der herzfernen, rechten Körperseite ­und die ersten Male nur an Beinen oder Armen.

    Später können sie auf den Unter- beziehungsweise Oberkörper sowie den ganzen Körper ausgedehnt werden. Drei Dinge gilt es dabei unbedingt zu beachten: Stets an den Füßen oder Händen anfangen, nicht auf kalter Haut anwenden und die Güsse generell morgens am Oberkörper, abends am Unterkörper ausführen.

    Der Brausekopf in der Dusche sollte dafür durch ein Gießrohr ersetzt werden. Das hat eine noch intensivere Wirkung, weil durch den gebündelten Wasserstrahl deutlich mehr Thermorezeptoren in der Haut gereizt werden.

    Daniela Pfefferkorn: Gerade Armbäder können ohne Bedenken allein zu Hause durchgeführt werden. Für intensivere Anwendungen empfehle ich allerdings die professionelle Anleitung durch einen Experten.

    Vegetarisch, vegan, low carb – das Thema Ernährung spielt heutzutage eine wichtigere Rolle denn je. Wie hielt es Pfarrer Kneipp einst damit und was würde er zu den modernen Food-Trends sagen?

    Daniela Pfefferkorn: Sebastian Kneipps Ernährungsempfehlungen waren nicht einseitig. Auf dem Speiseplan standen ausgewogene Mahlzeiten mit vielen frischen, unverarbeiteten Lebensmitteln, heimischen Pflanzen und Kräutern sowie wenig tierischen Produkten.

    Alles in allem eine gesunde, natürliche und genussorientierte Ernährung, die man heute wohl als „Clean Eating“ bezeichnen würde.

    Nach Kneipp aktivieren auch Kräuter unsere körpereigenen Abwehrkräfte. Welche Heilpflanzen sind das und in welcher Form nimmt man sie am besten zu sich?

    Daniela Pfefferkorn: Baldrian, Brennnessel, Fenchel, Holunder, Johanniskraut, Rosmarin, Salbei oder Spitzwegerich sind Pflanzen, die in Form von Tees, Suppen oder Salaten vorbeugend wirken. Sie können aber auch bei akuten gesundheitlichen Problemen den Heilungsprozess enorm unterstützen.

    Dr. Hans-Martin Beyer: Auch Löwenzahn hat positive Auswirkungen auf das Immunsystem. Seine Inhaltsstoffe wie Vitamin B, C und E binden freie Radikale binden und wehren so Zellangriffe ab.

    Dafür einfach täglich einen Sud aus 1 EL getrockneten, zerkleinerten Blättern und ¼ l kochendem Wasser herstellen, acht bis zehn Minuten ziehen lassen, abseihen und trinken – stärkt die Abwehr, entgiftet die Leber und fördert die Arbeit der Nieren.

    Bewegung an der frischen Luft hat noch keinem geschadet. Welcher Sport und wie viel davon ist im Kneipp’schen Sinn auch bei Wind und Wetter gesund?

    Dr. Hans-Martin Beyer: Geeignet sind generell alle Ausdauersportarten wie Radeln, Wandern, leichtes Joggen oder Schwimmen, aber  auch Inlineskaten, Skateboarden oder Schlittschuhlaufen.

    Entscheidend ist die Intensität: Man sollte sich dabei immer noch gut unterhalten können. Denn eine zu hohe körperliche Belastung kann das Gegenteil bewirken und das Immunsystem sogar für einige Stunden hemmen.

    Daniela Pfefferkorn: Wichtig ist vor allem, täglich an die frische Luft zu gehen – und das bei jedem Wetter und zu jeder Jahreszeit. Es muss auch nicht immer Sport sein, selbst morgendliches Barfußlaufen oder Tautreten können die Abwehr auf Dauer stärken.

    Der Fokus der „Lebensspur Lech“ liegt auf Innerer Ordnung und gesundem Schlaf. Inwieweit beeinflussen ein intaktes Seelenleben und nächtliche Ruhe das körperliche Wohlergehen?

    Dr. Hans-Martin Beyer: Dauerstress und damit einhergehend ein hoher Adrenalin- und Noradrenalin-Spiegel führen unweigerlich zu schlechtem Schlaf und im schlimmsten Fall zu Burnout.

    Durch ein Leben gemäß der Kneipp’schen Gesundheitslehre lassen sich nicht nur die körperlichen Abwehrkräfte stärken, auch die psychische Widerstandskraft wird deutlich und nachhaltig verbessert.

    Bewegung in freier Natur „entmüllt“ das Gehirn, entspannt und lässt uns zur Ruhe kommen. Stresshormone werden verbraucht, anstatt sich im Körper anzuhäufen. So finden wir zu einer natürlichen Inneren Ordnung und schlafen gut ein sowie erholsam durch.

    Wie kann ich mit ein paar Kniffen auch im eigenen Schlafzimmer für optimale Schlafbedingungen sorgen?

    Daniela Pfefferkorn: Hier gilt es, einige Regeln der sogenannten Schlafhygiene zu beachten. Dazu gehört beispielsweise gutes Lüften – die optimale Raumtemperatur im Schlafzimmer liegt zwischen 15 und 18 Grad.

