Inspirationen für Mode, Stil und Design

21.02.2019 Farben und Dekoration

GFDK - Stil und Lifestyle

Man zieht frisch in seine aller erste Wohnung oder wohnt bereits seit längerem dort und hat seine aktuelle Einrichtung einfach nur satt gesehen oder sie war noch nie richtig eingerichtet. Es gibt etliche Gründe, warum man eine Wohnung neu dekorieren möchte.

Oftmals mag man es gar nicht glauben, wie sehr die Wirkung einer Wohnung durch eine passende Einrichtung verändert werden kann.

Farben und Dekoratio

Die richtigen Farben und eine dazu passende Dekoration sind unglaublich wichtig für eine Wohnung. Farben sind ein sehr komplexes Thema und nicht jede Farbe ist für jede Wohnung bzw. jedes Zimmer geeignet. Für kleine Räume sollte man Beispielsweise keine dunklen Farben nutzen, da diese den Raum noch kleiner wirken lassen.

Auch sollte man nie alle Wände farbig streichen. Dadurch wirkt alles noch enger und bedrückender. Drei Wände in einer hellen Farbe wie Weiß, oder Beige und eine Wand entsprechend farbig ist meistens die beste Wahl.

Wenn es dann um die Dekoration geht gibt es zwei bewährte Vorgehensweisen. Sind z. B. drei Wände in Weiß gehalten und eine in Rot, so kann man einmal die Dekoration farbig in der gleichen Farbfamilie gestalten. Das bedeutet, dass die Deko in anderen Rottönen ist.

Ein anderer Weg wäre es die Dekoration in einer Komplementärfarbe auszusuchen. Die Komplementärfarbe ist immer die, die im Farbrad gegenüber von der anderen Farbe steht. In diesem Fall wären das die Grüntöne.

Hygiene nicht vergessen

Gerade, wenn man sich alles neue Objektive gekauft hat oder eventuell sogar noch renoviert hat, sollte man gründlich die ganze Wohnung reinigen. Eine ausreichende Hygiene ist natürlich immer wichtig und nicht nur nach einer Renovierung.

Daher sollte auch ein Desinfektionsmittel und eventuell ein Papierhandtuchspender von Blanc-Hygienic im Haushalt vorhanden sein. Handtücher werden immer und immer wieder benutzt und somit sammeln sich auch dort Bakterien. Ein Papierhandtuchspender eliminiert dieses Problem.

Gerade wichtige Stellen, wie die sämtlichen Griffe in der Wohnung werden beim Putzen sehr gerne vergessen. Auch das Händewaschen wird nur halbherzig ausgeführt. Viele nehmen Seife und verreiben die Hände einmal kurz unter Wasser. Doch so kann man es gleich bleibenlassen.

Man sollte darauf achten, dass wirklich alle Stellen der Hände gründlich gewaschen werden. Dabei sollte mit der Handfläche angefangen werden. Anschließend wird der Handrücken und der Bereich zwischen den Fingern gereinigt.

Die Daumen sollten separat gewaschen werden. Zuletzt nur noch das Handgelenk und das war es. 30 Sekunden Reinigen mit Seife reicht vollkommen aus.

Weitere Nachrichten und Artikel über Mode, Fashion-Shows, Top-Events und Geschichten die das Leben schöner machen finden sie in der Rubrik: LEBENSART - Stil und Lifestyle

GFDK ist ein unabhängiges Nachrichtenportal mit einer etwas anderen Sichtweise auf das Weltgeschehen.

Nachrichten, Stories, Meinungen und Unterhaltung

 

mehr

21.02.2019 Stuhl- und Sessel-Designs

GFDK - Stil und Lifestyle

Die neue Stuhl-Kollektion „Chalet des Fleurs“ von Blue Wall lädt zum genüsslichen Verweilen ein.
Das Designteam in der alten Schnapsbrennerei tickte schon immer ein wenig anders als der Mainstream. Wenn alle geradeaus fahren, biegen die Gestalter gerne mal scharf links ab.

Während der Möbelmarkt sich mit seinen Ideen immer noch gerne an Vintage und Shabby abarbeitet, liebt es Blue Wall bereits charmant, lustvoll und ein wenig verspielt. Auslöser für die neue Stuhl-Kollektion „Chalet des Fleurs“ war eine Sommereise durch die wild romantischen Rhône-Alps im Süden Frankreichs.

Hier wurden mit Begeisterung wunderschöne Landsitze durchstöbert. Aus der Vielzahl von Skizzen, Fotos und Notizen entstand dann anschließend in dem Düsseldorfer Designatelier eine neue Stuhl-Serie, die die natürliche, entspannte Eleganz eines französischen Landsitzes wiederspiegel.

