05.05.2011 07:45 Salz und Honig - Labsal für die Sommerhaut

Reisen und Urlaub: Die Wohltat regionaler bayerischer Heilmittel entdecken

Fotos: djd/Bad Reichenhall/Bay. Gmain

Von: djd deutsche journalisten dienste - 6 Bilder

(djd/pt). Alpine Wellness statt Totes Meer? Und ob! Wer keine Lust auf beschwerliche Flugreisen hat und lieber mehr Zeit in seine Erholung investiert, fühlt sich in heimischen Gefilden oft viel wohler als unter der heißen Sonne in südlichen Ländern.

Selbst für das Salz des Toten Meeres ist gesunder Ersatz ganz in der Nähe zu haben. Im sonnenreichen Berchtesgadener Land zum Beispiel. Dort lockt im Bad Reichenhaller Spa & Fitness Resort RupertusTherme ein entspannender Aufenthalt in der großzügigen Thermen- und SaunaLandschaft.

HonigSalz-Ganzkörpermassage


Neu im Programm der Therme ist im dortigen Wellnesscenter eine Nassmassage, bei der die Kraft des AlpenSalzes, das seit mehr als 250 Millionen Jahren im Inneren der Bayerischen Alpen verborgen ist, mit den wohltuenden Vorzügen des Naturprodukts Honig kombiniert wird.

Der heimische Bienenhonig verfeinert das Hautbild und spendet Feuchtigkeit. Salz hingegen öffnet die Poren der Haut, so dass die Wirkstoffe des Honigs leicht in die Haut gelangen können. Das macht die HonigSalz-Ganzkörpermassage zu einer Wohltat für gestresste Sommerhaut.

Premium-Zertifikat des Deutschen Wellness Verbands

Um das hohe Niveau der Therme zu halten, hat sich das Haus freiwillig und bereits mehrfach einem Mystery-Check des Deutschen Wellness Verbands unterzogen. Wie schon 2008 erhielt die RupertusTherme das Gütesiegel für Premiumqualität.

Diesmal sogar mit dem höchsten Prädikat "exzellent": Die Therme erreichte 92 Prozent aller möglichen Bewertungspunkte.Natürliche Wellness- und Schönheitsanwendungen tragen dazu bei, dass die Therme ihre Gäste immer wieder aufs Neue begeistert.

Dazu zählen auch Behandlungen mit Laist: Mit seinem hohen Mineraliengehalt sowie seiner stimulierenden und straffenden Wirkung ist der Mineralsoleschlick Labsal für die Haut.

Unter www.rupertustherme.de erfährt man mehr dazu. Dort gibt es auch Informationen über KombiTickets, die den Thermenbesuch mit anderen Erlebnissen im Berchtesgadener Land verbinden, etwa mit einer Fahrt mit der Predigtstuhlbahn oder an den Königssee.

Klare Sache: Auch bei Hitze in die Therme


Das klappt in der RupertusTherme mit dem HitzeTicket zum Sonderpreis: Ab 25 Grad Celsius kostet die Tageskarte statt 19 Euro nur 14,25 Euro, und ab 30 Grad sinkt der Eintritt sogar auf 13,30 Euro. Das HitzeTicket gilt für den Kauf einer Tageskarte für die ThermenLandschaft.

Auch für die SaunaLandschaft gibt es dieses Angebot. Welcher Preis am nächsten Tag gilt, hängt von der Wettervorhersage für Bad Reichenhall für den Folgetag ab und ist täglich ab 18 Uhr auf www.rupertustherme.de zu erfahren. 

djd deutsche journalisten dienste GmbH

Bahnhofstraße 44, 97234 Reichenberg

oder an doku@remove-this.djd.de