    Dazu sollte man störende Licht- und Geräuschquellen sowie das Smartphone abschalten und eine regelmäßige Ruhezeit einhalten. Außerdem ist es sinnvoll, individuelle Rituale zu entwickeln: Beruhigende Tees und Meditationsübungen etwa stimmen Körper und Geist auf erholsamen Schlaf ein.   

    Interview: Jessica Harazim + Marion Pronesti/AHM PR

    Über die Lebensspur Lech. Die grenzüberschreitende „Lebensspur Lech“ erstreckt sich vom österreichischen Tirol bis ins bayerische Allgäu. Ziel der Partner (Füssen Tourismus und Marketing, Tourismusverband Lechtal, Verein Lechweg) ist es, rund um die Weitwanderroute Lechweg einen gemeinsamen gesundheitstouristischen Erlebnisraum mit den Schwerpunkten mentale Balance und gesunder Schlaf zu schaffen.

    Grundlage für alle Aktivitäten bildet die Kneipp’sche Gesundheitslehre mit ihren fünf Säulen Wasser, Bewegung, Ernährung, Kräuter und Innere Ordnung.

    Der Lech steht dabei sinnbildlich für die Kraft und Heilwirkung der Natur und ist das verbindende Element zwischen den Orten. Das Projekt „Lebensspur Lech“ wird aus INTERREG-Mitteln der Europäischen Union gefördert.

     

     

     

     

    mehr
  • Packerin Eleonore Perschl wickelt Schrothkur-Gaeste des Fuenf-Sterne-Hotels Allgaeu Sonne in Oberstaufen zur Mobilisierung der Abwehrkraefte in feuchtkalte Handtuecher
    Interview zur Schrothkur
    Eleonore Perschl erzählt warum Schrothler gesünder sind

    Sie werden um 4 Uhr morgens in feuchtkalte Tücher gewickelt, um ein künstliches Fieber zu erzeugen und nehmen nur 400 bis 600 Kalorien pro Tag zu sich: Schroth-Gästen der Allgäu Sonne wird einiges abverlangt.

    Wie hart die Kur wirklich ist, was das über 200 Jahre alte Naturheilverfahren so besonders macht und warum es gerade jetzt so einen Hype erlebt, erzählt Eleonore Perschl im Interview.

    Sie arbeitet seit über 30 Jahren als „Packerin“ in dem Fünf-Sterne-Hotel in Oberstaufen – Deutschlands einzigem Schrothheilbad – und bereitet sich selbst jeden Herbst mit einer Schrothkur auf den Winter vor.

    Frau Perschl, was kann die Schrothkur, was andere Diäten nicht können?

    Eine Schrothkur ist nicht in erster Linie Diät. Der Gewichtsverlust ist nur ein willkommener Nebeneffekt. Viel wichtiger: Während der Kur wird der Körper entgiftet, Krankheiten wie Migräne, Bluthochdruck und Diabetes können gelindert und die Selbstheilungskräfte aktiviert werden.

    Schrothler sind weniger anfällig für Stress und Erkältungskrankheiten, der Effekt hält bis zu neun Monate an.

    Warum erlebt die Schrothkur derzeit so einen Hype?

    Die Kur entspricht dem aktuellen Bedürfnis, sich ganzheitlich etwas Gutes zu tun: Der gesamte Körper wird entschlackt und entgiftet.

    Die erlaubten Speisen in der Allgäu Sonne sind vegan und basisch – auch das liegt im Trend. Kurz gesagt: Das Naturheilverfahren erfüllt das verstärkte Bewusstsein für sich und die Umwelt.

    Sie machen selbst jedes Jahr eine Schrothkur. Was glauben Sie: Wie würde es Ihnen heute ohne Schrothkur gehen?

    Ich bin mir sicher: Es ist der Schrothkur zu verdanken, dass ich seit 30 Jahren nicht einen einzigen Tag krank zuhause bleiben musste.

    Bitte beschreiben Sie kurz den Tagesablauf eines „Schrothlers“.

    Außer sonntags wecke ich die Schroth-Gäste zwischen 4 und 5 Uhr mit Kräutertee sowie Zwieback, um sie anschließend erst in ein nasskaltes Tuch, dann in mehrere Schichten trockene Decken und Mollton mit Wärmflasche zu wickeln.

    Das erzeugt ein künstliches Fieber. So bleibt der Schrothler maximal zwei Stunden liegen, schläft oder schaut einen Film. Nach dem Auspacken fallen die meisten nochmal in einen tiefen, ruhigen Schlaf. Der Wechsel von Trocken- und Trinktagen ist eine wichtige Säule der Kur.

    An den Trockentagen sind nur leichte Spaziergänge und Entspannungsübungen angeraten. Ansonsten stehen Bewegung, Tanzen und Wandern auf dem Programm.

    Das Sportangebot in der Allgäu Sonne ist hinsichtlich Intensität an diesen Wechsel angepasst. Die Tagebucheinträge zwei meiner Kolleginnen geben einen guten Einblick in den Schroth-Alltag.

    Die Schrothkur hat den Ruf, dass es dabei recht lustig zugeht. Woher kommt das?

