31.01.2014 08:30 Traditionsreiches Haus

Lange Tradition: Das Hotel Prinz-Luitpold-Bad blickt auf 150 Jahre Geschichte zurück

Reisen Hotel Prinz-Luitpold-Bad Winter

Gegründet im Jahr 1864 als Badeanstalt gehört das Haus zweifelsohne zu den Allgäuer Hotels in denen Wellness schon praktiziert und gelebt wurde. © Hotel Prinz-Luitpold-Bad

Reisen Hotel Prinz-Luitpold-Bad FrontReisen Hotel Prinz-Luitpold-Bad Kaminzimmer
Von: Hotel Prinz-Luitpold-Bad

150 Jahre Hotel Prinz-Luitpold-Bad heißt es 2014 in Bad Hindelang. Das traditionsreiche Haus, das seinen Namen Prinzregent Luitpold selbst zu verdanken hat, feiert das ganze Jahr über sein besonderes Jubiläum – und das dem Hotelkonzept gemäß „ein bisschen königlich“. Ein festlicher Ball, extra geprägte Goldmünzen, die gelegentlich als Überraschungsgeschenke für die Gäste unter den Kopfkissen versteckt werden und viele weitere Aktionen sowie Veranstaltungen sind geplant.

150 Jahre Hotel Prinz-Luitpold-Bad – das 4-Sterne-Haus im Oberallgäu kann im Jahr 2014 auf eine lange Tradition zurück blicken. Gegründet im Jahr 1864 als Badeanstalt gehört das Haus zweifelsohne zu den Allgäuer Hotels mit der ausgeprägtesten Tradition, in dem Wellness schon praktiziert und gelebt wurde, lange bevor die Menschen überhaupt wussten, dass der Begriff zum Trend werden würde.

Im Rahmen eines Pressetermins gaben Seniorchef Albert Gross II., seine Frau Dr. Marion Gross, der Juniorchef Armin Gross und seine Frau Sabine Gross Einblicke in die bewegte Geschichte des Hauses. Mit der Aussage „wir haben immer klügere Frauen geheiratet als wir es selber waren“, brachte Armin Gross die Runde zum Schmunzeln. Am 14. Februar 1888 wurde dem Hotel von Prinzregent Luitpold höchstpersönlich der Name verliehen. Während des zweiten Weltkriegs diente das Haus zunächst als Reservelazarett, bevor es nach dem Krieg unter dem Namen „Mustang Manor II“ erst als Erholungsheim für die Besatzungsmacht und dann zur Aufnahme von Flüchtlingen genutzt wurde.

Im Jahr 1950 eröffnete Familie Gross den Hotelbetrieb erneut. Deutschlands höchst gelegene Schwefelquelle, die bis heute in dem Hotel sprudelt, Alpines Hochmoor, die einmalige Bergpanoramalage mit nostalgisch, königlicher Behaglichkeit und zahlreiche antike Schätze ermöglichen es den Gästen des Hauses, sich ein bisschen wie Prinzregent Luitpold zu fühlen. Gespannt lauschten die Gäste den Anekdoten der Hoteliersfamilie und erfuhren beispielsweise, dass der Stammgast mit den meisten Übernachtungen zusammengerechnet bereits über 4,5 Jahre im Hotel Prinz-Luitpold-Bad übernachtet hat. Die Dame aus dem Raum Aschaffenburg besucht das Hotel bereits seit den 50er Jahren regelmäßig. Eine weitere schöne Geschichte lieferten zwei Mitarbeiterinnen des Hotels, die den rund 4,5 Kilometer langen Weg zu ihrem Arbeitsplatz zu Fuß zurücklegten, als die Straße in den Nachbarort wegen Überschwemmung gesperrt war.

Die bewegte Geschichte des Hauses soll jetzt im Jahr 2014 – dem Konzept des Hotels gemäß – „ein bisschen königlich“ gefeiert werden. Der Höhepunkt des Jubiläumsjahres ist ein festlicher Ball mit Honoratioren aus Adel und Politik, der am Samstag, 10. Mai 2014 statt findet. Neben einem historischen 6-Gang-Jubiläumsmenü und einer extra gefertigten Festschrift, können die Gäste auch Einblick in die Hotelgeschichte gewinnen. Musikalisch untermalt wird der Festakt durch den „Teufelsgeiger“ Florian Meierott. Im stolzen Alter von 150 Jahren erhält das Hotel eine neue Attraktion, die im Rahmen des Balles feierlich eröffnet wird: „Luitpolds Gesundbrunnen“ mit Kältekammer, Infrarotkabine, Barfußpfad und vielem mehr, ganz im Zeichen von Kneipp.

Auf besondere Jubiläumsgeschenke dürfen sich ab sofort die Hotelgäste freuen: Mehrfach im Jahr versteckt das Hotelteam extra für diesen Anlass geprägte echtgoldene Taler mit einem Materialwert von je ca. 200 Euro in einem der Zimmer unter dem Kopfkissen. Die Gewinnerzimmer dieses „Goldregens“ werden von Bad Hindelangs Kurdirektor Max Hillmeier ausgelost. Der Termin wird nicht genau bekannt gegeben, über Facebook, Twitter und die Homepage des Hotels werden aber Hinweise darauf gegeben, wann sich die Gäste über die wertvollen Geschenke freuen können. Jeder Gast erhält im Festjahr außerdem kostenfreie Postkarten sowie gold- und silberfarbene Taler als Treue- und Empfehlungsgeschenk, die im Hotel eingelöst werden können.

Auch eine eigene Hotel Prinz-Luitpold-Bad-Briefmarke, auf der das Hotel abgebildet ist, erscheint im Geburtstagsjahr. Besondere Jubiläumswochen mit Gästeparty und eine Mitarbeiterfeier für alle Mitarbeiter der letzen Jahrzehnte sorgen dafür, dass das Jubiläum gebührend gefeiert wird.

Pressekontakt: info@fuchspr.de


 

Weiterführende Links:
www.luitpoldbad.de