23.11.2015 07:37 auf entdeckungsreise

Fashion und Lifestyle: FRANKFURT STYLE AWARD Gewinner Simo Marom kommt aus Israel

Nachwuchsdesiger Simo Marom

Nachwuchsdesiger Simo Marom aus Israel ist der Gewinner des "Once-in-a-Lifetime Frankfurt Trip", einer von drei Hauptpreisen beim FRANKFURT STYLE AWARD 2015. Quelle: Veranstalter

Von: GFDK - Alicja Feltens

Das Highlight für den aufstrebenden Jung-Designer war ein viertägiger Luxus-Aufenthalt vom 7. bis 10. November im weltbekannten Schlosshotel Kronberg. Von hier aus startete er seine Entdeckungsreise in die Fashion und Lifestyle Hot Spots Frankfurts und der Region.

Auf dem Programm standen u. a. ein Besuch bei Haute Couture Designer Albrecht Ollendiek in der Saalgasse, ein Streifzug durch die Brückenstraße in Sachsenhausen, bevor es zur kürzesten Luxusmeile der Welt ging – die Goethestraße. Ein Blick hinter die Kulissen bei Dior und ein Besuch der Ausstellung „Tuchfühlung“ von Kostas Murkudis im Museum für Moderne Kunst zeigten, was man in der Mainmetropole zum Thema Fashion erleben kann. Ein Besuch in den Häusern der Mode Frankfurt, dem Modehandelsplatz der Region, und ein Besuch in der Hessischen Landeshauptstadt Wiesbaden, wo Mode, Kunst und Geschichte Hand in Hand gehen, sorgten für ein unvergessliches Erlebnis für den jungen Designer.

Die Traumreise in die Metropolregion ist der Initiative von Schlosshotel Direktor Franz Zimmermann zu verdanken. Die Idee, Frankfurt für die Teilnehmer des Internationalen Nachwuchswettbewerb für Fashion & Design zum Traumziel zu machen, liegt auf der Hand: Frankfurt ist zwar keine Hochburg der Mode, aber international ebenso gefragt und kann in Sachen Mode genauso punkten, wie Paris, Mailand oder Schanghai – wohin der FRANKFURT STYLE AWARD mit seiner Newcomer COLLECTION eingeladen wurde.

Sprungbrett in die Welt der Mode

Das Schlosshotel in Kronberg, wo auch der Veranstalter des FRANKFURT STYLE AWARD seinen Firmensitz hat, machte zu Ehren des AWARD Gewinners noch ein besonderes Event möglich. Am Montag, dem 9. November, kamen im Schlosshotel Kronberg auf Einladung von Franz Zimmermann und Hannemie Stitz-Krämer alle wichtigen Wegbereiter des FRANKFURT STYLE AWARD zusammen, um die Ausschreibung 2016 einzuläuten. „Wir sind unserer Vision ein Stück näher gekommen und haben den begehrten AWARD in der Liga der bedeutendsten Auszeichnungen der internationalen Nachwuchsförderung platziert. Damit bieten wir hier in der Metropolregion FrankfurtRheinMain für die jungen Talente ein internationales Sprungbrett in die Welt der Mode“, sagte Hannemie Stitz-Krämer, Gründerin des FRANKFURT STYLE AWARD. „Wir bedanken uns sehr herzlich bei Herrn Zimmermann, der es uns ermöglicht in diesem exklusiven Rahmen unseren wichtigen Partnern und Förderern unsere Vision und einen Ausblick auf das kommende Jahr zu präsentieren.“

Das Motto der Ausschreibung ist wie immer für die kreativen Studenten an den 500 Modeschulen in aller Welt bewusst herausfordernd. Das Leitthema „World of Contradictions“ – mit seinen Kategorien Kim K. vs. Frida K., Bronx vs. Boulevard und Occident vs. Orient – verspricht schon heute eine bunte Vielfalt an Interpretationen und für die Modewelt eine inspirierende Sammlung junger Kreationen. Ein weiterer qualitativer Sprung an faszinierenden Bewerbungen wird erwartet.

Weitere Informationen auf www.frankfurtstyleaward.com