23.05.2012 07:09 nur für geübte Klettersteiggeher geeignet

Tannheimer Tal Xtreme: Kletterfun, Paragliden und Drachenfliegen mit Panoramablick - Aussichtsreiche Adrenalin-Kicks

Kletterer, Paraglider und Drachenflieger (c)Tourismusverband Tannheimer Tal

Von: Jessica Harazim - 7 Bilder

Extremsportler treibt im Tannheimer Tal nicht nur die Aussicht auf aufregende Adrenalinkicks an der Steilwand oder unterm Gleitsegel an. Denn sowohl Kletterer als auch Paraglider und Drachenflieger erwarten – neben den technischen, physischen und psychischen Herausforderungen – Panorama-Blicke ins Tal und auf die umliegende Bergwelt.

Schnupperkurse für Anfänger ermöglichen Kletterabenteuer oder Tandemflüge in Begleitung eines erfahrenen Profis. www.tannheimertal.com

Vertical Limit. Die Kalkfelswände des Tannheimer Tals eignen sich bestens als Revier für Kletterer. Aggenstein, Gehrenspitze oder Rote Flüh zählen in der Szene längst zu den Klassikern – faszinierende Ausblicke auf die Nachbargipfel inklusive.

Von einfacheren Einseillängentouren, also Genuss-Klettertouren, bis hin zu anspruchsvollen alpinen Mehrseilrouten finden Hobbykletterer Strecken für jeden Geschmack und in allen Könnensstufen.

Die Auswahl reicht von 40 Metern Wandhöhe (Schwierigkeit leicht bis schwer 4 bis 8) auf die Läuferspitze bis hin zu 350 bis 700 Metern Wandhöhe (Schwierigkeit mittel bis sehr schwer 6+ bis 9) auf den Gimpel. Die neueste Herausforderung ist der Südsporn Klettersteig auf die Köllenspitze.

Er ist mit 750 Metern Länge, 375 Metern Höhendifferenz und dem Schwierigkeitsgrad D nur für geübte Klettersteiggeher geeignet, die Dauer beträgt rund 2,5 Stunden. Vom Gipfel der 2.238 Meter hohen Köllenspitze sieht man bei gutem Wetter sogar bis zur Zugspitze.

Die sportliche Anstrengung lohnt: Möglichkeiten für eine kleine Stärkung warten in der „Schneetalalm“, in der „Tannheimer Hütte“ oder im „Gimpelhaus“. Wer lieber im Tal bleibt, kann seine Kletterkünste im eben erst eröffneten Hochseilgarten Tannheimer Tal (www.kletterwald-tannheimertal.de) unter Beweis stellen. Infos unter www.tannheimertal.com

Einflugschneise. Richtig abheben können im Tannheimer Tal alle, die sich auch ohne Boden unter den Füßen wohlfühlen: Das Neunerköpfle, Paragliders Finest, bietet nicht nur ideale Startbedingungen und Landeverhältnisse, sondern auch eine Thermik für lange Panoramaflüge hoch über dem Tannheimer Tal und seinen Seen. Besonderer Service für Paraglider und Drachenflieger:

Die Wetterstation auf dem Neunerköpfle offeriert Interessierten stundenaktuelle Infos. Einfach eine SMS mit dem Inhalt "neunerköpfle" an die Handynummer +43 (676) 6604444 senden und schon erhält man den aktuellen Live-Windbericht direkt von der Bergstation der Flugschule Tannheimer Tal.

Für Anfänger gibt’s Tandemflüge oder Grundkurse, Fortgeschrittene können Sonderpilotenkurse sowie Sicherheitstrainings, Nachschulungen, Überlandberechtigungen und Doppelsitzerausbildungen absolvieren. Infos unter www.tannheimertal.com

Weitere Informationen sind erhältlich beim Tourismusverband Tannheimer Tal unter www.tannheimertal.com und +43 (5675) 62 20 0.

Tourismusverband Tannheimer Tal
Oberhöfen 110
A-6675 Tannheim
Michael Keller
Geschäftsführer
Fon +43 (5675) 6220-0
info@remove-this.tannheimertal.com
www.tannheimertal.com