09.05.2019 James Bond vs. karibische Krokodile

Am Geburtsort des britischen Agenten James Bond Urlaub machen

von: GFDK - Reisen und Urlaub

Wie bereits einige seiner Vorgänger wird der 25. Bond-Film am „Geburtsort“ des britischen Agenten gedreht: auf Jamaika, wo Ian Fleming in seinem Domizil „Goldeneye“ alle Bücher über den Playboy „im Dienste ihrer Majestät“ verfasste.

Gäste des Sandals Royal Plantation in Ocho Rios entdecken zum Beispiel die Dunn’s River Falls. Am Strand vor dem nahezu 200 Meter hohen Wasserfall traf der Agent in „007 jagt Dr. No“ auf sein erstes Bond-Girl im für damalige Verhältnisse spektakulären Bikini.

Abenteuerlich hingegen ist die „Jamaica Swamp Safari Village Tour“ zu den Krokodilen, die Darsteller Roger Moore in „Leben und sterben lassen“ zu bezwingen hatte. Alle Ausflüge werden von Island Routes Caribbean Adventures veranstaltet.

Im Sandals Royal Plantation genießen Bond-Fans dann den Luxus, den 007 bestimmt selbst zu schätzen wüsste: Das All-Inclusive-Resort bietet Jamaikas einzige Kaviar- und Champagner-Bar sowie ausschließlich Suiten mit erstklassigem Butler-Service.

Und nicht nur den klassischen Wodka Martini, sondern auch den lokalen Appleton-Rum gibt es dort – je nach Vorliebe – geschüttelt oder gerührt.

Preisbeispiel: Bei TUI kostet 1 Woche (7 Ü) im Sandals Royal Plantation/Jamaika ab 1.603 €/Pers. in der Viceroy Honeymoon Oceanfront Butler Suite. Im Preis enthalten sind All-Inclusive-Verpflegung, Gepäckservice, Trinkgelder, Flughafentransfers vor Ort und exklusiver Butler-Service. Die Touren von Island Routes Caribbean Adventures kosten ab 48 €/Pers.

Hier haben wir noch weitere Reiseangebote - Reisen und Urlaub mit den Freunden der Künste

GFDK ist ein unabhängiges Nachrichtenportal mit einer etwas anderen Sichtweise auf das Weltgeschehen.

Nachrichten, Stories, Meinungen und Unterhaltung

Freunde der Künste,
das Sprachrohr der Kreativwirtschaft