Das Lifestyle Magazin: Lebensart, Kunst, Kultur in Deutschland, Österreich und der Schweiz

Fotopreis Prix Picet

Künstler und Künstlerinnen in der Corona-Haft

Unter dem Titel „confinement“, auf Deutsch Haft, hat der Verlag teNeues (www.teneues.com) jetzt eine beeindruckende fotografische Auseinandersetzung mit der Corona-Pandemie veröffentlicht.

43 internationale Künstlerinnen und Künstler zeigen auf 111 Seiten Werke, die sich mit ihrer ganz persönlichen Sichtweise während der noch immer anhaltenden Isolation beschäftigen.

Es sind Landschaftsaufnahmen, Portraits, Architekturaufnahmen und Stillleben, die diese nie dagewesene Situation spiegeln, einen schier nie enden wollenden Lockdown, in dem Künstler weltweit meist als nicht systemrelevant bezeichnet werden und schlussendlich auf sich selbst gestellt, vielleicht sogar verlassen worden sind.

Die in dem großformatigen Buch vorgestellten Künstlerinnen und Künstler wurden allesamt für den renommierten Fotopreis Prix Picet nominiert.

Die Auszeichnung wird an Fotografen vergeben, die sich insbesondere der Nachhaltigkeit der Natur verschrieben haben.

„confinement“ ist ein einzigartiges wie wertvolles Zeitdokument aus einer außergewöhnlichen Epoche, von der die Welt plötzlich überrascht wurde und kostet 39,90 Euro.

Hier geht es zu unserem Feuilleton, Reden ist Silber....Schreiben ist Gold

GFDK ist ein unabhängiges Nachrichtenportal mit einer etwas anderen Sichtweise auf das Weltgeschehen.

Nachrichten, Stories, Meinungen und Unterhaltung

Freunde der Künste,
das Sprachrohr der Kreativwirtschaft

mehr
  • GFDK - Reden ist Silber - Sönke C. Weiss
  • |
  • 18.02.2021

Aktuelles - Marketing News

  • Désirée Nick und Claudia Obert essen einen Burger
    Beef no more:

    Plant Based mit Désirée Nick und Claudia Obert, und Jim Beam liebt Musikfans

    W&V Agency Snack, die W&V Morgenpost und W&V Abendpost haben heute wieder Marketing News für mich.

    Hallo Gottfried,
    einen schönen guten Morgen aus München. Das sind heute unsere Themen in der Morgenpost: Der rbb-Rundfunkrat beruft Patricia Schlesinger ab. Gud.berlin launcht eine Kampagne für den Kino-Verband HDF. Wie sich in der Ukraine Werbung und Kommunikation verändern.
     
    Außerdem: Was hat Google mit Topics vor? Flaschenpost will seinen Lieferdienst ausbauen. Das Krisenmanagement bezüglich einer SWR-Podcastepisode lässt zu wünschen übrig. Und: Wieso Pinterest besser wirkt als Facebook und Instagram.
     
    Wir wünschen einen angenehmen Start in den Tag

    Beef no more:
    Burger King versöhnt Désirée Nick und Claudia Obert

    "Früher Beef, heute Plant Based". Das passt nicht nur zur Markenstrategie von Burger King, sondern auch zu Claudia Obert und Désirée Nick. Die sind für ihre endlose Fehde bekannt, doch für BK stehen sie gemeinsam in der Küche. Der Slogan der Kampagne "Früher Beef, heute Plant Based" passt nicht nur zur neuen Markenstrategie von Burger King, sondern auch zu Désirée Nick und Claudia Obert.

    Konzerte:
    Jim Beam bringt Musikfans ganz nah an ihre Stars

    Jim Beam lädt Musikliebhaber:innen zu Konzerten von Motrip, Mathea und DJ David Puentez ein. Das Besondere: Auf jedem Konzert sind nur 100 Fans. Das Musikerlebnis in persönlicher Atmosphäre wird von einer 360°-Kampagne begleitet. 

    Kampagne:
    Echte Menschen statt Models: Wernesgrüner wirbt mit Nachbarn

    Keine Modelerfahrung, aber dafür Heimatliebe und Herzblut: Die Testimonials der neuen Kampagne von Wernesgrüner sind ausschließlich Nachbar:innen und Freund:innen aus der Region der Brauerei. Umgesetzt hat sie Philipp und Keuntje.

    heute wieder das Wichtigste aus der Agenturwelt in Deutschland und international, alles zu Kreation, Trends und Personalien.
     
    Angeheuert: Christof Baron, langjähriger Mindshare-CEO, heuert bei der Digitalagentur Nayoki an und wird zudem Co- Chef  bei Nayoki Mediaplus.
     
    Ausgezofft: Claudia Obert und Désirée Nick stehen gemeinsam in der Burger-King-Küche: für Whopper Plant Based.  
     
    Ausgewählt: Für die neue Wernesgrüner-Kampagne holte Philipp und Keuntje Nachbar:innen aus der Region vor die Linse. 

    Viel Spaß beim Lesen wünscht Eure W&V.

    Wenn sie noch mehr Informationen über Content-Marketing, Storytelling, Digitale-Transformation, Influencer-Marketing, Produkt und Markenwelten sowie Geschichten und Informationen aus der Werbebranche erfahren wollen, besuchen sie unsere unserer Rubrik Marketing News hier erfahren sie ständig was die Werbe-Welt bewegt

    Ja, ich möchte Inhalte von Youtube angezeigt bekommen. Ich bin einverstanden, dass dadurch meine personenbezogenen Daten an den Betreiber des Portals, von dem der Inhalt stammt, weitergegeben werden, so dass dieser mein Verhalten analysieren kann. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

    mehr
  • Mut zum Nude: Apples Kim-Kardashian-Kopfhörer in erdigen Farben sind in den USA schon ausverkauft
    Beats-Kopfhörer im Kim-Kardashian-Design

    Kim-Kardashian und Apple haben Grund zur Freude, und Lidl greift in die Tonne

    W&V Agency Snack, die W&V Morgenpost und W&V Abendpost haben heute wieder Marketing News für mich.

    Hallo Gottfried,
    einen schönen guten Morgen wünscht die Morgenpost, heute mit folgenden Themen im Gepäck: wetter.com ist der Sieger im “Biggest-Mover-Ranking” im Juli. Wie die Arbeitszeit Ungleichheit verschärft. Fritz-Kola will humorvoll und provokant bleiben.
     
    Außerdem: So können Händler ihre Lieferketten robuster machen. Wie man am Set in Südafrika den Müll entsorgt. Winamp will eine Plattform für Künstler:innen schaffen. Und: FischerAppelt schafft sich eine Happiness Managerin.

    TechTäglich:
    Apple: Kardashian-Kopfhörer in Rekordzeit ausverkauft

    Vor dem Mittagessen die wichtigsten Meldungen des Tages – das ist TechTäglich, die Technik-Kolumne von W&V. Heute mit Apples ausverkauften Kardashian-Kopfhörern und mit Dating für Rechtsausleger. Das ging schnell: Nachdem Apple am Dienstagabend in den USA seine Beats-Kopfhörer im Kim-Kardashian-Design veröffentlicht hat, waren die Promi-Ohrstöpsel praktisch im Handumdrehen ausverkauft

    Hype und Shitstorm:
    True-Crime-Werbung von Lidl spaltet die Gemüter

    Lidl nutzt mit seinem neuesten Werbespot den riesigen Hype um True Crime für sich und landet damit einen großen Hit. Aufgrund eines unfreiwilligen Promi-Gastauftritts kommt der Werbespot jedoch nicht bei allen gut an. 

    Neue TV-Show: Pleiten, Pech und Amazon
    Schadenfreude bleibt auch im Streaming-Zeitalter die beste Freude. Die Amazon-Tochter Ring bringt eine TV-Show mit den lustigsten Szenen, die sich vor ihren Videotürklingeln abspielen.

    heute wieder das Wichtigste aus der Agenturwelt in Deutschland und international, alles zu Kreation, Trends und Personalien.
     
    Lidl-Kampagne: Der neueste Werbespot des Discounters nutzt zwar erfolgreich den Hype um True Cirme, polarisiert aber auch.
     
    Valensina-Auftritt: Die Marke will gezielt jüngere Verbraucher ansprechen - mit einer Social-Media-Kampagne. 
     
    Fritz-Kola-DNA: Die Brause wird auch künftig mit politischen Statements und intelligenten Kampagnen für Gesprächsstoff sorgen.  Sagt Marketing-Direktorin Silke Grell

    Wenn sie noch mehr Informationen über Content-Marketing, Storytelling, Digitale-Transformation, Influencer-Marketing, Produkt und Markenwelten sowie Geschichten und Informationen aus der Werbebranche erfahren wollen, besuchen sie unsere unserer Rubrik Marketing News hier erfahren sie ständig was die Werbe-Welt bewegt

    Ja, ich möchte Inhalte von Youtube angezeigt bekommen. Ich bin einverstanden, dass dadurch meine personenbezogenen Daten an den Betreiber des Portals, von dem der Inhalt stammt, weitergegeben werden, so dass dieser mein Verhalten analysieren kann. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

    mehr
  • Der russische Laptop Bitblaze Titan BM15 kommt mit, nun ja, "bewährter" Technik
    Laptop Made in Russia

    Die Russen haben ein Laptop, Lidl speckt ab, und Neun Tage, neun Städte ohne Deutschland

    W&V Agency Snack, die W&V Morgenpost und W&V Abendpost haben heute wieder Marketing News für mich.

    Hallo Gottfried,
    einen wunderschönen guten Morgen aus dem feiertagsverwöhnten München. Wir pausieren trotzdem nicht und haben heute folgende Themen im Angebot: Wieder neue Vorwürfe gegen die zurückgetretene RBB-Chefin Schlesinger – offenbar soll heute auch über ihre Entlassung abgestimmt werden.

    Sportstreamer DAZN bittet nach Login-Chaos um Entschuldigung. Adisfaction und Crossmedia Pro formen zusammen Tyytyväinen, eine der führenden Agenturen für schwer erreichbare Zielgruppen.
     
    Außerdem: Apple wollte sich angeblich an Facebooks Werbeeinnahmen beteiligen lassen. Walmart erwägt einen eigenen Streamingdienst. Ein Kommentar über die Nachteile kostenpflichtiger Retouren. Und: Warum das nächste Ölfeld digital ist.

    Inflation:
    So dramatisch speckt Lidl sein Non-Food-Sortiment ab

    Der Absatz von Non-Food-Waren liegt bei Lidl weit unter den Planzielen. Der Discounter sieht sich daher zu drastischen Maßnahmen gezwungen.

    TechTäglich:
    Putins MacBook: So altmodisch ist der neue russische Laptop

    Die Kreml-nahen russischen Medien feiern den ersten russischen Laptop Bitblaze Titan BM15 als "MacBook-Killer". Doch die Technik erinnert eher an 2012 als an 2022. Und von den Chips gibt es nur Restbestände.Weil Computerteile aus den USA, Asien und Westeuropa aufgrund der Sanktionen kaum mehr den Weg nach Russland finden, müssen sich die dortigen Hersteller zunehmend nach Alternativen umschauen. Der PC-Spezialist Bitblaze hat jetzt den ersten Laptop "Made in Russia" vorgestellt.

    Event-Format:
    Ikea-Festival: Wien ist dabei, Deutschland guckt nur zu

    Neun Tage, neun Städte, zehn Themen für mehr Inspiration: Das Ikea Festival geht am 26. August in die nächste Runde. Was die Besucher:innen online und offline erwartet


    Viel Spaß beim Lesen wünscht Euer Team Agency Snack.

    Wenn sie noch mehr Informationen über Content-Marketing, Storytelling, Digitale-Transformation, Influencer-Marketing, Produkt und Markenwelten sowie Geschichten und Informationen aus der Werbebranche erfahren wollen, besuchen sie unsere unserer Rubrik Marketing News hier erfahren sie ständig was die Werbe-Welt bewegt

    Ja, ich möchte Inhalte von Youtube angezeigt bekommen. Ich bin einverstanden, dass dadurch meine personenbezogenen Daten an den Betreiber des Portals, von dem der Inhalt stammt, weitergegeben werden, so dass dieser mein Verhalten analysieren kann. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

    mehr

Aktuelles - Kultur und Medien

  • Das Phantom der Oper
    21 Produktionen im Herbst

    NYC Broadway Week im Herbst - NYC & Company startet mit 21 Produktionen durch

    NYC & Company, New York Citys offizielle Destinationsmarketing-Organisation und Convention and Visitors Bureau, hat gestern in Partnerschaft mit Mastercard® bekannt gegeben, dass die NYC Broadway Week im Herbst zum ersten Mal seit 2019 wieder stattfinden wird und 2-für-1-Tickets für 21 Broadway-Shows bietet, die ab sofort unter nycgo.com/broadwayweek erhältlich sind.

    Das beliebte halbjährliche Programm, das nun im elften Jahr stattfindet, wird vom 6. bis 25. September 2022 laufen.

    "Seit ihrem Start im Jahr 2011 bietet die NYC Broadway Week Besuchern und Einheimischen gleichermaßen die besten Theatererlebnisse der Welt zu einem bemerkenswerten Preis", so Fred Dixon, Präsident und CEO der NYC Company.

    "Nach einer dreijährigen Pause sind wir stolz darauf, dem Publikum vom 6. bis 25. September die Herbstausgabe unseres unverwechselbaren NYC Broadway Week-Programms zu präsentieren.

    Mit einer Auswahl, die von Tony-Award-Gewinnern und kinderfreundlichen Favoriten über neue Produktionen bis hin zu beliebten Klassikern reicht, ist für jeden etwas dabei."

    Zu den teilnehmenden Shows der NYC Broadway Week Herbst 2022 gehören:

    1. 1776** 

    2. Aladdin 

    3. A Strange Loop** 

    4. Beetlejuice 

    5. The Book of Mormon 

    6. Chicago 

    7. Come From Away 

    8. Cost of Living** 

    9. Death of a Salesman** 

    10. Funny Girl* ** 

    11. Hadestown 

    12. Harry Potter and the Cursed Child 

    13. Into The Woods** 

    14. The Kite Runner** 

    15. The Lion King 

    16. MJ: The Musical 

    17. Moulin Rouge! The Musical 

    18. The Phantom of the Opera 

    19. The Piano Lesson** 

    20. Six** 

    21. Wicked 

    *Abhängig von der Verfügbarkeit. Es können Sperrtermine gelten.

    ** Neue Teilnehmer an der NYC Broadway Week.

    "In diesem Herbst jährt sich die Wiedereröffnung des Broadway zum ersten Mal. Seitdem haben wir fast 9,3 Millionen Theaterbesucher in New York City begrüßt.

    Die Rückkehr der NYC Broadway Week im Herbst ist eine fantastische Möglichkeit für Einheimische und Besucher, spannendes Live-Theater in einer der aufregendsten Städte der Welt zu erleben", sagte Charlotte St. Martin, Präsidentin der Broadway League.

    "Die 21 Broadway-Shows, die im diesjährigen 2-für-1-Ticketangebot enthalten sind, repräsentieren einige der kultigsten, vielfältigsten und innovativsten Produktionen, die je auf die Bühne kamen. Die angebotene Vielfalt wird sowohl das Stammpublikum als auch den Erstbesucher begeistern."

    "Mastercard ist stolz darauf, Karteninhabern unbezahlbare Erlebnisse zu bieten, die ihre Leidenschaft für Kunst, Unterhaltung und Kultur in New York City zelebrieren und erkunden", sagte Rustom Dastoor, Executive Vice President of North America Marketing & Communications bei Mastercard.

    "Gemeinsam mit NYC & Company freuen wir uns, die NYC Broadway Week zu sponsern und Einheimischen und Besuchern ein 2-für-1-Ticketangebot zu bieten, mit dem sie das Beste des Theaters auf eine sinnvolle Weise erleben können."

    Die teilnehmenden Broadway-Shows können auf nycgo.com/broadwayweek nach Filtern wie Drama, kinderfreundlich, Musical, Theaterstück und Tony Award-Gewinner sortiert werden.