Charmante Sitzgelegenheiten für die sinnlichen Momente

Das Design der „Chalet des Fleurs-Kollektion“ orientiert sich an den Formen eines klassischen Dinnerstuhls. Die Linien sind klar mit dezenten Wölbungen. Die Polsterung ist genussvoll üppig aber nicht zu weich. Der Stuhlrahmen wird aus massivem Birkenholz gefertigt, das sich sehr gut in angenehm warme Töne beizen lässt.

Ein ganz besonderes Augenmerk hat das Blue Wall-Team auf die Wahl der Stoffe gelegt. Nach vielen Experimenten hat man sich für einen leicht strukturierten Leinen-Look entschieden, der mit glamourösen Samtmustern bedeckt wird.

Die floralen Motive stehen in sehr kräftigen Farben zur Wahl. Von „Cassis“ bis „Turquoise“. Ein weiteres, ungewöhnliches Highlight, der Kunde kann sich im neuen Blue Wall-Onlineshop aus den vielen Optionen seinen ganz persönlichen Stuhl-Look kreieren.

Mouzon-Salon und Arnon-Salon

Der Armlehnstuhl Mouzon-Salon kostet € 599,-
Der Stuhl Arnon-Salon kostet € 399,-

Blue Wall Design – Finest Furniture Design aus der alten Schnapsbrennerei

Das Atelier Blue Wall wurde 1986 gegründet. In den ersten Jahren stand Blue Wall für kreative Objekteinrichtungen und Einzelanfertigungen. Doch im Laufe der Zeit kristallisierte sich immer mehr eine besondere Liebe zu einem einzigen Möbelstück heraus: dem Stuhl. Heute entstehen dort wo früher hochprozentiger Schnaps abgefüllt wurde exklusive Stuhl- und Sessel-Designs.

Seit Anfang 2014 präsentiert Blue Wall seine Kollektionen in einem aufwendig gestalten Onlineshop. Dort kann der Besucher mit Hilfe des Stuhl-Konfigurators seine ganz persönliche Stuhlvariante designen und direkt bestellen. Den Shop findet man unter www.blue-wall.de

Blue Wall Design Düsseldorf info@blue-wall.de

Weitere Nachrichten und Artikel über Mode, Fashion-Shows, Top-Events und Geschichten die das Leben schöner machen finden sie in der Rubrik: LEBENSART - Stil und Lifestyle

GFDK ist ein unabhängiges Nachrichtenportal mit einer etwas anderen Sichtweise auf das Weltgeschehen.

Nachrichten, Stories, Meinungen und Unterhaltung

mehr

03.02.2019 MANDALA Styles aus Bio-Polyamid

GFDK - Stil und Lifestyle

Das nachhaltige Premium-Yogalabel MANDALA revolutioniert den Markt und präsentiert für Spring/Summer 2019 erstmals Bras und Leggings aus einer absoluten Stoffneuheit: Bio-Polyamid aus Rizinusöl.

In Zusammenarbeit mit dem italienischen Textilunternehmen BRUGNOLI sind die Styles entstanden, deren Stoff zu 100% pflanzlichen Ursprungs ist und der zugleich den neuesten technischen Anforderungen gerecht wird.   
Mandala SS19

100% ALL NATURAL                                          

Die Wahl der Stoffe ist für MANDALA Gründerin Nathalie Prieger immer ein grundlegender Punkt, wenn es um die Entwicklung einer neuen Kollektion geht. Die diesmal verwendete Stoffinnovation aus Rizinusöl besteht nicht wie üblich aus Polyamid auf Erdöl-Basis, sondern zu 100% aus einem nachwachsenden Rohstoff - dem Öl des Rizinus-Baumes.

Die Herstellung nach dem patentierten Verfahren des Familienunternehmens BRUGNOLI ist zudem besonders wassersparend und umweltfreundlich. Sie hat keinerlei negative Auswirkungen auf die Nahrungskette für Mensch oder Tier.

Der ökologische Herstellungsprozess garantiert zudem reduzierte CO2-Emissionen. Das Material ist zertifiziert nach dem OEKO-TEX® STANDARD 100.

PERFORMANCE

Innovative Besonderheit: der Stoff aus dem Samen der Wunderpflanze Rizinus ist die allererste nachhaltige Alternative, die Materialien aus herkömmlichen Polyamiden auf Erdöl-Basis auch in Sachen Performance absolut ebenbürtig ist.

Obwohl das Bio-Based Fabric aus einem nachwachsenden Rohstoff besteht, ist es sehr robust und nicht anfällig für Piling, also störende Fussel und Knötchen an der Kleidung. Das Material ist schnelltrocknend, temperaturregulierend, atmungsaktiv und geruchsneutralisierend.