    An den Trinktagen wird Wein zum Abendessen angeboten, an den Trockentagen ist immerhin ein „Aufgestockter“ erlaubt, also ein Wacholderschnaps mit Orangen- und Grapefruitsaft.

    Außerdem gehen viele an den Bewegungstagen zum Tanzen, zum Beispiel im Stießbergstüble der Allgäu Sonne. Das Schöne ist, dass man dort immer Gleichgesinnte trifft, mit denen man fachsimpeln kann.

    Wie häufig kommt es vor, dass ein Schrothgast die Kur abbricht, weil er/sie nicht durchhält?

    Ich kann mich an keinen einzigen Fall in der Allgäu Sonne erinnern. Bei uns geht es nicht so streng zu, wie es sich vielleicht anhört. Wir gehen auf alle Wünsche ein:

    Wenn jemand beispielsweise nicht mumienartig eingewickelt sein mag, lassen wir die Arme draußen. Manche essen heimlich mal ein Stück Kuchen. Das ist zwar schade, weil es das positive Ergebnis der Kur abschwächt, aber die Entscheidung überlassen wir jedem selbst.

    Preisbeispiel: Die Schroth-Schnupperwoche ab 1.093 €/Pers. umfasst 7 Übernachtungen, Schroth-Vollpension, 6 Schrothpackungen wie oben beschrieben sowie eine Rückenmassage und ein Meersalz-Körperpeeling.

    Weitere Auskünfte

    Allgäu Sonne    Stießberg 1    D-87534 Oberstaufen/Allgäu

    Fon +49 8386 702-0    info@allgaeu-sonne.de 

     

    mehr

LEBENSART - Möbel und Design - Schöner Wohnen

  • Das TRUNK HOUSE ist ein exklusives Mikrohotel mit nur einer Suite
Highlight ist die kleinste Diskothek Japans
Der Essbereich und Kueche mit inklusiven Privatkoch
    gehobene Apartment-Übernachtungen
    TRUNK HOUSE - Luxuriöses Tokio - ein Mikro-Hotel erster Klasse

    2019 war das Jahr des sogenannten „Home-tel“, mit dem die Hoteliers zu Anbietern von Privatunterkünften aufschließen wollten. Es entstanden Hotelketten, die sich auf gehobene Apartment-Übernachtungen mit Hotelservice spezialisierten.

    In einer abgelegenen Seitenstraße in Tokios zentralem Kagurazaka-Viertel eröffnete im August 2019 ein kleines Juwel, das diese Art von Übernachtungskonzept in der Hauptstadt auf ein neues Level hob.

    Das TRUNK(HOUSE) ist ein exklusives Mikrohotel mit nur einer Suite. Den Gästen stehen zudem noch eine kleine, private Gartenoase, ein Teezimmer, ein traditionelles Bad sowie Essbereich und Küche inklusive Privatkoch zur Verfügung.

    Besonderes Highlight ist die kleinste Diskothek Japans, die mit ihrer Bar und modernen Karaoke-Maschine für unvergessliche Abende sorgt.

    All dies ist in einem 70 Jahre alten Holzhaus untergebracht, das früher als traditionelles Ryotei-Restaurant und zuvor als Geisha-Haus diente.

    Die Geschichte des Gebäudes floss ebenfalls in die Gestaltung des Luxushotels mit ein – so sind beispielsweise die originalen schwarzen Wände des Ryotei erhalten geblieben, während Designerstücke wie exklusive Teegeschirre, Möbel oder Beleuchtung einen zeitgenössischen Kontrast schaffen.

    mehr
  • 61 Prozent der Deutschen wollen sich lieber neue Moebel anschaffen als in den Urlaub zu fahren
Die brachliegende Urlaubskasse wird umfunktioniert
Schoener Wohnen ist den Deutschen wichtiger als Urlaub
    Schöner Wohnen in der Coronazeit
    Corona-Krise - Deutsche wollen lieber neue Möbel als Urlaub

    Des einen Freud, des anderen Leid. Möbelhäuser und Händler können sich freuen, die Tourismusbranche dagegen wird das weniger erfreuen. Statt in den Urlaub wollen die meisten Deutschen in der Corona-Krise lieber neue Möbel kaufen.

    61 Prozent der Menschen hierzulande können sich vorstellen, sich lieber neue Möbel anzuschaffen als dieses Jahr in Urlaub zu fahren – ohnehin ein Unterfangen mit mehr Fragezeichen als Aussicht auf Erholung, meldet W&V.

    Das zeigt eine Umfrage der Offerista Group im Auftrag von Möbel Kultur. Und überhaupt sind vier von fünf Deutschen gewillt, Tisch, Bett, Schrank etc. zu erneuern.

    Die brachliegende Urlaubskasse wird umfunktioniert. Der dringendste Bedarf an einem neuen Innenleben wird im Wohnzimmer gesehen. Hier wollen 39 Prozent umrüsten.

    Dann folgt das Schlafzimmer (32 Prozent), dann die Küche (29 Prozent). 28 Prozent wollen den Garten und Balkon angehen, und 21 Prozent versuchen zumindest mit neuer Deko, anderen Vorhängen, Kissen etc. für ein neues Lebensgefühl zu sorgen.