    Die NYC Broadway Week wird von NYC & Company in Zusammenarbeit mit der Broadway League und dem bevorzugten Zahlungspartner von NYC & Company, Mastercard, durchgeführt.

    Die NYC Broadway Week wird über die Priceless.com-Plattform von Mastercard, exklusive Inhalte auf NYCgo.com, Out-of-Home-Medien in den fünf Stadtbezirken, digitale Werbung,

    Werbespots in NYC-Taxis und über den von NYC & Company verifizierten Social-Media-Handle @nycgo beworben, wobei sowohl Originalinhalte als auch von Nutzern erstellte Inhalte unter dem Hashtag #NYCBroadwayWeek verwendet werden.

    Seit ihrem Start im Januar 2011 hat die NYC Broadway Week insgesamt mehr als 1.900.000 Tickets verkauft und dem Broadway über 100 Millionen Dollar an Einnahmen beschert.

    Ja, ich möchte Inhalte von Youtube angezeigt bekommen. Ich bin einverstanden, dass dadurch meine personenbezogenen Daten an den Betreiber des Portals, von dem der Inhalt stammt, weitergegeben werden, so dass dieser mein Verhalten analysieren kann. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

    mehr
  • Dirk Geuer, Niclas Castello und Klaus Zyciora auf der Sylt Art Fair beim Kreativtalk
    Bereits zum dritten Mal in Folge

    Designer und Künstler, der Kreativtalk mit Niclas Castello, Klaus Zyciora und Dirk Geuer auf der Sylt Art Fair

    List auf Sylt. Galerist Dirk Geuer und die Sylt Art Fair haben den international gefeierten Künstler Niclas Castello mit seinen grenzüberschreitenden Arbeiten „Painting Cubes“ und Volkswagen Chef-Designer Klaus Zyciora mit dem von ihm gestalteten ID. Buzz auf Deutschlands beliebteste Urlaubsinsel eingeladen.

    Im Rahmen eines inspirierenden Kreativtalks unterhielten sich Galerist, Designer und Künstler über ihre Arbeit, Transformation und die Unterschiede und Gemeinsamkeiten zwischen Kunst und Design.

    Im Anschluss an das Gespräch gab es einen angeregten Austausch der hochkarätigen Gäste im ungezwungenen Rahmen. Nicht nur die Gäste gingen mit neuen Ideen und Einsichten nach Hause, auch die Paneltalk-Teilnehmer konnten neue Einblicke gewinnen.

    Bereits zum dritten Mal in Folge ist die Sylt Art Fair auf Deutschlands schönster Insel zu Gast und präsentiert auf über 600 Quadratmetern hochkarätige Kunst von Malerei über Skulptur bis zur Fotografie.

    Ziel ist es, Menschen für Kunst zu begeistern und den Austausch darüber zu ermöglichen. „Ich möchte die Schwellenangst zu Kunst wegnehmen“, beschreibt Dirk Geuer, der mit seiner Galerie Geuer & Geuer und dem artstar Verlag die Ausstellung realisiert, seine Motivation.

    Folgerichtig ist der Besuch der Ausstellung während der allgemeinen Öffnungszeiten kostenfrei möglich.

    Der Kreativtalk folgt demselben Ziel und soll neue Einblicke in das Schaffen Kreativer bieten. In diesem Jahr hat Dirk Geuer dafür den gefeierten zeitgenössischen Künstler Niclas Castello und den erfolgreichen VW-Chefdesigner Klaus Zyciora eingeladen.

    Dirk Geuer: „Im Kreativtalk möchte ich herausfinden, was die unterschiedlichen Positionen von Künstler und Designer sind, ganz konkret: Wie arbeiten die?“

    Auf seine Motivation angesprochen gibt Niclas Castello eine klare Antwort: „Was mich jeden Morgen aufstehen lässt, ist der Antrieb, etwas Neues zu schaffen.“

    Der Künstler sorgte unlängst mit dem von ihm geschaffenen Castello Cube international für Aufsehen. Ob in Manhattan oder am Lido:

    Das Kunstwerk aus massivem Gold polarisiert und inspiriert und wird intensiv diskutiert. Mit seinen „Painting Cubes“, Skulpturen, die aus Bildern entstehen, die der Künstler im Prozess zerstören muss, hat er sich in der internationalen Kunstszene einen Namen gemacht.

    Dirk Geuer ist beeindruckt von der den Werken zugrunde liegenden Vorgehensweise: „Den Mut aufzubringen, das Bild zu zerstören, im Prozess, die Kraft, die dafür nötig ist - das zu erleben ist schon einzigartig.

    “ Niclas Castello erklärt, dass es für ihn jedes Mal aufs Neue eine Überwindung ist: „Wenn du ein perfektes Kunstwerk nimmst und die Form umwandelst, die ersten Brüche machst, dann kannst du nicht mehr zurück.

    Jede Arbeit ist eine unheimliche Herausforderung. Was genau dabei passiert, kann ich schwer beschreiben, aber am Ende bin ich unheimlich stolz.“

    Mut spielt auch für Klaus Zyciora als obersten Auto-Designer bei Volkswagen eine große Rolle.  Eine seiner Kernaufgaben ist es, die Designteams der Konzernmarken, die er verantwortet, zu ermutigen, Neues zu denken.

    Den Prozess beschreibt er als „Breaking the Mold“, was so viel heißt wie „die bekannte Form zerbrechen.“ Womit eine klare Parallele zur Arbeit von Niclas Castello gefunden worden ist.

    Für das Design des ID. Buzz, der elektrischen Re-Inkarnation des legendären T1 „Ur-Bulli“ von Volkswagen, war für Klaus Zyciora neben Mut vor allem Geduld entscheidend.

    22 Jahre ist es her, dass er die ersten Ideen zu dem Konzept hatte. Die Ausdauer hat sich gelohnt: „Den ID. Buzz jetzt auf der Straße zu sehen und selbst fahren zu können, das ist schon megageil.

    “ Für den Designer, der mit dem Elektro-Bulli nach List gefahren ist, entscheidet sich auch erst hier, auf der Straße, ob ein Design gelungen ist. Messen und Premieren seien wichtig, aber bleiben doch ein künstliches Umfeld.

    Für Niclas Castello ist die Öffentlichkeit ebenfalls der Lackmustest. Seinen 186 Kilogramm schweren Castello Cube aus 24 karätigem Echt-Gold, der schon durch den achtstelligen Materialwert zu den wertvollsten Skulpturen der Welt zählt, platzierte er ohne Sockel im winterlichen Central Park und anlässlich der Biennale in Venedig.

    Die Reaktion der Menschen auf das Kunstwerk haben Ihn beeindruckt, besonders die der Kinder. „Kinder sind fasziniert, ziehen ihre Eltern zu dem Cube, die manchmal gar nicht glauben können, was sie sehen. Kinder verstehen es oft schneller!“

    Nach knapp einer Stunde Gespräch ist klar: Künstler und Designer verbindet mehr, als man zuerst vermuten würde.

    Dabei liegen die Gemeinsamkeiten weniger im Arbeitsprozess selbst, als bei den Charaktereigenschaften, der eigenen Motivation und der großen Begeisterung, Dinge zu gestalten und die Reaktion der Menschen darauf zu beobachten.

    Die Reaktionen des Publikums auf das Gespräch waren ebenfalls begeistert. Die anwesende FDP-Politikerin Claudia Cormann war beeindruckt von der Bodenständigkeit der Kreativen mit ihren beeindruckenden Karrieren.

    Von vielen Seiten kam auch Zuspruch für das Talk-Format und die Sylt Art Fair selbst. Die aufstrebende Künstlerin Anne Kutzner, die auf der Ausstellung mit Werken vertreten ist, findet, dass es Dirk Geuer sehr gut gelingt, das Elitäre aus der Kunst zu nehmen.

    Die ebenfalls anwesende Schauspielerin Claudia Eisinger bringt es am Ende des Abends wunderbar auf den Punkt: „Das Tolle an der Sylt Art Fair ist einerseits, dass es so hochkarätige Kunst den Menschen zugänglich macht, und zum anderen ist es ein toller Ort, wo Menschen aus unterschiedlichen Feldern ins Gespräch kommen.“

    mehr
  • Das Online Glücksspiel in Deutschland wurde legalisiert
    Online Glücksspiele in Deutschland

    Wie sind Online Casinos in Deutschland populär geworden?

    Während die weltweite Online Glücksspielindustrie weiter wächst, öffnen sich mehrere Länder für die damit verbundenen wirtschaftlichen Möglichkeiten.

    Deutschland ist eines der glücksspielfreundlichsten Länder in Europa, in dem Sportwetten und Online Casinospiele legal sind. Aber wie weit ist das Online Glücksspiel in diesem Land verbreitet?

    In diesem Artikel geht es um die Beliebtheit von Online Glücksspielen in Deutschland, die aktuellen Trends und was für die Zukunft zu erwarten ist. Außerdem wird die rechtliche Situation des Online Glücksspiels in Deutschland gezeigt.

    Die Legalität von Online Glücksspielen in Deutschland

    Mehrere Jahre lang war das Online Glücksspiel generell nur in Schleswig-Holstein erlaubt. Im Juli 2021 trat jedoch der GlüStV in Kraft, der das Online Glücksspiel in allen 16 Bundesländern legalisiert hat.

    Anbieter können nun Lizenzen für Online Poker, virtuelle Spielautomaten, Pferderennen und Sportwetten im Land erhalten. Sie unterliegen jedoch nach wie vor den Vorschriften der einzelnen Bundesländer.

    Vor der Einführung des neuen Glücksspielstaatsvertrags (GlüStV) beliefen sich die Online Casinoeinnahmen in Deutschland im Jahr 2019 auf 2,2 Milliarden Euro. Mit dem neuen Vertrag spielen nun mehr deutsche Spieler legale Online Casinospiele wie Poker und Spielautomaten.

    Neue Betreiber tauchen nun auf, und ausländische online Casinos Schweiz erweitern ihr Angebot, um weitere Märkte abzudecken. Es wird erwartet, dass allein die Einnahmen aus Online Casinospielen bis 2024 auf 3,3 Milliarden Euro steigen werden.

    Online Sportwetten werden immer beliebter und haben eine große Zukunft. Im Jahr 2016 lag der Gesamtumsatz bei Sportwetten bei 6,14 Milliarden Euro. Dieser Wert ist jedoch zwischen 2017 und 2019 ziemlich exponentiell gestiegen.

    Im Jahr 2019 wurden in Deutschland 9,28 Milliarden Euro mit Sportwetten umgesetzt, fast doppelt so viel wie 2014 (4,52 Milliarden Euro). Wie erwartet, ging der Sportwettenumsatz im Jahr 2020 aufgrund der Pandemie auf 7,79 Milliarden Euro zurück.

    Da Online Sportwetten in Deutschland nun jedoch legal sind, könnten diese Zahlen in den nächsten Jahren in die Höhe schnellen.

    Beliebte Online Glücksspiele und Sportwetten in Deutschland

    Nach der Legalisierung des Online Glücksspiels in den 16 deutschen Bundesländern sind viele Spielerinnen und Spieler nun von einigen Casinospielen begeistert.

    Deutsche Spieler spielen gerne verschiedene Arten von Online Slots wie zum Beispiel Extra Chilli Slot. Auf den Webseiten von den lizenzierten Casinos finden Sie viele Megaways-Slots, klassische Spielautomaten und progressive Jackpot-Slots.

    Neben den Online Slots gewinnt auch Online Poker mehr Popularität. Die Online Casinos organisieren inzwischen zahlreiche Turniere, bei denen die Spieler gegeneinander spielen, um Preise zu gewinnen.

    Spiele wie Roulette, Blackjack und Poker gehören ebenfalls zu den beliebten Online Casinospielen in Deutschland.

    Abgesehen von der Beliebtheit der Online Casinospiele wetten viele Deutsche auch gerne auf verschiedene Sportarten. Fußball, Motorsport, Handball und Basketball gehören zu den beliebten Sportwetten bei den Usern in Deutschland.

    Es gibt kaum eine deutsche Wettseite, bei der Sie diese Sportarten nicht finden können. Und wie in den meisten anderen Ländern, in denen Sportwetten legal funktionieren, können Sie auch live wetten.

    Das Interesse zu verschiedenen Sportarten in Deutschland ist tief verwurzelt. Einige Deutsche haben es sich zum Hobby gemacht, Sportspiele zu analysieren und durch Online Wetten Geld damit zu verdienen. Wenn man mit Sportwetten Geld verdienen will, muss man  immer genau wissen, worauf man achten muss.

    H2: Die Zukunft des Online Glücksspiels in Deutschland

    Mit der neuen Gesetzgebung und anderen Glücksspielrichtlinien ist es sicher, dass die Zukunft des Online Glücksspiels in Deutschland rosig ist.

    Innovationen wie Blockchain und Kryptowährungen werden nun in das Online Glücksspiel integriert, um die Sicherheit zu erhöhen und die Zahlungsprozesse zu verbessern. Viele Wettseiten akzeptieren jetzt Bitcoin, Ethereum, Litecoin und andere Kryptowährungen als Zahlungsmittel.

    Außerdem wird das Wachstum der VR-Casinos wahrscheinlich seinen Weg in die deutsche Online Glücksspielbranche finden und den Spielern ein noch intensiveres Erlebnis bieten. Letztendlich würde sich all dies wahrscheinlich positiv auf die Branche auswirken.

    Fazit

    Zweifelsohne ist das Online Glücksspiel in Deutschland sehr beliebt, vor allem seit der Verabschiedung des GlüStV im Jahr 2021.

    Alle 16 Bundesländer des Landes haben nun eine einheitliche Regelung, wobei Online Casinospiele und Sportwetten legal sind. Der Anstieg des Umsatzes der Online Casinos ist ein starker Beweis für die Beliebtheit des Online Glücksspiels in Deutschland.

    Innovative Produkte wie Kryptowährungen und virtuelle Realität werden die Branche wahrscheinlich prägen. Eines scheint also sicher zu sein. Wir können in Zukunft mit weiterem Wachstum in der Branche und weiteren Änderungen in der Glücksspielpolitik rechnen. 

    Ja, ich möchte Inhalte von Youtube angezeigt bekommen. Ich bin einverstanden, dass dadurch meine personenbezogenen Daten an den Betreiber des Portals, von dem der Inhalt stammt, weitergegeben werden, so dass dieser mein Verhalten analysieren kann. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

    mehr

Lebensart - Reisen und Urlaub

  • Lebensraum für Wasservögel, wie Enten, Blässhühner, Seetaucher und Zwergmöwen
    Wasservögel in der Pflanzenkläranlage

    Exempel für erfolgreiches Umweltmanagement, die Pflanzenkläranlage von Rochefort

    In Rochefort, im französischen Departement Charente-Maritime, gehen Biodiversität und Wasser-aufbereitung Hand in Hand.

    Zwischen dem Fluss Charente und der 23.000-Einwohner-Stadt liegt – in dem von Sümpfen geprägten Grüngürtel – eine in Frankreich einzigartige Anlage:

    Die „Station de Lagunage de Rochefort“ reinigt auf natürliche Weise das Abwasser der Stadt und ist gleichzeitig ein bedeutender Lebensraum für Wasservögel – 160 Arten werden hier regelmäßig beobachtet und gezählt.

    Enten, Blässhühner, Seetaucher und Zwergmöwen profitieren von dem Planktonreichtum in den Gewässern, welcher dem umweltfreundlichen Klärprozess zu verdanken ist.

    Sie nutzen diesen Ort als Lebensraum, überwintern hier oder legen eine Pause auf dem Weg in den Süden ein. Die Pflanzenkläranlage in Rochefort ist die größte ihrer Art in Europa.

    Hier haben wir noch weitere Reiseangebote - Reisen und Urlaub mit den Freunden der Künste

    GFDK ist ein unabhängiges Nachrichtenportal mit einer etwas anderen Sichtweise auf das Weltgeschehen.

