Inspirationen für Mode, Stil und Design

26.09.2018 Wiener Designerin

GFDK - Stil und Lifestyle

Mit der diesjährigen Herbst/Winter Kollektion vollzieht Susa Keuzberger eine innere Reinigung. Katharsis ist das Konzept mit dem die Wiener Designerin der kalten Jahreszeit 2018/19 entgegen steuert.

Neben
dem klassischen Schwarz, dass sie schon immer faszinierte und somit zum Zeichen ihrer Mode wurde, verwendet Kreuzberger diese Saison blitzendes Blau und digitale Prints, die in Lilatönen gehalten sind.

Straigthe Anzüge gepaart mit raffinierten Drapierungen bleiben dem bewerten Slogan „keep it simple but sophisticated“ treu. Klare Linien, einfache Schnitte in Kombination mit hochwertigsten Materialien legen eine edle Aura um die Einzelnen Looks.

Die Wiener Designerin Susa Kreuzberger präsentierte ihre neue Kollektion „take your pleasure seriously“ im Rahmen des Take Festival am Freitag, 28. April um 19.30 Uhr.
 
Susa Kreuzberger ist das „enfant terrible“ der Wiener Modeszene. Sie sieht ihre Mode als Erweiterung und Ergänzung des Körpers, als eine Möglichkeit, Proportionen zu verschieben oder zu unterstreichen.

Zeitloses Design, das sich trotzdem beständig verändert und entwickelt, sucht die Wiener Designerin durch qualitativ hochwertige Materialien und sorgfältige Produktion zu unterstreichen – sie stellt der Kurzlebigkeit und Wegwerfattitüde von Mode etwas Haltbares gegenüber.

Ihre Mode ist für Frauen mit starkem Charakter, die zu sich stehen und sich keinen Trends beugen, sondern selbstbewusst durchs Leben gehen.

Weitere Nachrichten und Artikel über Mode, Fashion-Shows, Top-Events und Geschichten die das Leben schöner machen finden sie in der Rubrik: LEBENSART - Stil und Lifestyle

GFDK ist ein unabhängiges Nachrichtenportal mit einer etwas anderen Sichtweise auf das Weltgeschehen.

Nachrichten, Stories, Meinungen und Unterhaltung

mehr

18.09.2018 Der klassische Blauton

GFDK - Stil und Lifestyle

Mit hochwertigen Jacken und Mänteln in maritimen Tönen trotzt das Fair-Fashion Label LangerChen den kalten Temperaturen und sorgt für einen sportlich-eleganten Statement Look.

Die nachhaltigen Must-Haves des deutsch-chinesischen Unternehmens werden ausschließlich aus umweltfreundlichen Materialien im eigenen Betrieb produziert.

Dabei steht neben modernen Shapes, aufregenden Details und der perfekten Passform vor allem die Performance im Vordergrund: Dank der Laminierung der Materialien mit einer PU-Membran sind viele der eigens kreierten Stoffe wasserabweisend, winddicht und zeitgleich atmungsaktiv.

Der klassische Blauton der Herbst/Winter 18/19 Kollektion strahlt Ruhe und Durchsetzungskraft aus, lässt sich auf vielfältige Weise kombinieren und begleitet seine Träger stilsicher durch die kalte Jahreszeit.

WOMEN

Als zeitlos schöner Evergreen erfindet sich der Wollmantel Saison für Saison neu und komplementiert jedes noch so simple Outfit. LangerChen bietet auch im kommenden Herbst/Winter eine große Auswahl an Jacken und Mänteln, die den unterschiedlichen weiblichen Silhouetten schmeicheln und dabei immer klassisch und cool wirken.

Von Zweireihern, über Longcoats bis hin zu Modellen mit Bindegürtel - die Trägerin hat die Wahl. Der weitgeschnittene Coat Killingly in strahlendem Inka präsentiert sich als absolutes Fashion Statement. Mit seinem breiten Revers und großen bezogenen Knöpfen vereint er Lässigkeit mit dem gewissen Etwas.

Der hochwertige Classical Coat aus Tecno-Felt funktioniert in einem sanften Blue Stone als Business Look fürs Büro genauso gut wie zur Jeans und den Lieblingssneakern. Klare Linien, eine elegante Schnittführung und ein Gürtel auf Taillenhöhe machen den puristischen Trench Coat Talulah X zum Figurenschmeichler und Wohlfühl-Essential.

MEN

Auch die Männer Styles sind in klassischen Blautönen erhältlich und lassen sich auf vielfältige Weise kombinieren. Clean und zeitlos wird es mit dem leichten Tecno-Felt Mantel Collbran. Die Workwear inspirierte Jacket Taunton mit aufgesetzten Taschen ist der perfekte Alltagsbegleiter, funktioniert zum weißen Hemd aber auch perfekt als Evening Look.

Der gefütterte Parka Dunton mit Kapuze schützt seinen Träger vor Wind und Wetter und hält ihn auch an besonders kalten Tagen wohlig warm. Ein Winterfavorit, der wie alle Jacken und Mäntel von LangerChen mit gutem Gewissen getragen werden kann.