    1000 Euro ist dabei das gängigste Budget (73 Prozent der Befragten). 17 Prozent liebäugeln mit 1500 Euro und mehr, vor allem in der Zielgruppe 55 plus.

    Schöner Wohnen gibt sogleich ein paar Tipps für den Wohntrend 2020. Große Sofas konkurrieren mit Polster-Minis, Grün trifft auf Rosa, Leder auf Marmor und ganz viel Glas. Wie in der Mode, so gibt es auch beim Einrichten nicht mehr nur den einen Stil. Was dennoch alle Trends gemeinsam haben: Sie machen das Zuhause behaglich - und nachhaltiger.

     

    mehr
  • Monat für Monat bringen die Experten von Europas groesstem Wohnmagazin SCHOENER WOHNEN ihr Wissen uebers Wohnen zu Papier
Die Sehnsucht nach einem schoenen Zuhause steigt wieder
So moechte man gerne wohnen
    SCHÖNER WOHNEN-KOLLEKTION
    Stilvolles und zeitgemäßes Wohnen - Zuhause ist es am schönsten

    Stilvolles und zeitgemäßes Wohnen, einfach umgesetzt und zu erschwinglichen Preisen - die SCHÖNER WOHNEN-KOLLEKTION macht es möglich: Monat für Monat bringen die Experten von Europas größtem Wohnmagazin SCHÖNER WOHNEN ihr Wissen übers Wohnen zu Papier - einmal im Jahr stecken sie es in neue Produkte.

    Sie interpretieren die vier traditionellen Wohnstile Natur, Klassik, Romantik und Moderne neu. Das Ergebnis bildet die Grundlage für Produkt-Neuentwicklungen der SCHÖNER WOHNEN-KOLLEKTION.

    Nun steht die SCHÖNER WOHNEN-KOLLEKTION fest - und mit ihr die vier neuen Wohntrends, die das kommende Jahr prägen werden:

    Kleine Fluchten - Life Lab

    Schöne grüne Welt - Sehnsucht nach Wald und Wiese - wo die Natur nicht real ist, entsteht sie im Labor - so malerisch kann Technik sein

    Schneller, lauter, greller - das moderne, digitale Leben ist ganz schön anstrengend und es ist urban. Da braucht man zu Hause einen Gegenentwurf. Natürliche Materialien, Muster aus Wald und Wiese, warme Erdfarben in Kombination mit frischen Aqua- und Grastönen treffen auf digitalisierte Herstellungstechniken, imitieren und interpretieren die Natur und schaffen eine Wohnwelt, in der man Luft holen kann.

    Gute Bekannte - Timeless Icons

    Klassische Formen - hochwertige Materialien - maskuline Vintage-Töne - Tradition ist Trend

    Corona-Krise, Bankencrash, Wirtschaftsflaute, die bürgerliche Komfortzone bricht weg. Das macht Angst. Die Lösung: Den Status konservieren mit Mustern, die sich bereits bewährt haben, mit tiefen Tönen, die Geborgenheit vermitteln, mit edlem Nussbaumholz, das Wert vermittelt. Der Rückzug in gute alte Traditionen garantiert Sicherheit.

    Grenzenlose Fantasie - Hybrid Happening

    Umbrüche, Aufbrüche - schnell, grell - die Fantasie kennt keine Grenzen - alles ist erlaubt, solange Kreativität waltet

    Paris, Madrid, Berlin, wo die Großstadt vibriert, gehen die Kreativen auf die Suche nach neuen Ideen. Denn Zimmer wie immer, nein danke! Also bringt Schwarz Orange zum Leuchten, trifft Folklore auf Street Art, treffen sich verschiedene Stile zu einer fantasievollen Party.

    Große Gefühle - Pure Poetry

    Klare Linien, runde Formen - transparente Farben, starke Töne - traumhaft - Charme ist schick

    Warum nicht ein bisschen träumen und einen künstlichen Kosmos schaffen, in dem die Leidenschaft dominiert. Gepuderte Töne, Materialien so leicht wie Papier, Oberflächen, in deren Glanz man sich spiegeln kann, weiche Teppiche, die die Fußsohlen kitzeln - eine Wohnwelt voller Leidenschaft.

    SCHÖNER WOHNEN-Redakteurin Kirstin Ollech sieht neben den vier Wohntrends für das Jahr 2015 einen übergreifenden Dachtrend: "Wieso streicht man plötzlich ein tiefes Petrol an die Wand, imitiert Steinwände auf Vliestapete, hängt Vorhänge ans Fenster und täfelt die Wände mit Holz?

    Werden wir jetzt spießig? Ich würde nicht sagen spießig, aber wohnlicher. Es gibt nämlich im Moment eine große Sehnsucht nach konservativen Werten, nach einem Stück Bürgerlichkeit. Wir sehnen uns nach Sicherheit."

    Mit der neuen SCHÖNER WOHNEN-KOLLEKTION 2015 können die eigenen vier Wände trendgerecht verschönert werden. Die Kollektion umfasst Farben, Tapeten, Paneele, Stoffe, Fensterdekorationen, Fliesen, Parkett, Laminat, Vinyl, Outdoor, Teppiche und Häuser.