LOOK & FEEL                                       

Die MANDALA Styles aus Bio-Polyamid sind nicht nur besonders nachhaltig, sondern überzeugen auch mit ihrer gewohnt hochwertigen Optik. Der Stoff aus Rizinusöl ist ultraleicht, behält seine Form und knittert nicht.

Dank 4-Way-Stretch und Soft Touch Tragegefühl sitzen die Modelle wie eine zweite Haut - absoluter Tragekomfort garantiert. MANDALA ist das erste Yogalabel, das Athleisurewear auf Basis der Rizinuspflanze anbietet und beweist als Pionier in diesem Bereich, wie sich Style, Funktionalität und Nachhaltigkeit vereinen lassen.

Weitere Nachrichten und Artikel über Mode, Fashion-Shows, Top-Events und Geschichten die das Leben schöner machen finden sie in der Rubrik: LEBENSART - Stil und Lifestyle

GFDK ist ein unabhängiges Nachrichtenportal mit einer etwas anderen Sichtweise auf das Weltgeschehen.

Nachrichten, Stories, Meinungen und Unterhaltung

 

mehr

06.01.2019 Engelberg Gletscher

GFDK - Stil und Lifestyle

Sie sind die kreativen Köpfe hinter der Münchener Allianz Arena, gestalteten das „Vogelnest“ in Peking und setzten Hamburg mit der Elbphilharmonie ein Jahrhundertdenkmal – die Liste der spektakulären Designs aus der Feder Herzog & de Meurons ist ebenso namhaft besetzt wie lang.

Jetzt hat das Basler Architektenteam im Klosterdorf Engelberg sein neues Projekt „Titlis 3020“ vorgestellt. In mehreren Bauabschnitten soll auf dem gleichnamigen Gletscher der bestehende Richtstrahlturm inklusive Zugangsstollen ausgebaut werden.

Anschließend erfolgt erst der Neubau um die alte Bergstation herum, dann eine zweite Seilbahn. „Unser Projekt auf dem Titlis gehört zu einer neuen Generation alpiner Architektur“, so Herzog & de Meuron.

Kein Geld vom Steuerzahler

Die kalkulierten Gesamtkosten von 100 Millionen Schweizer Franken tragen die Titlis-Bahnen selbst. Von den Umbauten, die vor allem Qualität und Sicherheit der Aufstiegsanlagen erhöhen sollen, ist der laufende Betrieb nicht betroffen.

Der Titlis-Gletscher bildet das Herzstück des Skigebiets Engelberg-Titlis und lockt ganzjährig Urlaubsgäste ins Zentralschweizer Klosterdorf.

Weitere Nachrichten und Artikel über Mode, Fashion-Shows, Top-Events und Geschichten die das Leben schöner machen finden sie in der Rubrik: LEBENSART - Stil und Lifestyle

GFDK ist ein unabhängiges Nachrichtenportal mit einer etwas anderen Sichtweise auf das Weltgeschehen.

Nachrichten, Stories, Meinungen und Unterhaltung

mehr

01.01.2019 die Leipziger Meuten

GFDK - Stil und Lifestyle

Im Hidden Store in unserer Garage verstecken sich viele verschiedene Stories. Der Raum ist ein kaleidoskopisches „work in progress" Gefüge aus Objekten und Geschichten von Designern und zeitgenössischen Künstlern aus unterschiedlichsten Bereichen.

Heute, Mode von dem Berliner Designer Frank Leder

"Die Story der neuen Kollektion heisst "Meuten", Inspiration waren die "Leipziger Meuten", aber auch die "Swingkids" in Hamburg und die "Edelweisspiraten" in Köln, alles Jugendgruppierungen in den 30er/40er Jahren, die gegen das Hitlerregime oppositionierten, sozusagen die Vorläufer der Punks, meistens mit Musik, aber durchaus auch mit Strassenschlachten gegen die Hitlerjugend.

Die "Leipziger Meuten" kamen meistens aus der linken Fahrtenbewegung, Pfadfindervereinigungen, die "Swingkids" in Hamburg entstammten eher der grossbürgerlichen Schicht (tanzen mit Regenschirm war Pflicht).

Die "Edelweisspiraten" eher der Arbeiterklasse, da war dann Strassenkampf angesagt (Erkennungszeichen, Tanz mit 2 Zigaretten im Mund).

Der Berliner Designer Frank Leder lässt seine handgefertigten Teile ausschließlich in Deutschland produzieren.

Der Hidden Store am Brillantengrund zeigt eine Selektion, die vom Frank Leder Insitut in der Gumperndorferstraße 33 zusammengestellt wurde.

