01.10.2020 Tokio im Zeichen der Kunst

Auf der Insel Tennozu in Tokio eröffnet Japans größter Galeriekomplex

von: GFDK - Reisen und Urlaub

Aufgrund ihrer Architektur, Kultur und Kulinarik gilt Japans Hauptstadt seit Langem als beliebte Urlaubsdestination. Mittlerweile ist es auch kein Geheimnis mehr, dass Tokio über eine zeitgenössische Kunstszene verfügt, die locker mit anderen Metropolen mithalten kann.

Von zahlreichen kleinen Galerien, die sich in Nebenstraßen verstecken, über zeitgenössische Museen, die von Stararchitekten entworfen wurden bis hin zu kunstthematischen Cafés, Geschäften und Hotels ist Tokios pulsierende Kunstszene in den letzten Jahren zunehmend gewachsen.

Neben Roppongi, Harajuku und Shibuya erlebt die kleine Insel Tennozu in der Bucht von Tokio eine wahre Renaissance unter Kunstliebhabern.

Mit der Eröffnung des neuen Galeriekomplexes TERRADA ART COMPLEX II im September ist die Hauptstadt um eine weitere Attraktion reicher.

Der TERRADA ART COMPLEX II ist eine Erweiterung des bereits 2016 eröffneten TERRADA ART COMPLEX, der momentan über acht Galerien verfügt und an das neue Gebäude angrenzt.

Bis zum Frühjahr 2021 soll sich die Anzahl der Galerien auf insgesamt 18 erhöhen – damit bilden die beiden Gebäude den größten Galeriekomplex Japans. Der Neubau verfügt über vier Etagen und einer Gesamtfläche von 4.353 Quadratmetern.

Im zweiten Stockwerk befinden sich aktuell die ersten drei Mieter: Das Art Office Mori hat sich auf zeitgenössische Kunst spezialisiert und nimmt an weltweiten Messen teil.

Mit der Eröffnung der Galerie im neuen TERRADA ART COMPLEX II möchten die Inhaber japanische Künstler und das Kunstverständnis weiter in den Fokus rücken. Die Tokyo International Gallery wurde 2019 gegründet und widmet sich der Vorstellung internationaler Künstler in Japan.

Dabei hinterfragen die Galeriebetreiber die Stellung der Kunst in der Gesellschaft einschließlich Umweltthemen, Traditionen oder Meinungsfreiheit. Die gallery UG Tennoz feiert ihr 20. Jubiläumsjahr mit der Eröffnung einer zweiten Galerie im TERRADA ART COMPLEX II, die die erste Filiale in Ginza ergänzt.

Das Unternehmen arbeitet mit rund 30 jungen Künstlern zusammen und konzentriert sich vorrangig auf dreidimensionale Werke. Das gesamte Jahr über können Besucher hier Einzel- und Sonderausstellungen besuchen und dabei die faszinierenden Skulpturen der Künstler bestaunen.

Wer sich zwischen seinen Galeriebesuchen eine Pause gönnen möchte, der kann im neuen Café (öffnet im November) oder in der kleinen Parkanlage entspannen.

Der neue TERRADA ART COMPLEX II hat dienstags, mittwochs, donnerstags und samstags jeweils von 11.00 bis 18.00 Uhr und freitags von 11.00 bis 20.00 Uhr geöffnet. Sonntags und montags sowie an Feiertagen ist das Gebäude geschlossen. Öffnungszeiten der einzelnen Galerien könnten abweichen.

Hier haben wir noch weitere Reiseangebote - Reisen und Urlaub mit den Freunden der Künste

GFDK ist ein unabhängiges Nachrichtenportal mit einer etwas anderen Sichtweise auf das Weltgeschehen.

Nachrichten, Stories, Meinungen und Unterhaltung

Freunde der Künste,
das Sprachrohr der Kreativwirtschaft