Weitere Nachrichten und Artikel über Mode, Fashion-Shows, Top-Events und Geschichten die das Leben schöner machen finden sie in der Rubrik: LEBENSART - Stil und Lifestyle

GFDK ist ein unabhängiges Nachrichtenportal mit einer etwas anderen Sichtweise auf das Weltgeschehen.

Nachrichten, Stories, Meinungen und Unterhaltung


mehr

12.09.2018 Romantisch und individuell

GFDK - Stil und Lifestyle

Hochzeitseinladungen dienen nicht nur der Information der künftigen Gäste. Sie sind auch Sinnbild einer Liebe, die an dem romantischsten aller Tage gekrönt werden soll. Da jedes Paar aber einzigartig ist, sollten dies auch die Einladungskarten sein – Kreativität und persönliches Design sind gefragt.

Romantisch und individuell

Eine erfahrene Hochzeitskarten-Druckerei wie das Hochzeitskarten-Paradies weiß um die Bedeutung individueller und kreativer Hochzeitseinladungen. Es geht auf der einen Seite darum, den künftigen Gästen alle wichtigen Informationen zu vermitteln, zu denen Tag und Ort der Hochzeitsfeier sowie eventuelle Besonderheiten zu Geschenken oder Dresscode gehören.

Auf der anderen Seite sollen die Einladungskarten zeigen, wer hier heiratet, welchen Stil dieses Paar pflegt und wie wichtig Individualität ist. Wird die Hochzeitsfeier selbst eher schlicht und puristisch sein, dürfen die Einladungskarten nicht opulent und mit floralen Motiven versehen werden.

Umgekehrt wird eine romantische Hochzeitsfeier sich bereits in den Vorbereitungen, zu denen auch das Drucken der Einladungskarten gehört, zeigen. Inzwischen hat es sich daher ähnlich wie auch bei Weihnachtskarten durchgesetzt, auf kreative Karten zu setzen, die persönlich, individuell und fernab von konservativ sind.

Den roten Faden bedenken

Der rote Faden soll sich durch alle Vorbereitungen zur Hochzeit ziehen und schließt auch die Einladungskarten mit ein. Diese sollen passend zu Feier gestaltet werden, wobei hier der kreative Gestaltungswille seinen freien Lauf bekommt.

Es können klassische Hochzeitskarten personalisiert werden, wobei sich auf diesen Karten beispielsweise die typischen Herzen, Rosen oder Eheringe befinden werden. Möglich ist auch das Designen von modernen Karten, die als „Boho“ oder „Vintage“ daherkommen und teils ungewöhnliche Motive zeigen.

Wer einen Hochzeitsplaner zurate zieht, wird auch von diesem den Tipp bekommen, das Motto der Hochzeit schon in die Einladungskarten aufzunehmen und diese cool und lässig, elegant und gediegen oder jung und modern zu gestalten.

Vielleicht möchten Sie auch auf humorvolle Einladungskarten setzen, die das große Ereignis mit einem witzigen Spruch oder einem kleinen Comic ankündigen. Neuerdings sehr beliebt ist zudem das Puzzle:

Als solches lassen sich Einladungskarten für die Familie und gute Freunde gestalten und stellen eine schöne Abwechslung zu den herkömmlichen Karten dar.

Diese Wahlmöglichkeiten gibt es

Wenn Sie Einladungen mit Stil entwerfen und drucken lassen wollen, gehen Sie gezielt vor. Bestimmen Sie die Hintergrundfarbe und wählen Sie dafür einen Ton, der sich auch bei Ihrer Hochzeit wiederfinden wird. Es muss nicht das allgegenwärtige Weiß sein, sondern auch andere Farben sind möglich.

Außerdem legen Sie das Format fest, wobei eine eher größere Einladungskarte beim Empfänger weniger leicht verloren geht.

Haben Sie das Format und die Hintergrundfarbe bestimmt, kann es an das eigentliche Design gehen. Platzieren Sie Bilder und Texte, ausgewählte Motive und Designobjekte. Wählen Sie auch die Farbe aus: Schwarz-Weiß oder in Farbe? Vielleicht Sepia für das Foto des jungen Brautpaares?

Ist ein Text bereits gegeben, kann dieser ersetzt oder zumindest angepasst werden.

Manchmal muss eine Einladung besonders umfangreich sein. Dann empfiehlt es sich, ein Einlegeblatt zu verwenden. Auf dieses können alle zusätzlichen Informationen geschrieben werden, die für die Feier bzw. für die Gäste wichtig sind.

Dankeskarten nach der Hochzeit

Es ist geschafft, das große Fest ist vorüber. Nun ist es an der Zeit, den Gästen zu danken und sich für Geschenke und Glückwünsche erkenntlich zu zeigen. Dies geschieht am besten über spezielle Karten, die ebenfalls professionell gedruckt werden sollten.

Diese Dankeskarten nach der Hochzeit sollten sich in das Design der Hochzeit ebenso einfügen wie in das der Einladungskarten und am besten eine große Ähnlichkeit mit diesen aufweisen.

Verwendete Farben, Motive und Schriftzüge können daher übernommen werden. Insofern bieten Dankeskarten etwas weniger Spielraum für individuelle Gestaltungsmöglichkeiten, was den meisten Brautpaaren aber entgegenkommt.

