Nachrichten und Veranstaltungen in unserem Archiv

28.12.2018 im Klosterdorf Engelberg

GFDK - Reisen und Urlaub

Gestern hatten wir ja schon eine Silvester-Empfehlung aus der Schweiz. Die Silvesterparty in der Steinblume des Tessiner Stararchitekten Mario Botta, hat einiges zu bieten. Hinauf geht’s mit der nostalgischen Zahnradbahn. Und dann geht die Party los.

Silvester in den Bergen, da kommt garantiert keine Trübsal auf, versprochen. Auch die Schweizer lassen es richtig krachen, und Böse Geister und Dämonen habe hier zum Jahreswechsel keine Chance.

Vermummte Gestalten mit Trommeln und Schellen haben in der Schweiz zwar eine lange Tradition, aber auf 1800 Metern ist es denen dann doch zu kalt.

Im Gletscher-Skigebiet Engelberg-Titlis/Zentralschweiz lädt das Berghotel Trübsee (auf 1.800 Meter höhe) zum feurigen Jahreswechsel ein.

Nach der Gondelauffahrt mit dem TITLIS Xpress erwartet Gäste ein festliches 4-Gang-Menü, im Anschluss eine Fackelwanderung um den gleichnamigen Gebirgssee.

Im Silvesterpaket zum Preis von 169 CHF/Pers. sind Berg- und Talfahrt, Willkommensaperitif, Menü, Fackelspaziergang, Schneeschuhwanderung oder Rutschpark, Glühwein und Champagner um Mitternacht sowie die anschließende Party im Chalet an der Talstation inklusive.

Wer mag, schläft gleich oben: Im Berghotel Trübsee kosten 4 Ü inkl. HP, 5-Tages-Skipass und Silvestermenü mit feierlichem Programm 936 CHF/Pers.

Programm
18.30 Uhr

Bergfahrt Engelberg-Trübsee
Silvester Angebot im Berghotel Trübsee

Willkommensapéro, Silvestermenü mit vier Gängen, Rahmenprogramm mit Fackelspaziergang, Schneeschuhwanderung und Rutschpark (das Rahmenprogramm ist abhängig von Schnee- und Wetterverhältnissen und kann variieren)
00.00 Uhr

Mitternachtsapéro
00.20 bis ca. 00.40 Uhr

Talfahrt Trübsee-Engelberg

Anschliessend

Party im Chalet an der Talstation

Pro Person in CHF    
Erwachsene ab 16 Jahren 169,  Kinder 10 – 15 Jahre 79,  Kinder 6 – 9 Jahre 49

Berghotel Trübsee

+41 (0)41 639 50 92

Hier haben wir noch weitere Reiseangebote - Reisen und Urlaub mit den Freunden der Künste

GFDK ist ein unabhängiges Nachrichtenportal mit einer etwas anderen Sichtweise auf das Weltgeschehen.

Nachrichten, Stories, Meinungen und Unterhaltung

Freunde der Künste,
das Sprachrohr der Kreativwirtschaft

mehr

28.12.2018 Das Tessiner Wahrzeichen

GFDK - Reisen und Urlaub

Ja ja, wie wir wissen, kommt die Schweiz bei uns immer zu kurz. Aber OK, hier haben wir für Euch ein tolles Angebot, wo ihr stilvoll Silvester feiern könnt. Seit 1890 ist die Panoramaterrasse eine Touristenattraktion sondergleichen, und hier läßt man am besten die Korken knallen, um das neue Jahr zu beginnen.

Klare Kanten mit floraler Note – was wie Weinjargon klingt, charakterisiert auch den Prestigebau „Fiore di Pietra“ (dt.: Steinblume) des Tessiner Stararchitekten Mario Botta.

Das 2017 eröffnete Gebäude am Monte Generoso hat sich zu einem Wahrzeichen des Schweizer Kantons entwickelt.

Rund 40 Minuten benötigt die nostalgische Zahnradbahn von Capolago bis vor die Mauern der imposanten Location auf 1.700 Metern.

