28.03.2012 13:44 Dörr Motorsport überlässt nichts dem Zufall

Profis im McLaren MP4-12C GT3 - Teamchef Rainer Dörr mit gleich zwei der britischen Supersportwagen auch auf der Rennstrecke

Bilder: Mc Laren MP4-12C GT3, Enthüllung durch Teamchef Rainer Dörr (left) und Teammanager Uwe Isert (rechts)

Von:

Mit zwei McLaren MP4-12C GT3, einem BMW M 3 GT4 einem BMW-Mini nimmt die Mannschaft aus Frankfurt ihre 14. Saison in der VLN Langstreckenmeisterschaft Nürburgring in Angriff – erste Testrunden auf der Nürburgring Nordschleife verliefen zufriedenstellend – bekannte Fahrernamen im McLaren.
 
Am Samstag, den 31. März 2012, beginnt mit der 59. ADAC Westfalenfahrt die neue Saison in der Langstreckenmeisterschaft N ürburgring. Dörr Motorsport ist dieses Jahr stärker aufgestellt als je zuvor.
 
Internationale Profis im McLaren MP4-12C GT3
 
Als einziger Mc Laren Händler weltweit ist Teamchef Rainer Dörr mit gleich zwei der britischen Supersportwagen auch auf der Rennstrecke aktiv. Dabei vertraut Dörr Motorsport in dieser Saison auf die Geschicke von Rudi Adams, Stefan Aust, Chris Goodwin, Arno Klasen, Peter Kox, Arndt Meier, Henri Moser, Peter Posavac und Kai Riemer.


Chris Goodwin verfügt wohl als McLaren Testfahrer über die größte Erfahrung auf dem GT3 Fahrzeug aus Woking in England. Bereits vergangenes Jahr trat der Engländer für Dörr Motorsport beim 24 Stunden Rennen an. Arno Klasen zählt mit 26 Gesamtsiegen in der VLN Langstreckenmeisterschaft Nürburgring zu den  erfolgreichsten Piloten aller Zeiten.


Für den Niederländer Peter Kox ist es ein Comeback auf einem McLaren: Bereits 1996 und 1997 steuerte er einen McLaren F1 GTR bei den 24h von Le Mans und belegte dabei '97 den dritten Rang. Danach war Kox unter anderem Werksfahrer für Aston Martin und wurde Meister des ADAC GT-Masters 2010.

Arnd Meier startete 1997 und 1998 in der ChampCar, damals das amerikanische Pendant zur Formel 1, kehrte danach jedoch wieder nach Europa zurück und gewann 2004 die VLN Langstreckenmeisterschaft Nürburgring. Bereits 2011 war Meier für Dörr Motorsport beim 24h Rennen unterwegs.


Auch Henri Moser aus der Schweiz ist kein unbeschriebenes Blatt im internationalen GT-Sport: 2007 gewann er die FIA GT3 Europameisterschaft und in den Jahren 2008-2010 ging der Jura Student unter anderem in der FIA GT1 Weltmeisterschaft an den Start.


Kai Riemer machte in der Vergangenheit mit schnellen Rundenzeiten in einem Porsche 911 GT3 Cup auf sich aufmerksam und Rudi Adams ist als Pirelli Testfahrer fester Bes tandteil des Teams aus Frankfurt.
Abgerundet wird das Fahreraufgebot von Peter Posavac und Stefan Aust, die schon seit vielen Jahren für Dörr Motorsport ins Lenkrad greifen.
 
„Das Auto hat Potential“
 
Im Rahmen der VLN Test- und Einstellfahrten am 24. März, drehten die McLaren die ersten Runden auf der Nürburgring Nordschleife. Arno Klasen erklärte am Ende des Testtages: „Das Auto hat Potential, das können wir nach den ersten Umläufen definitiv sagen.

Wir müssen zwar noch am Setup Verbesserungen vornehmen, aber es macht bereits jetzt alles einen soliden Eindruck. Trotzdem hat eine Zielankunft beim Saisonstart höchste Priorität.“ Kai Riemer fügte hinzu: „Der McLaren MP4-12C GT3 fühlt sich super an, aus dem Stand heraus konnten wir eine sehr gute Performance an den Tag legen. Jetzt bin ich höchst gespannt auf den Saisonstart.
 
Neben den beiden britischen Supersportlern bringt die Mannschaft rund um Teamchef Rainer Dörr auch in diesem Jahr wieder den BMW M3 in der Kategorie der GT4 Fahrzeuge an den Start. Uwe Ebertz, der letzte Saison das BMW Z4 M Coupé pilotierte, wird sich im Cockpit mit Stefan Kenntemich und Sigbert Nicolaides abwechseln.
 
Neu formiertes Rookie-Team
 
Auch im ADAC Rookie Team hat es über den Winter Veränderungen gegeben. So werden sich 2012 Maximilian Schwarz und Felix Körbel, die bereits 2011 den BMW Mini über die Nordschleife steuerten, zusammen mit Andre Kursim das Fahrzeug teilen und die gesamte Saison  in der VLN Langstreckenmeisterschaft Nürburgring bestreiten.

Stéphane Kox, die Tochter von Peter Kox, wird ebenfalls im Laufe der Saison in das Lenkrad des BMW-Mini greifen, zuvor wird sie jedoch Schritt für Schritt auf die Herausforderung Nürburgring Nordschleife vorbereitet.
 
Zum Abschluss blickt auch Rainer Dörr voller Vorfreude in das neue Motorsportjahr: „Die ersten Eindrücke von den Testfahrten stimmen positiv, aber trotzdem wird es zu Beginn der Saison noch einiges zu lernen geben. Aber auch darauf freue ich mich schon, denn wie es aussieht ist es uns und unseren Partnern gelungen, ein starkes Paket für 2012 zu schnüren.“

 

Copyright by motioncompany. Only for pres s and media.

 

Follow us at www.doerr-motorsport.de



Dörr Motorsport GmbH
Orber Str. 4a (Klassikstadt - 1.OG)
60386 Frankfurt
Tel.: +49 (0)69 - 426978200
Fax.: +49 (0)69 - 426978202
info@doerr-motorsport.de
 

Service by motioncompany
www.motioncompany.eu
info@motioncompany.eu
Tel +49 9131 8144515
Mobil +49 179 7516758

Lena Siep

European PR Manager McLaren Automotive

Tel.: +44 (0) 1483 262038

Mobil: +44 (0) 7826 910055

Media website: www.media.mclarenautomotive.com

McLaren Technology Centre

Christian Marti

Regional Director Europe

Chertsey Road

Woking

Surrey GU21 4YH, England

christian.marti@remove-this.mclaren.com