19.10.2012 07:02 von William Shakespeare

Volkstheater Rostock: Hamlet - Prinz von Dänemark bis zum 17.11.2012

Fotos: Dorit Gätjen - 3 Bilder

Von: GFDK - Volkstheater Rostock

Ein junger Mann kommt vom Studium in der Fremde nach Hause, um seinen verstorbenen Vater zu beweinen und die schnelle Wiederheirat seiner Mutter zu feiern, denn so wird es von ihm verlangt. Der Bräutigam ist sein Onkel und der Mörder des Vaters – das jedenfalls berichtet der Geist des Toten, der den jungen Hamlet Rache schwören lässt für diese Tat.

Um den Mörder zu überführen und seine Vergeltung vorzubereiten, gibt dieser vor, wahnsinnig zu sein. Die Rachetat scheitert jedoch und trifft einen Unschuldigen, ein Mordkomplott gegen Hamlet ist die Folge. Es entbrennt ein bitteres Intrigenspiel aus Moral und Machtstreben, Verrat und Vergeltung, das unaufhaltsam in die Katastrophe führt.

Vor mehr als vierhundert Jahren schrieb Shakespeare mit seinem "Hamlet" das ewig gültige Drama eines Herangewachsenen, der aus dem Schatten seiner Eltern tritt und eine Welt verstehen lernen muss, die aus den Fugen geraten ist. Der 23-jährige Theodor Fontane übersetzte Shakespeares Text ursprünglich nur zur Übung und um sein Englisch aufzubessern. Er schuf dabei eine beeindruckend präzise Fassung einer der größten Tragödien der Theatergeschichte.

Kontakt

Bärbel Schlapmann
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Volkstheater Rostock GmbH
Patriotischer Weg 33
18057 Rostock
Tel. 0381 381 4720.
Fax 0381 381 4723.
E-Mail: baerbel.schlapmann@rostock.de.
www.volkstheater-rostock.de