24.06.2011 07:53 Vinschgau mit Rückenwind

Mehr Lust auf Rasten statt Treten - Südtirols Westen: Sonniges Pedal-Paradies für Mountainbiker und Genussradler

© siehe Text

Von: Jessica Harazim

Im Vinschgau sind die Möglichkeiten für Radler so vielfältig wie die unterschiedlichen Landschaften, die ihn charakterisieren. Genussradler rollen durchs grüne Etschtal entlang der Via Claudia Augusta.

Anspruchsvolle Mountainbike-Trails hingegen führen über karge Bergstrecken mit Fernsicht bis zu den Eisriesen der Ortlergruppe. Und für alle, die mehr Lust auf Rasten statt Treten haben, gibt es E-Bikes oder die Möglichkeit, Teiletappen mit der Vinschger Bahn zurückzulegen.

Dabei kann das Miet-Rad vielerorts ausgeliehen und an einer anderen Station wieder abgegeben werden. Nach der Tagestour bietet die „Rad & Bike Arena Vinschgau“ ihren Gästen zudem Unterkünfte in „Rad-Freundlichen“- oder „Rad-Profi“-Betrieben, die voll und ganz auf Biker-Bedürfnisse eingestellt sind. Infos unter http://rad-bike-vinschgau.com

Grüne Weiden, karge Hänge. Enge Täler, weite Weiden. Tiefe Schluchten, hohe Gipfel: So abwechslungsreich wie die Landstriche in Südtirols Westen ist auch die Auswahl an Strecken für Urlauber, die den Vinschgau mit Rückenwind entdecken wollen.

Einfache Radtouren führen Genießer oder Familien entlang der legendären Römerstraße Via Claudia Augusta vom Reschenpass bis nach Meran. Die Route durchs saftig grüne Etschtal hält nicht nur zahlreiche Sehenswürdigkeiten wie das mittelalterliche Städtchen Glurns bereit, sondern führt obendrein zumeist bergab.

Sportliche Mountainbiker hingegen wissen die Vielfalt an Panorama-Trails zu schätzen, von der leicht zu bewältigenden Almen-Runde bis hin zum anspruchsvollen Freeride.

Und wer es gern bequem hat, mietet sich entweder ein E-Bike oder legt Teilstrecken mit der Vinschger Bahn zurück. Dabei kann das Miet-Rad vielerorts ausgeliehen und an einer anderen Station wieder abgegeben werden. Mit der Bikemobilcard geht das besonders günstig:

Sie ermöglicht die Benutzung eines Leihfahrrads (für einen Tag) sowie von Bussen und Bahnen an einem, drei oder sieben aufeinander folgenden Tagen ab 24 Euro.

Sogar das Wetter ist Radlern im Vinschgau meist wohlgesonnen: Insgesamt gibt es etwa 300 regenlose Tage pro Jahr. Zudem bietet die „Rad & Bike Arena Vinschgau“ ihren Gästen insgesamt 16 „Rad-Freundliche“- und sieben „Rad-Profi“-Unterkünfte.

Dort machen kleine Details den großen Unterschied, so etwa das Vorhandensein eines Fahrradkellers, einer gut ausgestatteten Werkstatt und eines Trockenraums für die Kleidung.

Das kräftige Radlerfrühstück sowie organisierte Touren gehören ebenso zu den Standards der zertifizierten Mitgliedsbetriebe. Tipp: Drei Tage inklusive Übernachtung, geführte Touren, Techniktraining und Tourenset gibt es ab 235 Euro.

Infos und Buchung unter www.vinschgau-suedtirol.info oder der Telefonnummer +39 0473 62 04 80

Fernseh-Tour im Vinschgau. Mit dem Mountainbike durch die majestätische Bergwelt der Ostalpen. Bildnachweis: Ferienregion Ortlergebiet

Erfrischungspause im mittelalterlichen Zentrum von Glurns im Vinschgau. Bildnachweis: Südtirol Marketing/Helmut Rier

Angelika Hermann-Meier PR

Jessica Harazim

Fon +49 (8807) 2 14 90 15

jessica.harazim@hermann-meier.de

Prinz-Ludwig-Straße 23 – D-86911 Diessen am Ammersee

Fon +49 (8807) 2 14 90 0 Fax +49 (8807) 2 14 90 22

info@hermann-meier.de 

www.hermann-meier.de