07.08.2021 Was ist an der Börse los?

Wie man im Jahr 2021 investieren kann: Perspektiven und Trends des Aktienmarktes in Zeiten der Pandemie

von: GFDK - Kultur und Medien

Wir werden uns an 2020 als das Jahr erinnern, das die ganze Welt auf den Kopf gestellt hat. Als im März desselben Jahres die erste Welle der Pandemie über den Globus rollte, brachen die Aktienmärkte ein. Im Vergleich zum Jahresbeginn 2020 verlor der S&P 500-Index 30% seines Wertes, während der Preis für WTI auf ein negatives Niveau fiel.

Der Dow Jones Index fiel um 10 %, was den größten Einbruch seit dem Schwarzen Montag im Jahr 1987 bedeutete. Der Streit zwischen Russland und Saudi-Arabien über die Ölproblematik verlief zeitgleich mit der Ausbreitung des Coronavirus und dem anschließenden Einbruch der Aktienkurse. Zusammen führten diese Faktoren zu den schwersten wirtschaftlichen Spannungen der Geschichte.

Um die Volkswirtschaften der Entwicklungsländer zu stützen, wurde beschlossen, die Marktliquidität durch Quantitative Easing künstlich zu erhöhen, was bedeutet, dass die Druckmaschine im gleichen Tempo Geld zu drucken begann, wie sich das Coronavirus ausbreitete.

Die Gesamtsumme der im Jahr 2020 ausgegebenen Banknoten beläuft sich auf 9 Billionen USD, was 25% der gesamten Geldmenge in USD ausmacht.

Neben dem Ausgleich von Verlusten von Trusts, Großunternehmen und Ausgaben für das Gesundheitswesen wurde dieses Geld direkt an die US-Bürger ausgegeben. Infolgedessen begannen sich die Märkte allmählich zu erholen.

Im Jahr 2021 werden wir mit den Problemen von 2020 beschäftigt sein. Das letzte Jahr hat die Einstellung der Anleger zum Thema Geld verändert und sie dazu gebracht, ihre Anlagestrategie zu überdenken.

Die steilen Kursbewegungen der letzten 5 Monate haben die Marktteilnehmer dazu veranlasst, zweimal darüber nachzudenken, wo und wie lange sie ihr Kapital anlegen. Jetzt, wo die Pandemie weitergeht, müssen wir die Perspektiven und die aktuellen Markttrends überprüfen. In welche Bereiche sollten wir also angesichts der immer noch wütenden Coronavirus-Krise Geld investieren?

Was ist an der Börse los?

Anleger sollten unter den aktuellen Umständen am Aktienmarkt besonders vorsichtig sein. Zunächst einmal besteht die Gefahr von überbewerteten Aktien, deren Kurs im vergangenen Jahr zu stark gestiegen ist. Der US-Aktienmarkt "glänzt" mit den größten Blasen - Sie erinnern sich sicherlich an die Aktien von, sagen wir, Zoom oder Tesla, die während der Pandemie um Tausende von Prozent in die Höhe schossen.

Elon Musk gab auf Twitter sogar offen zu, dass die Aktien seines Unternehmens nicht mehr als 700 USD wert sind, woraufhin sich einige Anleger angegriffen fühlten und den Geschäftsmann verklagten.

Heute korrigieren die Aktien von Zoom und Tesla bereits, aber es gibt noch weitere Blasen. Zum Beispiel begannen Anfang 2021 die Aktienkurse von Unternehmen, die sich auf Solarenergie spezialisiert haben, deutlich zu steigen.

Gleich zu Beginn des Januars stiegen die Aktien von SunPower um 20 %; bis zum Ende des Monats stiegen sie von 24 auf 54 USD. Die Aktie notierte bis März so hoch und legte danach eine steile Korrektur hin. Am 30. März 2021 handelte die Aktie bei 29 USD. Ein solch beeindruckender Anstieg und ein ebenso beeindruckender Absturz sind zuverlässige Anzeichen für einen überbewerteten Vermögenswert.

Die Lektionen einer Hamster-Rebellion von WallStreetBets

Die zweite Besonderheit des modernen Aktienmarktes ist der einfachere Zugang zum Wertpapierhandel für Privatanleger. Dies wird durch Plattformen wie Robinhood ermöglicht, die bereits aus der Geschichte rund um WallStreetBets bekannt geworden sind.

Im Januar 2021 begannen die Mitglieder dieser Community auf der Plattform Reddit, massiv die Aktien des fast bankrotten Netzwerks von Gaming-Shops GameStop zu aktien kaufen, was großen Hedge-Fonds (wie Citron Research, die mit dem Bankrott von GameStop rechneten und Leerverkäufe auf dessen Aktien machten (Short gehen)) schadete. Infolgedessen ließ die ganze Handlung den Aktienkurs des Unternehmens von 19 auf 500 USD pro Aktie steigen.