Am Silvesterabend (Bergfahrt um 19.20 Uhr) zaubert Chefkoch Luca Bassan ein mediterranes 6-Gang-Menü, dazu gibt’s Live-Musik unterm Sternenhimmel. Der Küchenchef hat sich zum Ziel gesetzt, die Gäste am Silvesterabend ganz besonders zu verwöhnen.

Zurück ins Tal zuckelt die Bahn um 1.15 Uhr. Der Jahreswechsel in der Steinblume kostet 180 CHF inkl. Bahnfahrt, Menü und Unterhaltungsprogramm.

Abfahrt ab Capolago 19:20 Uhr

Abendessen um 20:00 Uhr

Willkommenshäppchen (Ente, Gänseleber, Schokolade)

***

Tintenfisch-Tagliatelle mit Kakifrucht und Ingwer Fondant und Nori Alge Pulver, bestreut mit Generoso Weichkäse

***

Vialone Nano Risotto, angerührt mit gereiftem Gruyère und Thymian, Yotzu Tropfen und Rote-Garnelen-Tatar aus Mazara del Vallo

***

Gedünstetes Störfilet, Röstkartoffeln und Lauch, an Zitrussauce und goldenen Kalbsbriesperlen

***

Leicht geräucherte Kalbsnuss, kleines Gemüse an Nativem Olivenöl, Merlot Sauce und rote Johannisbeeren

***

Gold vom Muggiotal

***

Neujahres-Symphonie

um 00:30 Uhr

Schweinekochwurst “cotechino” und Linsen

Kaffee und Friandises

 

Das Angebot umfasst:

  • Hin-und Rückfahrt mit der Zahnradbahn
  • Menü 
  • Musik

Rückfahrt ab Kulm 01:15 Uhr 

Erwachsene: CHF 180. – 
Jugendliche 10-15 Jahre: CHF 120. - 
Kinder 0-9 Jahre: à la carte

Buchen Sie Ihren Tisch vor dem 30. November und erhalten Sie einen Rabatt von CHF 10.- pro Erwachsene (CHF 170.- statt CHF 180.-). Der Rabatt ist nicht kumulierbar und nicht für andere Promotionen gültig.

Wein und Getränke: Werden gemäß Konsum abgerechnet.

Vegetarier und Veganer sowie Allergien und Unverträglichkeiten sollten im Voraus mitgeteilt werden.

Reservierung und Vosauszahlung sind erforderlich (nicht rückzahlbar). 

Hier haben wir noch weitere Reiseangebote - Reisen und Urlaub mit den Freunden der Künste

GFDK ist ein unabhängiges Nachrichtenportal mit einer etwas anderen Sichtweise auf das Weltgeschehen.

Nachrichten, Stories, Meinungen und Unterhaltung

Freunde der Künste,
das Sprachrohr der Kreativwirtschaft

mehr

28.12.2018 richtig verwöhnen lassen

GFDK - Reisen und Urlaub

Im Oktober hat die GFDK Reisen und Urlaub Redaktion noch geschrieben: In Oberstaufen findest man die höchste Dichte an Sternehotels in Bayern mit vielfältigen Beauty- und Wellnessangeboten. Aber es gibt nur ein einziges 5 Sterne Hotel.

Die Allgäuer Küche, viele Restaurants und Cafés und die urigen Almhütten ohne Sperrstunde sprechen Bände von der Lebenslust in Oberstaufen im schönem Allgäu. Zum Jahreswechsel geht es in Oberstaufen aber erst richtig rund. Das Kurhaus Oberstaufen bietet zudem auch ein Neujahrskonzert an.

Gestylt, entspannt und beschwingt: Der Jahreswechsel im 5-Sterne-Hotel Allgäu Sonne verspricht einen gelungenen Start in 2019.

Los geht’s mit Massage-Trilogie und Meersalzkörperpeeling für Ihn bzw. einer „CellCollagen Face & Neck“-Maske sowie einem festlichen Styling im hauseigenen Friseursalon für Sie.

