10.12.2014 09:00 Kurztrips und neue Fernreisen

Insel-Hopping 2015: Radreisen zur Schwarzmeerküste und ins exotische Kambodscha

Naturpfade mit Seesicht, anspruchsvolles Terrain mit wechselndem Belag bei immer neuer Aussicht – die neuen Kurztouren in der Kvarner Bucht lohnen sich einzeln oder kombiniert. Foto: Kroatien, Kvarner Bucht © Valentin Rapp

Kroatien, Rab © Radurlaub ZeitReisen

Kambodscha, Siem Reap © Radurlaub ZeitReisen

Türkei, Istanbul Basar © S. Flint / pixelio.de

Türkei, Sinop © Radurlaub ZeitReisen

Kambodscha, Siem Reap © Radurlaub ZeitReisen

Vietnam Kinder © Radurlaub ZeitReisen

Von: GFDK - PR2

Es ist in der Tat so: Fremde Länder und Kulturen lassen sich vom Radsattel aus intensiver erleben. Kombiniert man das Aktiverlebnis mit einer Schiffsreise, ist der Traumurlaub perfekt. Diese Formel gilt nicht nur für Reisen in die Inselwelten der Ägäis oder der Adria, entlang schottischer oder kroatischer Küsten, sondern auch für exotische Fernziele.

2015 schickt der Konstanzer Inselhüpfen-Anbieter Radurlaub ZeitReisen Gäste erstmals an die Schwarzmeerküste in unberührte Regionen der Türkei und per Dschunke und Drahtesel durch Kambodscha.

Inselhüpfen im Königreich Kambodscha – hinein in die Wunderwelten Südostasiens


Im Kambodscha von heute finden sich noch viele imposante Relikte des mächtigen Khmer-Reichs. Am berühmtesten ist die Tempelanlage von Angkor, das achte Weltwunder. Was geniale Baukünstler im 11. Jahrhundert im Nordwesten des Königreichs schufen, hat sich der Dschungel fast wieder einverleibt. Haushohes Wurzelwerk umklammert die reich verzierten Gebäude der Anlage, Tageslicht fächert durch das Dickicht und inszeniert mystische Bilder für das Auge der Besucher. Doch Kambodscha ist weit mehr als ein Land der schönen Tempel oder Schauplatz einer tragischen Geschichte.

Das Lächeln seiner Bewohner zielt mitten ins Herz, seine beiden wichtigsten Städte – Siam Reap und die Hauptstadt Phnom Penh – sind moderne und vitale Metropolen. Saftgrüne Reisfelder und reichtragende Zuckerpalmen prägen das Bild des ländlichen Kambodscha. Dessen Lebensader ist der mächtige Mekong. Sein Wasserlabyrinth ist Refugium für die letzten Süßwasserdelfine Südostasiens und Lebensraum für schwimmende Dörfer, die Handel mit vorbeifahrenden Booten treiben. Die elftägige Radkreuzfahrt Vietnam – Kambodscha führt Inselhüpfer mitten hinein in diese exotische Welt. Die neue Reise ist für 2.840 Euro pro Person buchbar. Inklusive sind Übernachtungen und Verpflegung auf Dschunken und in Hotels, sämtliche Eintritte, Leihräder, deutsch-englische Reiseleitung und Transfers. Informationen zu dieser Reise und weiteren in Vietnam unter Tel. +49 7531 361860 oder www.inselhuepfen.de.

Neue Rad- und Hotelreise: Von Istanbul aus zur wilden Schwarzmeerküste

Ursprünglich präsentiert sich die Küstenregion nordöstlich von Istanbul. Schäumende Bäche stürzen in immergrüne Berglandschaften. Panoramastraßen öffnen den Blick auf das eigentlich tiefblaue Schwarze Meer und seine von Beige ins Anthrazit wechselnden Sandstrände. Das Wasser ist hier mit gut 25 Grad Celsius wärmer als das Mittelmeer, ideal für erholsame Badestopps. Aussichtsreiche Pausen gepaart mit der Kraft eines Akkus unterm Sattel helfen selbst untrainierten Radurlaubern, die vielen Anstiege in das grüne Hinterland der Küstenregion gut zu meistern. Die Mühe lohnt. Die überbordende Natur bietet Platz für Luchs und Wolf, Adler und Ibis, aber auch für wenige Bewohner. Letztere leben oft vom Ertrag der Haselnuss, die hier überall wächst.

Kandiert oder geröstet wird sie in den zahlreichen Teeküchen zum „Çay“ gereicht. Jahrhundertealtes Fachwerk säumt die historischen Gassen der Bergdörfer. Besonders eindrucksvoll ist das im idyllischen Safranbolu zu sehen. Es ist Etappenziel am zweiten Reisetag der Route, die über Cide, Amasra, Sinop und Tasköprü zurück nach Istanbul führt. Bunte und duftgeschwängerte Bazare und prachtvolle Bauten locken in der größten und kulturell reichsten Stadt der Türkei. Istanbul befindet sich zu beiden Seiten des Bosporus. Damit ist sie die einzige Metropole der Welt auf zwei Kontinenten. Die neuntägige Hotel- und Radreise ist im Juni, Juli und August buchbar. In den 1.190 Euro pro Person sind acht Übernachtungen in Boutique-Hotels mit Halbpension, Begleitfahrzeug, E-Bike-Miete und Reiseleitung inbegriffen. Weitere Informationen unter Tel. +49 7531 361860 oder www.inselhuepfen.de.

Neues für Mountainbiker: die Kvarner Bucht als Kurztour


Der Trend zum Kurztrip hat auch das Inselhüpfen erreicht. Bislang waren die Rad und Schiffsreisen des Konstanzer Veranstalters Radurlaub ZeitReisen auf mindestens eine Woche ausgelegt. Doch in der kommenden Saison haben Mountainbiker erstmals die Chance, auch eine vier- oder fünftägige Kreuzfahrt in Kroatien, nämlich in der Kvarner Bucht zu buchen. Ihr Terrain sind die Singletrails der Insel Rab, die Naturpfade durch die duftende Macchia der Insel Krk oder das Bergmassiv Učka auf der Halbinsel Istrien, das Downhill-Fans schwärmen lässt. Die neuen Kurztouren in der Kvarner Bucht sind im April, Mai und Oktober an mehreren Terminen ab 490 Euro pro Person einzeln buchbar. Beide Module können auch zu einer einwöchigen Mountainbike-Kreuzfahrt kombiniert werden. Weitere Informationen unter Tel. +49 7531 361860 oder www.inselhuepfen.de.

Informationen und Katalog

Der kostenlose Inselhüpfen-Katalog 2015 mit Reisebeschreibungen, Terminen und Preisen ist ab sofort erhältlich bei Radurlaub ZeitReisen, Maybachstraße 8, D-78467 Konstanz, Tel. +49 7531 361860,Fax +49 7531 3618611, info@inselhuepfen.de.

 

PR2
Petra Reinmöller
Public Relations
Businesspark Konstanz
Max-Stromeyer-Str. 116
D-78467 Konstanz