    Alle Materialien aus der SCHÖNER WOHNEN-KOLLEKTION sind untereinander kombinierbar und spiegeln aktuelle Trends wieder.

    "Unter der Dachmarke SCHÖNER WOHNEN-KOLLEKTION entwickeln wir mit unseren Partnern seit fünzehn Jahren erfolgreich Produkte, die es leicht machen, persönliche und stimmige Wohnwelten zu schaffen", sagt Matthias Frei, Publisher 'Living'.

    "Dabei steckt in allen Produkten der SCHÖNER WOHNEN-KOLLEKTION das ganze Wissen, Stilkompetenz und die geballte Leidenschaft von Europas größter Wohn- und Lifestyle-Zeitschrift."

    Die SCHÖNER WOHNEN-KOLLEKTION ist in Bau-, Fach- und Möbelmärkten erhältlich. Weitere Informationen und Händleradressen gibt es unter www.schoener-wohnen-kollektion.de

    mehr

Kunst - Videogalerie

  • Album To Your Bones der Newcomerin Charley Ann
    junge Newcomerin
    Charley Ann „The Voice of Germany 2014“-Teilnehmerin auf Tour mit ihrem Album „To your Bones“

    Charley Ann ist „The Voice of Germany 2014“! Nun ist das erste Album der Newcomerin „To your Bones“ erschienen und in die Charts geschnellt. Im Herbst 2015 geht es auf bundesweite Tournee, der Startschuss dafür fällt am 08. September in Berlin.

    Das am 17. April 2015 veröffentlichte Debütalbum „To your Bones“ stieg in der ersten Woche auf Platz 7 der deutschen Album-Charts ein, Charley Ann setzt somit ihren Triumphzug auf der musikalischen Karriereleiter weiterhin fort.

    DJ Thomilla, der Charley Ann bereits auf dem Weg zu ihrem Sieg bei „The Voice of Germany“ als Vocal-Coach im Team Fanta 4 begleitete, produzierte ihr erstes Album.

    Wir lieben Musik... weil sie uns glücklich macht

    Mit den Finalisten von „The Voice of Germany 2014“ tourte Charley Ann Anfang des Jahres schon gemeinsam durch Deutschland, sammelte wichtige Live-Erfahrungen und erhielt großen Zuspruch von ihren Fans. Im September 2015 startet Sie nun ihre erste Solo-Tournee durch sieben deutsche Städte und ist mit allem gerüstet, was eine junge Newcomerin braucht: Ganz viel Ehrgeiz, den nötigen Respekt, unstillbare Neugierde und vor allem ganz viel Vorfreude auf das Neue und Unentdeckte.

    Charley Ann ist ein gefragter Show-Gast und Interviewpartner, sie saugt neue Erfahrungen in sich auf, um an ihnen zu wachsen und tiefer einzutauchen, in sich selbst und in die musikalische Welt, durch die sie ihre Reise führt. Eine ganz eigene Art, sich musikalisch auszudrücken und ihre fröhliche Natur, machen sie zu einer sehr individuellen jungen Frau, der man die Lust auf die Musik und die Bühne ohne jeden Zweifel sofort glaubt – weil sie ehrlich ist.

    Lydia Zahmel
    zahmel.lydia@semmel.de

    Ja, ich möchte Inhalte von Youtube angezeigt bekommen. Ich bin einverstanden, dass dadurch meine personenbezogenen Daten an den Betreiber des Portals, von dem der Inhalt stammt, weitergegeben werden, so dass dieser mein Verhalten analysieren kann. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

    mehr
  • James Bond ist wieder im Aston Martin unterwegs
    Keine Zeit zu sterben
    Es wird wieder massiv geballert - Ein Leben voller Gewalt

    Superstark ist der Trailer für den neuen James Bond. „Ein Leben voller Gewalt“ heißt es an irgendeiner Stelle im filmischen Appetithäppchen, in dem wieder massiv geballert wird. Nur noch vier Monate, dann wird wieder lizenzmäßig getötet.

    Die Höhepunkte im ersten Trailer zum 25. James-Bond-Film "Keine Zeit zu sterben". Am 4. Dezember wurde der zweieinhalb Minuten lange, actiongeladene Clip veröffentlicht.

    Deutscher Kinostart von "Keine Zeit zu sterben" ist am 2. Juni 2020. Craig hatte vor kurzem angekündigt, dass es sein letzter Einsatz als James Bond sein wird. Am Mittwoch schwärmte der 51-Jährige allerdings von seinem Job als Geheimagent. "Die größte Überraschung war, wie viel Spaß es mir immer noch macht und welchen Kick es mir gibt", sagte Craig.

    Ja, ich möchte Inhalte von Youtube angezeigt bekommen. Ich bin einverstanden, dass dadurch meine personenbezogenen Daten an den Betreiber des Portals, von dem der Inhalt stammt, weitergegeben werden, so dass dieser mein Verhalten analysieren kann. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

     

     

     

    mehr
  • Mit dem Ruecken zur Wand der Hamburger Saengerin Kate Louisa
    Ängste, Unruhe, Hilflosigkeit
    Alter Song von Kate Louisa in der Corona-Krise aufgekocht

    In Zeiten der Corona-Krise hilft vor allem Musik um die Tage zu überstehen. Gemeinsames Singen auf den Balkonen und Konzerte in den Sozialen Medien geben den Menschen halt.

