08.02.2012 07:42 Modestandort Düsseldorf

Supreme verzeichnet 10 % mehr Besucher - Positive Resonanz am Modestandort Düsseldorf - Trotz klirrender Kälte gab es heiße Umsätze

Fotos (c)Veranstalter

Von: Meltem Alkan

Düsseldorf, 2012. Zufriedene Aussteller, über 7.000 Besucher, wichtige Einkäufer aus dem Leithandel waren da – das Supreme-Team setzt auf den Modestandort Düsseldorf und will noch weiter wachsen. Auf vier Etagen wurden 400 Kollektionen von High-End-Marken gezeigt.

1.000 Quadratmetermehr buchte das Team zwei Wochen vor der Orderplattform aufgrund hoher Nachfrage nach Ausstellungsflächen.

Und es hat sich wieder gelohnt, hier zu präsentieren. Dies bestätigte auch Marc E. Rückle, Geschäftsführer von Alberotanza Cashmere: „Die kühlen Temperaturen haben sich positiv auf das Ordergeschäft ausgewirkt. Es wurde konzentrierter geordert.

Es gab zwar weniger Laufkundschaft, dafür aber perfekte Zielkundschaft. Trotz unseres permanenten Showrooms auf der Kaiserswerther Straße ist die Supreme eine unverzichtbare Orderplattform.

Die Showroomkultur braucht die Supreme, die sich hier mittlerweile nach der vierten Orderrunde in Düsseldorf fest etabliert hat.“

Die Aussteller und Einkäufer fühlten sich sichtlich wohl auf der beliebten Orderplattform Supreme. Eine angenehme Atmosphäre, helle, lichtdurchflutete Gänge und repräsentative Stände machten das Ordergeschäft zu einer „Adventure Fashion Fair“.

In zwei Wochen folgt die „Muttermesse“ MunichFashion.WoMeN vom 18.02. – 21.02.2012 in fünf Hallen und im 2. Obergeschoss mit 750 Kollektionen im MTC.

„Auch hier werden ganz viele Aussteller, die bereits in Düsseldorf ihre Kollektionen gezeigt haben, dabei sein“, freut sich Aline Schade, Senior Sales Managerin munichfashion.company.

meltem@textschwester.de