HIDDEN STORE AM BRILLANTENGRUND

Öffnungszeiten bis Weihnachten: täglich 11:00 - 20:00 Uhr

Weitere Nachrichten und Artikel über Mode, Fashion-Shows, Top-Events und Geschichten die das Leben schöner machen finden sie in der Rubrik: LEBENSART - Stil und Lifestyle

GFDK ist ein unabhängiges Nachrichtenportal mit einer etwas anderen Sichtweise auf das Weltgeschehen.

Nachrichten, Stories, Meinungen und Unterhaltung

mehr

12.12.2018 Und schicke Cocktailkleider

GFDK - Stil und Lifestyle

Sie bringen Ihre Weiblichkeit zum Vorschein und sind bei feierlichen Anlässen ein echtes Muss: Abendkleider! Ein festliches Abendkleid zeigt zum einen Ihre feminine Seite und zum anderen können Sie damit Ihren eigenen Stil unterstreichen.

Wenn man sich auf die Suche nach einem Abendkleid für einen feierlichen Anlass macht, wird man schnell feststellen können, dass die Auswahl an unterschiedlichen Abendkleidern absolut keine Grenzen kennt.

Lange, kurze und elegante Abendkleider, schicke Cocktailkleider als auch andere verspielte Varianten warten darauf entdeckt zu werden.

Abendkleider in den fließenden Stoffen betonen geschmackvoll Ihre Silhouette und verleihen Ihnen automatisch die notwendige Portion Eleganz. JJ´s House bietet Ihnen zahlreiche elegante Abendkleider für jeden unterschiedlichen Anlass an.

Lange und edle Abendkleider für besondere Anlässe

Lange Abendkleider sind für viele Frauen einfach ein Traum. Man sieht in solch einem Kleid nicht nur verführerisch und elegant aus, sondern fühlt man sich in einem Abendkleid lang auch gleich wie eine Prinzessin.

Lange Abendkleider eignen sich für viele feierliche Anlässe wie zum Beispiel für den Abiball, in der Oper oder auf einer Gala. Es ist wichtig, dass das Abendkleid farblich dem Event abgestimmt wird. Auch der Stoff des Kleides spielt beim Kauf eine entscheidende Rolle. Fließende Stoffe sorgen für eine ideale Silhouette.

Kurze und elegante Abendkleider           

Neben langen Abendkleidern eignen sich auch kurze Kleider in den unterschiedlichsten Schnitten für einen besonderen Anlass. Ein Abendkleid kurz wird vor allem in der warmen Jahreszeit sehr gerne getragen. Manchmal entscheiden sich Frauen auch für ein knielanges Cocktailkleid.

Das beliebte kurze Schwarze bildet jedoch die Grundlage für ein festliches Outfit. Dieses Kleid bietet Ihnen zahlreiche Kombinationsmöglichkeiten. Besonders festlich und klassisch wirken Sie mit solch einem Kleid vor allem mit Pumps und einem Blazer.

Möchten Sie dem kurzen Abendkleid einen trendigen Charakter geben, dann empfehlen sich farbliche High Heels dazu hervorragend. Mit diesem Outfit werden Sie bestimmt auf jeder Veranstaltung zu Blickfang.

Welches Abendkleid passt zu mir?

Selbstverständlich passt nicht jedes Kleid zu jeder Frau. Der Grund dafür sind die unterschiedlichen Figurtypen. Wir möchten Ihnen nun die Do´s und Dont´s der verschiedenen Figurtypen erklären.

Figurtyp A

Der Figurtyp A hat eine eher geringe Oberweite und schmale Schultern. Die Taille dabei ist ausgeprägt und die Beine etwas kräftiger.

Dos:

  • Schulterfreie Kleider, welche Ihre Schultern optimal in Szene setzen.

  • A-Linie Kleider, die Ihre Hüften optimal kaschieren.

Don´ts:

  • Eng anliegende Etui-Kleider bringen Ihre breiten Hüften noch mehr zur Geltung.

Figurtyp H:

Dieser Figurtyp weist einen geradlinigen Körperbau und eine ausgeprägte Taille auf. Beine und Arme sind dabei eher schlank.

Dos:

  • Zu diesem Typ passen Etui-Kleider, A-Linie Kleider als auch schulterfreie Kleider perfekt.

  • Kurze Abendkleider betonen dabei Ihre schlanken Beine.

Don´ts:

  • Wählen Sie kein Kleid, welches Ihre ausgeprägte Taille zu sehr betont.

Figurtyp V:

Haben Sie ausgeprägte Oberarme und Schultern, schmale Hüften und schlanke Beine? Wenn dies der Fall ist, dann sind Sie der typische V-Typ.

Dos:

  • Am besten passen zu Ihnen Kleider, die oben geschlossen sind und Ihre ausgeprägte Körperpartie somit kaschieren.