Am Abend des 31. Dezember wird gefeiert: Die Silvester-Gala beginnt mit einem Champagner-Empfang und beinhaltet Live-Musik, ein 7-Gang-Menü sowie einen Mitternachtsimbiss.

Das reichhaltige Frühstücksbuffet, die Nutzung der Wellness- und Fitnesswelt, ein vielfältiges Freizeit- und Veranstaltungsprogramm sowie oben genannte Leistungen sind im Paketpreis von 1.259 €/Pers. für 5 Ü im DZ inklusive. Eine Flasche Moët & Chandon brut gibt’s noch on top.

Hier haben wir noch weitere Reiseangebote - Reisen und Urlaub mit den Freunden der Künste

GFDK ist ein unabhängiges Nachrichtenportal mit einer etwas anderen Sichtweise auf das Weltgeschehen.

Nachrichten, Stories, Meinungen und Unterhaltung

Freunde der Künste,
das Sprachrohr der Kreativwirtschaft

mehr

24.12.2018 Selbst die Waffen schwiegen

GFDK - Redaktion

Unsere ganz besondere Reiseempfehlung zum Jahresende gilt Salzburg. Können sie ihrer Familie ein größeres Geschenk machen als zur Weihnachtszeit zum 200-jährigen Jubiläum von Stille Nacht, Heilige Nacht dabei zu sein? Wohl kaum.

Zum 200-jährigen Jubiläum des Liedes steht vor allem Salzburg im Mittelpunkt der Feierlichkeiten. Natürlich sollten sie ihre Reise rechtzeitig planen und eine passende Übernachtung buchen. Salzburg wird alle Gäste zu diesem Weihnachtsfest verzaubern.

Touren in der Stille durch die Nacht

Die Gäste von Salzburg können an geführten Stille-Nacht-Touren teilnehmen und wandeln auf den Spuren des berühmten Weihnachtsliedes durch die Stadt Salzburg und das nahegelegene Umland. Ein besonderes Erlebnis ist die Stille-Nacht-Tour von Panorama Tours am 24. Dezember:

Mit dem Bus geht es nach Oberndorf zu einem weihnachtlichen Spaziergang durch den Ort mit anschließender Messe und Aufführung der Originalversion des Weihnachts-Klassikers in der Stillen Nacht-Kapelle.

1818 erklang das weltberühmte Weihnachtslied Stille Nacht Heilige Nacht in der Gemeinde Oberndorf bei Salzburg zum ersten Mal. Die Geburtsstunde ist der Heiligabend 1818. Der Arnsdorfer Dorfschullehrer und Organist Franz Xaver Gruber und der Hilfspfarrer Joseph Mohr führten das Weihnachtslied zum ersten mal auf.

Stille Nacht, Heilige Nacht ist das weltweit bekannteste Weihnachtslied das jeder von uns schon gesungen hat. Viele Menschen im deutschen Sprachraum verbinden damit ihre Kindheitsträume und Erinnerungen an eine ganz besonders schöne Zeit. Das Lied, das um die ganze Welt ging, ist der Inbegriff des Weihnachtsbrauchtums in der ganzen Christenheit. Das Lied wird heute in mehr als 300 Sprachen und Dialekten gesungen.

Selbst die Waffen schwiegen - Stille Nacht, Heilige Nacht

Das Tiroler Lied aus Oberndorf bei Salzburg hielten viele US-Amerikaner "Silent Night" sogar für ein US-amerikanisches Volkslied, die Aufnahme von Bing Crosby aus dem Jahr 1935 wurde bis 2003 fast 10 Millionen mal verkauft. Im ersten Weltkrieg legten die Soldaten an der Front, Franzosen, Deutsche und Russen ihre Waffen nieder, um gemeinsam Stille Nacht, Heilige Nacht zu singen.

Stille Nacht 200

Die Sonderausstellung „Stille Nacht 200 – Geschichte. Botschaft. Gegenwart.“ wird am 29. September 2018 feierlich eröffnet. Bis zum 3. Februar 2019 wird in den barocken Räumlichkeiten des Salzburg Museums die Entstehung und Verbreitung des beliebten Weihnachtsliedes von Salzburg über Tirol, Oberösterreich bis nach Amerika auf anschauliche Art und Weise präsentiert. Besonderes Highlight ist die Ausstellung des originalen „Stille Nacht! Heilige Nacht“-Autographen von Joseph Mohr.

