21.12.2013 08:40 Angetrieben von Ethik und Moral

Della lässt Kleider und Taschen in Ghana fertigen - und trägt maßgeblich zur Verbesserung des Lebensstandards dort bei

Stil Della Bags

Das Della Sortiment, bestehend aus Taschen für Apples MacBook und iPad sowie Hobo Bags, Tragetaschen, Clutches, Headbands, Kosmetiktaschen, Jacken, Shorts und Kleider, präsentiert sich in lässigem Streetwear-Design. © Della

Stil Della HeadbandStil Della Laptop BagStil Della Bags bunt
Von: Della

Fashion der Marke Della ist erstmals auch im deutschsprachigem Raum online erhältlich. Die außergewöhnlichen Accessoires und Kleidungsstücke überzeugen nicht nur durch mutige Farben und Muster. Der Slogan Carry Change – Veränderung (mit) tragen bringt zum Ausdruck, wofür Della steht: fair gefertigte und stylische Mode, durch deren Kauf sich die schwierige Situation von Frauen in Ghana nachhaltig verbessert.

Die handgefertigten Taschen und Kleider entstehen in Hohoe, einer kleinen Gemeinde in Ghana, Westafrika. Die Mitarbeiterinnen profitieren von fairer Bezahlung, Sozialversicherung sowie zahlreichen Bildungsmaßnahmen für sich und Ihre Familien. Das Label sieht sich dabei nicht als Spenden- oder Hilfsorganisation, sondern funktioniert nach einer erfolgreichen Geschäftsidee – angetrieben von Ethik und Moral.

Das Della Sortiment, bestehend aus Taschen für Apples MacBook und iPad sowie Hobo Bags, Tragetaschen, Clutches, Headbands, Kosmetiktaschen, Jacken, Shorts und Kleider, präsentiert sich in lässigem Streetwear-Design. Kräftige Farben und auffällige Muster sind ein Ausdruck von Individualität und urbanes Leben. Der ausgefallene fashion-forward Look möchte die Menschen dazu ermutigen, fair gehandelte, nachhaltig hergestellte Produkte, welche zu 100 % vegan sind (ohne tierische Stoffe), zu bevorzugen. Della Accessoires und Kleider verändern die Welt und machen die Träger zu einem Teil des positiven Wandels. Erschwingliche Preise zeigen darüber hinaus, dass ethisch einwandfreie Mode nicht teuer sein muss.  

Als die Modedesignerin Tina Tangalakis Della 2009 gründet, entscheidet sie sich bewusst gegen die Gründung einer Spenden- oder Hilfsorganisation. „Im Grunde entsprechen die Della Unternehmensstandards, die Bezahlung und die Mitarbeiterprivilegien, den Standards eines Non-Profit- Unternehmens. Doch verantwortungsvoller Umgang mit den Mitarbeitern ist für mich eine Frage der Fairness und des Anstands“ so Tina Tangalakis. Mit der Entscheidung aus Della eine profitables Unternehmen zu machen, möchte sie der Welt beweisen, dass verantwortliche Unternehmensführung und Rentabilität kein Widerspruch sind. „Ich möchte zeigen, dass Afrika qualitativ hochwertige und modische Produkte an die westliche Welt liefern kann.“

Hintergrund Della

Bei einem freiwilligen sozialen Jahr in Ghana 2009 verliebt sich Tina Tangalakis, Modedesignerin aus Los Angeles, unsterblich in die dort hergestellten Textilien und die Bewohner der kleinen Gemeinde Hohoe. Um die Situation der Frauen zu verbessern, gründet sie schließlich Della. Das Label steht für eine nachhaltige, kreative Veränderung zum Positiven, sowohl in Ghana als auch in der westlichen Welt. Das Unternehmen bietet afrikanischen Frauen einen sicheren Arbeitsplatz, ein festes, faires Einkommen, Sozialversicherung sowie zahlreiche Aus- und Weiterbildungsmaßnahmen. Derzeit beschäftigt Della etwa 60 Frauen und Männer. Durch die Zusammenarbeit mit örtlichen Webern und Textilhändlern profitieren ca. 300 weitere Frauen und Kinder pro Jahr durch Della.

Della LA Produkte ab Dezember 2013 erhältlich unter  www.dellala.de

Pressekontakt: philipp@dellala.com