03.05.2015 08:15 Drachen & Mythen

Mit einer Riese nach Südostasien fremde Welten entdecken: Laos, Kambodscha und Vietnam zum Anfassen

Elefantenritt durch den Dschungel

Auf dem Rücken eines Elefanten geht es quer durch den dichten Dschungel. © Karawane Reisen

Wichtige Handelsroute Mekong

Der Mekong ist für Laos, Kambodscha und Vietnam eine wichtige Handelsroute. © Janusz Klosowski

Uralte Tempelanlage von Angkor

Die uralte Tempelanlage von Angkor Wat ist ein Meisterwerk der Baukunst. © fritzdeluxe

Von: GFDK - Katharina Pfaff

Riesige Tempelanlagen, ein dichter Dschungel und ganze Dörfer auf dem Wasser sorgen für eine Atmosphäre wie im Abenteuerfilm. Dank der Touren von Karawane Reisen erlebt man neben der spektakulären Landschaft auch die Menschen hautnah.

Ein Blick sagt oft mehr als tausend Worte – bei den Menschen in Südostasien öffnet ein Lächeln sogar Türen und Herzen. Vor allem gegenüber „Weißen“, denen die Einheimischen generell eher zurückhaltend begegnen, werden sie durch etwas Freundlichkeit aufgeschlossener. So erlangt man in Vietnam, Laos oder Kambodscha tiefe Einblicke in den Lebensrhythmus vor Ort und klappert nicht nur die Sehenswürdigkeiten ab.

Urlaub in Asien

„Natürlich planen wir Besuche bei der beeindruckenden Tempelanlage von Angkor Wat ein, Schifffahrten auf dem Mekong quer durch den Dschungel sowie Besichtigungen von Vietnams alter Kaiserstadt Hue. Doch trotz kulinarischer Kostproben und einem Einkaufsbummel auf dem Markt verstehen Touristen die Kultur dieser Länder erst richtig, wenn sie Kontakt zu den Menschen und deren Lebenswelt haben“, erklärt Steffen Albrecht von Karawane Reisen. Daher bindet der Spezialreiseveranstalter beispielsweise auf dem Trip „Drachen, Mythen und Khmer“ einen Abstecher mit einem traditionellen Holzboot zu den schwimmenden Dörfern in der Halongbucht ein. Dort sind die Gäste mittendrin in einem ungewöhnlichen, aber faszinierenden Alltag auf dem Wasser. Zusätzlich lernen sie, wie vietnamesisch gekocht wird. Anderswo laden einige Familien die Reisegruppe sogar in ihr Heim ein. Und je freundlicher sich diese gibt, umso herzlicher und ausschweifender wird der Besuch.

Wer aktiv im asiatischen Alltag dabei sein und nicht nur zusehen will, versucht sich auf der Tour „Laos und Kambodscha hautnah“ selbst am Reisernten, Bogenschießen und Goldschürfen am Mekong. Die buddhistischen Mönche im laotischen Luang Prabang nehmen Neugierige sogar mit zu ihrem morgendlichen Ritual. Dabei gehen sie von Haus zu Haus und empfangen in Schalen die Gaben, von denen sie sich ernähren. Das ist definitiv ein Urlaubserlebnis, das man nicht so schnell vergisst. Noch aufregender wird es auf der Reise „Mystische Momente entlang des Mekong“. Diese führt nämlich nach der Mahlzeitenvergabe an die Mönche in ein Elefantencamp. Dort steht ein spektakulärer Ritt auf den Dickhäutern mitten durch den Dschungel an.

Urlaub in Laos, Kambodscha und Vietnam

Hat man die Einstellung der Menschen kennengelernt, sieht man auch die typischen Kulturstätten mit anderen Augen. So wird Gästen dann erst die Bedeutung der unzähligen Buddha-Figuren in den Kalkstein-Höhlen von Pak Ou in Laos bewusst. Auch die architektonische und handwerkliche Leistung hinter der Baukunst des historischen Khmer-Reichs in Kambodscha wirkt noch beeindruckender. Zeit für ein kurzes Lächeln sollte daher immer sein – es lohnt sich.


Katharina Pfaff
mail@bfs-presse.de

Weiterführende Links:
www.karawane.de