Denn interessanterweise ist die Lust am Gestalten der Einladungskarten meist noch größer als die zum Designen der Dankeskarten. Wie gut, wenn Sie dann auf ein bereits vorhandenes Design zurückgreifen können und dieses nur noch anzupassen brauchen.

Wichtig: Dankeskarten nach der Hochzeit sollten frühestens zwei Wochen nach der Feier verschickt werden, denn viele Bekannte schenken dem Brautpaar noch nach der eigentlichen Feier etwas. Diese Schenkenden können somit beim Versenden der Dankeskarten mit bedacht werden.

Weitere Nachrichten und Artikel über Mode, Fashion-Shows, Top-Events und Geschichten die das Leben schöner machen finden sie in der Rubrik: LEBENSART - Stil und Lifestyle

GFDK ist ein unabhängiges Nachrichtenportal mit einer etwas anderen Sichtweise auf das Weltgeschehen.

Nachrichten, Stories, Meinungen und Unterhaltung


mehr

11.09.2018 Kunst und Tradition

GFDK - Stil und Lifestyle

Sie haben also die Frau Ihres Lebens gefunden, mit der Sie den Rest Ihres Lebens verbringen wollen und sind bereit, die Verbindung durch eine Hochzeit offiziell zu machen. Zuvor müssen Sie allerdings noch den Antrag machen.

Sobald diese Aufgabe erledigt ist und die erlösenden Worte „Ja“ gesprochen wurden, kann eigentlich kaum noch etwas schiefgehen. In einem nächsten Schritt müssen Sie nur noch herausfinden, welche Art von Eheringe Sie für diesen einzigartigen Moment anbieten werden.

Neben den Verlobungsringen werden Sie auch Eheringe benötigen. Die Wahl scheint offensichtlich. Es sollte entweder ein Ring aus klassischen Gold oder mit einem Diamanten besetzt sein. Natürlich gilt auch hier die Regel: Je größer und feiner geschliffen, desto besser passt er zu diesem einzigartigen Anlass.

Kunst und Tradition vereint im klassischen Ehering

Es war jedoch nicht immer so einfach sein, denn obwohl sich Eheringe aus diesen Feinmetallen seit Jahrhunderten etabliert haben, hat sich auch das Kunsthandwerk in den letzten Jahren im Traualtar fest etabliert. Nicht mehr nur die klassische Variante des Rings zählt, sondern auch die kunstvoll und liebevoll gestaltete Form der Eheringe zählt.

Hier kann der Kreativität freien Lauf geboten werden und gerade Frauen gefällt dieser Aspekt am kunstvoll angefertigten Ring sehr gut. Kreativität und künstlerische Inspiration sind notwendige Elemente bei der Gestaltung atemberaubender Schmuckstücke.

Mit Diamanten besetzte Goldringe als beste Ausgangsbasis

Gerade Diamanten bieten eine besonders schöne Ausgangsbasis zur Gestaltung der Ringe. Trotz der Aura, die sie umgibt, sind Diamanten in Wahrheit weder selten noch besonders. Sie sind teuer, weil das Angebot nicht allzu groß ist. Moderne Eheringe als Kunstobjekte haben eindeutig an Bedeutung zugenommen.

Neben den klassischen Varianten gibt es allerdings auch noch sehr viele Alternativen, die sich aus Gold fertigen lassen. Gold bleibt auch allgemein das beliebteste Grundmaterial bei Eheringen. Was sich allerdings in den letzten Jahren sehr stark verändert hat ist das Design.

Eheringe werden vermehrt auch als Kunstobjekte wahrgenommen und entsprechend konzipiert. Besonders für Frauen ist es wichtig, die Ringe als Kunstwerk wirken zu lassen und die eigene Kreativität in die Entwicklung des Ringes einfließen zu lassen.

Dabei kann sich Gold auch mit anderen Metallarten sehr gut messen und lässt sich unheimlich gut kombinieren.

Weitere Nachrichten und Artikel über Mode, Fashion-Shows, Top-Events und Geschichten die das Leben schöner machen finden sie in der Rubrik: LEBENSART - Stil und Lifestyle

GFDK ist ein unabhängiges Nachrichtenportal mit einer etwas anderen Sichtweise auf das Weltgeschehen.

Nachrichten, Stories, Meinungen und Unterhaltung

mehr

09.09.2018 Lieblich warmer erotischer Inhalt

GFDK - Stil und Lifestyle - Sönke C. Weiss

Selbst wenn es das Polaroid-Foto bis heute nicht geschafft hat, die Welt des Kunstsammelns zu verändern, ist doch jedes Polaroid eine einzigartige Erfahrung.

Das gilt auch für den neuen „Photodarium Private 2019“-Tischkalender aus dem Hause seltmann+söhne, nun bereits schon im dritten Jahr in Produktion, und auch fürs kommende Jahr wunderbar anzuschauen und mit 35 Euro nicht zu teuer, bedenkt man, dass die 365 Fotos eine hochwertige Lackierung haben und der Kalender mit eigenem „Ständer“ kommt.

Eines der Dinge, die ich in den zurückliegenden von den Kalendern gelernt habe - neben dem Genuss der Betrachtung - ist, dass Polaroids wohlig warmer erotischer Inhalt nie langweilig wird.

Lieblich warmer erotischer Inhalt - was heißt das?

