27.02.2014 08:00 Angesagtes Taschenlabel eröffnet in Dortmund

Erfolgreiche Eröffnung des Flagshipstores - FREDsBRUDER in der Thier-Galerie

Stil FREDSBRUDER Shop Eroeffnung Constanze Alef

In der Thier-Galerie in Dortmund setzt das Label auf 75 Quadratmetern eine aufregende und abwechslungsreiche FREDsBRUDER-Welt in Szene. © FREDsBRUDER

Stil FREDSBRUDER Shop Eroeffnung TaschenStil FREDSBRUDER Shop Eroeffnung Gaeste
Von: Froschkönig PR

Am 15. Februar 2014 hat das angesagte Taschenlabel FREDsBRUDER seinen ersten Flagshipstore eröffnet. In der Thier-Galerie in Dortmund setzt das Label auf 75 Quadratmetern eine aufregende und abwechslungsreiche FREDsBRUDER-Welt in Szene. Von 10 Uhr an strömten zahlreiche Menschen in den Laden und waren begeistert von der Atmosphäre und dem Angebot. Empfangen wurden sie mit einem herzlichen Lächeln, Blumen und Sekt. Jeder Käufer erhielt als Geschenk eine Piccolo- Flasche Sekt von Jules Mumm und eine eigens designte Dortmund-Tasche aus Canvas.

Promotion-Teams verteilten den ganzen Tag über Einkaufsgutscheine. „Wir freuen uns sehr, dass wir in der Thier-Galerie zum ersten Mal unser komplettes Sortiment nach unseren eigenen Vorstellungen präsentieren können. Und sind absolut überwältigt von den positiven Reaktionen der Dortmunderinnen und Dortmunder, die uns zur Eröffnung besucht haben,“ berichtet Constanze Alef, Geschäftsführerin und Designerin von FREDsBRUDER, glücklich.

Bei der Einrichtung hat sich das Label von der Industriekultur und -geschichte des Ruhrgebiets inspirieren lassen. So lebt im Laden der Geist der Zeche auf, etwa mit rustikalen Regalen und derben Körben. Den neuen Shop wollen Constanze Alef und ihr Team unter anderem nutzen, um unmittelbares Feedback auf die Marke und das Angebot zu erhalten und dieses kontinuierlich zu verbessern. Auch neue Shoplayouts, Präsentationen und Produkte sollen gestestet werden. Der Schritt nach Dortmund drückt die Verbundenheit von FREDsBRUDER mit dem Ruhrgebiet aus. Mit der Thier-Galerie wurde ein idealer Standort gefunden. Betrieben wird das Shopping-Center in der Dortmunder Innenstadt von der ECE Projektmanagement GmbH & Co. KG. Constanze Alef betont: „Wir freuen uns sehr, dass wir mit der ECE einen verlässlichen und erfolgreichen Partner gefunden haben.

Hintergrund zum Label FREDsBRUDER

Das Dinslakener Label wurde im Jahre 2006 gegründet, die Geschäftsführerin und Designerin der Produkte ist Constanze Alef. FREDsBRUDER legt großen Wert auf die Verwendung hochwertigster Leder, insbesondere kommen Lammleder in unterschiedlicher Bearbeitung zum Einsatz. Bei den Taschen gibt es zwei Hauptkollektionen pro Jahr, die jeweils rund 45 Modelle in bis zu sieben Farbvariationen umfassen. Die neuen Kollektionen werden regelmäßig auf renommierten Fachmessen wie B&B, GDS, und ILM präsentiert. Vertrieben wird FREDsBRUDER in Deutschland in mittlerweile rund 400 Lederwarenfachund Textilgeschäften sowie in ausgewählten Fachgeschäften in der Schweiz und in Österreich.

Pressekontakt: lena@froschkoenig-pr.de

Weiterführende Links:
www.fredsbruder.de