Wir lieben gutes Essen und Trinken

26.08.2021 Im Anschluss an die Erntedank-Feste

GFDK - Essen und Trinken

Der Herbst bringt in Schenna nicht nur äußerst milde Temperaturen mit sich, sondern  auch Sonnenscheingarantie, denn die kleine Gemeinde liegt am Südhang oberhalb des Meraner Talkessels. Was wäre Südtirol ohne seine fünfte Jahreszeit, das Törggelen? Alljährlich im Oktober, nach dem Einbringen der Ernte, beginnt die Törggele-Zeit. 

Wenn sich die Weinreben zu dieser Zeit rot färben, holen die Winzer ihre Ernte ein und Südtirols fünfte Jahreszeit beginnt, das Törggelen. Ursprünglich kamen nur wohlhabende Bürger und Wirte aus der Stadt, um den jungen Traubenmost zu verkosten und dessen Qualität zu überprüfen.

Heute ist der Brauch bei Reisenden so beliebt wie bei den Einheimischen. Traditionell wird zu Fuß in Richtung Keller, Buschenschänke, Gasthaus oder Alm gestartet, wo Speck, Schlutzkrapfen und Kastanien auf die hungrigen Wanderer warten.

Der Name des genussvollen Brauchs kommt übrigens nicht vom „Torkeln“ der Gäste, die etwas zu viel vom süßen neuen Wein, Nuier genannt, probiert haben. Tatsächlich stammt er vom lateinischen Wort torculus für Weinpresse.

Noch viel mehr Aktuelles aus der kulinarischen Welt findet ihr unter Essen und Trinken

GFDK ist ein unabhängiges Nachrichtenportal mit einer etwas anderen Sichtweise auf das Weltgeschehen.

Nachrichten, Stories, Meinungen und Unterhaltung

Freunde der Künste,
das Sprachrohr der Kreativwirtschaft

mehr

21.08.2021 Ein Bio-Startup aus Deutschland

GFDK - Essen und Trinken

Einem Bio-Startup aus Deutschland ist es gelungen, die weltweit erste „Riechschokolade“ zu entwickeln. Sie aktiviert im Gehirn die Glückshormone Dopamin und Endorphine.

Die kleine Dose voller Glück hat nur 10g Inhalt. Doch die Wirkung entspricht insgesamt 200 Tafeln Schokolade. Yabbaduu revolutioniert den Schokoladenmarkt. 

„Der Weg zum Gehirn geht durch die Nase“, so Fabian List, einer der Gründer von Yabbaduu. Doch wie genau funktioniert die Schokoladendroge? „Wir haben in einem aufwendigen Verfahren den Duft von biologisch angebauten Kakaobohnen extrahiert. Yabbaduu wird unter die Nase und auf dem Nasensteg einmassiert. Der nach Schokolade riechende Balm aktiviert Opioidrezeptoren im Gehirn und löst sofort Glücksgefühle aus.“

Zahlreiche medizinische Studien belegen, dass schon allein der Duft von Schokolade glücklich macht und Dopamin und Endorphine freisetzt.

Yabbaduu ist reiner Schokoladengenuss ohne Schokolade. Die kleine 10g Dose Glück reicht für 200 Anwendungen und eine einzige Anwendung hält bis zu 1 Stunde an. Das entspricht 200 Tafeln Schokolade und das ohne eine einzige Kalorie.

Yabbaduu ist frei von künstlichen und chemischen Zusätzen. Es ist rein pflanzlich, wasserfrei, vegan, mikroplastikfrei und natürlich Tierversuchsfrei.

Noch viel mehr Aktuelles aus der kulinarischen Welt findet ihr unter Essen und Trinken

GFDK ist ein unabhängiges Nachrichtenportal mit einer etwas anderen Sichtweise auf das Weltgeschehen.

Nachrichten, Stories, Meinungen und Unterhaltung

Freunde der Künste,
das Sprachrohr der Kreativwirtschaft

mehr

19.08.2021 kulinarische Tessiner Herbstvielfalt

GFDK - Essen und Trinken

Sie sind mindestens so aromatisch wie ihre tropischen Verwandten und nicht halb so gefährlich, wenn sie einem auf den Kopf fallen – die Kastanien, die das Tessin besonders im Herbst gastronomisch prägen.

Eis, Tagliatelle, Honig, Bier und sogar Kosmetik werden aus der charakteristischen Baumfrucht hergestellt, Puristen bevorzugen die Delikatesse über offenem Feuer geröstet.