Die rücksichtslose Präzision der digitalen Fotografie, die irre Suche nach härteren und extremeren Reizen und der neu entdeckte Exhibitionismus des Internets haben zu einer Überfrachtung privater pornografischer Bilder geführt.

Plötzlich scheint jeder bereit zu sein, Nahaufnahmen von Körperteilen zu teilen, die normalerweise nicht in der Öffentlichkeit sichtbar sind, nicht nur aus moralischen, sondern sogar aus ästhetischen Gründen.

Die Magie der erotischen Polaroids

Was ist mit der intimen, prickelnden Welt der privaten erotischen Fotografie passiert, die 1948 von Polaroid initiiert wurde? Im „Photodarium Private 2019“ finden wir sie wieder. Modern, jung, von Fotografen aus aller Welt gezaubert, Momentaufnahmen, jede mit einer kleinen Story auf der Rückseite versehen. Ganz charmant.

Da digitale Bilder an Zahl und Detail zugenommen haben, haben sie ein wichtiges Element verloren, das nur Polaroids der erotischen Fotografie hinzugefügt haben: eine tiefromantische und intime Note.

Diese Berührung wird durch die warme, rötliche Reaktion der Photochemie auf schwache Lichtverhältnisse und den geringeren Kontrast verursacht, der die meisten Polaroids liebevoll erweicht.

Verglichen mit den zig Millionen von knackigen digitalen Porno-Bildern, die im Internet schwimmen, beginnt die Magie der erotischen Polaroids heller und wärmer zu leuchten als jemals zuvor: eine Tatsache, die einfach gefeiert werden muß.

Und irgendwie gehört der Kalender unter jeden Weihnachtsbaum, ein Geschenk, das nie aufhört zu schenken. Bis 2020 zumindest. Den „Photodarium Private 2019“ gibt es unter anderem direkt bei www.seltmannundsoehne.de oder auch bei Amazon.

P.S. Es gibt auch zu dem „Photodarium Private 2019“ auch eine Version ohne Erotik. Die ist auch sehr hübsch...

Weitere Nachrichten und Artikel über Mode, Fashion-Shows, Top-Events und Geschichten die das Leben schöner machen finden sie in der Rubrik: LEBENSART - Stil und Lifestyle

GFDK ist ein unabhängiges Nachrichtenportal mit einer etwas anderen Sichtweise auf das Weltgeschehen.

Nachrichten, Stories, Meinungen und Unterhaltung

 

mehr

09.09.2018 Lieblingsbegleiter für Wintertage

GFDK - Stil und Lifestyle

Zuletzt hat die GFDK Redaktion Stil und Lifestyle hier berichtet: "Wer denkt, dass sich Fair Fashion und Funktion nicht in Einklang bringen lassen, dem beweist das deutsch-chinesische Label LangerChen das Gegenteil.

Der von Philipp Langer und seiner chinesischen Business-Partnerin Miranda Chen gegründete Brand vereint seit 2013 minimalistisches Design und innovative Eco-Materialien mit Funktion."

Lieblingsbegleiter für Wintertage

Mit angesagten Eco-Wollmänteln beweist das Fair-Fashion Label LangerChen in der anstehenden Herbst/Winter 2018/19 Saison wie gekonnt sich Style und Funktion vereinen lassen. Das verwendete Material „Tecno Felt“ bietet dank seiner innovativen 3-Lagen jede Menge funktionale Vorzüge.

Anders als bei herkömmlichen Herstellern bleiben die Träger selbst bei moderatem Regenwetter trocken und sind dabei perfekt gekleidet. Die Mäntel sind absolute Lieblingsbegleiter für kalte Wintertage, die mit gutem Gewissen getragen werden können.

LangerChen produziert die zeitlos schönen Damen und Herren Pieces in der eigenen nachhaltigen Produktionsstätte in Shanghai, unter ausschließlicher Verwendung von hochwertigsten, umweltfreundlichen und zertifizierten Eco Materialien.

TECNO FELT

Für das verwendete 3-Lagen Material „Tecno Felt“ wird gekochte Eco-Wolle mit einem Bio-Baumwollfutter kombiniert, dazwischen liegt eine elastische PU-Membran. So entsteht ein vielseitiger dünner Stoff, der super leicht ist, wärmt und dank der Membran vor Wind und Wasser schützt.                                           

WOMEN

Zwei Highlight Styles bei den Frauen sind in dieser Herbst/Winter 2018/19 Kollektion  der „Tecno Felt“ Mantel Twin Falls mit Trenchcoat inspirierten Details und der Oversized-Mantel Valmora mit abnehmbarem Pelzkragen aus reiner Schurwolle. Der Classical Coat überzeugt mit seinem elegant reduzierten Design, abgerundet wird die zeitlose Serie durch Jacken wie dem Model Fairlee mit zweireihiger Knopfleiste.                                   

MEN

Mit der maritimen Caban Jacket Yorkton feiert in dieser Herbst/Winter 2018/19 Saison auch bei den Herren ein absoluter Klassiker sein Revival. Das angesagte Fashion Basic mit breitem Revers lässt sich beliebig kombinieren und funktioniert im Büro genauso gut wie in der City.

Noch klassischer und reduzierter wird es mit dem Coat Collbran,  der nicht nur durch seinen schlichten Schnitt besticht, sondern wie alle Modelle der Reihe auch in einer Vielzahl an unterschiedlichen Farbtönen erhältlich ist. Highlight hier: „Tecno Felt" in lässiger Denim Optik.  

