05.11.2018 09:28 Von dem Künstler Karl Karner

Kunst auf den Beinen mit Kunst-Strumpfhosen

Wenn Kunst laufen lernt. Kunst die man tragen kann, dachte sich der Kuenstler, Karl Karner

Wenn Kunst laufen lernt. Kunst die man tragen kann, dachte sich der Künstler, Karl Karner. Fotos: (c) Karl Karner

Strumpfhosen statt Leinwand, und Anziehende Kunst zum Kaufen

Strumpfhosen statt Leinwand, und Anziehende Kunst zum Kaufen

Performance im Alltag mit Kunst Strumpfhosen von Karl Karner

Performance im Alltag mit Kunst Strumpfhosen von Karl Karner

Von: GFDK - Stil und Lifestyle

Kunst die man tragen kann? Warum nicht? - Wenn Kunst laufen lernt, dann tut sie das auf den Beinen von uns allen. Einige seiner impulsivsten Zeichnungen sind ab sofort auf hochwertigen Kunst-Strumpfhosen unter www.kspositiv.com erhältlich.

Kunst, die quasi an und damit unter die Haut geht. Auch der öffentliche Raum wird somit durch die Träger bespielt.

Strumpfhosen statt Leinwand

Karl Karner wählte das Medium Strumpfhose aus einem bestimmten Grund: „Ich sehe meine Zeichnungen wie die Welt als ständig in Veränderung begriffen. Durch das dehnbare Medium und die humanen Träger mit ihren unterschiedlichen Proportionen gleicht keine Zeichnung mehr dem Original – permanente Mutation und Eigeninterpretation herrschen also vor.“

Anziehende Kunst zum Kaufen

Nach einigen Probedrucken und dem qualitativen Finetuning gingen die ersten Kunst-Strumpfhosen-Prototypen an den Bekanntenkreis – mit überwältigendem Erfolg. „So konkretisierte sich die Idee, mehrere Modelle zu schaffen und auf www.kspositiv.com zum Verkauf anzubieten.“

Das die Kunst-Strumpfhosen allerdings ihren Preis haben versteht sich von selbst. Dafür trägt man aber auch etwas ganz besonderes. Die Geschäftsidee war geboren. Seitdem gehen laufend Bestellungen ein.

Performance im Alltag?!

Karl Karner: „Meine Zeichnungen vollführen dadurch den Sprung aus dem geschützten Raum einer Ausstellung oder einer Performance in die Öffentlichkeit. Das schafft Gelegenheit zur Auseinandersetzung zwischen Träger, Kunstwerk und Gesellschaft.“

Auf die Frage nach der Alltagstauglichkeit der Kunst-Strumpfhosen antwortet Karner: „Der typische Träger muss nicht zwingend kunstaffin sein und lebt seine Individualität gerne durch einen besonderen Kleidungsstil und auffällige Accessoires aus.“

Zum Künstler Karl Karner

Als ausgebildeter Kunstgießer, Zeichner und Performance-Künstler mit Studium an der Akademie der bildenden Künste in Wien (Klasse Heimo Zobernig) bewegt sich Karl Karner oft auf der dekonstruktivistischen, surrealistischen Ebene.

Er sieht den Menschen als Produzenten von Kultur, aber auch als Produkt seiner Kultur. Im Spannungsfeld der Mediengesellschaft inszeniert Karl Karner die Frage nach dem Menschsein und sorgt als Schöpfer von neuen Knotenpunkten für eine irritierende, deformierte Gegenwelt. Zahlreiche Ausstellungen im In- und Ausland seit 2004 und Publikationen seit 1998.

Weitere Nachrichten und Artikel über Mode, Fashion-Shows, Top-Events und Geschichten die das Leben schöner machen finden sie in der Rubrik: LEBENSART - Stil und Lifestyle

GFDK ist ein unabhängiges Nachrichtenportal mit einer etwas anderen Sichtweise auf das Weltgeschehen.

Nachrichten, Stories, Meinungen und Unterhaltung