    Der Song „Mit dem Rücken zur Wand“der Hamburger Sängerin Kate Louisa wird aktuell von den Radiosendern im Norden sehr oft eingesetzt, denn er könnte nicht besser passen als auf die jetzige Zeit.

    Wie unter einem Brennglas sammeln sich hier die düsteren und zugleich hoffnungsvollen Stimmungen unserer Gegenwart: Ängste, Unruhe, Hilflosigkeit, die Suche nach Sicherheit und Stabilität.

    Von heute auf morgen war alles anders. „Wie sollen wir damit umgehen?“ ist die zentrale Frage des Songs. Kate Louisa singt ohne eine Spur Melancholie, sie klingt fest und klar – man weiß sofort:

    Die Welt ist gerade hart, aber es gibt Hoffnung; wenn wir aufstehen für die Zukunft, zusammenhalten, einander spüren - dann können wir jede schwere Zeit erfolgreich überstehen und alles schaffen.

    Mag das Thema noch so schwer sein, so macht der Song Mut sich dem zu stellen und feuert musikalisch an: Der Beat verleitet direkt zum Kopfnicken, der Refrain ist kraftvoll und eingängig, so dass man ihn einfach mitsingt. 

    Ja, ich möchte Inhalte von Youtube angezeigt bekommen. Ich bin einverstanden, dass dadurch meine personenbezogenen Daten an den Betreiber des Portals, von dem der Inhalt stammt, weitergegeben werden, so dass dieser mein Verhalten analysieren kann. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

    mehr

Kunst - Künstler vorgestellt

  • Nur drei Jahre spaeter landet die heute 24-jaehrige Davina Michelle drei Nummer 1 Singles
Mittlerweile erreicht Davina Michelles YouTube-Kanal mehr als eine Millionen Abonnenten
    DAVINA MICHELLE startet international durch
    Davina Michelle der neue Stern am Pop-Himmel aus Holland

    Die holländische Sängerin DAVINA MICHELLE startet international durch - Aktuelle Single „my own world“ – Debütalbum erscheint im August bei BMG Music.

    Es ist das Jahr 2017, als Davina Michelle den Hit “What About Us” covert und auf Youtube online stellt. Das Video geht viral, das Cover bekommt ungeahnte Aufmerksamkeit und wird auch von Sängerin P!nk entdeckt, welche mit den Worten reagiert:

    „Jetzt weiß ich, wie der Song tatsächlich klingen sollte!“

    Nur drei Jahre später landet die heute 24-jährige Davina Michelle drei Nummer #1 Singles in ihrem Heimatland Niederlande, was sie dort zur erfolgreichsten Sängerin aller Zeiten in den niederländischen Top 40 macht.

    Mittlerweile erreicht Davina Michelles YouTube-Kanal mehr als eine Millionen Abonnenten, sie reiste für zwei ausverkaufte Clubtouren durch Europa und die USA und durfte als Highlight ihrer jungen Blitzkarriere als Support-Act für P!nk deren Konzert mit über 50.000 Zuschauern eröffnen.

    Man kann also mit Sicherheit behaupten, dass Davina Michelle den Support von Pink gut zu nutzen wusste. Sie veröffentlichte seither Hitsingles wie „Skyward“ (25 Mio. Spotify Streams und 4,8 Mio. YouTube Views), „Better Now“ (11 Mio. Spotify Streams, 2 Mio. YouTube Views) sowie den Official Dutch F1 Grand Prix Song “Beat Me” (12 Mio. Spotify Streams & 2,2 Mio. YouTube Views).

    Jetzt kommt Davina Michelle nun mit ihrer neuen Single „my own world“ heraus und kündigt die Veröffentlichung ihres Debütalbums gleich im Anschluss im August an.

    Den Song “my own world” schrieb sie während der Quarantänezeit, in der auf Grund von covid-19 alle ihre Shows abgesagt werden mussten. Sie stellte sich die Fragen:

    Wer bin ich außer meiner Bühnenpersönlichkeit? Zu wem bin ich geworden, nachdem ich vier Jahre lang jeden wachen Augenblick mit meiner Karriere verbracht habe?"

    “Ich bin ein Produkt, ich bin Material. Das hat das Mädchen in mir verändert." Wie jeder Davina-Song ist auch "my own world" eindringlich und kraftvoll.

    Ja, ich möchte Inhalte von Youtube angezeigt bekommen. Ich bin einverstanden, dass dadurch meine personenbezogenen Daten an den Betreiber des Portals, von dem der Inhalt stammt, weitergegeben werden, so dass dieser mein Verhalten analysieren kann. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

    mehr
  • Julia Kadel erhaelt den Essener Jazz Pott 2020
Die schoene Pianistin und Komponistin Julia Kadel kann Stolz auf ihre Arbeit sein
    Preisträgerkonzert mit Julia Kadel
    Die schöne Julia Kadel erhält den Essener „Jazz Pott“ 2020

    Wer in Zeiten von Corona das Programm für eine gesamte Saison plant, muss ein unerschütterlicher Optimist sein.