    Nachrichten, Stories, Meinungen und Unterhaltung

    Freunde der Künste,
    das Sprachrohr der Kreativwirtschaft

    mehr
  • Thibault und Clément setzen auf Nachhaltigkeit und den Schutz der Meere
    Surferhochburg für Wellenreiter

    Meeresschutz mit Leidenschaft, die Surfschule Biscaradise

    Den Küstenort Biscarrosse und das Surfen verbindet eine enge Beziehung. Schon seit den 1950er Jahren lockt die Surferhochburg Wellenreiter an die Côte d’Argent.

    Direkt am Hauptstrand – einem der beliebtesten Strände für einen Ritt auf den Atlantikwellen – liegt die Surfschule Biscaradise von Thibault und Clément.

    Doch die 2016 gegründete Anlaufstelle für Surfwillige aus der ganzen Welt ist keine gewöhnliche. Hier das Surfen zu erlernen ist für die beiden Inhaber ein Versprechen an die Umwelt.

    Eine Surfsession, einmal den Strand von Liegengebliebenen säubern, lautet die Devise.

    Aber das ist noch nicht alles: in das Wasser geht es mit Surfboards aus recycelten Materialien, die Neoprenanzüge bestehen zu einem Teil aus Austernschalen und auch in weiteren Punkten setzen Thibault und Clément auf Nachhaltigkeit und den Schutz der Meere.

    Hier haben wir noch weitere Reiseangebote - Reisen und Urlaub mit den Freunden der Künste

    GFDK ist ein unabhängiges Nachrichtenportal mit einer etwas anderen Sichtweise auf das Weltgeschehen.

    Nachrichten, Stories, Meinungen und Unterhaltung

    Freunde der Künste,
    das Sprachrohr der Kreativwirtschaft

    mehr
  • Locaboat Holidays schaltet Hausbootsaison 2023 frei
Vorfreude buchen oder Sommerausklang mit 20 Prozent Rabatt genießen
    mit 20 Prozent Rabatt genießen

    Jetzt die Hausbootsaison 2023 mit Rabatt buchen

    Selbstbestimmter und flexibler Urlaub auf dem Wasser erfreute sich auch in diesem Jahr großer Beliebtheit. Locaboat Holidays, einer der führenden Anbieter für führerscheinfreie Reisen auf dem Hausboot in Europa, bewertet die laufende Saison als überaus positiv und verbucht ein Wachstum von 30 Prozent im Vergleich zum bereits sehr guten Vorjahr.

    2022 übertrifft sogar die „Vor-Corona-Saison“ 2019. Schon jetzt entfacht Locaboat die Vorfreude auf 2023: die neue Saison ist ab sofort buchbar.  

    Neben Frühbucherrabatten lockt der Anbieter mit weiteren Nachlässen, die auf bis zu 25 Prozent kumuliert werden können.

    Wer noch dieses Jahr den goldenen Herbst in Europa genießen möchte, profitiert vom aktuellen Indian-Summer-Angebot, das Reisenden 20 Prozent Nachlass einräumt.

    2022 übertrifft Erwartungen

    Das Indian-Summer-Angebot ist bis zum 31. August 2022 buchbar und auf alle Fahrten mit Abfahrt im September und Oktober 2022 anwendbar – es sind alle Zielgebiete und Bootstypen inbegriffen.

    Das Angebot bildet den Abschluss einer sehr erfolgreichen Saison für Locaboat Holidays

    . „Wir sind sehr zufrieden. Unser Jahresziel haben wir bereits Anfang Juli erreicht, im Sommer sind wir teilweise komplett ausgebucht“, sagt Yvonne Schön, Marketing & Sales Manager bei Locaboat in Freiburg.

    2022 lief die Destination Holland besonders gut, auch Frankreich wurde verstärkt nachgefragt. Alles rund um die Bootstypen und Destinationen, die der seit über 45 Jahren operierende Anbieter im Portfolio hat, finden sich im neuen Katalog, der ab September bestellt oder online durchgeblättert werden kann.

    Saison 2023: Bis zu 20 Prozent bei der Buchung sparen

    Wer schnell ist, profitiert zudem vom Frühbucherrabatt bis zum 30. November 2022: Kunden erhalten zehn Prozent Nachlass. Locaboat Holidays bietet darüber hinaus weitere attraktive Ermäßigungen, die auf bis zu 20 Prozent kombiniert werden können.

    Familien mit mehreren Kindern unter 18 Jahren erhalten zehn Prozent Rabatt, mit einem Kind fünf Prozent Nachlass. Paare, die zu zweit auf einem Boot unterwegs sind, sparen 10 Prozent.

    Zudem bietet Locaboat Holidays Rabatte für Gruppen sowie für Langzeitaufenthalte. Stammkunden profitieren von einem exklusiven Rabatt, der sich an der Anzahl der Direktbuchungen orientiert und bis 30. November 2022 beansprucht werden kann.

    Hier haben wir noch weitere Reiseangebote - Reisen und Urlaub mit den Freunden der Künste

    GFDK ist ein unabhängiges Nachrichtenportal mit einer etwas anderen Sichtweise auf das Weltgeschehen.

    Nachrichten, Stories, Meinungen und Unterhaltung

    Freunde der Künste,
    das Sprachrohr der Kreativwirtschaft

    mehr

Lebensart - Essen und Trinken

  • Thierry Michon wurde zum Vorreiter in der Biodynamie im Weinbau
    das Weingut in der Vendée

    Der Pionier der Biodynamie - Thierry Michon von der Domaine Saint Nicolas

    Als Thierry das Weingut seines Vaters übernahm, entschied er sich für eine, damals kaum verbreitete, Methode zur Herstellung seiner Weine: den biodynamischen Weinanbau.

    Für das Weingut in der Vendée – zwischen Salzgärten, Wäldern und dem Atlantischen Ozean – bedeutete dies eine 180-Grad-Wende.

    Michon wurde zum Vorreiter in der Biodynamie und versprach sich durch diesen neuen, ganzheitlichen Ansatz eine Verbesserung im Anbau sowie in der Qualität des Rebensaftes.

    Seit 1998 erfüllt die Domaine Saint Nicholas die Richtlinien des Bioverbandes Demeter e. V. und ist somit als biodynamisches Weingut zertifiziert.

    Der biodynamische Weinanbau verfolgt einen ganzheitlichen und globalen Ansatz. Er setzt auf biologische Vielfalt, das Zusammenspiel zwischen Menschen, Tieren und Natur, bezieht jedoch auch die Konstellation des Mondes und der Gestirne ein.

    Noch viel mehr Aktuelles aus der kulinarischen Welt findet ihr unter Essen und Trinken

    GFDK ist ein unabhängiges Nachrichtenportal mit einer etwas anderen Sichtweise auf das Weltgeschehen.

    Nachrichten, Stories, Meinungen und Unterhaltung

    Freunde der Künste,
    das Sprachrohr der Kreativwirtschaft

    Ja, ich möchte Inhalte von Youtube angezeigt bekommen. Ich bin einverstanden, dass dadurch meine personenbezogenen Daten an den Betreiber des Portals, von dem der Inhalt stammt, weitergegeben werden, so dass dieser mein Verhalten analysieren kann. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

    mehr
  • Appetit und Lust auf den oberitalienischen Herbst am Lago Maggiore
    traditionelle oder neue kreative Rezepte

    Mit Freunden, um geröstete Maroni bei einem Glas Wein genießen

    Nach der großen Hitze genießt Norditalien derzeit perfektes Hochsommerwetter. Noch ein paar Wochen wird sich das Leben im Bel Paese um prickelndes Badevergnügen, gesellige Auszeit am Strand und abendliches Flanieren auf der Promenade drehen.

    Mit dem August aber neigt sich der Sommer - ein Abschied, der die ganze Nation Jahr für Jahr aufs Neue ein wenig wehmütig macht.

    Gäbe es da nicht die Freuden des Herbstes, vor allem die kulinarischen. Am Lago Maggiore werden nicht nur Äpfel, Birnen und Kaki reif. Auch Esskastanien plumpsen von den Bäumen und halten Einzug in die Küchen.

    Man trifft sich mit Freunden, um geröstete Maroni bei einem Glas Wein in fröhlicher Runde zu genießen oder probiert traditionelle oder neue kreative Rezepte mit Esskastanien aus.

    Wie gut sich die Früchte aus der Stachelschale zum Beispiel als Basis für Gnocchi oder in Kombination mit Steinpilzen machen, lässt sich selbstverständlich auch in den Restaurants am See und in rustikalen Trattorien im bergigen Hinterland des Lago Maggiore probieren.

    Noch viel mehr Aktuelles aus der kulinarischen Welt findet ihr unter Essen und Trinken

    GFDK ist ein unabhängiges Nachrichtenportal mit einer etwas anderen Sichtweise auf das Weltgeschehen.

    Nachrichten, Stories, Meinungen und Unterhaltung

    Freunde der Künste,
    das Sprachrohr der Kreativwirtschaft

    mehr
  • Auf der großzügigen Terrasse des Restaurants „Act 5“ im Centara Reserve Samui werden Gourmetgerichte unter dem thailändischen Sternenhimmel serviert
    Gourmetgerichte unter Sternenhimmel

    Kulinarische Vielfalt im Centara Hotels & Resorts auf Koh Samui

    Sechs raffinierte Lokale bilden im Centara Reserve Samui die Bühne für kulinarische Innovationen. Act 5 präsentiert moderne Fusion-Küche mit saisonalen Zutaten, darunter handgepflückte Kräuter aus dem Bio-Garten des Resorts, während sich die schicke Strandbar Salt Society auf frische Meeresfrüchte spezialisiert und den wöchentlichen Sonntagsbrunch veranstaltet.

    Das Sa-Nga begeistert mit thailändischen Tapas aus einer interaktiven offenen Küche. Ganz entspannt dinieren Gäste bei The Terrace im Piazza-Stil.

    Die Pool Bar ist der ideale Ort, um die exotische Inselatmosphäre sowohl im als auch außerhalb des Wassers zu genießen und The Gin Run lässt talentierte Mixologen mit Pflanzen angereicherte Gin-Cocktails herstellen.

    Noch viel mehr Aktuelles aus der kulinarischen Welt findet ihr unter Essen und Trinken

    GFDK ist ein unabhängiges Nachrichtenportal mit einer etwas anderen Sichtweise auf das Weltgeschehen.

    Nachrichten, Stories, Meinungen und Unterhaltung

    Freunde der Künste,
    das Sprachrohr der Kreativwirtschaft

    Ja, ich möchte Inhalte von Youtube angezeigt bekommen. Ich bin einverstanden, dass dadurch meine personenbezogenen Daten an den Betreiber des Portals, von dem der Inhalt stammt, weitergegeben werden, so dass dieser mein Verhalten analysieren kann. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

    mehr

Lebensart - Stil und Lifestyle

  • Auch kleine Geschenke aus Japan machen Freude
    minimalistischer Lebensstil

    Den japanisches Lebensstil nach Deutschland holen

    Japan verfügt über eine einzigartige und faszinierende Kultur, die immer mehr an Popularität auf der Welt bekommt. Vor allem in jüngeren Menschen wächst das Interesse an Japan, welches aus Mangas und japanischer Musik hervorgeht.

    Aber auch ältere Menschen zeigen ihre Neigung zum ostasiatischen Land. Sie bewundern die freundliche Art der Japaner, die voller Respekt ist und auf das Zusammenleben aller Bewohner basiert.

    Viele Touristen des Landes verlieben sich in die Kultur und versuchen diese in ihr Leben zu implementieren. Sie versuchen ihre Erfahrungen mit in ihre Heimat zu nehmen, was aber leider nicht immer ganz funktioniert.

    Dennoch bestehen einige Bereiche aus dem japanischen Lebensstil, welche auch in Deutschland weitergelebt werden können.

    Japanisch leben

    Natürlich ist es klar, dass das japanische Leben nicht komplett in Deutschland adaptiert werden kann. Dennoch können einige Lebensweisen problemlos in das eigene Leben implementiert werden.

    Dies betrifft zum Beispiel die freundliche Art. In Japan ist es üblich, dass Menschen lächeln und ihre Mitmenschen begrüßen. Selbst wenn sie einen schlechten Tag haben, lächeln sie, um den gegenüber ein gutes Gefühl zu vermitteln.

    Zudem verfliegt durch eine grundlegende positive Art die eigene schlechte Laune, weshalb sie selbst davon profitieren. Zudem gehen sie respektvoll miteinander um. Dies betrifft insbesondere das öffentliche Leben.

    Älteren Menschen wird fast immer der Vortritt gelassen, wenn es um Schlangen oder Sitzplätze in Zügen geht. Das Gleiche gilt auch für Frauen und junge Kinder.

    Des Weiteren wird auf einen harmonischen Umgang miteinander geachtet. Das bedeutet auch, dass Menschen sich selbst die Mühe machen, um anderen Leuten zu helfen. Selbst wenn das sehr viel Arbeit ist, machen sie dies gerne.

    Zusätzlich achten viele Japaner auf einen minimalistischen Lebensstil. Dieser entstammt aus der Religion der Japaner.

    Sie besitzen zum Beispiel nicht etliche Gegenstände in ihrem Haus, sondern haben einfach nur ein paar Möbelstücke und etwas hochwertige Deko. Diese Gegenstände behandeln sie aber mit Sorgfalt und legen sehr viel Wert darauf.

    Zuallerletzt kann der japanische Lebensstil in Bezug auf Sport und Ernährung sehr einfach adaptiert werden. Japaner essen sehr gerne und oft, aber meist nur sehr kleine Portionen.

    Die Mahlzeiten bestehen auch aus unterschiedlichen Gerichten, sodass viele verschiedene Sachen gegessen werden. Typische japanische Speisen lassen sich zum Beispiel in Bento-Boxen finden.

    Sie sind vergleichbar mit Tupperdosen, die viele kleine Fächer besitzen und in jedem ein unterschiedliches Gericht enthalten ist.

    Außerdem legen sie sehr viel Wert auf Bewegung und eine gute Figur. In Japan liegt der Anteil an übergewichtigen Menschen auf dem niedrigsten Stand weltweit. Jeder Mensch geht sehr viel zu Fuß und treibt zusätzlich auch noch Sport.

    Weitere Nachrichten und Artikel über Mode, Fashion-Shows, Top-Events und Geschichten die das Leben schöner machen finden sie in der Rubrik: LEBENSART - Stil und Lifestyle

    GFDK ist ein unabhängiges Nachrichtenportal mit einer etwas anderen Sichtweise auf das Weltgeschehen.

    Ja, ich möchte Inhalte von Youtube angezeigt bekommen. Ich bin einverstanden, dass dadurch meine personenbezogenen Daten an den Betreiber des Portals, von dem der Inhalt stammt, weitergegeben werden, so dass dieser mein Verhalten analysieren kann. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

    mehr
  • Omega Luxusuhren zu günstigen Preisen können nach dem Kauf nicht nur zu Zufriedenheit führen, sondern sind auch ein Indikator dafür sich einmal zu belohnen
    Lebensqualität mit schönen Accessoires

    Warum Accessoires auch immer eine Frage des Lifestyles sind

    Wir machen uns um unseren Stil mehr Gedanken, als es jemals Generationen vor uns getan haben. Ob in puncto Lifestyle, der auch viel mit der Lebensqualität zu tun hat oder auch im Stil, den wir nach außen hin präsentieren, ist es uns von besonderer Bedeutung, wie wir auf andere Menschen wirken und wie es uns möglich ist, uns auch in unserer Haut so wohlfühlen zu können, wie es uns beliebt.

    Selbstredend handelt es sich bei allen Fragen rund um den Lifestyle und den Stil insgesamt um sehr individuelle Fragestellungen, deren Klärung immer von der jeweiligen Person und ihrer Einstellung abhängig ist.

    Unser Lifestyle ist ein elementarer Faktor der Identitätsbildung

    In puncto Identitätsbildung ist es für uns auch sehr wichtig, unseren Mitmenschen zu offenbaren, wie wir unseren Lebensstil verfolgen und zeigen.

    Schließlich leben wir in Zeiten, in denen zahlreiche Menschen sich immer häufiger auch online präsentieren und gerade in den sozialen Medien zeigen wir unseren Mitmenschen, was bei uns gerade passiert und wieso wir uns für die jeweilige Art und Weise der Beschäftigung und Lebensführung entschieden haben.

