13.10.2016 Ein Pass, fünf Skigebiete

Skiarena Vinschgau lockt mit 39 Aufstiegsanlagen und 133 Pistenkilometern

von: GFDK - Jessica Harazim

Zur neuen „Skiarena Vinschgau“ schließen sich pünktlich zu Saisonbeginn 2016/17 Schöneben, Haider Alm, Watles, Sulden am Ortler und Trafoi am Ortler zusammen. Erkunden lässt sich die Vielfalt der fünf Wintersportgebiete in Südtirols Westen am besten mit dem einheitlichen „Skiarena Vinschgau“-Pass, der an allen Talstationen erhältlich ist.

Ein Halleluja für die Wintersportler - Ein Pass, fünf Skigebiete

Er ermöglicht Zugang zu insgesamt 39 Aufstiegsanlagen sowie 133 Pistenkilometern und ist von 24. Dezember 2016 bis 17. März 2017 gültig. Zwei Tage kosten 78 €, die Saisonkarte gibt’s für 435 €/Erw. Spezialwochen, günstige Familienskipässe und Wahl-Abopreise ergänzen das Angebot. Tipp: Kinder bis Jahrgang 2012 dürfen gratis fahren, wenn ein Erwachsener einen Skipass für denselben Zeitraum erwirbt. www.vinschgau.net

Genussfahrer und Mutige sind hier ganz richtig

Skiarena Vinschgau: Das Gletscherskigebiet Sulden reicht bis auf über 3.000 Meter und bietet die größte Pistenvielfalt mit Tiefschneehängen. Familien wissen das benachbarte Trafoi zu schätzen. Direkt im Dorf startet der Lift ins kindgerechte Wintersportareal. Am Watles im Obervinschgau carven und cruisen vor allem Genussfahrer – auf extrabreiten Abfahrten und einer Ski-Cross-Rampe für Mutige.

Schöneben im Dreiländereck am Reschenpass wurde schon mehrfach für seine hohe Pistenqualität ausgezeichnet. Ganz in der Nähe hat sich die schneesichere Haider Alm als Terrain für anspruchsvolle Wintersportler etabliert. Video Winter im Vinschgau erleben

 

Hier haben wir noch weitere Reiseangebote - Reisen und Urlaub mit den Freunden der Künste

GFDK ist ein unabhängiges Nachrichtenportal mit einer etwas anderen Sichtweise auf das Weltgeschehen.

Nachrichten, Stories, Meinungen und Unterhaltung

Freunde der Künste,
das Sprachrohr der Kreativwirtschaft