  • Auch Sie können kurze Abendkleider tragen, um Ihre schlanken Beine zu betonen.

Don´ts:

  • Schulterfreie Abendkleider eignen sich zum Kaschieren des kräftigen Oberkörpers nicht so gut.

Figurtyp X:

Der Figurtyp X hat eine größere Oberweite und dazu eine schlanke Taille. Die Hüften bei diesem Typ sind äußerst wohlgeformt.

Dos:

- Wählen Sie ein Abendkleid, das vor allem ihre schlanke Körpermitte betont.

- Ein körperbetontes Etui-Kleid würde sich am besten dazu eignen.

Don´ts:

  • Bei feierlichen Anlässen sollten Sie auf keinen Fall Ihre Hüfte und Dekolleté zur gleichen Zeit betonen.

Figurtyp O:

Die Frau mit diesem Typ hat er schmale Schultern und dafür eine ausgeprägte Oberweite. Die Hüfte ist kräftig, die Taille und der Bauch dafür eher schmal.

Dos:

  • Wählen Sie ein Kleid, das Ihre Körpermitte betont.

  • A-Linie Kleider lenken den Blick auf Ihre Beine.

  • Die schmalen Schultern werden mit einem schulterfreien Kleid optimal betont.

Don´ts:

  • Entscheiden Sie sich nicht für ein Kleid mit Muster.

Weitere Nachrichten und Artikel über Mode, Fashion-Shows, Top-Events und Geschichten die das Leben schöner machen finden sie in der Rubrik: LEBENSART - Stil und Lifestyle

GFDK ist ein unabhängiges Nachrichtenportal mit einer etwas anderen Sichtweise auf das Weltgeschehen.

Nachrichten, Stories, Meinungen und Unterhaltung

mehr

30.11.2018 lockerer Sound und ernste Texte

GFDK - Stil und Lifestyle

Der Sänger Bob Marley machte den Reggae weltberühmt. Entspannt, gut gelaunt, doch mit Tiefgang - der typische Sound von Reggae wird rund um die Welt gehört. Das Genre steht mittlerweile für mehr als Musik: für Mode, bunte Farben, eine Lebenseinstellung.

Genügend Gründe für die UN-Kulturorganisation UNESCO, den Reggae zum immateriellen Kulturerbe der Menschheit zu küren, das freut auch die Medisana Gmbh aus Neuss.

Was für das Gremium besonders entscheidend war: Trotz lockerer Melodien stecken in den Songs oft ernste Inhalte. Interpreten wie Bob Marley oder Jimmy Cliff, die den Reggae weltberühmt machten, sangen über Armut, soziale Ungleichheit, über Liebe und auch über den Glauben. "Verkopft, sozialpolitisch, sinnlich und spirituell", so beschreibt die UNESCO die Ausrichtung des Musikstils.

Der Reggae lebt weiter

Die jamaikanische Kult-Reggae-Band Inner Circle hatte am 31. August im Kesselhaus der Berliner Kulturbrauerei ein Konzert geben.

Die Medisana GmbH aus Neuss, hatte zur IFA, 2018 200 VIP-Gäste zu diesem Konzert von Inner Circle eingeladen und das hatte seinen Grund. 2017 hat die Medisana GmbH die Vertriebsrechte von "The House of Marley" übernommen.

Sein letztes Konzert hat Bob Marley den Berlinern 1980 geboten und Medisana wollte ihre Gäste noch einmal daran erinnern. Auf der IFA 2018 in Berlin konnten die Konzertbesucher seine, und die Vision von Reggae noch einmal erleben.

Medisana präsentiert The House of Marley

Schon 2017 hat die GFDK Stil und Lifestyle Redaktion berichtet: Die Marke The House of Marley paart Progression und Legende in ganz besonderer Weise: Sie wurde von der Familie Bob Marley‘s ins Leben gerufen.

Dessen Vision von Gleichheit, Liebe und Wohltätigkeit bestimmt die Produktionsstandards bei The House of Marley, indem hochwertige Lautsprechersysteme, Kopfhörer und Plattenspieler immer unter der Verwendung möglichst vieler umweltfreundlicher Materialien aus nachhaltigem Anbau und nachhaltiger Produktion hergestellt werden.

Denkmal für die Musiklegende - The House of Marley

Jedes Produkt trägt den Namen eines Bob Marley-Songs und setzt der Musik-Legende auch optisch im „Roots“-Stil, der für die Marley-Bewegung typisch ist, ein Denkmal. Die Produkte von The House of Marley setzen sich durch erfrischende Farbkombinationen und einem umweltfreundlichen Materialmix von der kommerziellen Masse ab.

