27.03.2014 08:00 Graziös wie Grace

Bezaubernder Schmuck à la Grace Kelly

Stil Grace Kelly Doll Up Sisters

Bezaubernde Schmuckstücke, die Grace Kelly ganz bestimmt gefallen hätten. © upsideone

Stil Grace Kelly Brigitte AdolphStil Grace Kelly Elisabeth LandeloosStil Grace Kelly goldmiss
Von: upsideone

Nachdem der Filmstart mehrfach verschoben wurde, ist es am 15. Mai endlich so weit: Grace of Monaco kommt in die Kinos! Keine andere als Nicole Kidman verkörpert die elegante monegassische Fürstin, die vor ihrer Hochzeit mit Fürst Rainier von Monaco als Schauspielerin große Erfolge feierte. Grace Kelly, spätere Fürstin Gracia Patricia, gilt als Mode- und Stilikone ihrer Zeit. Mit ihrer Schönheit und Anmut, ihrem Gespür für Stil und Eleganz und nicht zuletzt durch ihr soziales und karitatives Engagement gewann sie die Herzen der Menschen. Wir freuen uns auf ein glamouröses Filmhighlight und haben für Sie bezaubernde Schmuckstücke ausgesucht, die Grace Kelly ganz bestimmt gefallen hätten.

Unsere Schmuckstars:

Elisabeth Landeloos: White Secrets

Geheimnisvolle Schönheit: Weiße Süßwasserperlen in Barockformen zieren die Armspange White Secrets von Elisabeth Landeloos. Die belgische Designerin setzt die schimmernden Perlen in einen dekorativen Rahmen mit Diamantmuster. Die breite Armspange aus poliertem Sterlingsilber verbreitet elegantes Mittelmeerflair. Armspange White Secrets, Süßwasserperlen, rhodiniertes Silber 925, 399 Euro. www.elisabethlandeloos.com

schmuckwerk: Drillinge

Aller guten Dinge sind drei: Zwei Perlen für die beiden Töchter, ein Diamant für den Sohn? Welche Bedeutung die Fürstin den Drillingen von schmuckwerk auch immer zugemessen hätte, wir sind uns sicher: Die zarten Schmuckstücke hätten nicht nur an ihr gut ausgesehen! Drilling von schmuckwerk, Süßwasserperlen, Diamanten,
Gelbgold 750. Kette mit Brillant 0,10 ct. Tw/vs, 1190 Euro. Ring mit Brillant 0,15 ct. Tw/vs, 1780 Euro. Ohrstecker mit je 1 Brillant 0,10 ct. Tw/vs, 1490 Euro. www.schmuckwerk.de

Doll Up Sisters: Golden Flowers

Flowers & Pearls: Mit Blumen wird die Schauspielerin geehrt, mit Perlen die Fürstin... Die Golden Flowers von Doll Up Sisters vereinen gleich beides und strahlen einen süßen Mädchencharme aus. Durch die Fertigung aus goldplattiertem Schmuckmessing bleiben die Stücke auch für Alltags-Prinzessinnen erschwinglich. Kette und
Ohrhänger Golden Flower aus Schmuckmessing goldplattiert, mit weißer Muschelkernperle und kleiner Süßwasserperle, je 49 Euro. www.doll-up-sisters.com

goldmiss: Lacy Moon

Faszinierender Vollmond: Designerin Yasmin Mirza-Zadeh alias goldmiss verwandelt die Romantik der Vollmondnacht in zarten Schmuck mit Spitzenoptik. Milchige Bergkristallkugeln sind in Manschetten aus Silber eingebettet. Einfach traumhaft schön! Schmuck Lacy Moon in Silber 925 mit Bergkristall, Ohrhänger 260 Euro, Anhänger mit Halsreif 290 Euro. www.goldmiss.com

Brigitte Adolph: Undine

Frühlingshochzeit: Brigitte Adolph betont die Anmut und Schönheit einer Frau durch Pastellfarben und zarte Spitze. Im Mittelpunkt der Ohrhänger Undine stehen sanft funkelnde Rosenquarze und schlanke Prasiolithtropfen in frischem Frühlingsgrün. Eingefasst werden sie durch kunstvoll gearbeitetes Sterlingsilber, das an Spitzendekore erinnert. Ohrschmuck Undine mit Rosenquarz und Prasiolith, Silber 925, ca. 790 Euro. www.brigitte-adolph.de

Faktencheck - Grace Kelly

Grace Kelly wurde am 12. November 1929 geboren und starb in Folge eines Autounfalls am 14. September 1982. Sie wirkte zwischen 1950 und 1956 in elf Filmen mit, darunter drei von Alfred Hitchcock. Sie erhielt in dieser Zeit den Golden Globe als beste Nebendarstellerin an der Seite von Clark Gable in „Mogambo“, den Oscar als beste Hauptdarstellerin in „Ein Mädchen vom Lande“ und die Goldene Schallplatte für das Duett „True Love“ mit Bing Crosby, gesungen für den Musicalfilm „Die oberen Zehntausend“. Grace Kelly heiratete am 18. April 1956 Fürst Rainier III. von Monaco und wurde zur Fürstin Gracia Patricia. Das Paar hat drei Kinder, Caroline, Albert und Stéphanie. Ihre Bekanntheit lockte zahlreiche illustre Gäste in das Fürstentum Monaco, das dadurch an Bekanntheit gewann. Der internationale Jetset trug außerdem zum wirtschaftlichen Aufschwung des Landes bei. Grace Kelly war modisches Vorbild vieler Frauen. Hermès benannte die Kelly-Bag nach ihr. Die Art und Weise, wie die Fürstin ihr Kopftuch trug – im Nacken gebunden – wurde Kelly-Style genannt.

Pressekontakt: info@upsideone.de