Einige werden sagen: Na und? Eine Gruppe von Enthusiasten beschloss, ein sterbendes Geschäft vor der völligen Vernichtung zu retten... Es wäre wahr, wenn die Reddit-Hamster Anfang Februar ihre Taktik nicht auch bei Silber angewandt hätten, was dazu führte, dass der Preis für eine Unze des Metalls um 12% stieg und 30 USD erreichte.

Kein Hedge-Fonds ist vor den Interventionen privater Anleger "aus Reddit" sicher, und wer weiß, welche Aktien sie beim nächsten Mal für unterbewertet halten?

Die von den WSB-Hamstern provozierten Ereignisse haben gezeigt, dass Marktmanipulationen nicht nur großen Akteuren, sondern auch normalen Anlegern möglich sind.

Dies sollte Sie doppelt so vorsichtig beim Aktienhandel machen, besonders wenn Sie sich an solchen "Pump-and-Dump"-Sachen beteiligen. Kurzfristig mag dies einen guten Gewinn bringen, aber als ganzheitliche Handelsstrategie ist dies unbrauchbar: das Risiko, auf einem zu einem überteuerten Preis gekauften "Dummy" sitzen zu bleiben, ist zu hoch.

Wie sollte man 2021 investieren?

Wir wissen noch nicht, wann das Coronavirus-Chaos ein Ende haben wird. Die Situation ähnelt derzeit der Krypto-Situation im Jahr 2017, als die Leute verrückt nach bestimmten Vermögenswerten waren, die innerhalb einer Woche um 1000% stiegen und dann ebenso schnell wieder fielen.

Es gibt nur wenige Zweifel, dass die Show weitergehen wird - der 46. Präsident Joe Biden druckt bereits 1,9 Billionen USD mehr, um die Wirtschaft anzukurbeln.

Die Hauptaufgabe für jeden Marktteilnehmer ist es, Aktien zu finden, die reale Gründe für Wachstum haben und nicht nur durch künstliche Impulse angetrieben werden. Experten sagen, dass der Höhepunkt der Krise noch bevorsteht und wir höchstwahrscheinlich einen wirklich dramatischen Einbruch erleben werden, aus dem man nicht so schnell und einfach wieder herauskommt wie im letzten Jahr.

Sie sollten auf jeden Fall in Anlagen investieren, die während der Pandemie nicht stark gefallen sind und über eine gewisse Sicherheitsreserve verfügen, um kommende Schwierigkeiten zu überstehen. In erster Linie handelt es sich um den Lebensmitteleinzelhandel:

Die Menschen werden immer Lebensmittel brauchen und haben die Angewohnheit, sie zu horten (wir alle kennen die Geschichte mit dem Toilettenpapier). Wer die Buy&Hold-Strategie verfolgt, kann sich der Pharmaindustrie zuwenden:

Unternehmen dieser Branche sind stets bestrebt, an der komplizierten Situation mit dem Virus Geld zu verdienen und schauen genau hin, ob neue Varianten des Virus auftauchen.

IT-Unternehmen wiederum können Sie vor Verlusten bewahren: Während der Pandemie haben sie nicht nur Kurseinbrüche vermieden, sondern sind sogar gewachsen. Deren Aktien sind teuer, aber es ist offensichtlich, dass die Zukunft digital und "Remote" sein wird, was die Entwicklung elektronischer Technologien mit sich bringt. Die Aktien von IT-Unternehmen werden weiter steigen; hier ist es notwendig zu wissen, wie man vielversprechende Startups findet.

Resümee

Wir leben in harten, aber interessanten Zeiten. Die Ereignisse des Jahres 2020 veränderten neben der gesamten Gesellschaft natürlich auch die Wirtschaft erheblich. Im April 2021, ein Jahr nach Beginn der Pandemie, schafft die Welt es immer noch nicht, die Lockdowns, die häufig absurden Maßnahmen gegen das Coronavirus und die allgemeine Panik zu beenden.

Anleger sollten bei allem, was um sie herum passiert, extrem vorsichtig sein. Das erste, was Sie festlegen sollten, ist Ihre Risikotoleranz. Darauf basierend können Sie Ihre Strategie wählen und Ihr Portfolio zusammenstellen.

Seien Sie umsichtig, lassen Sie sich nicht von überteuerten Aktien verleiten und interpretieren Sie die Ereignisse richtig. Wenn Sie diese Punkte auf beim Aktienmarkt anwenden, werden Sie zu korrekten Schlussfolgerungen kommen, die Ihnen helfen werden, mit minimalem Risiko und maximaler Effizienz zu investieren. Denken Sie immer daran, dass Sie die Person sind, die für Ihre Investitionen verantwortlich ist, auch wenn Sie sie von jemand anderem verwalten lassen.