16.10.2012 08:02 zeigt insgesamt 48 Zeichnungen des Meisters

Ausstellung in Frankfurt am Main: RAFFAEL. ZEICHNUNGEN bis zum 3.2.2013

Raffael (Raffaello Santi, 1483–1520) - Studie eines nach rechts stürmenden Soldaten, dahinter zwei Reiter, um 1515/1516

Von: GFDK - Städel Museum

Vom 7. November 2012 bis 3. Februar 2013 präsentiert das Frankfurter Städel Museum die Ausstellung "Raffael. Zeichnungen". Die Schau zeigt insgesamt 48 Zeichnungen des Meisters der italienischen Hochrenaissance, darunter elf Blätter aus dem eigenen Bestand sowie weitere 37 Leihgaben aus international renommierten Sammlungen wie der von Queen Elizabeth II., dem Musée du Louvre in Paris oder den Uffizien in Florenz.

Raffael (Raffaello Santi, Urbino 1483–1520 Rom) gehört zu den großen Künstlerpersönlichkeiten der italienischen Hochrenaissance, seine Werke prägten über Jahrhunderte die europäische Kunst. Die Verehrung, die ihm entgegengebracht wurde, erreichte schon zu seinen Lebzeiten, aber auch in späteren Epochen einen fast religiösen Charakter.

Raffael hat neben seinen Gemälden und Fresken eine große Anzahl von Zeichnungen hervorgebracht, die ihm in der täglichen Arbeit als Mittel der Ideenfindung, der Entwicklung von Kompositionen und der Vermittlung seiner Vorstellungen an seine Werkstattmitarbeiter dienten. Diesen kostbaren Äußerungen künstlerischer Schaffenskraft, die den einmaligen Reiz bieten, dem Künstler "beim Denken zuzuschauen", widmet das Städel Museum in Frankfurt eine umfassende Ausstellung. Es ist die erste Ausstellung in Deutschland, die Raffael als Zeichner präsentiert.

Kontakt

Städel Museum
Städelsches Kunstinstitut
Dürerstraße 2
60596 Frankfurt am Main
Telefon:  069-605098-0 
Telefax: 069-605098-111

apovnik[at]staedelmuseum.de