Zu erleben ist die Maronizeit in den urigen Grotti (lokaltypische, rustikale Gaststätten), aber auch auf verschiedenen Wanderungen durch die Tessiner Wälder, wenn die Kastanienbäume in allen Gold- und Rotnuancen leuchten.

Zu den schönsten Wegen im Schweizer Süden zählt der 15 Kilometer lange, mittelschwere Sentiero del Castagno in der Region Malcantone, bekannt für ihre sanften Hügellandschaften.

Von Lugano aus erreichen Urlauber den Startpunkt des viereinhalbstündigen Rundwanderwegs in Airolo in einer halben Stunde. Impressionen sehen sie hier im Videoticino.ch/hike25

Noch viel mehr Aktuelles aus der kulinarischen Welt findet ihr unter Essen und Trinken

GFDK ist ein unabhängiges Nachrichtenportal mit einer etwas anderen Sichtweise auf das Weltgeschehen.

Nachrichten, Stories, Meinungen und Unterhaltung

Freunde der Künste,
das Sprachrohr der Kreativwirtschaft

mehr

12.08.2021 Rooftop mit Kuba-Flair

GFDK - Essen und Trinken

Laue Nächte aus der aDLERS-Perspektive: Auf der höchsten Dachterrasse der Tiroler Landeshauptstadt gibt’s jetzt spritzige Erfrischungen mit Karibik-Flair. Seit Kurzem findet sich dort die Havana Bar im 13. Stock des aDLERS Lifestyle-Hotel Innsbruck. Hotelgäste wie Einheimische freuen sich über kubanische Drinks samt Panoramablick auf City und Berge.

Für die entsprechende Atmosphäre sorgt ein DJ mit angesagten Beats am Freitag- und Samstagabend. In Kooperation mit Havana Club werden die Getränke nur mit dem gleichnamigen Rum zubereitet und schließlich in verschiedenen süß, sauren oder herben Kreationen serviert.

Immer donnerstags bis samstags von 17 bis 24 Uhr hat die Bar bis in den Spätsommer geöffnet. Und sollte das Wetter mal nicht mitspielen, dann geht’s eine Etage tiefer in die aDLERS Bar, wo die Innsbrucker Skyline ebenso fasziniert wie vom Rooftop.

Die Havana Bar kann außerdem für private Feiern und Veranstaltungen gebucht werden.

Weitere Auskünfte

aDLERS Lifestyle-Hotel Innsbruck    Brunecker Str. 1    A-6020 Innsbruck /Österreich

Fon +43 50 1214 1002    adlers@adlers.at    www.adlers-innsbruck.com

Noch viel mehr Aktuelles aus der kulinarischen Welt findet ihr unter Essen und Trinken

GFDK ist ein unabhängiges Nachrichtenportal mit einer etwas anderen Sichtweise auf das Weltgeschehen.

Nachrichten, Stories, Meinungen und Unterhaltung

Freunde der Künste,
das Sprachrohr der Kreativwirtschaft

mehr

11.08.2021 gut bürgerliche Küche

GFDK - Essen und Trinken

Umgeben von saftigen Bergwiesen mit Aussicht auf den Meraner Talkessel und die Südtiroler Gemeinde Schenna liegt die Assenhütte auf 2.000 Metern. Umgekehrt kann man von Meran aus links des Ifinger-Gipfels ein kleines grünes Dreieck erspähen: die Videgger Assen genannte Alm.

Im Sommer erleben Besucher auf der großen Sonnenterrasse oder Liegewiese ein farbenfrohes Blütenmeer alpiner Sorten, im Herbst blicken sie auf leuchtend rote Wälder.

In der gut bürgerlichen Küche kocht Christoph Pircher mit viel Leidenschaft und das Ergebnis ist ausgezeichnet. Kuhmilch, Eier, Speck sowie Säfte stammen aus eigener Herstellung und auch die restlichen Zutaten aus der Region.

Am schnellsten erreichen Wanderer die Hütte über den weitestgehend flachen Schenner Almenweg ab der Bergstation der Hirzer Seilbahn in etwa einer Stunde.

Kontakt

Assenhütte

Obertall - Joggelerhof 44

39017 Schenna

pircher1931@remove-this.gmail.com

+39 347 5308364

Noch viel mehr Aktuelles aus der kulinarischen Welt findet ihr unter Essen und Trinken

GFDK ist ein unabhängiges Nachrichtenportal mit einer etwas anderen Sichtweise auf das Weltgeschehen.