Höhepunkt des Jubiläums ist das Musical „Silent Night Story“

Ein besonderer Höhepunkt des Jubiläums ist das Musical „Silent Night Story“, das am 24. November in der atemberaubenden Kulisse der Salzburger Felsenreitschule uraufgeführt wird. Das Drehbuch schrieb die junge Autorin, Regisseurin und Musikerin Hannah Friedman eigens für das Salzburger Landestheater. Die Musik stammt aus der Feder des oscarnominierten Filmkomponisten John Debney.

Das Salzburger Adventsingen

Das Salzburger Adventsingen im Großen Festspielhaus sollte man auch nicht verpassen: 180 Mitwirkende werden die Entstehungs- und Verbreitungsgeschichte des Weihnachtsliedes „Stille Nacht Heilige Nacht“ musikalisch auf die Bühne bringen.

Auch der „Salzburger Advent ®“ in der Kirche St. Andrä und die „Salzburger Adventserenaden“ im Gotischen Saal der Kirche St. Blasius stellen die Erstaufführung des Weihnachtsliedes in den Mittelpunkt ihrer Bühnenstücke.

Hier haben wir noch weitere Reiseangebote - Reisen und Urlaub mit den Freunden der Künste

GFDK ist ein unabhängiges Nachrichtenportal mit einer etwas anderen Sichtweise auf das Weltgeschehen.

Nachrichten, Stories, Meinungen und Unterhaltung

Freunde der Künste,
das Sprachrohr der Kreativwirtschaft

mehr

19.12.2018 Im Bodenmaiser Hof

GFDK - Reisen und Urlaub

Zuletzt hat die GFDK Reisen und Urlaub Redaktion geschrieben. "Ob beim Walken, Wandern oder E-Biken – im Bayerischen Wald finden auch Ausflügler im fortgeschrittenen Alter den Weg zum Gipfel." Aber nun geht es auf Silvester zu, und da haben wir noch einen Tipp für Euch.

Es heiß ja immer, man könnte nicht alles haben. Das stimmt aber nicht immer wie der Bodenmaiser Hof zeigt. Ausgelassen feiern oder sich zurückziehen und zur Ruhe kommen: Im Bodenmaiser Hof ist beides möglich.

Wer es zum Jahreswechsel gern gesellig mag, besucht erst die große Party auf dem Marktplatz des heilklimatischen Kurorts und feiert dann beim Silvesterball in dem 4-Sterne-Superior-Hotel weiter – bei einem Galamenü, einem Eisbuffet „à la Traumschiff“ und bei Mitternachtsweißwürstl.

Wer es lieber ruhig angeht, verabschiedet sich von 2018 mit einer geführten Fackelwanderung und genießt anschließend die wohlige Wärme eines Sahne-Zimt-Bads sowie einer Schokoladenmassage.

Das (Kater-)Frühstück am 1. Januar 2019 schmeckt so oder so. 7 Ü (Anreise am 27. oder 28. Dez.) kosten inkl. Rundum-Verwöhnpension, Nutzung der Sauna- und Wasserwelten sowie oben genannter Leistungen ab 910 €/Pers. im DZ.

Hier haben wir noch weitere Reiseangebote - Reisen und Urlaub mit den Freunden der Künste

GFDK ist ein unabhängiges Nachrichtenportal mit einer etwas anderen Sichtweise auf das Weltgeschehen.

Nachrichten, Stories, Meinungen und Unterhaltung

Freunde der Künste,
das Sprachrohr der Kreativwirtschaft

 

mehr

19.12.2018 Silvester mit Stern in Oberbayern

GFDK - Essen und Trinken

Noch Anfang Oktober haben wir hierberichtet: Am Starnberger See vor den Toren Münchens erwartet Genussurlauber lukullisches Sightseeing der Extraklasse. Ausgangspunkt der „Kulinarischen Rundreise“ war das Hotel Vier Jahreszeiten Starnberg.

