02.10.2020 dem Herbstblues vorbeugen in Südtirol

Südtirol läd zur Bauernromantik und Langschläfer-Frühstück

von: GFDK Reisen und Urlaub

Die Blätter färben sich sanft, der morgendliche Nebel umhüllt die Landschaft und die Tage werden langsam kürzer. Während es im Herbst Aktive noch nach draußen oder zum Sightseeing zieht, kuscheln sich Romantiker bei einer Wellness-Auszeit ein, Gesundheitsbewusste machen sich fit für den Winter.

Ob bunte Natur, ruhige Städte oder genussvolle Küche – Kurztrips abseits klassischer Wandervorschläge vom Bayerischen Wald bis ins Tessin verlängern den Spätsommer und beugen dem Herbstblues vor.

Wenn das Vieh von den Almen im Tal angekommen, die letzte Fuhre Wein abgeliefert und das Gemüse für den Winter eingekocht ist, kehrt auf den Südtiroler Höfen der Marke „Roter Hahn“ Ruhe ein.

Dann haben die Bauersleute Zeit, das Zusammensein mit ihren Gästen zu genießen. Die milden Temperaturen zwischen Eisack und Etsch erlauben auch im Spätherbst noch gemeinsame Wanderungen oder Fahrradtouren direkt ab Hof.

Abends trifft man sich am Ofen in der Stube zum Musizieren, Basteln oder Knödelessen. Auf Wunsch bleiben Urlauber aber auch ganz ungestört und genießen etwa ihr Frühstück wann und solange sie möchten – in der eigenen Ferienwohnung.

Gern bereitet die Bäuerin einen reich befüllten Korb mit hofeigenen Produkten vor. Liebevoll angerichtet stehen hausgemachte Marmelade, selbstgebackenes Brot sowie Eier, Milch und Käse von den Tieren im Stall zur gewünschten Uhrzeit vor der Tür.

Hier haben wir noch weitere Reiseangebote - Reisen und Urlaub mit den Freunden der Künste

GFDK ist ein unabhängiges Nachrichtenportal mit einer etwas anderen Sichtweise auf das Weltgeschehen.

Nachrichten, Stories, Meinungen und Unterhaltung

Freunde der Künste,
das Sprachrohr der Kreativwirtschaft