Nachrichten, Stories, Meinungen und Unterhaltung

Freunde der Künste,
das Sprachrohr der Kreativwirtschaft

mehr

10.08.2021 Der Ursprung vom Food Truck

GFDK - Essen und Trinken

So langsam beginnt sie wieder, die Festivalzeit in Deutschland. Spätestens ab Mai findet man quer durch die Republik wieder jede Menge kleine und große Festival fürs allerlei Musikrichtungen und andere Arten der kulturellen Gestaltung.

Und neben dem Rahmenprogramm und ordentlichen Partys auf dem Campinggelände darf natürlich auch das Kulinarische nicht zu kurz kommen. Wie so oft in den letzten Jahren geht der Trend hierbei immer mehr zum Food Truck, der auf vier Rädern quer durchs Land fährt und dann hier und da für leckeres Essen und gute Unterhaltung sorgen.

Was aber ist die Geschichte der Food Trucks, wie kommt es, dass Nürnberg hierzulande die Pole Position hält und was geht in Berlin diesbezüglich.

Der Ursprung vom Food Truck

Food Trucks sind dabei um ein Vielfaches älter als man vielleicht glauben mag, auch wenn sie sicherlich nicht immer mit Musikfestivals und einer Hipster Szene in Verbindung gebracht wurden.

Die Zubereitung und der Verkauf von frisch zubereiteten Speisen und Lebensmitteln auf der Straße wurde scheinbar schon im späten 17. Jahrhundert realisiert, als das allgemeine Leben noch viel härter war als heute und die Menschen weniger Zugang auf wichtige Lebensmittel hatten.

Daher wurden aus der Not eine Tugend und Straßenküchen wurden überall auf der Welt eröffnet. Oft war das Essen spärlich – mehr als Bohnen und Kartoffeln ging häufig nicht – aber der Trend war geboren, immer und überall mobil Essen machen zu können.

Nachdem sich die Menschen leichter an einem Ort haben ansiedeln können, starb zwar die Notwendigkeit ein wenig aus, aber da die Städte dichter besiedelt wurden und somit der Platz für Landwirtschaft geringer wurde, gab es ein Umdenken.

Hot Dog als Zeichen von Freiheit

Gehen wir ein paar Jahre weiter. In den USA des 20.Jahrhunderts boomt gerade alles und besonders New York gilt als Schmelztiegel für eine multikulturelle Millionenstadt. Daher ist es nur wenig verwunderlich, dass hier Food Trucks eine Art Auferstehung haben feiern dürfen, beginnend mit dem Hot Dog Stand.

Da das Leben hektischer und schneller wurde, musste sich die Küche auch anpassen. Das Startkapital für einen Hot Dog Stand ist relativ gering, daher konnten vor allem Menschen aus ärmeren Verhältnissen leichter eine eigene Karriere starten.

So ähnlich hat sich dann auch das Phänomen Food Truck in Deutschland ausgebreitet. Auch wenn es hier eher darum ging, mobil zu leben und eine gute Zeit zu haben. Das zeigt sich übrigens in vielen Lebenslagen.

Denn zusammen mit Food Trucks wurden weitere Bereiche revolutioniert. Heute arbeitet man im Home-Office, spielt Esports und tummelt sich im Online Casino Deutschland und isst schnell was an der Straßenecke, denn in New York gibt es kaum eine Ecke, an der kein Wagen steht.

Nürnberg die Hauptstadt

Vorbei sind die Zeiten, in denen man mit einem banalen Burger Fans gewinnen konnte. Heute muss die mobile Küche viel mehr hergeben, wie Klaus P. Wünsch weiß.  Der Nürnberger hat die Szene in den letzten Jahren dominiert wie kaum ein Zweiter.

Zwar hat auch er mit Burgern angefangen, allerdings haben die letzten Jahre gezeigt, dass das Publikum nach Abwechslung lechzt. So ist es nur logisch, dass immer mehr Anbieter und Köche auf exotische Gerichte setzen. Heute gibt es kaum mehr ein Gericht, welches nicht auch im Food Truck gemacht werden kann. Und in Berlin?