Seit 2014 verteidigt das Team um Küchenchef Maximilian Moser den einzigen Michelin-Stern der Region um den Starnberger See. Dazu  hatten wir berichtet: Kochen für die Sterne - Wieviele Michelin Sterne braucht ein Resaurant?

Einen Michelin-Stern zu „erkochen“ gilt als Königsdisziplin unter Küchenchefs, ihn zu halten als wahre Kunst. Die erste Adresse vor den Toren Münchens hat mal wieder einen Michelin Stern bekommem.

Nun bereitet sich Küchenchef Maximilian Moser auf den Jahreswechsel vor, Silvester will er und sein Küchenteam, noch einmal das Beste geben.

Zum Jahreswechsel genießen Gäste des Hotel Vier Jahreszeiten Starnberg wahlweise ein festliches 7-Gänge-Menü mit Champagner-Aperitif in den hoteleigenen Restaurants oder – wer schwungvoller „rüberrutschen“ will – den Silvesterball im Festsaal mit Live-Band, Gala- und Mitternachtsbuffet sowie gemeinsamem Anstoßen.

3 Ü im Superior DZ inkl. Frühstück, Welcome-Aperitif, 2 x HP sowie Rum-Tasting kosten 459 €/2 Pers. (mit Silvesterball) oder 499,50 €/2 Pers. (Silvestermenü) bei Anreise ab 29. Dez. 2018. Zubuchbar ist die Stunde auf der Dachterrasse des Vier Sterne Superior Hotels am 31. Dez. ab 23.30 Uhr mit Blick aufs Feuerwerk, Champagner, Austern und Kapanees für 69 €/Pers.

Noch viel mehr Aktuelles aus der kulinarischen Welt findet ihr unter Essen und Trinken

GFDK ist ein unabhängiges Nachrichtenportal mit einer etwas anderen Sichtweise auf das Weltgeschehen.

Nachrichten, Stories, Meinungen und Unterhaltung

Freunde der Künste,
das Sprachrohr der Kreativwirtschaft

mehr

19.12.2018 Finales Kräftemessen in der Schweiz

GFDK - Reisen und Urlaub

Es geht los mit den Wettkämpfen. Am 12. und 13. Januar 2019 gastiert die internationale Ski-Elite der Damen in St. Anton am Arlberg, um sich in den beiden schnellsten Alpin-Disziplinen zu messen.

Bei Abfahrt und Super-G kämpfen die Teilnehmerinnen des Audi FIS Ski World Cup Ladies um Hundertstelsekunden, wertvolle Punkte und sportliches Renommee.

Aber zuvor sind noch die Adler am Start

Finales Kräftemessen der weltbesten „Adler“ in Engelberg/Zentralschweiz. Wer zeigt sich in Topform, wem versagen die Nerven? Am 15. und 16. Dezember 2018 steigt in Engelberg erneut das einzige FIS Weltcup Skispringen der Schweiz – und das auf der steilsten Schanze des gesamten Wettbewerbs.

Zwei Wochen vor Start der Vierschanzentournee gilt das Kräftemessen am Fuß des Titlis-Gletschers als letzter großer Formtest für die Athleten. Viele sichern sich erst im Zentralschweizer Klosterdorf ihre Teilnahme an Oberstdorf und Co.

Im Vorjahr konnten Anders Fannemel (Norwegen), Richard Freitag (Deutschland) sowie der spätere Tournee-Sieger Kamil Stoch (Polen) in Engelberg groß auftrumpfen. Höhepunkt ist der Finaldurchgang unter Flutlicht am Samstagabend (15. Dezember).

Im Anschluss lädt die Party-Band „Grenzenlos“ zu musikalischen Höhenflügen ins Festzelt. Am Familientag (Sonntag, 16. Dezember) wagen mutige Kids auf dem Jump-Parcours erste Sprünge auf eigenen Ski.

