08.06.2021 Workation-Trend auf dem Bauernhof

Workation beim Südtiroler Bauern - Hof-Office statt Home-Office

von: GFDK - Reisen und Urlaub

Derzeit würde wohl jeder gern das heimische Arbeitszimmer gegen ein Open-Air-Office mit Alpenblick eintauschen. In zahlreichen Südtiroler Urlaubsdomizilen der Marke „Roter Hahn“ herrscht dafür nicht nur die nötige Ruhe. Auf Wunsch gibt es neben der produktiven Atmosphäre zwischen Weinreben und Dolomitengipfeln auch schnelles und störungsfreies WLAN.

Dass die Bergkulisse weitaus inspirierender wirkt als morgendliches Verkehrschaos, versteht sich von selbst. Der Workation-Trend hat längst auf Südtirols Bauernhöfen Einzug gehalten.

Die richtige Balance zwischen Job und Ferien findet sich dort ganz automatisch, liefert doch schon das Frühstück aus hofeigenen Produkten den nötigen Kick für den morgendlichen Start.

Statt Kantinenfood lockt mittags eine Erfrischung im Naturbadeteich hinterm Haus. Und die wohltuende Feierabendwanderung zu einer Alm lässt den Tag auf die sanfte Tour ausklingen.

Auf der „Roter Hahn“-Website finden Interessierte mithilfe verschiedenster Filter das passende Urlaubs-Büro – und befinden sich dabei übrigens in bester Gesellschaft, was den täglichen Workload betrifft: Denn auf den Bauernhöfen der Marke „Roter Hahn“ steht die aktive Landwirtschaft nach wie vor im Vordergrund.

Der Morgen auf dem „Roter Hahn“-Hof beginnt schon entspannt, wenn die Bäuerin Eier aus dem Stall, frisch gebackenes Brot, hausgemachten Fruchtaufstrich, hofeigenen Käse und selbstgebackenen Kuchen auf dem reich gedeckten Frühstückstisch serviert.

Danach geht‘s für „Hof-Officer“ mit dem Laptop unterm Arm an einen Platz ganz nach persönlicher Vorliebe. Denn die Mehrheit der „Roter Hahn“-Höfe bietet eine WLAN-Verbindung, die das Arbeiten sowohl in der Ferienwohnung als auch draußen auf der Panorama-Terrasse ermöglicht.

Beim wöchentlichen Team-Call sind die Dolomitengipfel im Hintergrund somit nicht mehr nur ein Poster, die frische Bergluft macht den Kopf frei für kreative Ideen. Bei der Mittagspause ergeben sich ebenso zahlreiche Möglichkeiten:

Wer mag, unternimmt einen Spaziergang durch die Weinberge, tankt Sonne im Liegestuhl oder nimmt einen Snack mit der Familie.

Apropos: Kinder toben während der Arbeitszeit auf den zum Hof gehörigen Almwiesen in Sicht- und Hörweite, dürfen dem Bauern im Stall beim Füttern der Kühe helfen oder basteln Strohfiguren mit der Bäuerin. Nach dem langen Sitzen schließlich tut eine kurze Feierabendwanderung gut, die direkt ab Hof beginnt.

Hier haben wir noch weitere Reiseangebote - Reisen und Urlaub mit den Freunden der Künste

GFDK ist ein unabhängiges Nachrichtenportal mit einer etwas anderen Sichtweise auf das Weltgeschehen.

Nachrichten, Stories, Meinungen und Unterhaltung

Freunde der Künste,
das Sprachrohr der Kreativwirtschaft