05.05.2013 08:05 Kleine Gäste ganz groß

Urlaub in Vietnam auch mit den jüngsten Mitgliedern der Familie - The Nam Hai Resort macht es möglich

The Nam Hai Beachfront Pool Villa

The Nam Hai ist neben der Familienfreundlichkeit auch für seine ausgezeichnete authentisch-vietnamesische Küche bekannt, die sogar für die kleineren Gourmets unter den Urlaubern ein abwechslungsreiches Angebot inpetto hat © The Nam Hai

The Nam Hai Infinity PoolThe Nam Hai Zimmer mit Blick auf den StrandThe Nam Hai Romantisches DinnerThe Nam Hai Salat im Gourmetrestaurant
Von: Heike Götz - 5 Bilder

Ob Vietnamesisch-Unterricht, Yoga am Strand oder Kochen wie die Erwachsenen – im The Nam Hai wird auch den kleinsten Gästen nicht langweilig. Hier können Kinder bereits ab vier Jahren Vietnamesisch lernen und ihr neu erlerntes Wissen bei ersten Unterhaltungen mit Einheimischen im Resort und der Umgebung testen. Der Unterricht „Let’s speak Vietnamese“ wird von qualifizierten Kinderbetreuern durchgeführt und auch Eltern sind hier herzlich willkommen ihre Sprösslinge zu begleiten, um mit ihnen gemeinsam die Schulbank zu drücken. 

Neben ersten Sprachversuchen können die jungen Gäste auch sportlich aktiv werden und mit Mama oder Papa an der Yoga-Stunde am Strand teilnehmen. Der Yoga-Master bringt ihnen Positionen wie den Sonnengruß, den herabschauenden Hund oder die Kobra spielend bei und trainiert somit in traumhafter Kulisse am Meer ihre Motorik, Beweglichkeit und Konzentration. In Begleitung eines Erwachsenen ist eine Teilnahme ab sieben Jahren möglich. Fröhlich lachende Kinder gibt es auch beim „Conical Hat Painting“, das sind Malkurse, in denen traditionelle vietnamesische Hüte mit Wasserfarben bemalt werden. Alle Aktivitäten sind im Preis inbegriffen, bei denen bis zu zehn Kinder teilnehmen können.

The Nam Hai ist neben der Familienfreundlichkeit auch für seine ausgezeichnete authentisch-vietnamesische Küche bekannt, die sogar für die kleineren Gourmets unter den Urlaubern ein abwechslungsreiches Angebot inpetto hat. Gemeinsam mit dem neuseeländischen Chefkoch Richard Wilson können große und kleine Gäste während des Kochkurses den exotischen Hotel-Kräutergarten bewundern und Zutaten von Zitronen-Basilikum bis Koriander sammeln.

In Begleitung ihrer Eltern dürfen Kinder ab acht Jahren ihre ersten Gehversuche in der Küche machen und dem Chefkoch auf die Finger schauen. Eine private Kochstunde kostet 55 USD + 15 Prozent Service Charge und Tax (zirka 42 EUR + 15 Prozent), in der Gruppe zahlen Gäste 45 USD + 15 Prozent Service Charge und Tax (zirka 35 EUR + 15 Prozent). Kinder bis zwölf Jahre zahlen lediglich die Hälfte des Preises.

The Nam Hai Hoi An liegt eine halbe Stunde südlich von Danang, Vietnams viertgrößter Stadt, entfernt. Es umfasst 60 Villen und 40 Poolvillen, die mit bis zu fünf Schlafzimmern ausgestattet sind. Drei Infinity-Pools, ein preisgekröntes Spa und ein Gourmetrestaurant zählen zum Resort. Drei UNESCO-Welterbestätten befinden sich in unmittelbarer Nähe des Resorts, der Strandabschnitt Hoi An Beach zählt zu einem der schönsten des Landes.

Über GHM - General Hotel Management Ltd.

The Nam Hai wird von der asiatischen Hotelmanagementfirma General Hotel Management Ltd. (GHM) mit Sitz in Singapur geführt. Im Jahr 1992 von Adrian Zecha und Hans Jenni gegründet, gilt GHM als Marktführer für die Entwicklung und das Management stilvoller Luxushotels. Alle Häuser sind individuell gestaltet, greifen Elemente des jeweiligen Landes auf und bestechen vor allem durch ihr Design.

verena.dolz@segara.de

www.thenamhai.com www.segara.de