    Omega Luxusuhren zu günstigen Preisen können nach dem Kauf nicht nur zu Zufriedenheit führen, sondern sind auch ein Indikator dafür, dass wir es uns wert sind, uns mit diesen Gegenständen zu belohnen.

    Auf diese Art und Weise ist es möglich, auch ein Lebensgefühl und ein Stück Hochwertigkeit nach außen zu tragen, ohne dabei das ganz große Geld ausgeben zu müssen, wie es auch heute noch oft vermutet wird.

    Ebenso wie bei einem Fahrzeug handelt es sich bei einer solchen Uhr um ein Lifestyleprodukt, das auch unsere Zufriedenheit auf ein ganz neues Level hieven kann, welches vorher nicht erahnt hätte werden können.

    Schöne Accessoires für Menschen, die bewusst für hohe Lebensqualität sorgen

    Eine hohe Lebensqualität und keine elementaren Sorgen zu haben: Dies ist eine Situation, die wir uns alle wünschen und von der wir am Ende dann auch profitieren können, wenn wir uns ganz bewusst entscheiden, Auszeiten zu erlauben und uns auch durch Gegenstände materieller Natur bei Zeiten zu belohnen.


    Beispielhaft zu nennen sind hier auch passende Möbelstücke, die unserem Stil entsprechen und uns zu mehr Zufriedenheit verhelfen, welche uns dann durch die neuen Zeiten zu tragen versteht.

    Ist uns dies gelungen, haben wir immer wieder Freude daran, nach Hause zu kommen und uns an den Gegenständen zu erfreuen, die unser Heim zu dem machen, was es ist: Einen individuellen Ort, der unverwechselbar mit uns verbunden ist.

    Wollen wir nicht nur unser Zuhause genießen, sondern auch die Dinge um uns herum, wenn wir unterwegs sind, so ist eine der genannten Uhren genau das Mittel, welche uns diesen Fortschritt in Sachen Lebensualität und Lifestyle möglich macht.

    Wir erwarten mehr vom Leben als alle Generationen vor uns

    Es gab Zeiten, in denen war es für die Menschen völlig in Ordnung und normal, dass es hauptsächlich um die Arbeit ging und dass es neben jener allenfalls noch den engen Kontakt zur Familie gegeben hat, welcher das Leben wirklich lebenswert hat werden lassen.

    Bekanntermaßen haben wir heute höhere Ansprüche an das Leben und es gab wohl keine Generation vor uns, die dies in diesem Maße hatte. Wir meinen, dass dies eine gute Entwicklung ist.

    Weitere Nachrichten und Artikel über Mode, Fashion-Shows, Top-Events und Geschichten die das Leben schöner machen finden sie in der Rubrik: LEBENSART - Stil und Lifestyle

    GFDK ist ein unabhängiges Nachrichtenportal mit einer etwas anderen Sichtweise auf das Weltgeschehen.

    Nachrichten, Stories, Meinungen und Unterhaltung

    Ja, ich möchte Inhalte von Youtube angezeigt bekommen. Ich bin einverstanden, dass dadurch meine personenbezogenen Daten an den Betreiber des Portals, von dem der Inhalt stammt, weitergegeben werden, so dass dieser mein Verhalten analysieren kann. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

     

    mehr
  • Uhren von s.Oliver
Modischer Herbst mit Uhren von s.Oliver
Schmucke Uhren von s.Oliver
Stylische Uhren von s.Oliver
Elegante Uhren von s.Oliver
    Ausdrucksstarkes Design

    Modisch und alltagstauglich - s.Oliver Time begeistert mit strahlenden Farben

    Schon jetzt freuen wir uns mit den Uhren von s.Oliver Time auf einen bunten Herbst mit Cypress, Royal Blue, Radiant Orchid und Aurora Red.

    Die angesagten Töne Greige und Cognac ergänzen jedes Outfit ob Strickpulli oder Cardigan perfekt. Vielfältig präsentieren sich die Materialien Edelstahl und Silikon, die jeden Geschmack ansprechen.

    Modisch und zugleich alltagstauglich sind diese Uhren in angesagten Trendfarben: Aufwendige Ziernähte setzen stilsichere Akzente, während Armbänder in kräftigem Sangria, warmem Cognac und Erdtönen wunderbar zu silber- und roséfarbenem Metall passen.

    Wir lieben den Style der Zeit… weil uns neue Ideen inspirieren

    Gemeinsam mit den interessant verlaufenden Zifferblättern und den reizvollen Gehäuseformen haben diese Uhren eine markante und zugleich elegante Ausstrahlung. Für ein ausdrucksstarkes Design und einen besonderen Tragekomfort sorgen moderne Lederbänder in gedeckten Farben.

    Die aktuelle Kollektion gibt es in den s.Oliver Shops, im ausgewählten Fachhandel sowie in Kaufhof und Karstadt Filialen und online im s.Oliver Shop sowie bei diversen Onlineshops unter anderem Amazon.

    PR-Agentur s.Oliver TIME und JEWEL
    WörterSee Public Relations
    Petra Koslowski M.A.
    Friedrich-Verleger-Str. 14
    D-33602 Bielefeld

    Weitere Nachrichten und Artikel über Mode, Fashion-Shows, Top-Events und Geschichten die das Leben schöner machen finden sie in der Rubrik: LEBENSART - Stil und Lifestyle

    GFDK ist ein unabhängiges Nachrichtenportal mit einer etwas anderen Sichtweise auf das Weltgeschehen.

    mehr

Aktuelles - Reden ist Silber

  • Jeder für sich und Gott gegen alle" von Werner Herzog
    Wer ist Werner Herzog?

    Legendär wie seine Filme, ist auch die Autobiografie "Jeder für sich und Gott gegen alle" von Werner Herzog

    Ebenso ereignisreich und ungewöhnlich vereinnahmend wie seine Filme, ist auch die Autobiografie Jeder für sich und Gott gegen alle von Werner Herzog, die am 22. August zu seinem 80. Geburtstag bei Hanser (www.hanser.de) erscheint, 352 Seiten umfasst und 28 Euro kostet.

    Der Jahrhundertkünstler, erinnern wir uns nur an seine Features Aguirre, der Zorn Gottes, Nosferatu, Fitzcarraldo oder seine ebenso legendären Dokus wie Grizzly Man und Höhle der vergessenen Träume, um nur einige wenige Beispiele zu nennen.

    Von seinen absolut verzückenden Opern ganz zu schweigen, beschenkt uns jetzt mit seinen Lebenserinnerungen, die der Erzählweise des Filmemachers ähneln, immer wieder überraschen, nie langweilen, die Grenzen von Wirklichkeit und Fiktion brechen.

    Wer ist Werner Herzog?

    Ein immerzu hungriger Junge, mit der Mutter aus dem bombardierten München in ein bitterarmes Nest in den Alpen geflohen; ein lebenslang Getriebener, wüst und sanft zugleich, der grausamen Realität der menschlichen Existenz entfliehend in die Kunst, aus der Lebensgier und das Staunen über das Prinzip Mensch immer wieder nur so sprühen, bis heute. 

    Jeder für sich und Gott gegen alle ist an sich ein literarisches Ereignis, dass es das Leben Werner Herzogs in seiner Wahrnehmung spiegelt, macht es um so größer. Insbesondere das Ende des Buches, was an sich schon eine Sensation ist… Unbedingt lesen!

    Sönke C. Weiss

    Hier geht es zu unserem Feuilleton, Reden ist Silber....Schreiben ist Gold

    GFDK ist ein unabhängiges Nachrichtenportal mit einer etwas anderen Sichtweise auf das Weltgeschehen.

    Nachrichten, Stories, Meinungen und Unterhaltung

    Ja, ich möchte Inhalte von Youtube angezeigt bekommen. Ich bin einverstanden, dass dadurch meine personenbezogenen Daten an den Betreiber des Portals, von dem der Inhalt stammt, weitergegeben werden, so dass dieser mein Verhalten analysieren kann. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

    mehr
  • Rassismus und strukturelle Diskriminierung prägen den Alltag vieler Schwarzer noch immer
    Ich habe einen Traum

    Eine der größten Reden von Dr. Martin Luther King Jr - Ich kann nicht atmen

    Ich habe einen Traum… Am 28. August 1963 spricht Dr. Martin Luther King Jr. diese ikonischen Worte zu Tausenden von Amerikanern in seiner gleichnamigen Rede, die heute vielleicht aktueller ist denn je.

    Dr. King Jr. hatte den Traum von einer Zukunft, in der die Segregation überwunden sein würde.

     I can’t breathe (zu Deutsch Ich kann nicht atmen) wurde 2014 und erneut 2020 zu einer Parole der Bewegung von Black Lives Matter, die Polizeigewalt gegen Schwarze anklagt und demonstriert, dass sich sein Traum bis heute nur teilweise erfüllt hat.

    Rassismus und strukturelle Diskriminierung prägen den Alltag vieler Schwarzer noch immerIch habe einen Traum, eine der größten Reden des 20. Jahrhunderts, ist jetzt erstmals als zweisprachige Ausgabe bei Harper Collins (www.harpercollins.de) erschienen.

    Es hat gut 250 Seiten und kommt mit einem ebenso beeindruckenden Vorwort von Amanda Gorman, die bei der Amtseinführung Joe Bidens die Welt mit ihrem Gedicht The Hill We Climb begeisterte. Ein wahrlich inspirierendes Buch. 18 Euro. 

    Sönke C. Weiss

    Hier geht es zu unserem Feuilleton, Reden ist Silber....Schreiben ist Gold

    GFDK ist ein unabhängiges Nachrichtenportal mit einer etwas anderen Sichtweise auf das Weltgeschehen.

    Nachrichten, Stories, Meinungen und Unterhaltung

    Ja, ich möchte Inhalte von Youtube angezeigt bekommen. Ich bin einverstanden, dass dadurch meine personenbezogenen Daten an den Betreiber des Portals, von dem der Inhalt stammt, weitergegeben werden, so dass dieser mein Verhalten analysieren kann. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

    mehr
  • Wäre besser, wenn Lauterbach seine Zunge etwas besser im Griff hält
    Corona-Regeln Herbst und Winter

    Karl Lauterbach spielt weiter den Impf-Corona harten Mann

    Was kommt da im kommenden Herbst und Winter für ein Bockmist auf uns zu? Fest stehr jetzt schon, in keinem anderen europäischen Land wird so ein Affentheater wie in Deutschland aufgeführt.

    Das neue Infektionsschutzgesetz entkoppelt die Maßnahmen von der Gefährdungslage. In erpresserischer Weise und gegen den Rat der Wissenschaft wird den Menschen die vierte Impfung aufgenötigt.

    Für den Rechtsstaat ist das eine Katastrophe, schreibt der WELT-Autor Andreas Rosenfelder vollkommen zu Recht.

    Wie oft noch Impfen lassen?

    Karl Lauterbach ist übrigens an Corona erkrankt, obwohl er viermal geimpft und der fleißigste FFP2-Maskenträger der Nation ist. Was nur  zeigt, das die Impfungen nutzlos sind. Aber der unbelehrbare Mann will das sich die ganze Nation vier mal, dann fünf mal, oder sogar bis in alle Ewigkeit Impfen lassen soll. 

    Staatsrechtler rechnen mit dem Vorschlag der Regierung für das neue Infektionsschutzgesetz ab – und erklären eine Reihe von Regeln für juristisch bedenklich, manches sogar für verfassungswidrig. Was die vierte Impfung angeht: Die empfiehlt die Ständige Impfkommission ausschließlich für Über-70-Jährige. Gar nicht empfiehlt sie eine Pflichtimpfung alle drei Monate.

    „Wäre besser, wenn Lauterbach seine Zunge etwas besser im Griff hält“

    „Mir ist nicht klar, warum Herr Lauterbach schon wieder Alleingänge unternimmt“, sagt Prof. Dr. Rüdiger von Kries, Epidemiologe der Stiko, zu den Impfempfehlungen des Gesundheitsministers. Lauterbach habe keinen Grund, sich überhaupt zu impfrelevanten Fragen zu äußern.

    Seit Wochen schon debattiert Deutschland über die neuen Corona-Regeln für den Herbst und Winter In den meisten anderen Ländern Europas spielt das Thema aber keine Rolle mehr.

    RAINER HANK von der FAZ schreibt: Der „Verbots-Staat“ als permanenter Ausnahmezustand. "Wenn der Staat wie ein Arzt vorgeht, bleibt die Freiheit auf der Strecke. Die Politik verweist auf die Krise. Doch was ist, wenn die Krise zum Dauerzustand wird"?

    Für den befürchteten Krisenwinter baut die Bundesregierung schon mal vor: Sie warnt vor „massiven Straßenprotesten“, womöglich geschürt von Extremisten. Nur: Kritische Bürger sind noch keine Extremisten. Sie müssen auch nicht wie Kleinkinder vor Extremisten gewarnt werden, schreibt Susanne Gaschke von "Welt-Online"

    Hier geht es zu unserem Feuilleton, Reden ist Silber....Schreiben ist Gold

    GFDK ist ein unabhängiges Nachrichtenportal mit einer etwas anderen Sichtweise auf das Weltgeschehen.

    Nachrichten, Stories, Meinungen und Unterhaltung

    mehr

Kunst - Werk der Woche

  • Kristian Liebrand setzt sich für Nachhaltigkeit, Klimawandel, Naturschutz und damit für unsere Zukunft ein
Der Titel des Fotoprojekt lautet nude for nature
nude for nature
nude for nature
Bildband
    "nude-for-nature"

    Kristian Liebrand will mit dem Fotoprojekt nude for nature 3.333 Bäume pflanzen

    Fotokünstler Kristian Liebrand hat ein neues Projekt ins Leben gerufen. Mehr als nackt! / „more than nude.“  Das ist der Anspruch des 1973 geborenen Fotokünstlers Kristian Liebrand, der das anspruchsvolle Genre der Aktfotografie immer wieder aufs Neue interpretiert. Seine Werke zeigen, dass nicht die Nacktheit entscheidend für ein Aktfoto ist.

    Die Aktfotografie von Frauen bietet Kristian Liebrand den kreativen Spielraum, um seine visuellen Kompositionen umsetzen zu können. Die Nacktheit spielt dabei eine eher untergeordnete Rolle. Vielmehr geht es darum, die individuelle Schönheit der Frau hervorzuheben.

    "nude for nature"

    Dieses Mal setzt er seine Fotokunst für Nachhaltigkeit, Klimawandel, Naturschutz und damit für unsere Zukunft ein. Der Titel des Fotoprojekts lautet "nude for nature".

    Die Natur zeigt uns immer wieder, dass der Mensch nur Gast auf der Erde ist. Aber verhalten wir uns auch wie Gäste? Nicht immer, auf jeden Fall nicht rücksichtsvoll genug. Denn die Folgen der Umweltverschmutzung werden immer deutlicher. Sterbende Wälder (jährlich sterben 15,3 Milliarden Bäume!), Luftverschmutzung, verschmutztes Wasser, aussterbende Tierarten und ein gefährlicher Klimawandel. 

    Wenn sich nichts ändert, werden in 70 Jahren durch den Anstieg des Meeresspiegels etwa 200 Millionen Menschen ihre Heimat verlieren. Hitze wird weitere Teile der Welt unbewohnbar machen und Millionen Tiere sterben lassen.
     
    Diese Umstände sind nicht immer in allen Köpfen präsent und werden viel zu oft ignoriert, zumindest vergessen. Aus diesem Grund möchte der AKTionskünstler Kristian Liebrand mit seinem Fotokunstprojekt "nude for nature" auf die Wichtigkeit einer intakten Umwelt aufmerksam machen, sensibilisieren und zum Handeln animieren.

    Jeder hat Verantwortung für die Erde. Jeder Einzelne ist Teil der Lösung und sollte einen positiven Beitrag leisten. Das ist einfacher als gedacht, gerade heute bei der Vielzahl der verfügbaren ökologischen Möglichkeiten. Zum Beispiel durch eine Spende an eine Umweltschutzorganisation und vor allem durch bewussteres Handeln wie z.B. mehr regionale und Bioprodukte einkaufen, weniger Auto fahren, Müll reduzieren und auf alternative Energien umstellen. 