Dabei steht weniger schrille Extravaganz im Mittelpunkt, als vielmehr klassisch schöne und exklusive Designs in einer qualitativ hochwertigen Verarbeitung, die Herkunft (Roots) und Zukunftsvision (Progression) lebenslustig miteinander verbinden.

Weitere Nachrichten und Artikel über Mode, Fashion-Shows, Top-Events und Geschichten die das Leben schöner machen finden sie in der Rubrik: LEBENSART - Stil und Lifestyle

GFDK ist ein unabhängiges Nachrichtenportal mit einer etwas anderen Sichtweise auf das Weltgeschehen.

Nachrichten, Stories, Meinungen und Unterhaltung

mehr

30.11.2018 The Winner Is Jana Wieland

GFDK - Stil und Lifestyle

Am 27. November 2019 wurden im Weltmuseum Wien die AFA-Austrian Fashion Awards 2018 präsentiert. Bestehend aus dem Modepreis der Stadt Wien und dem outstanding artist award für experimentelles Modedesign des Bundekanzleramts zählen die AFA – Austrian Fashion Awards mit einer Gesamtdotation von insgesamt EUR 20.000,- zu den bedeutendsten und höchstdotierten Design-Auszeichnungen in Österreich.

Eröffnet wurde der Abend mit einer Catwalk-Preview als Einstimmung auf die Intervention der Künstlerin Jakob Lena Knebl und einer Begrüßung durch den Hausherren des Weltmuseums Wien Dr. Christian Schicklgruber.

An dem von Dieter Chmelar moderierten Abend gab Mag.a Gudrun Schreiber, Leiterin der Abteilung Bildende Kunst, Architektur, Design, Mode, Foto und Medienkunst des Bundeskanzleramts bekannt, dass Arthur Arbesser heuer den zum dritten Mal vergebenen outstanding artist award für experimentelles Modedesign des Bundeskanzleramts erhalten wird. Der offizielle Festakt findet am 29. November im Bundeskanzleramt statt.

The Winner Is - Jana Wieland

Mag.a  Veronica Kaup-Hasler, amtsführende Stadträtin für Kultur und Wissenschaft verlieh den Modepreis der Stadt Wien an die Wiener Designerin Jana Wieland.

Die Auswahl der Preisträger-innen wurde von einer unabhängigen Jury getroffen, die aus einem interdisziplinär zusammengesetzten Kreis ausgewiesener nationaler und internationaler Expert-innen aus den Bereichen Design, Kommunikation und Mode besetzt war:

Mode ist Kommunikation, Konstruktion und Code

Der outstanding artist award für experimentelles Modedesign des Bundeskanzleramts wurde durch Alexa Bondi de Antoni – Executive Editor Vogue Deutschland, München, Hermann Fankhauser – Designer WENDY JIM, Wien und Ursula Guttmann – Designerin und Kuratorin, Linz nominiert.

Für den Modepreis der Stadt Wien wurden als Experten Thibaud Guyonnet – Head of Buying, Voo Store, Berlin und Daniel Kalt, Chefredakteur – Die Presse Schaufenster, Wien beigezogen.

Der outstanding artist award für experimentelles Modedesign des Bundeskanzleramts wird 2018 zum dritten mal vergeben und würdigt richtungsweisende und innovative Positionen, die hinsichtlich ihres konzeptuellen Ansatzes, ihrer Fragestellungen und ihrer Ästhetik einen Beitrag zur Weiterentwicklung des zeitgenössischen Mode-Schaffens und des Diskurses in Österreich und darüber hinaus leisten.

Jurybegründung

Dem österreichischen Modedesigner Arthur Arbesser gelang sein internationaler Durchbruch bereits mit seiner ersten Kollektion unter eigenem Namen. Trotz seines frühen Erfolges geht es ihm aber nicht darum gefällig zu sein, sondern seine eigene und sehr persönliche ästhetische Welt zu erschaffen.

Dazu bedient er sich vielschichtiger Bezüge aus unterschiedlichen Kunstgenres und arrangiert diese zu Kollektionen deren Struktur und Narrativ einem literarischen Werk gleichen.

Wenngleich die Inspirationsquellen etwa aus Design und bildender Kunst oft historischen Ursprungs sind, verleiten diese Arthur Arbesser stets zu einer neuen Vermessung tradierter Gestaltungsregeln: so spürt er in engagierter und intensiver persönlicher Beschäftigung mit dem kulturellen Erbe Österreichs Vorhandenes auf und knüpft an Traditionen an, unterzieht diese aber stets einer zeitgenössischen Betrachtung. (...)

„Vielen Dank für diesen wichtigen, motivierenden Preis - er ist bestärkend, am richtigen Weg zu sein und eine große Anerkennung.“  freute sich Arthur Arbesser über die Nominierung.