FAIR URBAN FASHION

Seit 2013 beweist LangerChen, wie problemlos sich Fair Fashion und der Claim „Made in China“ vereinen lassen. Der achtsame Umgang mit Mitarbeitern und Umwelt steht bei LangerChen an erster Stelle.

Aus diesem Grund hat sich das Unternehmen voll und ganz einer umweltfreundlichen und zertifizierten, nachhaltigen Herstellung verschrieben. „Wir wollen etwas dafür tun, die Ressourcen unserer Erde achtsam zu nutzen - denn es hat einen Effekt auf uns alle!“, so Philipp Langer.

Mit einer eigenen nachhaltigen Produktionsstätte in Shanghai ist das Label ein Pionier auf dem Gebiet der fairen Arbeitsbedingungen. Gerechte Löhne und faire Konditionen gehören zu den wichtigsten Brand Values. 

Weitere Nachrichten und Artikel über Mode, Fashion-Shows, Top-Events und Geschichten die das Leben schöner machen finden sie in der Rubrik: LEBENSART - Stil und Lifestyle

GFDK ist ein unabhängiges Nachrichtenportal mit einer etwas anderen Sichtweise auf das Weltgeschehen.

Nachrichten, Stories, Meinungen und Unterhaltung

mehr

09.09.2018 Kollektion von ARMEDANGELS

GFDK - Stil und Lifestyle

In der High Winter. Die Pre Spring 19 Kollektion von ARMEDANGELS zeigt sich der gewohnte Minimalismus des Eco & Fair Fashion Labels von seiner lässigen Seite.

Retro-Einflüsse, feminine Blumenprints und warme Farben treffen auf bekannte Materialien wie Organic Wool, Tencel® und Bio-Baumwolle sowie auf neue Materialien, wie beispielsweise Kordsamt in Statement-Farben und Blockstreifen, die vom Athleisure Trend inspiriert sind.

Das Ergebnis sind coole Winter Styles, die den Kontrast zwischen Vintage und Futurismus gekonnt in Szene setzen - für moderne Bohemians und entspannte Kosmopoliten, die die erste Spring Kollektion nicht erwarten können.

WOMEN und The Wanderer 

Die High Winter Styles sind perfekt für echte Stadtnomaden und Naturliebhaber. Die Kollektion ist von einer intensiven, winterlichen Stimmung geprägt.

Feminine Blumenprints im Mix mit casual Elementen wie Cord und Wollmix bestimmen den authentischen Look. Hierzu werden stimmungsvolle Winterfarben wie Rostrot, tiefes Petrol und Pflaume mit urbanen Grau- und Schwarzschattierungen als Gegensatz zu den femininen Details kombiniert.

Midnight Games

In der Pre Spring Kollektion dreht sich Alles um das Nachtleben in der Großstadt. Casino Atmosphäre und Dinner Dates waren die Inspiration für die Pre Spring Looks.

In dieser düsteren Szenerie spielt ARMEDANGELS mit femininen Elementen, die durch androgyne Styles wie Blazer, Anzughosen und Statement-Streifen urban interpretiert werden. Schwarz und Weiß werden durch Akzente in cleanem Lila, frischem Blau und softem Rosé ergänzt.

MEN und Modern Heritage 

Unter dem Thema Modern Heritage werden klassische Menswear Elemente neu interpretiert und in einer urbanen Kollektion vereint. Im Fokus stehen Materialien wie Kordsamt und Jacquard, die mit Street- & Sportswearelementen, wie beispielsweise Streifenprints und Colorblocking, kombiniert werden.

Auch in der Farbpalette wird eine passende Kombination aus sportivem Retro-Orange, modernen Grüntönen, neutralem Grau und verwaschenem Schwarz aufgegriffen. Details wie Motiv-Stickereien und Streetwear inspirierte Prints verleihen der Kollektion eine verspielte Note.

Neo Tradition

Die Pre Spring Kollektion für Männer zeichnet sich durch Streetwear Details wie Logoprints und Chevron Einsätze in den Sweatshirts aus.

Dazu kommen Colourblock Styles - frische Streifen in dunklem Orange werden mit Dark Navy und Titangrau gemixt und unterstreichen so den klaren Athleisure Look. Rippeinsätze bei Sweatshirts und technische Trims perfektionieren den sportlichen Look.

Weitere Nachrichten und Artikel über Mode, Fashion-Shows, Top-Events und Geschichten die das Leben schöner machen finden sie in der Rubrik: LEBENSART - Stil und Lifestyle

GFDK ist ein unabhängiges Nachrichtenportal mit einer etwas anderen Sichtweise auf das Weltgeschehen.

Nachrichten, Stories, Meinungen und Unterhaltung



mehr

06.09.2018 jede Menge neuer Gadgets

GFDK - Stil und Lifestyle

Die IFA präsentierte 2018 neue Trends, Gadgets, Smartphones, Smart Home, Haushaltsgeräte, und Gesundheitstechnik. Ein großes Thema war in diesem Jahr das Smart Home, die Vernetzung des Hauses von der Türklingel bis zur Nachttischlampe und zur Kloschüssel. Kochen brauchen sie auch nicht mehr selber, der Herd macht es auf Zuruf. Schöne neue Welt, dachte ich mir.