    Der Projektinitiator Kristian Liebrand arbeitet als Fotograf ohne Honorar und verschenkt seine Werke als klimaneutral gedruckten Bildband an alle, die sich durch eine Spende an ausgewählte Umweltschutzorganisationen engagieren, Bäume pflanzen lassen oder jetzt auf Ökostrom umstellen. 

    Durch Ausstellungen wird künstlerisch der Umweltschutz in den Fokus gerückt und ein Denkanstoß gegeben. Für eine gesunde Welt mit Zukunft.

    UNSER DANKESCHÖN FÜR IHR GRÜNES ENGAGEMENT
    Wir schenken Ihnen den Aktfotografie-Bildband "Nude for Nature".
    Erscheinungsdatum: September 2022

    Sie haben also die Möglichkeit, den Bildband zu erhalten. Nur nicht online, sondern ausschließlich auf der Vernissage in Wuppertal. Sie können an dem Abend vor Ort spenden (online mit Kreditkarte/PayPal oder weniger umweltfreundlich in bar) und sofort ein signiertes Exemplar erhalten.

    Limitierte Ausgabe - nur solange der Vorrat reicht, kein rechtlicher Anspruch.

    Hier JETZT ANMELDEN auf der Webseite

    Samstag, 10.09.22, 19.00 Uhr
    Historischer Bahnhof am Zoo in Wuppertal

    Eintritt frei - nur mit Gästeliste 

    moderation // food // drinks // live music 

    Anfahrt
    Siegfriedstr. 30 - 42117 Wuppertal - direkt neben der Haltestelle "Zoo/Stadion" der . Bitte nutzen Sie den ÖPNV für Ihre Anfahrt oder das Fahrrad (überdachte Abstellmöglichkeit vorhanden).

    Keine eigenen PKW-Parkplätze - falls Sie mit dem PKW anreisen müssen, parken Sie bitte auf dem öffentlichen P&R-Parkplatz, Siegfriedstr. 61, der etwa 300m entfernt ist.

    Ja, ich möchte Inhalte von Youtube angezeigt bekommen. Ich bin einverstanden, dass dadurch meine personenbezogenen Daten an den Betreiber des Portals, von dem der Inhalt stammt, weitergegeben werden, so dass dieser mein Verhalten analysieren kann. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

    mehr
  • 5 Min. fuer ein Maedchen von Morgen, Maedchen als Sexobjekte  
Bilder aus der Serie Sex sells von Eva Horstick-Schmitt
Sex sells - provokante Fotografien von Eva Horstick-Schmitt 
Immer ZUR-VERFUEGUNG-STEHEN
Das Foto mit dem Hochzeitspaar wurde in einem alten Gebaeude von Hoesch aufgenommen
Die Models sind normale Menschen von der Strasse
Hausfrau und Mutter, Arzthelferin und Geliebte
Wir leben nicht die Zeit , sondern die Zeit lebt uns
    SEX das Symbol von Macht

    Werk der Woche: Sex sells everything - Die Dortmunder Künstlerin Eva Horstick-Schmitt meint, dass SEX das Symbol von Macht geworden ist

    Erstveröffentlichung am 19.12.2015, also lange vor der MeToo Debatte. Alltagssexismus, Übergriffe, Machtmissbrauch waren schon lange vor Harvey Weinstein ein Thema für die Künstlerin Eva Horstick-Schmitt.

    Die Arbeiten versuchen ein Bild der Zeit wiederzugeben - eine Zeit, in der SEX das Symbol von Macht geworden ist. Sex sells everything. Informationsfluten überwältigen uns gerade durch das ZUR-VERFÜGUNG-STEHEN jeglicher Informationen. Das macht die Zeit schnelllebig und beliebig.

    Wir haben weniger Zeit und doch verschwenden wir die Restzeiten im Orbit des Netzes. Ich habe diese Serie ohne Assistenten und ohne Make-up-Artisten etc. allein erstellt. Sie soll ein Bild wiedergeben vom Chaos der Welt , in der wir zu Hause sind.

    Chaotisches Durcheinander des Angebotes, welches uns zur Verfügung steht. Die Arbeiten sind ein Blick auf das, was im Inneren abgeht. Eine Mischung aus Bürowelt, Sex,Freizeit, Bürgerlichkeit und Vorstellungen, die ich damit hinterfragen möchte.

    Wir leben nicht die Zeit , sondern die Zeit lebt uns?!

    Das Mädchen auf dem Bild , welches in die Kamera blickt - im Hintergrund ein Mann, der sie argwöhnisch betrachtet, als wäre sie aus einem anderen Universum in den ORT herein katapultiert.

    Das Bild hinterfragt den Zaun , den wir uns selbst errichten, den Blick, dem wir nicht trauen. Das Foto mit dem Hochzeitspaar wurde in einem alten Gebäude von Hoesch aufgenommen.

    Diese Gebäude existieren nicht mehr. Sie sind einem See gewichen, der zum ORT für Häuser wurde, in denen reiche Menschen - Ehepaare leben, die die Vergangenheit dieses Ortes nicht kennen und nunmehr an diesem Ort auf dem Schrott der ausbeuterischen Vergangenheiten leben. 

    Fotografien von Eva Horstick-Schmitt

    Ich habe Mädchen nach ihren Zukünften befragt und diese Interviews lassen erkennen, dass sie allesamt heiraten möchten und auch Kinder wollen.

    Sie möchten einen Beruf, um sich selbst zu verwirklichen. Freunde wollen sie, echte Freunde. Liebe und Frieden. Funktioniert das in einer überfluteten Gesellschaft, die sich schneller dreht als die Erde.

    Was heute "in" ist, ist morgen vergessen. Nichts ist älter als die Nachricht von gestern.  Das, was uns manche Medien vorgaukeln, ist weder authentisch noch nachahmenswert. Es ist eine Welt, die sich an sich selbst aufgeilt.

    Es geht nicht mehr um authentische Informationen, sondern um die Vergabe des EGOISMUS. Wer die Einschaltqoten schafft, erschafft einen Hype. Wer im Hype ist - ist in.

    Sex sells - provokante Fotografien von Eva Horstick-Schmitt

    Wir als Wesen dieses Planeten müssen sondieren lernen, wichtiges von unwichtigen Dingen zu trennen. Wie soll das gehen bei all den Informationen von CNN, BBC und co.?

    Wie sollen das die jungen Menschen schaffen, die von einem Hype in den nächsten katapultiert werden.Der drive, dem wir alle ausgesetzt sind, wird weggespült von unseren Hirnen oder im Traum verarbeitet?

    Ich verarbeitet meine Sicht der Dinge in den Fotoarbeiten, die ich mit meinen "Nichtmodels" inszeniere. Die "Models" sind normale Menschen von der Strasse.

    Hausfrau und Mutter, Arzthelferin und Geliebte, gelernte und ungelernte Kräfte aus unserer Gesellschaft. Frauen, die etwa zu sagen haben, egal welchen Bildungsstand sie haben. Ihre Sprache

    ist oft einfach, aber in dieser Einfachheit liegt oft viel Wahrheit. Mehr Wahrheit als in vielen der intellektuellen Ergüsse einer sich selbst hypenden Medienwelt. Da zählen nur die Auflagen und diese liegen wie sie sehen als Müll in jeder Ecke. 

    Sammeln wir den Müll oder versammeln wir unsere Gedanken an eine Welt, die morgen vielleichtmehr ist als das Heute? Eine, die das Chaos ein wenig ordnet, nicht umzäunt, nur etwas behutsamer ihre Nachrichten auswählt, die sie in die Welt transportieren.

    Wenn wir in der Schnelligkeit weiter machen wie bisher, werden die Mädels von Heute mit der Erziehung ihrer Kinder von Morgen völlig überfordert sein.

    Bilder aus der Serie:

    "5 Min. für ein Mädchen von Morgen!", Phoenix, Eva Horstick-Schmitt

     

     

     

    mehr
  • Barmherzigkeit, Weisheit und Einsicht von Christy Lee Rogers
Harmonie von Christy Lee Rogers
Ein Traum, der in Gegenwart der Vernunft getraeumt wurde von Christy Lee Rogers
    The New Humanity

    Christy Lee Rogers berührt spirituelle Themen wie im Barock

    Christy Lee Rogers behandelt Fotografie als zeitgenössische Malerei. Sie ist ausdrucksstark, hält an der Schönheit fest und berührt spirituelle Themen wie im Barock.

    Das Element, mit dem sie malen kann, ist Wasser - sie mischt Farben, Körper, Licht und Dunkelheit miteinander, sagt die Künstlerin, die zusammen mit 12 anderen Fotografen den neuen Lavazza-Kalender unter dem Motto "The New Humanity" erstellt hat.

    "Ich hatte nie das Gefühl, von der Barockkunst fasziniert zu sein, bis ich in einem der ersten Interviews danach gefragt wurde", sagt Christy Lee Rogers, obwohl sie zugibt, dass eines ihrer Lieblingswerke Caravaggios Seven Deeds of Mercy ist.

    Die monumentale Leinwand zeigt Engel, die auf die Erde schauen. Jede der Figuren führt ihren eigenen Liebesakt für ihren Nachbarn aus - sie besuchen die Kranken, kleiden die Armen oder ernähren die Hungrigen.

    Dies sind Hinweise auf eine Evangeliumspassage. - Die Botschaft dieser Arbeit wird wichtiger als die schönsten technischen Details, die ich je gesehen habe.

    Ich kann diese Arbeit endlos betrachten und meine Fantasie geht immer neue Wege - sagt der Künstlerin und skizziert gleichzeitig die Art und Weise, wie die Kunst, die sie schafft, funktioniert.

    Die Modernisierung der Gemälde beinhaltet mehrere Änderungen. Anstelle eines Pinsels - der Kameralinse, statt religiöser Fäden - spirituell, statt Einzelarbeit und Schnitzen von Details - ein Prozess, der für Teamarbeit offen ist.

    Christy Lee Rogers ist eine Unterwasserfotografin.

    Rogers wurde in Honolulu, Hawaii, geboren und wuchs in Kailua auf der Insel Oahu auf. Sie hat keine formale Ausbildung in Fotografie, aber einen Bachelor of Arts in Telekommunikation und Film von der San Diego State University.

    Rogers ist bekannt für ihre Unterwasserfotografie die in den USA, Frankreich und Monaco ausgestellt wurde. Ihre Arbeit wurde von der Deutschen Grammophone in Auftrag gegeben, um das Album-Cover für eine Box klassischer Musik bereitzustellen
    Art to Hold Your Interest
    + 44 (0) 7954 051 458

    mehr

Aktuelles - Interviews und Portraits

  • Jacques-Alain Guiho
    an der französischen Atlantikküste

    Jacques-Alain Guiho, der Verfechter der traditionellen Fischerei

    Als Jadeküste wird jener Küstenstreifen an der Atlantikküste Frankreich bezeichnet, der sich zwischen dem Fluss Loire und dem Sumpfgebiet des Marais Breton befindet.

    Sie ist das Zuhause von Jacques-Alain Guiho, der sich hier für den Erhalt der traditionellen Fischerei einsetzt. Symbol dieses Küstenabschnitts rund um den Ort Pornic: die traditionellen Fischerhütten auf Pfählen, die Carrelets.

    Bei der speziellen Fischfangmethode, deren Ursprünge auf das 18. Jahrhundert zurückgehen, kommen Netze mit quadratischen Maschen zum Einsatz, die von den Carrelets aus ins Wasser gelassen werden.

    Guiho wacht nicht nur über den Schutz der traditionellen Hütten, die als immaterielles Kulturerbe in Frankreich anerkannt sind.

    Vielmehr hat sich die Vereinigung zum Erhalt der traditionellen Fischerei – deren Vorsitzender er ist – zum Ziel gesetzt, die Bevölkerung sowie Urlauber am Atlantik für diese nachhaltige und altbewährte Praxis zu sensibilisieren.

    mehr
  • Am 26. und 27. August 2022 tritt der österreichische Musiker Josh. (Mitte) mit seinem neuen Album „Teilzeitromantik“ auf der Geierwally Freilichtbühne in Elbigenalp/Tiroler Lechtal auf
    Im Lechtal habe ich viele Lieblingsplätze

    Der Künstler JOSH. im Interview, und live am 26. und 27. August 2022 im Tiroler Lechtal

    Mit dem Wiesn-Hit „Cordula Grün“ gelang Künstler Josh. 2018 der Durchbruch. Mittlerweile ist er voll im Musikgeschäft angekommen. Nach seinem ersten großen Erfolg tourt der Wiener mit seinem neuen, zweiten Album „Teilzeitromantik“ sowie dem Hit „Expresso & Tschianti“ derzeit durch Deutschland und Österreich.

    Am 26. und 27. August 2022 macht er mit seiner Band Station auf der Geierwally Freilichtbühne in Elbigenalp im Tiroler Lechtal.

    Die österreichische Naturparkregion ist dem erfolgreichen Musiker bestens bekannt. Im Interview erzählt er uns, woher er die Inspiration für seine Texte nimmt, wie er sich körperlich und geistig auf seine Konzerte vorbereitet und warum er das Tiroler Lechtal so gerne besucht.

    „Teilzeitromantik“ heißt Ihr neues, zweites Album. Wie kam der Titel zu Stande?

    Josh: In meinen Songs geht es prinzipiell sehr oft um Gefühle. Der Gedanke hinter dem Titel „Teilzeitromantik“ besteht darin, dass es im Leben immer um die ganz große Romantik gehen soll, die Realität das aber oftmals gar nicht zulässt. Meist schafft man es einfach nicht, diese Romantik jeden Tag zu leben.

    Gibt es einen roten Faden in Ihren Texten und woher nehmen Sie die Inspiration dazu?

    Alles was ich schreibe, stammt in irgendeiner Weise aus normalen Situationen im Leben bzw. aus meinem Leben. Die „aufregendsten“ Dinge der Welt sind ja wirklich die, die einen am meisten berühren, obwohl es vielleicht nur Kleinigkeiten sind, z. B. dass man jemanden aus den Augen verliert oder sich verliebt. Zwischenmenschliche Beziehungen beschäftigen Menschen oft mehr als der eigene Kontostand.

    Stichwort Konzerte. 2020 und 2021 mussten die meisten Ihrer Veranstaltungen pandemiebedingt abgesagt werden. 2022 sind Sie in Österreich und Deutschland wieder auf Tour. Wie bereiten Sie sich körperlich und geistig darauf vor?  

    Wir hatten bisher eine großartige Tour und ich freue mich schon riesig auf alles, was dieses Jahr noch folgen wird. Die Vorbereitungen meiner Auftritte laufen eigentlich immer gleich ab:

    Ich übe sehr viel und vor längeren Konzertreihen achte ich darauf, mich halbwegs gesund zu ernähren oder auch mal ins Fitnesscenter zu gehen, sodass mein Rücken nicht schlapp macht.

    Am wichtigsten ist für mich aber auf jeden Fall das Proben mit der Band, denn ich möchte immer gut vorbereitet auf die Bühne gehen. So macht’s dann auch am meisten Spaß und ich genieße den Moment, ohne groß nachdenken zu müssen.

    Am 26. und 27. August 2022 treten Sie auf der Geierwally Freilichtbühne in Elbigenalp im Tiroler Lechtal auf. Kennen Sie das Lechtal und wenn ja, was schätzen Sie dort am meisten?

    Ich kenne das österreichische Lechtal gut und war auch schon einige Male vor Ort. Die Landschaft ist einfach wunderschön.

    Da in meinem Leben immer relativ viel Trubel herrscht, mag ich es in meiner Freizeit gern etwas ruhiger, ich bin absolut kein Fan von Massentourismus.

    Auch die Geierwally Freilichtbühne in Elbigenalp gefällt mir total gut und ich freue mich schon auf unsere beiden Konzerte dort im August.

    Zu meinen Bandkollegen habe ich schon gesagt, dass wir nach unserem Auftritt unbedingt noch zwei bis drei Tage Urlaub anhängen müssen, um gemeinsam ein bisschen wandern zu gehen. Auch darauf freue ich mich schon sehr.