Jana Wieland spezialisiert sich auf frisches und unangestrengtes Modedesign für Frauen. Die typische Silhouette des Wiener Labels ist zeitlos und leger und umhüllt den weiblichen Körper mit Eleganz und Respekt.

Oversize und eine spielerische Pyjamareferenz sind wiederkehrende Charakteristika der Kollektionen, Schlichtheit und Extravaganz halten sich bescheiden die Waage.


Jede Kollektion wird von einer momenthaften Ästhetik getragen, einer emotionalen Ausgrabung des Unterbewussten, zu Tage befördert von Musik und Filmen.

Die bevorzugten Materialien sind natürlich, unprätentiös und angenehm, reichen bevorzugt von klassischem Hemdenstoff über festen Twill bis zu fließendem Cupro. Die Kollektionen sind saisonübergreifend tragbar, bilden eine sinnvolle Garderobe für alle Tageszeiten und Anlässe.


Die Philosophie des Labels beinhaltet die Unterstützung der lokalen Wirtschaft und eine nachhaltige Produktion, die sich den Auswirkungen der fast fashion entgegenstellt.

Mag.a Veronica Kaup-Hasler, amtsführende Stadträtin für Kunst und Wissenschaft resümiert den Abend:

„Mode ist Kommunikation, Konstruktion und Code. Sie ist nie neutral, stets mit Bedeutung aufgeladen und immer präsent – auch in der verneinenden Geste als Anti-Mode. Und sie ist gelebte Praxis, wo sich Kreativität und Originalität, aber auch Verfremdung, Aneignung und Kopie überlagern und vermischen. Intellektuell, aber auch haptisch und sinnlich, eben wie das Leben selbst.

Die Austrian Fashion Association stellt genau diese Vielschichtigkeit in den Vordergrund und regt zur aktiven Auseinandersetzung mit den Ambivalenzen des vermeintlich Äußeren an. Jakob Lena Knebl hat in der heurigen Ausgabe diese Themen in ihrer Intervention aus der Perspektive der Kunst bearbeitet.“

Weitere Nachrichten und Artikel über Mode, Fashion-Shows, Top-Events und Geschichten die das Leben schöner machen finden sie in der Rubrik: LEBENSART - Stil und Lifestyle

GFDK ist ein unabhängiges Nachrichtenportal mit einer etwas anderen Sichtweise auf das Weltgeschehen.

Nachrichten, Stories, Meinungen und Unterhaltung

mehr

10.10.2018 Auf das Aroma kommt es an

GFDK - Stil und Lifestyle

In vielen Kreisen wird sie auch schon als Kunst gesehen. Daher verwundert es auch kaum, dass auch viele Künstler in Deutschland davon Gebrauch machen. Der moderne deutsche Rap ist auch geprägt von diesem Phänomen und allen voran haben berühmte Rapper wie etwa Bushido auch den klassischen Trend zum Rauchen der E-Shisha in Deutschland geprägt.

Die Folge davon war, dass eben genau dieser Bereich als sinnstiftend für viele Gruppen in der Gesellschaft war und sich neben dem Genuss dieser Genussmittel auch die Musik in diese Lokale verirrt hat.

Dadurch lassen sich auch sehr viele Dinge nicht ganz so voneinander trennen. Für viele Menschen ist der Genuss ganz einfach ein Suchtmittel, das verboten gehört. Für andere Menschen bildet sie aber ein sinnstiftendes Element im Tagesverlauf Ihres Lebens.

Für die Freaks der innovativen Technik ist es ein kunstvolles Produkt der modernen Elektronik und wiederum für andere Menschen besteht darin reine Kunst, aus der auch wiederum moderne Kunst entstehen kann. Hier könnten Sie wiederum in klassischer Art und Weise einen Bezug zu Bushido herstellen, dessen Prägung als Kunstfigur völlig unbestritten ist.

Die handgefertigten Modelle als deutliche Ausrichtung einer modernen Kunst

Immerhin konnte der Künstler ja auch Integrationspreise abräumen und die Fotos mit seiner Shisha sind in aller Öffentlichkeit bekannt. Vermutlich besteht auch darin die Kunst des Seins und ist als verbindendes Element im Sinne einer neuen deutschen Einheit anzuerkennen.

Kunst hat viele unterschiedliche Geschichte und die wahre Kunst besteht auch darin, sie nicht zu verstecken und Dinge so zu deuten, wie sie wirklich sind.

Es sind die verbindenden Elemente aus lebenserschaffenden Elementen und der Musik die zu einem schönen Ganzen geformt werden können. Vermutlich hat sich auch in diesem Sinne die Entwicklung der Produkte weiter in diese Richtung gedeutet. Es gibt vor allem aus den Nachbarländern einen neuen Trend zu handgefertigten Modellen. Hier ist vor allem Polen ein Vorreiter auf dem Markt.