Hier haben wir noch weitere Reiseangebote - Reisen und Urlaub mit den Freunden der Künste

GFDK ist ein unabhängiges Nachrichtenportal mit einer etwas anderen Sichtweise auf das Weltgeschehen.

Nachrichten, Stories, Meinungen und Unterhaltung

Freunde der Künste,
das Sprachrohr der Kreativwirtschaft

mehr

18.12.2018 Selbstkritik als Geheimzutat

GFDK - Essen und Trinken

Der Koch-Krieg der Köche kann beginnen - Mit Selbstkritik will sich Stephan Haupt (30) zu Höchstleistungen bringen. Der Heidelberger verpasste beim süßen Pendant zu Koch des Jahres nur knapp einen Platz auf dem Treppchen.

Beim Live-Wettbewerb am 19.11. in der halle02 in Heidelberg setzt er auf sein Können Kreationen mit Gleichgewicht zu schaffen. Ob er damit ein Ticket für das Finale auf der Anuga 2019 ergattert, entscheidet die zehnköpfige Jury aus Sterneköchen der ganzen Welt.

Selbstkritik als Geheimzutat

Stephan Haupt ist der Koch des Jahres Familia bestimmt kein unbekanntes Gesicht. Der wettbewerbsbegeisterte Mannheimer kämpfte mit seinen süßen Kreationen im Finale von Patissier des Jahres im Jahr 2017 um den Titel, den er nur knapp verpasste.

Dem Küchenchef des Michelin-ausgezeichneten Restaurant Scharff’s Schlossweinstube* in Heidelberg ist eine gute Portion Selbstkritik sehr wichtig, deswegen sagt er sich selbst auch immer wieder „You are only as good as the last meal you cooked.“

Inspirationen findet Stephan meist in der Natur, die im erlaubt eine Kreation auf nur einem Element oder einer Zutat aufzubauen, immer im Fokus das Gleichgewicht zwischen salzig, sauer und süß.

Koch des Jahres

„Der Auftakt unserer fünften Auflage war ein voller Erfolg. Marvin Böhm und Sören Herzig sind gebührende Finalisten. In Heidelberg wollen wir auf den Erfolg noch eine Schippe drauflegen.

Unsere #moveedition hat einige Sensationen zu bieten, die teilweise noch nicht verraten werden“, so die Geschäftsführerin Nuria Roig. Bei den Auftritten und Talks gibt sich die lokale Kochelite die Türklinke in die Hand.

Auf einer Bühne, dem imposanten Club und im Restaurant NEO finden Branchenexperten, und diejenigen die es noch werden wollen, alles was das Herz begehrt.

Noch viel mehr Aktuelles aus der kulinarischen Welt findet ihr unter Essen und Trinken

GFDK ist ein unabhängiges Nachrichtenportal mit einer etwas anderen Sichtweise auf das Weltgeschehen.

Nachrichten, Stories, Meinungen und Unterhaltung

Freunde der Künste,
das Sprachrohr der Kreativwirtschaft

mehr

10.12.2018 Damit haben wir gerechnet

GFDK - Medien

Nicole Kidman zählt zu den wandlungsfähigsten und vielseitigsten Schauspielerinnen der Gegenwart; aber so wie in Karyn Kusamas kompromisslosen Thriller DESTROYER hat man die Oscar®-Gewinnerin noch nie gesehen.

Als LAPD-Detective Erin Bell ist sie schlicht nicht wiederzuerkennen und liefert die vielleicht eindringlichste und kompromissloseste Darstellerleistung ihrer triumphalen Karriere.

Noch bevor das stilistisch herausragende Copdrama mit seinen intensiven, lange noch nachwirkenden Bildern und seiner hochkarätigen Besetzung in den Kinos angelaufen ist, wurde DESTROYER heute von der Hollywood Foreign Press Association für den Golden Globe® in der Königskategorie „Beste Schauspielerin in einem Drama“ nominiert.

Die Verleihung der 75. Golden Globe Awards® wird am 7. Januar 2019 stattfinden.

Concorde Filmverleih bringt DESTROYER am 14. März 2019 bundesweit in die deutschen Kinos.

mehr
Treffer: 1000