01.06.2011 07:04 Aktivurlaub in Ellwangen

Reisen und Urlaub: Die Schwäbische Ostalb als Wanderparadies

Fotos: djd/Stadt Ellwangen

Von: djd deutsche journalisten dienste - 6 Bilder

(djd/pt). Wandern liegt im Trend: Über die Hälfte der Deutschen schnürt laut einer vom Deutschen Wanderverband durchgeführten Untersuchung in ihrer Freizeit regelmäßig die Wanderschuhe und genießt die Naturerlebnisse und die Bewegung an der frischen Luft. Idealer Ausgangspunkt für einen Aktivurlaub ist etwa Ellwangen an der Jagst. Das charmante Städtchen bietet nicht nur prachtvolle Bauten, Kunstschätze und eine malerische Altstadt zum Flanieren, sondern auch ein gut ausgebautes Wanderwegenetz in die umliegenden Landschaften der Schwäbischen Ostalb - perfekte Voraussetzungen für einen erholsamen Urlaub. So können sich die Gäste nach den körperlichen Anstrengungen in einem der netten Restaurants bei schwäbischen Spezialitäten kulinarisch verwöhnen lassen und am Abend bei einem Konzert- oder Theaterbesuch der Kultur frönen. Wer mit Kindern unterwegs ist, findet im Ellwanger Wellenbad oder den Gewässern des Ellwanger Seenlands weitere Möglichkeiten zum Aktivsein.

Wanderrouten für alle


Die Auswahl an Wanderwegen ist groß und bietet für jeden die passende Tour - ob gemütlich, abwechslungsreich oder anspruchsvoll. Unter www.ellwangen.de gibt es Informationen und Tourenvorschläge. Die Wege führen durch reizvolle Waldtäler, zu idyllischen Weihern und Seen, romantischen Mühlen, römischen Wachtürmen und fantastischen Aussichtspunkten. Die sieben schönsten Routen der Umgebung stellt die Karte "Wandern in den Ellwanger Bergen" vor. Wanderer erhalten dabei detaillierte Informationen über Streckenlänge, Höhenprofil oder Sehenswürdigkeiten am Weg. Die Wanderkarte kann bei der Tourist-Information Ellwangen unter der Telefonnummer 07961-84303 bestellt werden.

Pause am See


Die erste, 22 Kilometer lange Route führt Naturliebhaber durch die Wälder des Virngrunds zu den Ellwanger Seen, wo bei schönem Wetter eine kleine Badepause eingelegt werden kann. Kulturfans kommen auf der zweiten Route auf ihre Kosten. Auf insgesamt zwölf Kilometern erleben sie "Naturschönheiten und Kulturdenkmäler in und um Ellwangen" wie etwa die spätromanische Basilika St. Vitus, das Schloss ob Ellwangen oder die prachtvolle, barocke Wallfahrtskirche Schönenberg. Auf den Spuren der Römer zum Limes begeben sich Bewegungshungrige auf der zwölf Kilometer langen siebten Tour. Wer die Wanderschuhe einmal stehen lassen will, sollte eine Fahrt durch die historische Altstadt Ellwangens mit der Droschkenlinie unternehmen und dabei den Anekdoten des Kutschers lauschen - oder sich einfach in einem der vielen Straßencafés entspannen.

 

Quelle:

djd deutsche journalisten dienste GmbH, Bahnhofstraße 44, 97234 Reichenberg  doku@remove-this.djd.de

 

Weiterführende Links:
http://www.ellwangen.de/