17.03.2013 08:00 Über 150 Aussteller

Neuartige Rosenträume zu Pfingsten: Tölzer Rosen- und Gartentage in diesem Jahr mit feierlicher Rosentaufe

© Fuchs PR

Von: Tanja Synek

Die Tölzer Rosen- und Gartentage finden in diesem Jahr bereits zum 14. Mal statt und sollen nicht nur Pflanzenliebhaber und Hobbygärtner von Freitag, 17. bis Montag, 20. Mai 2013 in die alten Klostergärten am Franziskanerkloster locken: Über 150 Aussteller aus den unterschiedlichsten Fachrichtungen und ein vielfältiges Begleitprogramm sorgen für Unterhaltung und machen die Veranstaltung zu einem Fest für alle Sinne. Besonderer Höhepunkt ist in diesem Jahr die feierliche Taufe der „Gabriel von Seidl“ Rose, zum Gedenken an den 100. Todestag des Münchner Architekten und Ehrenbürger der Stadt Bad Tölz, Gabriel von Seidl.

 

Leuchtende Schönheiten, sinnlich duftende Blüten und traumhafte Farben: Die Königin der Blumen wird in Bad Tölz gefeiert – und das bereits zum 14. Mal. Die Tölzer Rosen- und Gartentage stehen vor der Tür und laden von Freitag, 17. bis Montag, 20. Mai 2013 alle Pflanzenliebhaber und Hobbygärtner in die malerische Stadt an der Isar ein. Als besonderer Höhepunkt wird in diesem Jahr eine neu gezüchtete Rose aus der Rosengärtnerei Kalbus feierlich getauft: Die „Gabriel von Seidl“ Rose. „Die Gabriel von Seidl Rose ist eine besonders faszinierende und farbenprächtige Neuzüchtung.

Sie erinnert mit ihren leicht gewellten Blütenblättern an die Unterröcke barocker Kleider und die kleine gelbgrüne Mitte hebt sich wie ein Auge aus den Blütenblättern hervor. Diese Rose wird bestimmt schnell das Herz der Rosenfans erobern“, so Michaela Dorfmeister, Geschäftsführerin der Tölzer Rosentage GmbH. Die Rose wird in Gedenken an den Münchner Architekten und Ehrenbürger der Stadt Bad Tölz getauft, der vor 100 Jahren gestorben ist. Als weitere Besonderheit wartet in diesem Jahr ein außergewöhnliches Service-Angebot auf alle Rosenbegeisterte: Die Rosenschule Zundel veredelt auf den Tölzer Rosen- und Gartentagen Rosen aus dem heimischen Garten.

Hobbygärtner können einen abgeblühten jungen Trieb mitbringen, um daraus durch eine Veredelung eine weitere Pflanze zu generieren. Die veredelte Rose im Topf können die Besucher dann samt einer Anleitung für das weitere Vorgehen wieder mit nach Hause nehmen. Aber nicht nur Rosen aller Art gibt es an Pfingsten in Bad Tölz zu bestaunen, das Angebot ist breit gefächert. Mehr als 150 Aussteller präsentieren ihre Angebote zu den Themen Garten, Pflanzen, Lifestyle, Kunst, Genuss und Accessoires. Dabei werden auch ausgefallene Kübel- und Balkonpflanzen, prachtvolle Schattengewächse, Orchideen und vieles mehr präsentiert. Gleichzeitig liegt das Augenmerk auf weiterführenden Fach- und Informationsveranstaltungen: Zahlreiche Vorträge von Pflanzenexperten widmen sich Spezialgebieten und informieren die Besucher umfassend.

Veranstaltungen speziell für Kinder und kulinarische Spezialitäten aus der Region runden das bunte Angebot der Rosentage ab. Das Ambiente könnte dabei passender nicht sein: Umsäumt von herrlichen alten Bäumen im historischen Franziskanerpark vor den Mauern des ehemaligen Klosters und inmitten des zauberhaften Rosen- und Klostergartens bieten nicht nur die Ausstellungsstücke etwas für das Auge. Die besondere Note verleiht den Tölzer Rosen- und Gartentagen Tanz und Musik aus mehreren Jahrhunderten. Ein feierlicher Glanzpunkt wird dabei der Tölzer Rosenball sein, der die Gäste in Schwung bringen soll und bereits zum zweiten Mal zum Tanz einlädt.

Der Rosenball findet am Sonntagabend, 19. Mai 2013, ab 20 Uhr im historischen Gabriel-von-Seidl-Kurhaus statt. Karten gibt es zum Preis von 20€ im Vorverkauf bei der Tourist-Information und an der Abendkasse. Erstmals präsentiert der Tölzer Knabenchor an den Rosen- und Gartentagen sein Können: Am Freitag, 17. Mai 2013 singt der weltbekannte Chor im Kurhaus der Stadt. Die „Rosen aus dem Süden“ interpretieren unter anderem Chorwerke von Gioacchino Rossini, Wolfgang Amadeus Mozart und Johann Strauss sowie europäische, deutsche und alpenländische Volkslieder. Der Eintritt kostet 18 Euro, ermäßigt 16 Euro. Eine Benefizaktion wird ebenfalls zum Programm der 14. Tölzer Rosen- und Gartentage 2013 gehören.

Um den Besuchern eine entspannte Anreise zu garantieren, wird wieder ein kostenloser Bus-Shuttle-Service zu den weiter entlegenen Großparkplätzen angeboten. Die Shuttle-Busse, die sich im letzten Jahr bewährt haben, fahren auch den Tölzer Bahnhof an. Damit sind die Tölzer Rosentage sowohl publikums- als auch fach- und kulturorientiert.

Die 14. Tölzer Rosen- und Gartentage finden von Freitag, 17. bis Montag, 20. Mai 2013 in den alten Klostergärten am Franziskanerkloster, 83646 Bad Tölz, statt. Die Öffnungszeiten sind täglich von 10 bis 18 Uhr, der Eintritt kostet 6 €, eine Dauerkarte 14 €, für Kinder bis 15 Jahre ist der Eintritt kostenfrei

Der 2. Tölzer Rosenball findet im historischen Gabriel-von-Seidl-Kurhaus am Sonntag, 19. Mai 2013 um 20 Uhr statt. Karten gibt es zum Preis von 20€ im Vorverkauf bei der Tourist-Info unter Tel. 08041-786715 und an der Abendkasse.

Der Tölzer Knabenchor singt am Freitag, 17. Mai 2013, 19:30 Uhr, im Kurhaus. Der Eintritt kostet 18€, ermäßigt 16€.

 

Veranstalter: Tölzer Rosentage GmbH, Ludwigstraße 1, 83646 Bad Tölz,

Telefon 08041/7951942; www.rosentage.de, dorfmeister@rosentage.de

 

„Rosentage Hoagart’n“, Tölzer Rosentage GmbH, Ludwigstraße 1, 83646 Bad Tölz,

Ruf und Fax 08041/7934474, Montag bis Freitag 10.00 bis 12.00, 15.00 bis 18.00 Uhr,

Samstag 10.00 bis 13.00 Uhr, www.rosentage.de

 

Vorschau: „9. Tölzer Herbstzauber – Garten im Herbst, Kunst & Handwerk, Kulinarisches“, 3. bis 6. Oktober 2013, an der Ludwigspromenade in Bad Tölz, jeweils 10 bis 18 Uhr, www.rosentage.de

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Pressekontakt: info@fuchspr.de