Der Kunstbegriff wird durch die klassische Nutzung der Wasserpfeife erweitert


Es gibt heute eigene Modelle auf dem Markt, die speziell für diese Gruppe von Menschen gefertigt werden. Dabei nimmt aber nicht nur das Design, sondern vor allem der Geschmack einen wichtigen Stellenwert ein. Vielleicht probieren Sie das eine Modell aus.

Weitere Nachrichten und Artikel über Mode, Fashion-Shows, Top-Events und Geschichten die das Leben schöner machen finden sie in der Rubrik: LEBENSART - Stil und Lifestyle

GFDK ist ein unabhängiges Nachrichtenportal mit einer etwas anderen Sichtweise auf das Weltgeschehen.

Nachrichten, Stories, Meinungen und Unterhaltung


mehr

20.07.2018 Inspiriert von den 50er Jahren

GFDK - Stil und Lifestyle

Zuletzt haben wir hier über die PEAK PERFORMANCE S/S 2018 Golf Kollektion berichtet, die durch perfekt geschnittene, technische sowie funktional anspruchsvolle Looks überzeugte. Die Styles wurden für passionierte Spieler entwickelt, die viel Wert auf Performance und Design legen.

Nun stellen wir die Herbst - Winter Kollektion vor.

Freude auf der Piste mit PEAK Performance

Skiwear für den aktiven, selbstbewussten und progressiven Abenteurer: PEAK PERFORMANCE führt mit der F/W 2018 Ski Kollektion den modernen progressiven Style weiter fort und lässt dabei die Grenzen zwischen Freeride, Piste und Deluxe gekonnt verschwimmen.

Im Fokus der Kollektion stehen Innovationen in Kombination mit außergewöhnlicher Designsprache, perfekter Passform sowie technischer Detailverliebtheit. Einfach Styles, die in jeder Situation auf dem Berg funktionieren und dabei rundum gut aussehen.

Inspiriert von den 50er Jahren und zugleich modern interpretiert, präsentiert sich die PEAK PERFORMANCE Skiwear diese Saison mit einer noch schlankeren Silhouette.

Die breite Farbpalette umfasst dabei dezente Töne, die kontrastreich auf kräftiges Gelb, Rot, Petrol, leuchtendes Pink und Island Blue treffen. So entstehen einzigartige, moderne Looks mit individueller Note.

Highlights der Kollektion sind die „Mystery“ Jacket und Pants für Women und Men sowie die „Hiro“ Jacket für Men. Beides sind Jacken-Styles aus dem Core-Bereich der Outerwear, schaffen jedoch den nahtlosen Übergang zwischen urbanem Everyday-Lifestyle und funktionaler Skiwear.

„Wir wollten eine Jacke in moderner Optik kreieren, die trotzdem auch noch eine High-Performance Skijacke ist. Eben etwas, das für das Backcountry genau wie für das Big Mountain Skiing perfekt geeignet ist, aber dennoch durch urbane Designsprache überzeugt.

Die „Mystery“ Jacket haben wir unter Verwendung von hochwertigsten Materialien entwickelt und hatten dabei immer im Hinterkopf, dass sie trotz urbaner Optik auch im Freeride-Ski-Bereich eingesetzt werden soll.", erklärt Staffan Thomasson, Designmanager für PEAK PERFORMANCE Ski.

Funktionale Details und Sicherheit sind beim Skifahren Extra-Support und der Schlüssel zum Erfolg. So arbeitet PEAK PERFORMANCE in der F/W 2018 Saison mit den neuesten technischen Features wie dem BOA-Verstellsystem an der Kapuze und besonderen Sicherheitsdetails, wie beispielsweise einem eingebauten Recco-System.

PEAK PERFORMANCE ist stets darum bemüht, neue, nachhaltigere Produktionswege zu finden.

Mit der Ski Kollektion wurde in dieser Saison ein neues Level erreicht. Sowohl „Hiro“ als auch „Mystery“ werden mit dem Solution Dyed Verfahren, einem umweltfreundlicheren Färbeprozess, gefärbt und größtenteils mit recyceltem Polyester, recycelten Futterstoffen und recycelter Polsterung hergestellt.

Weitere Nachrichten und Artikel über Mode, Fashion-Shows, Top-Events und Geschichten die das Leben schöner machen finden sie in der Rubrik: LEBENSART - Stil und Lifestyle

GFDK ist ein unabhängiges Nachrichtenportal mit einer etwas anderen Sichtweise auf das Weltgeschehen.

Nachrichten, Stories, Meinungen und Unterhaltung

mehr
Treffer: 101