    Dr. Berthold Klostermann, der Künstlerische Leiter der Reihe „Jazz in Essen“ im Grillo-Theater, ist ein solcher, und so hat er diesmal sechs Konzerte von September 2020 bis Mai 2021 zusammengestellt, damit das Publikum wieder das erleben kann, was der französische Jazzer Michel Portal einmal so beschrieben hat: „Jazz bietet mir die einzige Möglichkeit, frei zu sein, zu schweben, zu träumen."

    Die jazzige Spielzeit beginnt auch im kommenden Herbst wieder mit der Verleihung des Essener „Jazz Potts“, einem Preis für innovative Jazzmusiker, der 1998 von Viktor Seroneit († 2011) und Niklaus Troxler für den „Plakat Kunst Hof Rüttenscheid“ begründet wurde.

    Die Preisträgerin 2020 heißt Julia Kadel

    23. Preisträgerin ist in diesem Jahr eine Frau, die es nach Jutta Hipp (1956) als erste und bis heute einzige deutsche Jazzmusikerin geschafft, vom legendären Blue-Note-Label veröffentlicht zu werden, und das schon mit ihrem Debütalbum:

    Julia Kadel. Mit ihrem mittlerweile dritten Album „Kaskaden“ (2019), erschienen beim Label MPS, hat die ehemalige Psychologiestudentin ihren Ruf als originelle Pianistin, Komponistin und Leiterin eines traumhaften Trios weiter ausgebaut.

    „Ein scheinbar konventionelles Format, das den Hörer aber in eine erstaunlich abwechslungsreiche Klangwelt aus Jazz, Geräuschhaftem und Kammermusikalischem zieht; zu hören ist filigrane Musik der lyrischen Art, wobei stets der kollektive Prozess im Mittelpunkt steht“, schwärmt Berthold Klostermann.

    Und Julia Kadel selbst hat einmal über ihr Art, mit dem Trio Musik zu machen, folgendes gesagt: „Improvisieren ist so gewaltig, weil man in jedem Moment alle Möglichkeiten hat.

    Man sucht zu dritt gleichzeitig in einem ständigen Prozess des Moments nach Energie, nach Magie, nach Schönheit, nach Hässlichkeit, nach Kraft. Nach etwas Wahrem. Und alle treffen Entscheidungen nach ihren intuitiven Neigungen. Und dann passiert, was eben passiert.“

    Bei Wikipedia kann man Lesen: Julia Kadel begann im Alter von sieben Jahren mit dem Klavierspiel. Sie erlernte zunächst klassisches Klavier und kam mit 15 Jahren zum Jazz. Sie studierte bis zum Vordiplom Psychologie an der Humboldt-Universität Berlin und 2009 bis zum Diplom 2014 Jazzklavier an der Hochschule für Musik Carl Maria von Weber Dresden.

    Sie leitet ein Trio mit dem deutsch-norwegischen Bassisten Karl-Erik Enkelmann (* 1987) und dem Schlagzeuger Steffen Roth (* 1989). 2014 erschien das Debüt-Album des Trios Im Vertrauen bei Blue Note Records/Universal, das beim Überjazz Festival in Hamburg präsentiert wurde.

    Das Preisgeld in Höhe von 2000 Euro wird wieder vom Essener Kabarettisten Hagen Rether gestiftet.

    Corona-bedingt ist die Platzkapazität im Essener Grillo-Theater derzeit leider eingeschränkt. Aus diesem Grund wird das Preisträgerkonzert, das Julia Kadel gemeinsam mit ihren Trio-Musikern Karl-Erik Enkelmann (Bass) und Steffen Roth (Schlagzeug) bestreitet, am Sonntag, dem 20. September gleich zweimal zu erleben sein: um 17:00 und um 20:00 Uhr.

    Die Reihe „Jazz in Essen“ wird realisiert in Kooperation mit dem Kulturbüro der Stadt Essen und gefördert von der Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung.

    Eintritt € 22,00; Tickets ab dem 3. August unter Tel.: 0201/81 22-200

    mehr
  • Ueber den Kuenstler Jens Wawrczeck gibt es eine ganz neue Seite zu entdecken
    Sänger und Song-Interpretet
    JENS WAWRCZECK hat Filmsongs ganz neu interpretiert

    Er hat eine der bekanntesten Stimmen im deutschsprachigen Raum: Als Peter Shaw, zweiter Detektiv aus "Die drei Fragezeichen" begeistert Jens Wawrczeck ein Millionenpublikum in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

    Er wirkt in zahlreichen Hörspielproduktionen mit, hat die Textvorlagen von Alfred Hitchcocks Thrillern in einer eigenen Hörbuchreihe eingelesen und dazu ein sehr erfolgreiches Bühnenformat entwickelt und spielt mit Leidenschaft Theater.

    Jetzt gibt es eine ganz neue Seite des vielseitigen Künstlers zu entdecken: die des Sängers und Song-Interpreten.

    Für seine erste CD "Celluloid", die am 8. Mai 2020 erscheint, hat Jens Wawrczeck eine sehr persönliche Auswahl von zwölf Songs aus amerikanischen, französischen und spanischen Filmen zusammengestellt und eingesungen.