Es tut sich was in Berlin

Dass Berlin irgendwann wohl die Führung übernehmen wird scheint nur eine Frage der Zeit zu sein. Immerhin gibt es hier die meisten Menschen und die meisten Straßenfeste, sprich es gibt immer genug Gründe für mobiles Essen.

Mittlerweile ist es gar so, dass sich immer mehr Truck Besitzer darauf besinnen, nur selten zu fahren, aber sesshaft zu werden. Daher kommen immer mehr Märkte in Berlin auf, bei denen Food Truck neben Food Truck steht und dies das ganze Jahr. Kulinarische Highlights kann man also jeden Tag genießen, egal wonach einem der Sinn steht.

Noch viel mehr Aktuelles aus der kulinarischen Welt findet ihr unter Essen und Trinken

GFDK ist ein unabhängiges Nachrichtenportal mit einer etwas anderen Sichtweise auf das Weltgeschehen.

Nachrichten, Stories, Meinungen und Unterhaltung

Freunde der Künste,
das Sprachrohr der Kreativwirtschaft

mehr

10.08.2021 Bäuerlicher Schankbetrieb in Schenna

GFDK - Essen und Trinken

Wenn Martha Thaler ihre Töpfe auf den Herd stellt, zieht der Duft von Brennnessel-, Käse- und Speckknödeln hungrige Wanderer ebenso wie neugierige Gourmets auf den Schennaberg zum Zmailer-Hof.

Der Fanclub der herzlichen Gastgeberin reicht weit über Südtirols Grenzen hinaus und zeugt von ihrem Gespür für alles, was schmeckt. Selbst im renommierten Gourmetführer Gaul&Millau wurde der Schankbetrieb bereits mehrfach erwähnt.

Neben ihren runden Geschmacksbomben tischt die „Roter Hahn“-Bäuerin viele weitere Spezialitäten aus der Region wie Kaiserschmarrn, verschiedene Omeletten, Strudel und Krapfen in ihrer urigen Stube oder auf der großen Sonnenterasse auf.

Letztere bietet einen weiten Panoramablick über den Meraner Talkessel. Wer nicht genug bekommen kann von Marthas Künsten, nimmt sich Fruchtaufstriche oder Sirupe für zuhause mit. Teilbereiche des alten Bauernhauses stehen unter Denkmalschutz, so etwa die Küche, der Flur oder die wunderschönen Fresken am Hauseingang.

Zmailer-Hof

Fam. Johann Thaler

Bergerweg 17

39017 Schenna

Tel. +39 0473 945881

Mobil +39 339 6649958

Noch viel mehr Aktuelles aus der kulinarischen Welt findet ihr unter Essen und Trinken

GFDK ist ein unabhängiges Nachrichtenportal mit einer etwas anderen Sichtweise auf das Weltgeschehen.

Nachrichten, Stories, Meinungen und Unterhaltung

Freunde der Künste,
das Sprachrohr der Kreativwirtschaft

 

mehr

07.08.2021 einer der ältesten Schennas

GFDK - Essen und Trinken

Die Dichte an erstklassigen Gourmetküchen in Schenna ist beeindruckend und vielfältig. Schon beim Betreten des Thurnerhofs spüren Gäste die Geschichte des alten Gemäuers durch die unebenen Ziegel unter ihren Füßen, abgetreten durch Generationen fleißiger Bauersstiefel.

Das Südtiroler Wirtshaus mit romantischem Sitzgarten gehört seit 1852 zur Anlage von Schloss Schenna. Weinpionier und Erzherzog Johann erwarb das Gut einst, um mit Getreide- und Weinanbau wirtschaftlich auf sicheren Beinen zu stehen.

Heute liegt der Gasthof, einer der ältesten Schennas, in einer kleinen Oase zwischen grünen Obstwiesen und alten Kastanienbäumen nahe der historischen Burganlage, durch die Schlossherr Franz Graf von Spiegelfeld Interessierte übrigens regelmäßig höchstpersönlich führt.

Die Produkte für die genussreichen Gerichte – und das ist der gräflichen Familie sowie den Pächtern Veronika Hubmann und Helmuth Maierhofer sehr wichtig – stammen überwiegend von Biobauern aus der unmittelbaren Umgebung.

