02.08.2012 07:18 Auftakt des Events am Freitag, den 21. September

Italiens Reiskammer südlich des Lago Maggiore lädt ein - Ende September 2012 großes RICE-Event in Novara und Casalbeltrame

Von: Anne-Kathrin Boch - 2 Bilder

Wie schmeckt eigentlich italienischer Reis? Welche Aromen hat er? Wie und wo wird er angebaut? Und bei welchen Rezepten kommt er ganz besonders raffiniert zum Einsatz? Diesen und vielen weiteren Fragen kann man vom 21. bis 23. September 2012 in Novara und Casalbeltrame auf den Grund gehen. Denn dann werden die beiden Ortschaften südlich des Lago Maggiore zum Schauplatz für die Veranstaltung RICE ? I Sapori del Riso Italiano.

Wenn der offizielle Auftakt des Events am Freitag, den 21. September in Novara über die Bühne gegangen ist, verlagert sich der Fokus in den beiden Folgetagen auf Casalbeltrame. Das kleine Agrarstädtchen liegt ungefähr 15 km weiter westlich, ist für den Anbau der Reissorte Nero Venere bekannt und gehört seit zehn Jahren zum italienischen Zirkel Città Slow der Organisation Slow Food. Hauptaustragungsort für RICE ? I Sapori del Riso Italiano wird das ehemalige landwirtschaftliche Gehöft Cascinale dei Nobili sein, in dem heute das ethnographische Museum 'L çivel seinen Sitz hat.

Besucher erwartet an den besagten Tagen ein abwechslungsreiches Programm rund um das Produkt Nr. 1 des gesamten Gebiets mit jahrhundertealter Anbautradition: Reis! An erster Stelle stehen natürlich Verkostungen noch und nöcher, schließlich geht Probieren ja bekanntlich über Studieren. In speziellen Workshops kann man regionalen Küchenchefs bei der Zubereitung lokaltypischer Rezepte über die Schulter schauen, bekommt Einblicke in die Besonderheiten verschiedener Reissorten und darf natürlich vom Ergebnis am Ende auch naschen.

Der Frage, wie Reis am besten gekocht wird, wird ebenfalls auf den Grund gegangen. Reisrestaurants und -probierstände mit Gerichten aus der ganzen Welt und eine Birroteca tragen weiterhin zum leiblichen Wohl bei.

Wer auf der Suche nach hervorragendem Qualitätsreis ist, sollte sich an besagtem Wochenende auf jeden Fall mal auf dem Reismarkt mit seinen angenehmen Düften und schönen Farben umgucken. Wen dagegen mehr die Kunst interessiert, für den gibt es eine thematische Ausstellung. Natürlich können sich Besucher auch das Agrarmuseum 'L çivel anschauen oder bei der Preisverleihung des Chicco d?Oro dabei sein.

Bühnenaufführungen, Fachgespräche, Interviews und Expertendiskussionen geben Einblick in die Geschichte des Reises und die Traditionen des Gebiets, in dem er angebaut wird. Besagtes Terrain kann man ebenso im Rahmen organisierter Fahrrad- und Kutschtouren kennenlernen.

Die erste RICE-Veranstaltung fand 2010 in der Stadt Vigevano statt, in der lombardischen Provinz Pavia gelegen. Die diesjährige Etappe auf piemontesischem Boden versteht sich als Beginn eines Verbindungsprozesses zwischen den größten Reisprovinzen Italiens: Novara, Pavia und Vercelli. RICE ? I Sapori del Riso Italiano soll den Weg ebnen für eine gemeinsame, koordinierte Teilnahme der drei Provinzen an der EXPO 2015, bei der u.a. das Nahrungsmittel Reis eine zentrale Rolle spielen wird.

Unter www.riceitaly.it  finden Sie in Kürze weitere Informationen.