25.07.2014 Umweltschutz

Das neue POLOLO-Modell „Biene Susi“ unterstützt den Schutz der Bienen

von: POLOLO

POLOLO sieht sich als Unternehmen für Kinderschuhe seit der Gründung auch dem Natur- und Umweltschutz verpflichtet – ein Teil der Verkaufserlöse werden daher regelmäßig sozialen sowie ökologisch-umweltrelevanten Projekten gespendet. Bereits 2004 wurde z.B. das Modell „Wal Moby“ von Greenpeace ausgezeichnet, und mit dessen Verkauf wird bis heute direkt der POLOLO OHG, Berlin unterstützt. Aus aktuellem Anlass spendet POLOLO nun auch für Aktionen, die dem Bienensterben entgegenwirken. So soll das neue Modell „Biene Susi“ nicht nur zarte Kinderfüßchen wärmen und schützen, sondern eben auch auf die Bedeutung der Bienen für unser gesundes Leben aufmerksam machen und ganz konkret helfen: 10 % des Verkaufserlöses der POLOLO-Biene werden für Projekte zum Schutz der Bienen gespendet!

Der Erhalt der Bienenvölker ist eng mit unserem Schicksal verbunden: Mehr als ein Drittel der globalen Nahrungsmittelproduktion hängt laut FAO (Welternährungsorganisation der Vereinten Nationen) von Bestäubern ab, wobei Bienen bisher gut 80 Prozent der Arbeit verrichten.

Beliebte Früchte wie Äpfel, Birnen, Kirschen könnten bei fortgesetztem Bienensterben unerschwinglich bzw. gar nicht mehr im Handel angeboten werden, alleine in Europa hängen ca. 4.000 Gemüsesorten von den Bienen ab. Forscher vermuten als Ursache eine Überlagerung verschiedener schädlicher Effekte – z.B. schwindende Lebensräume und Monokulturen, Klimawandel, Parasiten und Krankheiten, aber auch und insbesondere Chemikalien wie Insektizide und Fungizide.

Franziska Kuntze, Geschäftsführerin POLOLO, dazu: „Ich denke, wir alle können schon im Kleinen mithelfen, den Bienen wieder zu besseren Lebensumständen zu verhelfen – z.B. Wildblumen auf Balkonen, im Garten oder auf geeigneten Freiflächen im Stadtraum und auf dem Lande pflanzen. Wir von POLOLO wollen demnächst zusätzlich kleine Säckchen Blütensamen den Modellen beilegen, so kann jeder selbst mit den Kindern pflanzen, ein schöner Spaß für die ganze Familie  – wir hoffen auf viele kleine und große Gärtner. Wichtig ist aber auch, selbst möglichst auf den Einsatz von Chemikalien in der Natur zu verzichten. Die Vielfalt landwirtschaftlicher Flächen und der Schutz noch intakter Ökosysteme tragen sehr dazu bei, Bienen das Umfeld zu schaffen und zu erhalten, welches sie zum Leben und Bestäuben benötigen!“

Laut Deutschem Imkerbund halten rund 100.000 Imker ca. 700.000 Bienenvölker – aber weniger als ein Prozent davon sind Berufsimker, d.h. es sind vor allem die Hobbyimker, welche die Bienenvölker pflegen und für uns erhalten. Aus ihren Reihen hört man nun die Warnung, dass sie schon jetzt zum  Sommerbeginn 2014 Zuckersirup zufüttern müssten, da in einigen Regionen nicht genug Nahrung für die Bienen zu finden ist. Es ist also Zeit zu handeln!

www.pololo.com