Öffnungszeiten:
Montag = unser Ruhetag- wir sind NICHT ERREICHBAR
Dienstag bis Sonntag geöffnet von 11:30 bis 22:30
​durcghgehend warme Küche bis 20:15
Sperrstunde um 22:30
​Für das Abendessen bitten wir unbedingt um telefonische Tischreservierung
Tischreservierungen per Email sind nicht möglich und werden nicht beachtet

Thurnerhof - Wirtshaus

Verdinserstraße 26

39017 Schenna

thurnerhof@remove-this.hotmail.com

+39 0473 945702

Noch viel mehr Aktuelles aus der kulinarischen Welt findet ihr unter Essen und Trinken

GFDK ist ein unabhängiges Nachrichtenportal mit einer etwas anderen Sichtweise auf das Weltgeschehen.

Nachrichten, Stories, Meinungen und Unterhaltung

Freunde der Künste,
das Sprachrohr der Kreativwirtschaft

mehr

06.08.2021 Style hoch zwei in Schenna

GFDK - Essen und Trinken

Das Hotel Schmied Hans bietet Schenna-Gästen gleich zwei Genusstempel: Das innovative Restaurant Schmied und das kultige Café Bistro Emmi.

In der hochmodernen Küche bereitet Juniorchef Lukas Daprà seine alpin-mediterranen Kreationen aus frischen, saisonalen und vorwiegend regionalen Zutaten. Verkosten Sie die innovativen alpin-mediterranen Kreationen des jungen Kochbegeisterten im offenen geradlinigen Ambiente unseres Restaurant Schmied in Schenna. 

Geschulte Sommeliers und Baristas beraten bei der Wahl des passenden Getränks. Die verschiedenen Südtiroler Qualitätsweine, ausgewählte Cocktails und Signature Drinks können auch im Rahmen einer Verkostung in der Wein- und Cocktail-Lounge degustiert werden.

Nebenan im Café Bistro Emmi warten den ganzen Tag über allerhand süße Köstlichkeiten sowie deftige Snacks für den kleinen oder großen Hunger.

Tipp: Übernachtungsgäste des Hotel Schmied Hans erhalten im Restaurant zehn Prozent Ermäßigung und können ihr Frühstück bequem vom Zimmer aus per Suite Pad bestellen.

Hotel Appartement Schmied Hans - Bougainvillea

Schmiedhans des Daprà Franz & Co. KG

Schennastraße 31

39017 Schenna

Tel. +39 0473 945617

Fax. +39 0473 943493

E-Mail: info@remove-this.schmiedhans.com

Öffnungszeiten:

Von Montag - Samstag abends 18.00 - 21.30 Uhr ist unsere Küche geöffnet. Bar geöffnet bis 24 Uhr.
Sonntag Ruhetag.

Noch viel mehr Aktuelles aus der kulinarischen Welt findet ihr unter Essen und Trinken

GFDK ist ein unabhängiges Nachrichtenportal mit einer etwas anderen Sichtweise auf das Weltgeschehen.

Nachrichten, Stories, Meinungen und Unterhaltung

Freunde der Künste,
das Sprachrohr der Kreativwirtschaft

mehr

06.08.2021 Gourmetküche in Schenner

GFDK - Essen und Trinken

Seit beinah 30 Jahren leitet Chefkoch „Mischi“, wie er von seinem Team genannt wird, die Gourmetküche im Schenner Schlosswirt. Dort kreiert er klassische Südtiroler Gerichte mit modernem Twist sowie mediterrane und internationale Spezialitäten.

Das renommierte Food-Magazin Falstaff verlieh dem Restaurant 2021 – wie schon im Vorjahr – eine Gabel und empfiehlt Feinschmeckern Schüttelbrot-Tagliatelle mit Schweinswurstragout und Zanderfilet an Kürbisrösti.

Im Herzen von Schenna direkt unterhalb des Schlosses gelegen, sitzen Besucher besonders schön auf der großen Panoramaterrasse mit weiten Ausblicken auf die Gemeinde oberhalb von Meran. Jeden Dienstag 19–23 Uhr Live-Musik

Schlosswirt - Restaurant Café

Schlossweg 2

39017 Schenna

info@remove-this.schlosswirt.it

+39 0473 945620

+39 338 1618496

Noch viel mehr Aktuelles aus der kulinarischen Welt findet ihr unter Essen und Trinken

GFDK ist ein unabhängiges Nachrichtenportal mit einer etwas anderen Sichtweise auf das Weltgeschehen.

Nachrichten, Stories, Meinungen und Unterhaltung

Freunde der Künste,
das Sprachrohr der Kreativwirtschaft

mehr
Treffer: 156