    Gibt es ein besonders schönes Erlebnis, das Sie mit dem Lechtal verbinden?

    Es gibt ganz viele schöne Momente, die ich dort beim Wandern oder Skifahren erlebt habe. Wo es mir sehr gut gefallen hat, ist gleich in der Nähe von Elbigenalp, auf der Berghütte Kasermandl.

    Haben Sie einen Lieblingsplatz im Lechtal?

    Ich habe dort eigentlich viele Lieblingsplätze. Freunde von mir besitzen eine Hütte – sogar ohne fließendes Wasser – auf der habe ich schon ein paar sehr lustige Abende erlebt. Aber wo genau die Hütte sich befindet, verrate ich natürlich nicht.  Auch nicht meine anderen Lieblingsorte. Nicht dass am Ende ganz viele Leute dorthin kommen (lacht).

    Würden Sie gerne öfter ins Lechtal kommen?

    Ja, das würde ich sehr gerne. Das einzige Problem ist, dass es von meinem Zuhause in Wien kaum einen Ort in Österreich gibt, an den man länger fährt als ins Lechtal. Das ist wirklich sehr schade, denn sonst wäre ich wahrscheinlich öfter dort. Darum ist es aber umso schöner, wenn ich im August endlich wieder da bin.

    Interview: Natalie Schneider/AHM

    Ja, ich möchte Inhalte von Youtube angezeigt bekommen. Ich bin einverstanden, dass dadurch meine personenbezogenen Daten an den Betreiber des Portals, von dem der Inhalt stammt, weitergegeben werden, so dass dieser mein Verhalten analysieren kann. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

    mehr
  • Mit dem EU-Projekt „Lebensspur Lech“ ist der gesundheitstouristische Erlebnisraum zwischen dem bayerischen Allgäu und dem Tiroler Lechtal noch enger zusammengewachsen – ebenso wie die Kooperationspartner Stefan Fredlmeier/Füssen Tourismus und Marketing (li.) und Michael Kohler/Lechtal Tourismus
    Von Bayern bis Tirol:

    Interview zum Abschluss des Interreg-Projekts „Lebensspur Lech“

    Nach sechs ereignisreichen Jahren ist das Interreg-Projekt „Lebensspur Lech“ zum 1. Juli 2022 abgeschlossen. Während dieser Zeit hat sich im gesundheitstouristischen Erlebnisraum zwischen dem bayerischen Allgäu und dem Tiroler Lechtal viel getan – dort, wo Europa auf kleinstem Raum zusammengewachsen ist.

    Alle neu entstandenen Stationen bleiben auch weiterhin für Gäste und Einheimische zugänglich.

    Warum der Wildfluss Lech dabei stets das verbindende Element ist, wie man aus einem verschlafenen Bergweiler ein „Auszeitdorf“ macht und weshalb grenzüberschreitende Regionalentwicklung so sinnvoll ist, wissen Füssens Tourismusdirektor Stefan Fredlmeier und der Geschäftsführer von Lechtal Tourismus Michael Kohler.

    Sie haben das gemeinsame „Baby“ ins Leben gerufen,  mit ihren Teams gehegt, gepflegt und nun erfolgreich zu Ende geführt. www.lebensspur-lech.com,

    Wie sind Sie 2016 auf das Interreg-Projekt „Lebensspur Lech“ gekommen?

    Stefan Fredlmeier: Einer der Schwerpunkte von Füssens Tourismusentwicklung ist die zeitgemäße Umsetzung des Kneipp’schen Naturheilverfahrens.

    Es war also naheliegend, bei unseren Nachbarn nachzufragen, wer ähnliche Ambitionen hat. Da uns der Lech mit unseren österreichischen Partnern nicht nur geografisch verbindet, war Kneipp als gemeinsame Klammer schnell gefunden.

    Michael Kohler: Das Tiroler Lechtal steht seit jeher für naturorientierten und sanften Tourismus. 2015 bekamen wir die Gelegenheit, uns auch im gesundheitstouristischen Bereich weiterzuentwickeln und das obendrein in Zusammenarbeit mit unseren Allgäuer Freunden. Schon der Lechweg hat als Grundfeste unserer Partnerschaft gezeigt, dass es sich lohnt, an einem Strang zu ziehen.

    Was genau versteht man unter einem „gesundheitstouristischen Erlebnisraum“ und welche Voraussetzungen hat dieser zu erfüllen?

    SF: Das klingt sehr technisch – ist es aber nicht. In unserem Fall handelt es sich um eine Region, in der Gäste der Philosophie Sebastian Kneipps folgen, sie in all ihren Facetten und mit allen Sinnen erfahren können.

    Festgelegte Voraussetzungen oder Grenzen gibt es dabei nicht. Letztlich ist entscheidend, was der Besucher wahrnimmt und erleben kann: nämlich ganzheitliche Entschleunigung in der unverfälschten Natur des Wildflusses Lech.

    Warum war ausgerechnet das Thema Kneipp/Innere Ordnung von Beginn an zentrales Thema?

    SF: Für Füssen als Kneippkurort mit jahrzehntelanger Erfahrung war das Thema gesetzt. Kneipp eignet sich aufgrund seines präventiven Charakters und seiner Niederschwelligkeit bestens, um Gesundheit mit Tourismus zu verbinden.

    MK: Angesichts der gesellschaftlichen Relevanz von Themen wie Entschleunigung, Balance und Auszeit lag nahe, die Kneipp’sche Säule „Innere Ordnung“ als Projekt-Schwerpunkt zu fokussieren. Uns war von Beginn an klar, dass wir damit den richtigen Nerv treffen und am Puls der Zeit sind.

    Welche Partner sind beteiligt und warum hat der Portalort Füssen diese mit ins Boot geholt?

    MK: Neben Füssen im bayerischen Allgäu ist das Lechtal als Teil des Naturparks Tiroler Lech beteiligt. Die Angebotsentwicklung fand bei uns schwerpunktmäßig in der Gemeinde Holzgau und vier Seitentälern des Lechtals statt.

    Der Verein Lechweg fungierte als bestehender Organisationsrahmen für gemeinsame Maßnahmen wie Qualifizierung und Marketing. So konnten wir uns den verwaltungstechnischen Akt sparen, für die „Lebensspur Lech“ einen eigenen Verein zu gründen.


    Was wurde im Kontext der „Lebensspur Lech“ alles realisiert? 

    SF: Im Rahmen umfangreicher Bauprojekte wurden in Füssen zahlreiche Erlebnisareale geschaffen, die Sebastian Kneipp sicher gut gefallen hätten – von Kneipp-Gussstellen über Ruheinseln bis zu Bewegungs-Parcours und Besinnungswegen.

    Vor allem aber vertiefte Füssen per Qualifizierung der Gastgeber und Angebotsentwicklung das gesellschaftlich relevante Thema „gesunder Schlaf“:

    Mithilfe des Kneipp‘schen Naturheilverfahrens rücken wir lebensstilbedingter nächtlicher Unruhe zu Leibe und sind dafür sogar von der Ludwig-Maximilians-Universität München wissenschaftlich zertifiziert worden.

    MK: Wir Partner im Lechtal schufen in Holzgau den Vitalweg, der spannend und inspirierend alle Kneipp’schen Themen erlebbar macht.

    Mittlerweile ist dort sogar die einheimische Bevölkerung unterwegs und somit auch die Akzeptanz für derlei Projekte im Tal gegeben.

    Dem Wunsch nach Ruhe, Besinnung und Selbstjustierung wird in den sogenannten Auszeitdörfern Rechnung getragen, die sich tief in den Seitentälern des Lechs befinden.

    Dort laden die Natur und Ruheinseln dazu ein, eine „Gegenwelt“ zum hektischen Alltag zu erleben. Sowohl im Lechtal als auch in Füssen wurden zudem Kneipp-Gesundheitstrainer ausgebildet. Und wir haben die „Lebenspur Lech“ mit Marketing- und Pressearbeit öffentlichkeitswirksam präsentiert.

    Apropos Auszeitdörfer: Was genau hat es damit auf sich?

    MK: Auf diesen „Coup“ sind wir besonders stolz. Denn im Prinzip handelt es sich dabei „nur“ um vier Kleinstgemeinden in den Talschlüssen des Tiroler Lechtals.

    Doch Produktentwicklung bedeutet vor allem Kreativität – und so haben wir aus der Not eine Tugend gemacht und die „Tiroler Auszeitdörfer“ ins Leben gerufen.

    Mit ihrem Anspruch auf Kneipps „Innere Ordnung“ sprechen sie mittlerweile gestresste Manager ebenso an wie Paare, die einen romantischen Rückzugsort suchen oder Aktive, die gern off the path unterwegs sind.

    Hierbei war uns vor allem wichtig, die Dörfer nicht mit touristischen Highlights zuzupflastern und zu inszenieren. Vielmehr wollten wir die bestehenden Gegebenheiten – den idyllischen Bergdorfcharakter, die Ruhe, das Fehlen großer Hotelanlagen – noch hervorheben.

    Es galt zu vermitteln, dass es ein Privileg ist, dort zu leben oder Urlaub zu machen. Da auch die Auszeitdörfer nicht von Abwanderung verschont bleiben, sollte zudem den Einheimischen eine Perspektive geboten werden. 


    Was hat sich in den vergangenen sechs Jahren in Sachen grenzüberschreitende Verbindung(en) getan und zum Positiven verändert?

    SF: Die bereits über den Lechweg und gemeinsame Kulturprojekte vertrauensvolle Zusammenarbeit hat sich in den letzten sechs Jahren nochmals intensiviert.

    Da inzwischen auch der Lechradweg verlängert worden und noch attraktiver ist, wird der Lech seiner Bedeutung als verbindende Achse noch stärker gerecht.

    Schon seit jeher verbindet er uns wie eine Lebensader und es macht auch weiterhin Sinn, gewisse Themen miteinander zu bearbeiten und Synergien zu nutzen.


    Warum sind EU-Projekte sinnvoll und wie genau werden sie wahrgenommen und genutzt?

    SF: Bei Interreg-Projekten wie der „Lebensspur Lech“ steht die grenzüberschreitende Zusammenarbeit mit klar definierten Entwicklungsschwerpunkten im Vordergrund. So wächst Europa zusammen.

    In unserem Fall erleben Einheimische und Gäste die touristischen Angebote entlang des Wildflusses Lech. Dabei hat die politische Grenze zwischen Österreich und Deutschland keinerlei Relevanz mehr, sondern wir bringen einfach gemeinsam etwas weiter.


    Inwieweit bleibt die „Lebensspur Lech“ nach Projektende auch weiterhin bestehen?

    MK: Alle Angebote der „Lebensspur Lech“ gibt es auch weiterhin. Tatsächlich konnten wir alle 2016 fixierten Ziele umsetzen, obwohl Preissteigerungen im Förderzeitraum mehrfaches Nachjustieren erforderlich machten.

    So aber haben wir die Chance bekommen und genutzt, Prozesse anzustoßen, Kompetenzen zu entwickeln, eine Infrastruktur aufzubauen und damit den Tourismus langfristig und nachhaltig zu stärken – zum Nutzen der Regionen und natürlich auch der Gäste.
    Was „treibt“ Sie für die Zukunft noch an?

    SF: Qualitätsbasierter und nachhaltiger Tourismus bleibt unsere gemeinsame Daueraufgabe. Die angeschobenen Entwicklungen müssen weiter vertieft werden, um die „Lebensspur Lech“ als grenzüberschreitenden Erlebnisraum für gesundheitsfördernden Naturtourismus mit einer modernen Umsetzung des Kneipp’schen Naturheilverfahrens noch stärker zu profilieren.

    Gibt es eine Idee für ein verlängerndes oder sogar neues Interreg-Projekt zwischen den bestehenden Partnern?

    MK: Da haben wir noch einiges vor – weitere Ideen gehen in Richtung grenzüberschreitende Mobilitätsverbesserung, naturschonende Besucherlenkung und digitale Verbünde, unter anderem bei den verschiedenen Gästekarten. Vor allem aber ist das Maß aller Dinge, dass der touristische Erlebnisraum auch weiterhin mit dem Lebensraum harmoniert.

    Interview: Jessica Thalhammer/AHM

    mehr

LEBENSART - Möbel und Design - Schöner Wohnen

  • Diese Möbel kann sich noch jeder leisten es muss ja nicht immer Millionen kosten
    schwebendes Bett - 2 Millionen Euro

    Die teuersten Einrichtungsgegenstände der Welt

    Ein Haus, so schön es auch sein mag, ist ohne Möbel nie vollständig. Möbel von guter Qualität können ziemlich viel kosten, und bestimmte Luxusmöbel können sehr teuer werden. Diese Preisklasse lässt sich nicht unbedingt vermeiden, aber mit verschiedenen Mitteln kann man zumindest in die Richtung arbeiten.

    Zum Beispiel kann man verschiedene Aktionen durchführen, um mit etwas Glück große Geldbeträge zu gewinnen - die Rede ist vom Glücksspiel.

    Hierfür gibt es verschiedene Plattformen, die Ihnen detaillierte Anleitungen geben, wie genau Sie daran teilnehmen sollten, ohne die Situation sofort zu überstürzen.

    So kann man zum Beispiel die besten Online-Slots auf dem deutschen Markt  im Jahr 2022 spielen, bei denen man mit etwas Glück auch große Preise gewinnen kann.

    Wenn Sie sich aber schon immer gefragt haben, wie teuer ein Möbelstück werden kann, hier ist eine Liste der teuersten Möbelstücke der Welt.

    Die Badminton-Truhe - 36,5 Millionen Euro

    Das teuerste Möbelstück, dieser Badmintonschrank, ist neben anderen Edelsteinen mit Amethystquarz besetzt. Das Meisterwerk wurde von dreißig Designern entworfen, die dafür sechs Jahre brauchten.

    Die Antiquität wurde in Florenz hergestellt und gehörte vermutlich dem dritten Herzog von Beaufort, der es 2004 an seine Nachkommen verkaufte. Der Schrank befindet sich heute im Liechtenstein Museum.

    Der Drachenstuhl - 28 Millionen Euro

    Der von der irischen Designerin Eileen Gray entworfene Stuhl The Dragon's Chair wurde zwischen 1917 und 1919 hergestellt.

    Als er versteigert wurde, lag der geschätzte Preis des Stuhls bei 2,3 Millionen, aber ein glühender Verehrer des Stuhls entschied sich, das Zehnfache zu bieten, was der Grund für den hohen Preis ist.

    Das Möbelstück wurde in Handarbeit aus Leder und geschnitztem Holz gefertigt. Der stolze Besitzer dieses zeitlosen Stuhls war Yves St. Laurent. Er wurde 2009 bei Christie's für einen enormen Preis von 28 Millionen Euro verkauft.

    Der Tufftisch - 5 Millionen Euro

    Der um 1700 von Hand geschnitzte Tufft-Tisch wurde nach seinem Schöpfer Thomas Tufft benannt. Er verjüngt sich am Ende und weist eine Reihe von Details und Verzierungen auf.

    Dieser Tisch im ROCOCO-Stil wurde speziell für Richard Edwards aus Lumberton, New Jersey, angefertigt und weist durchbrochene Laubsägearbeiten sowie detaillierte Kugel- und Krallenfüße auf. Bei einer Auktion in Philadelphia erzielte er einen extravaganten Preis von 5 Millionen Euro.

    Ruijssenaars magnetisches schwebendes Bett - 2 Millionen Euro

    Das magnetische schwebende Bett von Ruijssenaars ist seinem Namen entsprechend ein unglaubliches und innovatives Möbelstück.

    Als der Architekt Janjaap Ruijssenaar mit Bakker Magnetics zusammenarbeitete, entstand dieses Möbelstück. Die Macher haben 6 Jahre gebraucht, um das Bett zu bauen, das mit Hilfe von abstoßenden Magnetkräften schwebt. Es kann 40 cm über dem Boden schweben und hält einer Belastung von bis zu 900 Gramm stand. Der 1973 geborene Janjaap Ruijssenaars ist Architekt (Master of Science) und Gründer von Universe Architecture. Zu seinen Tätigkeiten zählen Städteplanung, Architektur und Design.