    Im Booklet erzählt er zu jedem Lied eine kurze Geschichte, immer gibt es eine emotionale Verbindung zum Film und zur Musik.

    "Aus dem unermesslichen Fundus fantastischer Filmsongs eine Auswahl zu treffen, war keine leichte Aufgabe", sagt Jens Wawrczeck. "Einige der Songs stammen aus Filmen, die mir viel bedeuten, bei anderen liebe ich die Melodie oder den Text".

    Unter den Titeln sind Hits wie "You Only Live Twice" aus dem gleichnamigen James Bond Film und "Porque te vas" aus Carlos Sauras "Cria Cuervos", aber auch Songs aus Filmen wie "At The Crossroads" aus "Doctor Doolittle" und "Wait Until Dark", der im Thriller mit Audrey Hepburn nach einem nervenzerreissenden Finale für einen versöhnlichen Ausklang sorgt.

    Besonders freut Jens Wawrczeck, dass ihm für die CD eine abwechslungsreiche Mischung gelungen ist, die zu den Blechbläser-Arrangements passt.

    "Die unterschiedlichen Stimmungen der Songs harmonieren sehr gut zusammen. Als die Auswahl der zwölf Titel schließlich feststand, war ich sehr überrascht, dass die Titel fast alle aus den 60er- Jahren stammen - aber das ist eben ein Stil, der mir sehr gut gefällt."

    Als Peter Shaw steht Jens Wawrczeck seit 40 Jahren in der Öffentlichkeit, und auch als Sprecher und Schauspieler tritt er regelmäßig vor Publikum auf. Den Schritt zum Sänger hat er erst jetzt gewagt.

    "Heimlich war ich immer Sänger" sagt er lachend. "Singen war schon als Kind meine große Leidenschaft. Aber es ist das Persönlichste, was man auf der Bühne machen kann.

    Beim Singen kann ich mich viel weniger verstecken als hinter einer Theaterfigur oder einem fremden Text. Inzwischen bin ich mutiger geworden und jetzt ist für mich der richtige Zeitpunkt, auch als Sänger in Erscheinung zu treten."

    Mit Leonhard Mahlich und Christopher Noodt fand Jens Wawrczeck die idealen Partner für sein Filmsong-Projekt. Sie verstanden seine Art, in Bildern zu kommunizieren.

    "Die beiden sind hervorragende Musiker und völlig uneingenommen an das Projekt herangegangen, denn normalerweise machen sie eine ganze andere Art von Musik.

    Für die Interpretation der Filmsongs habe ich Szenen im Kopf, die entweder aus Filmen stammen oder die Emotionen der einzelnen Titel transportieren. Die beiden haben sofort verstanden, was ich meine."

    Jens Wawrczeck ist passionierter Filmfan seit seiner frühesten Kindheit.

    "Dass ich auf meinem Debütalbum celluloiderprobte Songs singe, ist kein Wunder" sagt er. "Mein Taschengeld habe ich meist für Schallplatten mit Filmmusik ausgegeben - die erste war "Some like it hot".

    Von der CD-Idee zu "Celluloid" bis zur Umsetzung im Tonstudio hat es allerdings sehr lange gedauert: "Ich wollte diesen Reigen von Filmsongs, die mich über viele Jahre begleitet haben, selbst interpretieren", sagt Jens Wawrczeck.

    "Dabei ging es mir nicht darum, die bestehenden, oft wirklich großartigen Aufnahmen zu verbessern, sondern meine Liebe und meine Begeisterung für diese Songs auszudrücken".

     Jens Wawrczeck: »Celluloid«

     Filmsongs

    Gesang: Jens Wawrczeck

    Musiker: Leonhard Mahlich, Christopher Noodt, Boris Löbsack, Michael Pahlich,Oliver Fox, Sebastian Borkowski, Christian Ahrens, Natali Böttcher, Guido Jäger,Giovanni Nicoletta,

    Tracklisting:

    1. At The Crossroads (Doctor Dolittle)
    2. Vivre Pour Vivre (Vivre Pour Vivre)
    3. Voulez-Vous Danser Avec Moi? (Voulez-Vouz Danser Avec Moi?)
    4. Porque Te Vas (Cria Cuervos)
    5. You Only Live Twice (You Only Live Twice)
    6. Bibbidi Bobbidi Boo (Cinderella)
    7. Move Over Darling (Move Over Darling)
    8. Senza Fine (The Phoenix Love Theme) (The Flight Of The Phoenix)
    9. Walk Through The World With Me (Goodbye, Mr. Chips)
    10. For Love Of Ivy (For Love Of Ivy)
    11. Wait Until Dark (Wait Until Dark)
    12. Wish Me A Rainbow (This Property Is Condemned)

    „Celluloid“ erscheint auf CD und Vinyl am 8. Mai 2020 bei audoba/Goldbek Records

    Ja, ich möchte Inhalte von Youtube angezeigt bekommen. Ich bin einverstanden, dass dadurch meine personenbezogenen Daten an den Betreiber des Portals, von dem der Inhalt stammt, weitergegeben werden, so dass dieser mein Verhalten analysieren kann. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

    mehr