24.11.2018 Der Wälzer hat ausgedient

Ende einer Ära - Otto sagt Bye Bye zum Katalog und stampft ihn ein

von: GFDK - Marketing News

Er lag in Tausenden Briefkästen, wurde gehortet, geliebt und intensiv studiert. Nun hat der Otto-Katalog ausgedient. Das letzte Exemplar des kiloschweren Wälzers wurde heute in Nürnberg gedruckt.

Kein Grund zur Nostalgie

Dazu hatten wir geschrieben "Otto-Chef Marc Opelt glaubt, der Katalog, die Otto Bibel sei tot". Claudia Schiffer, Giselle Bündchen, Eva Padberg und Heidi Klum hatten bei Otto schon lange ausgedient.

Es begann 1950 mit 28 Paar Schuhen auf vierzehn Seiten, nur 300 Haushalte hatten den Katalog bekommen.

Nur eine Randnotiz für Otto

Das Zeichen unseres westdeutschen Wirtschaftswunders, die Ottos Bibel, hat ausgedient, und wird eingestampft. Nun, 70 Jahre nach der Firmengründung verschickt der Online-Handelsriese die letzten Kataloge.

"Der Abschied vom Otto-Katalog ist für uns nur eine Randnotiz, aber ein weiterer Nachweis für den erfolgreichen Wandel unseres Unternehmens", sagt Marc Opelt

Wenn sie noch mehr Informationen über Content-Marketing, Storytelling, Digitale-Transformation, Influencer-Marketing, Produkt und Markenwelten sowie Geschichten und Informationen aus der Werbebranche erfahren wollen, besuchen sie unsere unserer Rubrik Marketing News hier erfahren sie ständig was die Werbe-Welt bewegt.