Und natürlich gab es jede Menge neuer Gadgets zu sehen, neue Smartphones, neue Roboter, neue Musikanlagen, neue Hausgeräte. Was soll ich sagen, eben alles neu. Viele Hersteller hatten ihre Gadgets für die IFA 2018 bis zuletzt geheim gehalten, also lüfteten sie den Vorhang erst zur Messeeröffnung. Es sollte ja spannend sein.

Google Max Home hat eine zentrale Rolle gespielt, obwohl das Unternehmen nur wenige Tage vor der Messe von Donald Trump scharf angegriffen wurde.

Der Smartspeaker Home Max kommt in Deutschland auf den Markt und ist ganz schön schwer. 5,3 Kilogramm wiegt das Ding, nach dem Motto: Viel hilft viel. Aber einen richtigen Stereosound liefert Max Home deshalb leider nicht, dafür müssen sie schon zwei Geräte kaufen.

Nervig ist auch, dass der Sound sehr basslastig ist. Auch ist der Preis, der bei ca. 400 Euro liegen soll, ist kein Schnäppchen.

The House of Marley auf der IFA

Wir empfehlen daher doch lieber die hochwertigen Lautsprechersysteme, Kopfhörer und Plattenspieler von The House of Marley, die unter der Verwendung möglichst vieler umweltfreundlicher Materialien wie Bambus und Kork hergestellt werden.

Das tragbare Bluetooth Audiosystem, No Bounds XL GREY hat sogar ein integriertes Mikrofon zum Telefonieren und kostet auch nur 179,99 Euro. Der wasserfeste No Bounds Sport SIGNATURE ist sogar schon für 119,99 Euro zu haben.

Die Geräte haben eine 12 bis 16 Stunden Akkulaufzeit, sind wasserfest und staubdicht, bieten einen 360° Sound und eine Paarung von 2 Lautsprechern ist möglich. Die kompakten Audiosysteme mit sattem Sound und starker Leistung von The House of Marley haben uns überzeugt. Und noch ein entscheidender Vorteil, alle Geräte lassen sich, weil sie leicht sind, auf Reisen mitnehmen, auch an den Strand.

Weltneuheiten auf der IFA

Weltneuheiten werden seit fast einhundert Jahren auf der IFA präsentiert, die vormals noch "Deutsche Funkausstellung" hieß: 1935 wurde das erste Tonbandgerät vorgestellt, 1939 der Volksfernseher, 1967 das PAL-System fürs Farbfernsehen, 1971 der erste Videorekorder, 1977 der Videotext, 1981 die Compact Disc, 1985 HD-TV, und 2001 die ersten Mobiltelefone. Und das ist noch lange nicht das Ende der Reise.

Hotspot der Branche und Publikumsmagnet, die Gesundheit

Medien, Messen, Marken: Warum ist Achtsamkeit und Gesundheit plötzlich so „in“ und so wichtig geworden? Und woher kommt dieser Trend? Es geht um Lebensqualität und Nachhaltigkeit durch die Berücksichtigung der vielfältigen Dimensionen des Wohlbefindens. Gesundheit, Wellness und Wohlbefinden ist der Leitfaden von Medisana, als Produzent technischer Gesundheitsprodukte.

Lebensqualität geht niemals ohne Gesundheit

Dazu gehören auch Freude, Erfüllung von Wünschen und immer wichtiger die Gesundheit. Fragt man die Leute, was ist Glück, bekommt man stets als erste Antwort, gesund zu sein. Der humanistische Anspruch der Glücksforschung will ja zur Maximierung des menschlichen Glücks beitragen, so die Wissenschaft. Glück und Gesundheit kann man demnach als das Ziel und den Sinn des Lebens bezeichnen.

Wer sind die Zielgruppen

Gesundheitsbewusst, achtsam, slow: Wer sind die Zielgruppen, die sich für solche Themen
interessieren und ihr Leben danach richten? Wen sprechen Achtsamkeits-und Gesundheits-Medien, Unternehmen und Kampagnen an.

KI, VR, Work-Life-Balance

Wie moderne Technologien den Health-Bereich revolutionieren, zeigen Marken wie die Medisana GmbH auf der IFA 2018. Wer es als Marke schafft, den Konsumenten das Gefühl einer Auszeit zu vermitteln, kann vom Achtsamkeits-Trend enorm profitieren. Wie gelingt das? Lebensqualität geht niemals ohne Gesundheit wissen die Frauen und Männer, die hinter der Marke Medisana stehen.

Natürlich weiß man, dass die IFA auch für glücklichen Konsum steht, schließlich werden hier die neusten Produkte aus der Unterhaltungs-, Kommunikationselektronik-, Hausgerätebranche und der Gesundheits-Elektronik Branche gezeigt, und das weckt beim Konsumenten Begehrlichkeiten.

Die Kehrseite dieses glücklichen Konsums ist der Stress, und das weiß man auch bei Medisana allzu gut, da das dazu nötige Geld erarbeitet werden muss. Der Schweizer Ökonomie-Professor Mathias Binswanger sprach von einer „Tretmühle“, die dem Laufrad im Käfig eines gefangenen Hamsters ähnlich sei.