    Parnian-Schreibtisch - 250.000 Euro

    Parnia, bekannt für die Herstellung maßgeschneiderter Tische, schuf diesen teuren Tisch aus sechs verschiedenen Arten exotischer Bäume, darunter die Karpaten-Ulme und Abanos, mit einem speziell entworfenen Glas auf der Oberseite.

    Das Design des Tisches spiegelt künstlerische Perfektion und Luxus wider. Er hat einen stolzen Preis von 250.000 Euro. 

    mehr
  • Im Onsen-Thermalbecken des japanischen ROKU KYOTO, LXR Hotels & Resorts vor dem Hintergrund einer bezaubernden Naturlandschaft lassen sich Körper und Seele nachhaltig beleben
    Luxus-Resort ROKU KYOTO

    Design-Highlights im japanischen Luxus-Hideaway

    Unter den fünf buchbaren Kategorien des ROKU KYOTO halten die „Garden Deluxe“-Zimmer im ersten Stock eine von vielen Besonderheiten bereit: Die Gestaltung der Zimmer fördert ein Gefühl der Ruhe und Entspannung. Das Design ist von diesem Erbe inspiriert und die Innenräume sind mit Kunstsammlungen aus ganz Japan gefüllt.

    Im japanischen Stil mit Steinen, Moos und kunstvoll positionierten Bäumen öffnen sie sich hin zu einem kleinen, separaten Privat-Garten.

    Am inneren Fensterrand der Suiten sprudelt natürliches Thermalwasser in bodentief eingelassene, schwarze Steinbäder. Im Spa des Resorts sticht die außergewöhnliche Ansammlung von Daté-Kan-Felsen aus dem Okurayama Studio im Norden Japans ins Auge.

    Im 25 Meter langen Thermalbecken gerät das Schwimmen zum Schweben mit Blick in den Himmel. Und in den drei Behandlungsräumen, die mit grünen Fliesen, hellem Holz und gedämpftem Licht ausgestattet sind, beginnt das Treatment mit einem traditionellen Ritual der Reinigung.

    mehr
  • Mit dem ROKU KYOTO der Marke LXR Hotels & Resorts hat die BLINK Design Group den einfachen Luxus in einer der historisch und kulturell am meisten verehrten Städten Japans neu definiert
    BLINKs Vision vom „Placemaking“ der Zukunft

    Luxus-Resort ROKU KYOTO in Japan gewinnt zahlreiche Preise für Design und Innenarchitektur

    „In einer Welt, in der anspruchsvolle Reisende alles schon einmal gesehen haben und Luxus um des Luxus Willen meiden, gibt es eine Sehnsucht nach Erlebnissen, die von Einfachheit, Authentizität und einem tief bewegenden, perfekt imaginierten Gefühl für den Ort durchdrungen sind“, sagt Clint Nagata, Gründer der BLINK Design Group.

    Die hohe Kunst des „Placemaking“ ist für das führende multidisziplinäre Designstudio mit 16 Jahren Erfahrung in der Luxushotellerie Ethos und Inspiration zugleich.

    Mit dem ROKU KYOTO, Hiltons erstem Haus der Marke „LXR Hotels & Resorts“ im asiatisch-pazifischen Raum, haben die Kreativköpfe einen Ort geschaffen, der den eleganten japanischen Design-Lifestyle mit der schlichten Raffinesse des alten Kyoto verbindet.

    Seit Eröffnung Ende 2021 erhielt das Luxus-Hideaway in Kyotos Takagamine-Viertel bereits eine Reihe renommierter Auszeichnungen. Zu den jüngsten Preisen gehören der Ehrenplatz auf der neuesten „Hot List“ des Condé Nast Traveler, der KOHLER Bold Design Award sowie der „Best Hotel Interior Award“ bei den Asia Pacific Property Awards 2022-2023.

    mehr

Kunst - Videogalerie

  • Es ist Esthers erste Solo-Single seit ihrer „Red Flags" EP im vergangene März und besticht erneut mit poppigen Punkrock Sound und nahbaren Lyrics
    mutig, frech und direkt

    Esther Graf zelebriert den Sadness Look auf ihrer neuen Single „sad = sexy"

    Esther Graf ist anders als viele andere Pop Musiker*innen. So mutig, frech und direkt, wie die Österreicherin bereits ihre „Red Flags" EP präsentierte, zeigte sie ihre Punkrock-Wurzeln, die sie geschickt in ein kontemporäres Deutsch Pop Gewand hüllt.

    Drei Monate nach der Veröffentlichung der EP stellt Esther jedoch klar, dass sie weit mehr zu erzählen hat als von ihrer Trennung.  „Es gibt so viele Themen, die ich behandeln möchte und ich habe auf „sad = sexy" jede Menge dieser Themen bereits angeschnitten", so Esther.

    Tatsächlich offenbart fast jede Zeile des Songs eine andere Thematik, die sich allesamt als Identifikationsfaktoren für die Genaration Z offenbaren. Dabei behandelt „sad = sexy" den Kern des Problems erwachsen werdenden Menschen auf ironische Art und Weise.

    Ob Selbstmitleid, Depression, Angst oder Träume – Esther Graf zeigt mit ihrer neuen Single einen Spiegel ihrer Wahrnehmung über die Generation, der sie selbst angehört.

    „Was passiert, wenn mich keiner liebt und ich im Selbstmitleid ertrinke", singt Esther, die selbst weiß, wie real ironisch und unrealistisch, aber doch alltäglich ein solcher Gedanke eigentlich ist.

    „Natürlich kennt man die Momente, in denen man so denkt. Wenn man reflektiert, darüber nachdenkt, merkt man allerdings oft das der Gedanke total unbegründet ist"

    Wie schon mit ihren Songs „Red Flags" und „Letzte Mail" liefert Esther Graf einen Sound, der sich durch Esthers einzigartige Stimme und dem verspielten, poppigen Rocksound abhebt.

    Auch wenn „sad = sexy" sich auf die Schattenseiten der Psyche stürzt, ist der Track ein wahrer Mutmacher, der mit treibender Energie und einem aufbauenden Groove nach vorne schiebt.

    Entstanden ist der Song zusammen mit Martin Ody und Jules Kalmbacher in Mannheim. Das Resultat ist ein weiterer Beweis dafür, wie frisch und eingängig die Musik von Esther Graf sich in den Deutsch Pop Sound des Jahres 2022 mischt.

    Falls ihr noch keinen Soundtrack für den Sommer 2022 hattet - hier ist er. „sad = sexy" erscheint am 24. Juni über RCA.

    Ja, ich möchte Inhalte von Youtube angezeigt bekommen. Ich bin einverstanden, dass dadurch meine personenbezogenen Daten an den Betreiber des Portals, von dem der Inhalt stammt, weitergegeben werden, so dass dieser mein Verhalten analysieren kann. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

    mehr
  • Die GFDK hatte 2002 die junge 24-jährige Englaenderin Jemma Endersby zu einem Konzert eingeladen
    Konzert von Jemma Endersby

    Jemma Endersby und die Freunde der Künste

    Wir fragen uns ja immer einmal, was ist aus den jungen Künstlerinnen geworden, mit der die GFDK zusammen gearbeitet hat. Nun lesen wir:

    "Was haben die Fantastischen Vier, Max Herre, Joy Denalane, Rea Garvey, Stefanie Heinzmann, Cassandra Steen und Revolverheld gemeinsam? Mit all diesen Künstlern stand Jemma Endersby als Sängerin bereits auf der Bühne. Und seit Januar 2017 nun auch mit der Big Band der Bundeswehr".

    Im Oktober 2002, hatte die damals noch sehr junge Jemma Endersby, eine Konzertreihe mit Alison Degbe und der Pianistin Marta Maria Giorgia Tarnea zur unserem Ausstellungs-Projekt „Women only“ gegeben. Natürlich freuen wir uns das die Künstlerin anscheinend ihren Weg gegangen ist. 2002 hatte Jemma Endersby ihr Debut- Album 'Afterglow' geschrieben und aufgenommen, und die ersten Songs hier, bei uns gesungen.

    Nach dem erfolgreichen Jazz-Konzert der jungen Kölnerin Alison Degbe in der Ausstellung „Women only“ hat jetzt die Gesellschaft „Freunde der Künste Düsseldorf – Berlin“ die 24-jährige Engländerin zu einem Konzert eingeladen. Sie wird heute Abend in Flingern in der neuen Kunsthalle Hoffeldstr. 101 singen.

    Es gibt in der aktuellen Popmusik-Szene eine Bewegung, die sich New Acoustic Soul nennt. Mit einer Mischung aus Soul und handgemachtem Acoustic-Pop will sie eine frische Brise in den Mainstream bringen. Jemma Endersby singt mit einer klaren Stimme einfühlsame Texte über das bewegte Innenleben einer jungen Frau, schrieb die Rheinischen Post, am 26. Oktober 2002.

    Jemma Endersby war zuletzt im September mit der Big-Band der Bundeswehr zu einem Benefiz-Konzert des „Lions International“ auf den Wevelinghovener Marktplatz, in Grevenbroich. Leider hat die GFDK diesen Thermin verpaßt, wir hätten Sie gerne nach nun 16. Jahren dort getroffen.

    "Zu den Kunst- und Kultur-Festivals in der Maschinenhalle präsentierte Gottfried Böhmer schon 2002 die Jazzsängerinnen Alison Degbe und Jemma Endersby. Alison Degbe ist mittlerweile eine gefragte und angesagte Jazzsängerin.


    2007 trat sie als Begleitung von Joe Cocker bei „Wetten das" in Freiburg auf. Jemma Endersby reist heute mit einer handvoll talentierter Musiker auf ihren Konzerten und Show-Acts durch Städte wie London, Berlin und Liverpool. 2003 folgte eine Konzertreihe mit dem Kanadischen Jazz-Star Adi Braun, die heute in New York große Erfolge feiert.

    Desweiteren konnte Gottfried Böhmer auch Lydia van Damm und Daniela Rothenburg für seine Kunstprogramme gewinnen. Weitere Highlights waren die Konzerte der Pianistinnen Marta Maria Giorgia Tarnea und Melissa Pawlic, sowie die Tanzperformance von Michaela Masur, Jelena Ivanovic, Antina Gutenberger und Nikolaos Rimmek.

    Auch nicht zu vergessen sind die großen Schauspielinterpretationen von Julia Grafflage, Karin Mikityla und Gila Abutalebi, und seit 2002 werden alle großen Veranstaltungen und Festivals von der TV-Moderatorin Michaela Boland moderiert".

    Ja, ich möchte Inhalte von Youtube angezeigt bekommen. Ich bin einverstanden, dass dadurch meine personenbezogenen Daten an den Betreiber des Portals, von dem der Inhalt stammt, weitergegeben werden, so dass dieser mein Verhalten analysieren kann. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

    mehr
  • Gottfried Boehmer  praesentiert die Kuenstlerin Dorothea Schuele
    Kurator Gottfried Böhmer

    Gesellschaft Freunde der Künste - Atelierfest Herzrauschen 2008: die Nacht der Museen in Düsseldorf

    Zum 12. Neujahrsempfang im Jahr 2008 der Gesellschaft Freunde der Künste präsentierte Gottfried Böhmer die Werkzyklen "Interieurs, Technik und neue Arbeiten" zum "Gesang der Amazonen" der Künstlerin Dorothea Schüle.

    Die Ausstellung wurde zu einem Atelierfest anläßlich der Nacht der Museen präsentiert. Dorohtea Schüle arbeitete anschließend zwei Jahre in Berin. Heute hat sie ihr altes Atelier in Düsseldorf bezogen, von wo sie erfolgreich arbeitet.

    Der Kunsthistoriker Ronald Puff, schrieb über Dorohtea Schüle:

    In der Malerei von Dorothea Schüle halten sich Gegenständlichkeit und Farbigkeit in sensiblem "auf und ab", einer Art Wellengang, das Gleichgewicht. So vordergründig, unmittelbar und zentral das Motiv auch erscheint, zunächst bedingt das Interesse einer malerischen Lösung die Objektwahl, der die inhaltliche Reflexion nachfolgt.

    Dieses Interesse an malerischer Umsetzung, an Transformation der gesehenen Objekte in Farbe auf Leinwand führt die Künstlerin in der Genese ihres Werkes von Thema zu Thema, von einem Werkkomplex zum nächsten. Wie ein Forscher analysiert und experimentiert sie dabei mit den Formen, Farben und Möglichkeiten.

    mehr

Kunst - Künstler vorgestellt

  • Carin Gerard arbeitet derzeit an einer neuen Ausstellung und wird bald eine NFT-Kollektion herausbringen
    klassischer Realismus der Renaissance

    Carin Gerard ist eine der heißesten Künstlerinnen der Welt

    Wie im Santa Barbara Magazine, Modern Luxury und Traditional Home Magazine vorgestellt, lässt Carin Gerard ihre Erfahrungen, Reisen und Bildung in jedes Kunstwerk einfließen. Carin Gerard nutzt die Farbtheorie und Techniken der italienischen und spanischen Meister und fängt einen einzigartigen Moment mit erstaunlichem Können und Anmut ein. Carin Gerard arbeitet derzeit an einer neuen Ausstellung und wird bald eine NFT-Kollektion herausbringen. Auch im CEO Magazine, Medium und Smode Magazine wurde Sie erst kürzlich vorgestellt.

    Ihre Arbeit verbindet den klassischen Realismus der Renaissance mit dem Geist und der Spontaneität zeitgenössischer Kunst. Carin Gerard verwendet nur die besten Materialien und verwendet handgrundierte Farbe, Pinsel aus Frankreich und hochwertige Leinenleinwand. Sie arbeitet derzeit an einer NFT-Sammlung animierter Schmetterlinge, die im Herbst 2022 erscheinen wird.

    Geboren in Santa Monica, CA, hatte Carin Gerard als Kind immer ein Tagebuch oder Skizzenbuch und liebte es zu zeichnen. Carin Gerard stammt aus einer geschiedenen Familie und wurde allein von ihrer Mutter aufgezogen, bis sie leider starb, als Carin elf Jahre alt war. Carins Schwester, Bruder und sie wurden in diesem jungen Alter getrennt und in Pflegefamilien gegeben.

    Glücklicherweise wurde sie bei einem Pastor und seiner Familie untergebracht, bis sie aufs College ging. Carin Gerard schloss ihr Studium an der Bowling Green State University mit Magna Cum Laude mit einem BFA ab. Für ihre postgraduale Arbeit zog Carin Gerard nach Florenz, Italien, wo ihr Leben Gestalt annahm. Italien war und ist für sie der inspirierendste Ort.


    Carin Gerards Karriere blühte schnell auf, als sie 1997 in die renommierte John Pence Gallery in San Francisco, Kalifornien, aufgenommen wurde. Gerard stellte auch in der Eleanor Ettinger Gallery in New York, New York, und in der Diane Nelson Gallery in Laguna Beach aus. Kalifornien.

    Im Dezember 2001 wurde Carin Gerard ausgewählt, die Vereinigten Staaten auf der Biennale Internazionale Dell'Arte Contemporanea in Florenz, Italien, zu vertreten. 2008 wurde sie ausgewählt, Stilllebenkünstler in einer Ausstellung mit dem Titel Contemporary Still Lifes im Triton Museum of Art in Santa Clara zu vertreten.

    2011 entwickelte Carin Gerard ihre Technik weiter, indem sie einen Kurs an der Grand Central Art Academy in New York unter der Leitung von Graydon Parrish über die Munsell-Farbtheorie absolvierte.


    Ihre neuesten Serien, darunter Organic Origins, Inner Beauty und Connectivity, zeigen Gerards technisches Können, indem sie diese komplexe Theorie nutzt. Sie arbeitet mit einer Gleichung für jede Farbe, um eine Reihe von Werten zu erstellen, die auffällige Kontrakte eliminieren und eine ausgewogene Komposition fördern.

