29.07.2013 08:20 Arbeiten in den eigenen vier Wänden

Neue Lösungen für den Arbeitsplatz zu Hause - Sekretäre und Bonheur-du-Jour

Schreibtisch Jasniejsze

Die ideale Lösung für das moderne Home Office ist paradoxerweise ein Möbelstück aus dem 18. Jahrhundert: der Sekretär. © qip home

Schreibtisch Nuardis

Das Modell smaider von Nuardis ist eine kompakte Lösung im Smartphone-Look. © qip home

Von: qip Home

Das Home Office wird immer beliebter. Einerseits arbeiten Arbeitnehmer vermehrt von zu Hause aus, andererseits verbringen immer mehr Menschen aufgrund der Technologisierung des Alltags nicht nur Arbeitszeit, sondern auch Freizeit vor dem Computer. Die neuen Gewohnheiten erfordern neue Lösungen für die Einrichtung zu Hause. Interessanterweise sind es Möbelstücke aus dem 18. Jahrhundert, die sich in idealer Weise als Home Office anbieten: der Sekretär sowie der Bonheur-du-Jour.

Rund 10 Prozent der Berufstätigen in Deutschland arbeiten ganz oder zeitweise von zu Hause aus, gemäß einer repräsentativen Umfrage der Aris Umfrageforschung. Weitere 62 Prozent wünschen sich regelmäßige Arbeit im Home-Office. Auf der einen Seite zeichnet sich eine Steigerung der Telearbeit ab, auf der anderen Seite wird die Freizeit immer mehr von Computer & Co. bestimmt. Da Laptops und Smartphones den traditionellen Computern den Rang ablaufen, sind auch neue Einrichtungslösungen für zu Hause gefragt.

Die ideale Lösung für das moderne Home Office ist paradoxerweise ein Möbelstück aus dem 18. Jahrhundert: der Sekretär. Ein Sekretär, oder auch Schreibschrank, ist eine Kommode oder ein Tisch mit einem Aufsatz für eine Schreibfläche. Die Schreibfläche lässt sich nach Belieben verstecken, entweder mit Hilfe eines Rollos oder indem man die Schreibfläche hochklappt. Die kleine Schwester des Sekretärs ist ein Bonheur-dujour, ein keiner zierlicher Damen-Schreibtisch, der im 18. Jahrhundert in Frankreich zu einem der beliebtesten Möbelstücke avancierte. Anfang des 19. Jahrhunderts wichen die Sekretäre und die Bonheurs-du-Jour traditionellen Bürotischen mit Stahlrohren. Designer, Designstudios und Handwerker haben die alten Möbelstücke neu entdeckt und sowohl stilistisch als auch technisch den heutigen Anforderungen angepasst.

Beispielsweise das Modell smaider von Nuardis ist eine kompakte Lösung im Smartphone-Look. Hinter der ausklappbaren Schreibplatte finden sich Anschlussmöglichkeiten für moderne Kommunikationsmedien, eine Magnetwand und zwei verschiebbare Ablageflächen. Ebenfalls Aussparungen für Kabel hat der work desk des Berliner Labels studio ziben vorgesehen. Der aus recycelten Eichenplanken produzierte work desk ist eine Mischung zwischen Sekretär, Bonheur-du-jour und altem Schulpult. Wie auch der Schreibtisch der Schweizer von Andreas Janson, welcher in Kuratierter Marktplatz für Design und Handwerk verschiedenen Hölzern erhältlich ist und mit einer Arbeitsfläche aus farbigem Linoleum versehen ist.

Allen gemein ist den modernen Sekretären, dass sich elegant, harmonisch und schlank integrieren – sei es im Wohnzimmer, Schlafzimmer oder gar im Flur. Und dabei immer noch ihren eigentlichen Zweck erfüllen: Ausreichend Platz, um einen Laptop zu platzieren, Schreibmaterial zu verstauen und – warum nicht – wieder mal einen Brief zu schreiben. Nicht unbedingt mit der Feder, aber vielleicht mit einem Füllfederhalter? Er aufgeführten Sekretäre sind erhältlich auf dem kuratierten Marktplatz für Design und Handwerk www.qiphome.com.

www.qiphome.com ist ein Marktplatz für hochwertige, einzigartige Möbel und Wohnaccessoires für den deutschsprachigen Raum. Kunden können Produkte direkt von ausgesuchten Designern, Handwerkern, Manufakturen oder Concept Stores online kaufen, wobei die Bezahlung zentral und sicher über qip home abgewickelt wird. Bei www.qiphome.com finden Individualisten und Menschen, die Nachhaltigkeit und schöne Dinge schätzen, Möbel und Wohnaccessoires die das Zuhause persönlich und einzigartig gestalten: Unikate, kleine Editionen, handgearbeitete Einrichtungsgegenstände, Sammlerstücke, kurzum Dinge mit dem gewissen Etwas. Dabei ist qip home keinem bestimmten Stil verpflichtet, sondern strebt einen eklektischen Produkte-Mix an: Designermöbel, klassisches Handwerk, hippe Accessoires und Vintage.

Ziel von qip home ist es, nicht nur junges Design zu fördern, sondern auch das traditionelle Handwerk wieder
zu beleben, indem wir dem Kleingewerbe einen einfachen und günstigen Zugang zu professionellem ECommerce
ermöglichen. 'qip' steht für 'quality interior products'.

Kuratierter Marktplatz für Design und Handwerk:
25, rue de Neuhäusgen
L- 5368 Schuttrange
T +49 1805 039 033
M +352 621 311 467
kontakt@qiphome.com
www.qiphome.com

Pressekontakt: viviane.bumb