Trend des mobilen Gesundheitsmanagements

Wir bleiben bei der Gesundheit, die das Wohlbefinden, das wahrgenommene Gefühl des Glücks und die eigene Zufriedenheit mit dem Leben erst ermöglichen. Die hauseigene Gesundheits-App VitaDock+ von Medisana macht es möglich, alle eigenen Vitalwerte, Blutdruck, Gewicht, Schritte, Blutzucker oder Blutsauerstoff in in einer App zu sammeln. So hat man die Kontrolle seines individuellen Gesundheitszustandes immer fest im Blick.

LG und Samsung mit Fernsehern, die keiner braucht

Gigantische Fernseher zu gigantischen Preisen. Das ganz große Ding heist 8K mit OLED-Bildschirm und 8K-Technik soll HDTV und UHDTV bald ersetzen. Da gibt es aber ein Problem schon mit der 4K-Auflösung. 4K-Filme und Fernsehsendungen sind kaum zu finden, obwohl schon Jahre am Markt.

Wer liefert die Inhalte für die 8K Auflösung? Diese Frage haben sich die Hersteller LG und Samsung wohl nicht gestellt. Egal, die fetten Dinger werden schon ihre Käufer finden, ganz sicher. PS: Die dicken Dinger sollen, je nach Größe, 5.000 bis 15.000 Euro kosten.

Habe ich was vergessen?

Ach ja, am ersten IFA-Tag in Berlin wurde der ARD/ZDF Förderpreises "Frauen und Medientechnologie" vergeben. Vor 150 Gästen aus der Medienbranche, Wissenschaft, Politik und Verbänden moderierte MDR-Fernsehmoderatorin Anja Koebel das Event.

Aruscha Kramm belegte den ersten Platz für die Bachelorarbeit "Barrierefreiheit in mobilen Applikationen - Implementierung einer Sprachsteuerung" und bekam ein Preisgeld von 5.000 Euro. Lisa Ihde gewann Platz zwei, der mit 3.000 Euro verbunden ist, und Cordula Heithausen belegte den dritten Preis, der mit 2000 Euro dotiert war. Wir sagen Glückwunsch.

Was gab es noch?

Die Miele-Weltneuheit zur IFA war der Geschirrspüler mit PowerDisk, mit Carl Zeiss konnte man mit den richtigen Brillengläsern die Neuheiten der IFA genießen, Bosch präsentierte individuelle Lösungen für perfekte Ergebnisse in der Küche und das vernetzte Zuhause, und Siemens machte den Haushalt mit Hausgeräten zum "Talk of the Town".

Innovative Technologie mit einmaligem Design stellte die Ultra-Premium-Produktlinie LG SIGNATURE auf der Messe vor. Die Präsentation des neuen LG SIGNATURE Weinkühlschranks hatte viele begeistert.

Der Trend zum vernetzten Haushalt ist nicht mehr aufzuhalten, die internetfähige Küchenmaschine, und der smarte Wasserhahn, der per Sprachsteuerung genau Wasser abmisst.

Ok, ich brauch das nicht,  jetzt reicht es mir, bis nächstes Jahr.

 

Weitere Nachrichten und Artikel über Mode, Fashion-Shows, Top-Events und Geschichten die das Leben schöner machen finden sie in der Rubrik: LEBENSART - Stil und Lifestyle

GFDK ist ein unabhängiges Nachrichtenportal mit einer etwas anderen Sichtweise auf das Weltgeschehen.

Nachrichten, Stories, Meinungen und Unterhaltung





mehr

27.08.2018 moderne Weihnachtskarten

GFDK - Stil und Lifestyle

Man glaubt es kaum, noch ist ja Sommer, aber viele bereiten sich schon auf die Weihnachtszeit vor. Wo soll es hingehen, was schenke ich meinen lieben, und welche Weihnachtskarten müssen versendet werden. Einen kleinen Reisetipp haben wir auch schon.

Der Brauch, Weihnachtskarten zu versenden, gibt es schon sehr lange. Es gibt unterschiedliche historische Aufzeichnungen betreffend des Ursprungs der ersten Weihnachtskarten, aber einigen wir uns hier einmal auf das 19. Jahrhundert.

Angeblich soll ja ein gewisser Sir Henry in England damit begonnen haben und eine Weihnachtskarte versendet haben. Bei Sir Henry handelte es sich um einen eher hohen Regierungsbeamten des Königshauses, der dabei geholfen hatte, das erste Postamt des Landes einzurichten.

Die Einrichtung sollte nach seinen Vorstellungen auch sehr modern gemacht werden. Er wollte das Postamt als einen geselligen Ort darstellen, der von den Menschen als Ort des Zusammenhalts und der Kommunikation genutzt werden konnte.

Der Entwurf der ersten Weihnachtskarte

Eine gute Idee entsteht meist nicht alleine im stillen Kämmerlein, sondern es braucht in der Regel mindesten vier Augen dazu. Auch Sir Henry war also auf Hilfe angewiesen, um die Idee Wirklichkeit werden zu lassen. So kam er zusammen mit seinem damaligen Freund John Horsley auf die Idee, eine spezielle Karte zu kreieren, die zu Weihnachten an liebe Bekannte und Freunde versendet wird.