    Carin Gerard zeigte eine Sammlung ihrer Kunst, die inzwischen ausverkauft war, für eine Ausstellung mit dem Titel „Inner Beauty“ mit Southern California Arts Projects & Exhibitions (SCAPE) in Corona Del Mar, Kalifornien. Sie hatte auch die Gelegenheit, mehrere großformatige private Auftragsarbeiten zu malen, was eine Facette ihrer Arbeit ist, die ihre Sammler begrüßen und die sie gerne erkunden möchte

    Über Catin Gerard wird häufig in Fach- und Verbraucherpublikationen sowie in einer Vielzahl von Medien berichtet. Ihre Inspiration lebt noch immer vom europäischen Einfluss, und sie kehrt mehrmals im Jahr nach Florenz, Italien, zurück, wo sie in ihrem Atelier in einem restaurierten Palazzo aus dem 14. Jahrhundert – dem Palazzo Tornabuoni – malt, der einst der Familie Medici gehörte.

    Der Palazzo selbst ist ein Stück Kunstgeschichte, das sich durch seine prächtigen Fresken manifestiert. Das Leben und Malen hier und von ihrem Heimatort in Südkalifornien aus weckt Gerards Kreativität, während sie ihre Seele nährt und den wahrsten Ausdruck ihres Künstlerselbsts ermöglicht.

    Geboren: Santa Monica, Kalifornien
    Studium
    :
    1976-1980 BFA Bowling Green State University. Magna Cum Laude
    1993, 95-96 Charles H Cecil Studios, Florenz, Italien
    1994, 2000 Seattle Academy of Fine Art
    2003 Summer-Florence Academy of Art, Florenz, Italien
    2010 New York Grand Central Academy of Art – Munsell Color Theory
    Derzeit lebt und arbeitet in Santa Barbara, CA

    Ausstellung Oktober 2022, Demnächst

    2020 „Covid Diaries“, SCAPE, Corona Del Mar, Kalifornien

    2018 Einzelausstellung "Resplendence". SCAPE, Corona Del Mar, Kalifornien

    2017 „Frühlingsschaufenster“ John Pence Gallery

    2016 „Into Her Own“ Frank M. Doyle Kunstpavillon

    2016 „Dünne Luft, dicke Haut“ SCAPE, Corona Del Mar, Kalifornien

    2016 „Stilleben“ John Pence Gallery

    2015 „Blumen / Stillleben“ John Pence Gallery

    2014 „Dialoge“ SCAPE, Corona Del Mar, Kalifornien

    2013 „Stillleben“ John Pence Gallery, San Francisco, Kalifornien

    2012 Einzelausstellung "Organic Origins". SCAPE, Corona Del Mar, Kalifornien

    2012 "Stilleben / Trompe L'oeil", John Pence Gallery, San Francisco, Kalifornien

    2012 „Gallery Artists Group Show“ John Pence Gallery, San Francisco, Kalifornien

    2011 "West Coast Painters" John Pence Gallery, San Francisco, Kalifornien

    2011 „Size Matters“ John Pence Gallery, San Francisco, Kalifornien

    2011 „Recent Arrivals“ John Pence Gallery, San Francisco, Kalifornien

    2010 „Sommer in San Francisco“ John Pence Gallery, San Francisco, Kalifornien

    2008 „Zeitgenössische Stillleben“, Triton Museum of Art, Santa Clara, Kalifornien

    2008 „Florals“ John Pence Gallery, San Francisco, Kalifornien

    2007 „Ansichten und Visionen: Das Stillleben“, Reynolds Gallery, Santa Barbara, Kalifornien

    2007 „Kleine Stillleben-Ausstellung“, John Pence Gallery, San Francisco, Kalifornien

    2006 „Sommer in San Francisco“ John Pence Gallery, San Francisco, Kalifornien

    2005 „Stilleben, 2 Ansichten“ SCAPE, Corona Del Mar, Kalifornien

    2005 „Valentines“ John Pence Gallery, San Francisco, Kalifornien

    2004 „Sommer in San Francisco“, John Pence Gallery, San Francisco, Kalifornien

    2004 „Allegorien“ John Pence Gallery, San Francisco, Kalifornien

    2003 „Internationaler Sommersalon“, Eleanor Ettinger Gallery, New York, New York

    2003 „Sommer in San Francisco“ John Pence Gallery, San Francisco, Kalifornien

    2002 „Stillleben Blumeninterieurs“ John Pence Gallery, San Francisco, Kalifornien

    2002 "Vero" DNFA-Galerie, Pasadena, Kalifornien.

    2001 La Biennale Internazionale Dell'Arte Contemporanea, Florenz, Italien

    2001 „The Pool Show“ DNFA Gallery, Pasadena, Kalifornien

    2000 "Realismus" Diane Nelson Fine Art, Laguna Beach Kalifornien

    2000 "Stillleben, Blumen und Trompe L'Oeil", John Pence Gallery, San Francisco, Kalifornien

    1999 Galerie Enatsu, Hiroshima, Japan, Einzelausstellung

    1998 Galerie Enatsu, Okinawa, Japan, Einzelausstellung

    1997 „Stillleben und Blumen“, John Pence Gallery, San Francisco, Kalifornien

    1996 „Stillleben und Blumen“, John Pence Gallery, San Francisco, Kalifornien

    Ja, ich möchte Inhalte von Youtube angezeigt bekommen. Ich bin einverstanden, dass dadurch meine personenbezogenen Daten an den Betreiber des Portals, von dem der Inhalt stammt, weitergegeben werden, so dass dieser mein Verhalten analysieren kann. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

    mehr
  • Die Nacktheit spielt für den Fotokuenstler Kristian Liebrand eine eher untergeordnete Rolle
Vielmehr geht es ihm darum, die individuelle Schoenheit der Frau hervorzuheben
Es lebe die Aktfotografie, das ist ohne Zweifel Kunst
Nicht die Nacktheit ist entscheidend
Mehr als nackt! more than nude 
Der freien Kunst droht Gefahr
Der Fotokuenstler Kristian Liebrand
    Der freien Kunst droht Gefahr

    Fotokünstler Kristian Liebrand - kreativer Spielraum in Gefahr

    Aus Aktuellem Anlaß erscheint noch einmal unser Artikel vom 1.1.2019. Der ausgezeichnete Aktfotograf Kristian Liebrand engagiert sich für Blutkrebs-Kranke und verschenkt Bildband.

    Im Zeichen der hysterischen #MeToo-Debatte, wo man hinter jedem Baum sexuelle Übergriffe und Missbrauch vermutet, ist auch die künstlerische Freiheit in Gefahr. Dabei wird weit über das Ziel hinausgeschossen, in Berlin wird ein angeblich sexistisches Gedicht übermalt, und man fragt sich wo die Zensur beginnt.

    Der freien Kunst droht Gefahr

    „Es ist ein Zeichen der Verblödung von Studenten,“ meinte dazu der CDU Politiker Michael Braun. Es zeigt absurde Züge einer vermeintlichen Sexismus-Kritik“, empörte sich auch der FDP-Kulturexperte Florian Kluckert.

    Akt-Bilder werden aus Ausstellungen entfernt und jüngst, man kann es kaum glauben, hat ein Museum in Manchester das Gemälde „Hylas and the Nymphs“ (1896) von John William Waterhouse abgehängt, weil es angeblich sexistisch ist.

    Damit ist ein erstes Gemälde Opfer der gegenwärtigen Sexismus-Debatte geworden. Die Begründung der Kuratorin Clare Gannaway ist abenteuerlich oder einfach nur dumm: „Das Gemälde stellt den weiblichen Körper als passive, dekorative Form dar," meinte sie.

    Gefahr für die Kunst droht aber auch von anderer Seite. In der Volkshochschule Hellersdorf in Berlin wurden unlängst Akt-Bilder der Künstlerin Susanne Schüffel abgehängt, weil diese nach Aussage der Schulleitung die Gefühle von Muslimen verletzen würden. Leider ist das kein Einzelfall mehr, schon vor drei Jahren wurden erotische Fotos von Wolfgang Hiob im Rathaus Köpenick abgehängt.

    Der Fotokünstler Kristian Liebrand

    Und weil das alles so traurig ist, stellt die GFDK-Redaktion ihnen nun einen bemerkenswerten Künstler vor, der sich mit großer Leidenschaft der Akt-Fotografie verschrieben hat. Und das ist ohne Frage Kunst. Es lebe der Akt.

    Kristian Liebrand meint dazu: Ich hatte natürlich auch schon oft mit Vorbehalten zu kämpfen. Insbesondere bei der Suche nach Locations für Ausstellungen. Oft wurde argumentiert, dass es im Hinblick auf den Jugendschutz nicht geht. Meine Meinung dazu: "In Zeiten von Smartphones und überall verfügbaren Hardcore-Pornos sind AKTFOTOGRAFIEN für Jugendliche in etwa so gefährlich wie Kaugummis."

    Nicht die Nacktheit ist entscheidend

    Mehr als nackt! / „more than nude.“  Das ist der Anspruch des 1973 geborenen Fotokünstlers Kristian Liebrand, der das anspruchsvolle Genre der Aktfotografie immer wieder aufs Neue interpretiert. Seine Werke zeigen, dass nicht die Nacktheit entscheidend für ein Aktfoto ist.

    Kristian Liebrand hat sich vor 10 Jahren für seine Passion entschieden und dafür seinen gut dotierten Job als Betriebswirt und Manager an den Nagel gehängt. „Mir war wichtig, etwas zu machen, das mich und andere Menschen mit Freude erfüllt."

    Bleibende Werte zu schaffen, die nicht materialistisch sind. Gute Aktfotografien verlieren nie ihren Wert und bleiben über Jahrzehnte, selbst in einer oberflächlichen Wegwerf-Gesellschaft“.

    Kristian Liebrand geht es um die individuelle Schönheit der Frau

    Die Aktfotografie von Frauen bietet Kristian Liebrand den kreativen Spielraum, um seine visuellen Kompositionen umsetzen zu können. Die Nacktheit spielt dabei eine eher untergeordnete Rolle. Vielmehr geht es darum, die individuelle Schönheit der Frau hervorzuheben.

    Durch eine besondere Komposition aus Licht, Perspektiven und Posen, die man noch nicht schon zigfach gesehen hat.  So  kommen auch Bodypaintings zum Einsatz, um besondere Akzente zu setzen.

    Der Bildgestaltung widmet sich der Fotograf auch selbst. „Externe Bildbearbeiter sind für meine Arbeiten  tabu. Sie kennen nicht die Persönlichkeit des Models, die Stimmung am Set und meine Bildintention.

    Somit kann ein externer Bildbearbeiter nur technisch arbeiten. Da fehlt dann das Gefühl, und das ist entscheidend. Eine gute Bildbearbeitung ist sensitiv, und nicht rein technisch.“

    Der Freiraum für die Fantasie des Betrachters

    Das Ergebnis überrascht und verführt den Betrachter ohne explizit zu sein. Freiraum für die Fantasie des Betrachters ist dem Fotokünstler wichtig. „More than nude“ ist der Name seiner zwei bisher veröffentlichten Bildbände

    Ausgestellt wurden seine Aktfotografien bisher in Düsseldorf, Köln, Berlin, Wien, London und New York. Der Künstler möchte dabei nicht nur Menschen erreichen, die Galerien besuchen, sondern alle anderen Leute. Er stellt daher auch an ungewöhnlichen Orten aus. Damit möchte er allen zeigen, dass Aktfotografie auch eine kreative Kunstform sein kann und keine plumpe, unästhetische Ablichtung von Geschlechtsmerkmalen.

    Auch die Frau von nebenan kann zu einem Kunstwerk werden

    In Bochum betreibt der Fotograf ein 360 qm großes Atelier mit zahlreichen Kulissen. Seine privaten und gewerblichen Kundinnen kommen aus ganz Europa. Mit der Erfahrung aus mehr als 1.000 Akt-Fotoshootings kann Kristian Liebrand auch die „Frau von nebenan“ zu einem Kunstwerk werden lassen. 

    Die Fotoshootings sind grundsätzlich ohne Zeitlimit. „Ein Fotoshooting soll so entspannt wie möglich sein. Wenn im Hintergrund die Uhr tickt, ist das für alle Beteiligten nicht gut und somit schlecht für das Foto.“, so Kristian Liebrand. 

    Der Fotograf hat klare Vorstellungen wie das Bild werden soll und arrangiert das gesamte Set. Von der Pose über die Perspektive bis hin zum Licht. Als fotografierte Person benötigt man daher weder Modelerfahrung noch eine Modelfigur.

    Die Liste der bisherigen Fotolocations ist bemerkenswert: Flughafen, Schauspielhaus, Waschstraße, Fußballstadion, Badausstellung, Diskothek, Lost-Places, Strand, Industriehalle, Werkstatt, Kino, Wasserfall, Pferdestall, Schrottplatz, Kokerei, U-Bahnhof, Berliner Mauer, Rennstrecke, Labor, Parkhaus, Kaserne, Pool, Golfplatz, Eisenbahnwaggon, Frisörsalon, Bahngleis, Strand, Meer, See, Hotel, Yacht, Zeche, Unterwasser sowie Public Places wie Venedig und die Altstadt von Havanna.


    Ein paar seiner Fotografien stellen wir Ihnen hier vor. Seine gesamte Bildergalerie, darunter viele  international ausgezeichnete Werke, und weitere Informationen über seine Arbeit finden Sie hier.

    Ja, ich möchte Inhalte von Youtube angezeigt bekommen. Ich bin einverstanden, dass dadurch meine personenbezogenen Daten an den Betreiber des Portals, von dem der Inhalt stammt, weitergegeben werden, so dass dieser mein Verhalten analysieren kann. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

    mehr
  • Christy Lee Rogers Werk Die Paradoxien
Christy Lee Rogers Werk Die Musen
    Baden in der Dunkelheit

    Christy Lee Rogers, Besessenheit von Wasser als Medium

    Christy Lee Rogers behandelt Fotografie als zeitgenössische Malerei, hatten wir zuletzt in unserem "Werk der Woche" beschrieben. Rogers 'Besessenheit von Wasser als Medium, um die Konventionen der zeitgenössischen Fotografie zu brechen, hat dazu geführt, dass ihre Arbeit mit Barockmalern wie Caravaggio verglichen wurde.

    Mit einem Auge für die Hell-Dunkel-Qualitäten des Lichts verbiegen und verzerren sich ihre Motive; Baden in der Dunkelheit, isoliert vom Licht, und werden durch die eigene Vorstellungskraft zum Leben erweckt.

    Ohne Manipulation nach der Produktion werden ihre Arbeiten in der Kamera, vor Ort, im Wasser und nachts gemacht.

    Ihre ungezügelte Freude, die Sinne zu erregen und zu entzünden, während sie das Publikum mit lebhafter Bewegung und Absicht provoziert, zeigt, dass sie das fotografische Medium produktiv einsetzt, um die Realität in eine eigene Welt zu verwandeln.

    Christy Lee Rogers wurde 2019 zum renommierten Sony Open World-Fotografen des Jahres gekürt, von Apple für eine Reihe von Arbeiten und einen Film beauftragt und von Lavazza für das Kalendercover 2021 beauftragt.

    Christy Lee Rogers 'Werke wurden in den USA und in Europa ausgestellt und befinden sich in Privatsammlungen auf der ganzen Welt. Sie wurde in internationalen Magazinen wie Vogue, Vanity Fair, CNN, W Magazine, Harper's Bazaar und anderen vorgestellt. Die Independent Newspaper verglich ihre Arbeit mit Caravaggio.

    Am Heiligabend wurden Christy Lee Rogers '"RIDERS OF THE LIGHT" und andere Werke aus ihrer HUMAN-Serie in dieser Kathedrale im Herzen von Paris aufgehängt.

    Christy Lee Rogers ist eine Unterwasserfotografin.

    Rogers wurde in Honolulu, Hawaii, geboren und wuchs in Kailua auf der Insel Oahu auf. Sie hat keine formale Ausbildung in Fotografie, aber einen Bachelor of Arts in Telekommunikation und Film von der San Diego State University.

    Rogers ist bekannt für ihre Unterwasserfotografie die in den USA, Frankreich und Monaco ausgestellt wurde. Ihre Arbeit wurde von der Deutschen Grammophone in Auftrag gegeben, um das Album-Cover für eine Box klassischer Musik bereitzustellen
    Art to Hold Your Interest
    + 44 (0) 7954 051 458

    mehr