Sein Freund war Künstler und hatte damit auch die Eigenschaften, die Karte für Weihnachten künstlerisch zu gestalten. Sie entwarfen die erste Karte und verkauften sie für jeweils einen sehr günstigen Preis im Postamt. Man darf sich aber die ersten Weihnachtskarten nicht so vorstellen wie heute.

Sie waren noch sehr praktisch ausgerichtet und im Mittelpunkt des Interesses stand vor allem die Nachricht an die lieben Verwandten. Dabei konzentrierte man sich beim ersten Entwurf vor allem auf drei wichtige Felder.

Die äußeren zwei Felder zeigten Leute, die sich um die Armen kümmerten und in der Mitte war eine Familie, die ein großes Weihnachtsessen hatte. Es gab aber auch Kritik an den Karten. Zum Beispiel wurde kritisiert, dass auf den Weihnachtskarten ein Glas Wein abgebildet war, welches dem Kind serviert wurde.

Die modernen Weihnachtskarten

Die modernen Weihnachtskarten halten sich aber noch an gewisse Traditionen. Vor allem der Kern der Nachricht ist der gleiche geblieben.

So ist es heute wichtig, dass auch Nächstenliebe und Barmherzigkeit vermittelt wird. Allerdings ist der Versand von Weihnachtskarten in den letzten Jahren verstärkt kommerzialisiert worden, was ebenso kritisiert wurde.

Weitere Nachrichten und Artikel über Mode, Fashion-Shows, Top-Events und Geschichten die das Leben schöner machen finden sie in der Rubrik: LEBENSART - Stil und Lifestyle

GFDK ist ein unabhängiges Nachrichtenportal mit einer etwas anderen Sichtweise auf das Weltgeschehen.

Nachrichten, Stories, Meinungen und Unterhaltung

mehr

22.08.2018 Der Winter kann kommen

GFDK - Stil und Lifestyle

Mit BURTON, O’NEILL, PROTEST und PEAK PERFORMANCE in die neue Winter-Saison: Die Highlight Styles der Snowwear-Experts überzeugen mit innovativer Funktionalität und moderner Designsprache. SO, LET’S KEEP WINTER COMING...

PEAK PERFORMANCE für den Abenteurer

Skiwear für den aktiven, selbstbewussten und progressiven Abenteurer: PEAK PERFORMANCE präsentiert gewohnt minimalistisches Design und moderne Farb-Kontraste mit cleaner Optik. Highlights der Kollektion sind die „Mystery“ Jacket und Pants für Women und Men.

Inspiriert aus dem Core-Bereich der Outerwear, schaffen die Styles den nahtlosen Übergang zwischen urbanem Everyday-Lifestyle und funktionaler Skiwear.

Die neuesten Innovationen? PEAK PERFORMANCE arbeitet in dieser Saison mit technischen Features wie dem innovativen BOA-System an der Kapuze und Sicherheitsdetails, wie einem eingebauten Recco-System.

O'NEILL mit Retro-Looks

Für die Re-Issue Kollektion diente die glorreiche Zeit der 80ties und 90ties als Inspirationsquelle um mit Hilfe von recyceltem Polyester die Kleidung der Zukunft zu produzieren. Optisch überzeugen die Retro-Looks mit satten Farben wie Türkis, Pink und leuchtenden Neon-Akzenten.

Aber auch funktional machen die Styles etwas her: So steht beispielsweise der neue O’NEILL Frozen Wave Anorak für technisch hochentwickelte und funktionale Bergbekleidung, inklusive geklebter Nähte, 10K Wasserdichte dank O’NEILL Hyperdry und perfekte Wärmeisolation durch O’NEILL Firewall.

PROTEST vereint Desing und Funktion

Als Antwort auf die Bedürfnisse der Wintersport-Liebhaber von heute liefert PROTEST das, was es am besten kann: Design vereint mit Funktion - eine moderne Kollektion, die Streetwear Pisten-tauglich macht und umgekehrt.

Neben edgy Prints, von Leo, Camouflage über Dip-Dye bis hin zu Colour-Blocking in Kombination mit innovativen Schnitten und funktionalen Materialien überzeugen die PROTEST Looks mit wasserabweisenden Reißverschlüssen, komplett versiegelten Nähten, Cohaesive™ Stoppern, Sturmmanschetten und 20K-Wassersäule, sowie mit einem atmungsaktiven Stretch-Stoff.

BURTON mit Stil und Funktionalität

Seit über vier Jahrzehnten verbindet BURTON Stil mit Funktionalität. Dafür verwendet der Boardsport-Pionier nur die besten Technologien, die im Performance Bereich verfügbar sind.

Der Snowwear-Spezialist überzeugt unter anderem mit Temperatur regulierender Living Lining® Technologie, bluesign® zertifizierten Materialien und wetterbeständigen Styles mit GORE-TEX Membran.

Weitere Nachrichten und Artikel über Mode, Fashion-Shows, Top-Events und Geschichten die das Leben schöner machen finden sie in der Rubrik: LEBENSART - Stil und Lifestyle

GFDK ist ein unabhängiges Nachrichtenportal mit einer etwas anderen Sichtweise auf das Weltgeschehen.

Nachrichten, Stories, Meinungen und Unterhaltung

mehr
Treffer: 88