03.10.2018 07:56 Die Hippies sind geblieben

Ibiza ohne Hippie-Märkte? Undenkbar

Selbstgewebte Taschen, bunte Tuecher, handgemachter Schmuck, auf dem Hippymarket an der Punta Arabí auf Ibiza

Selbstgewebte Taschen, bunte Tücher, handgemachter Schmuck – auf dem „Hippymarket“ an der „Punta Arabí“/Ibiza gibt es alles, was das (Hippie-)Herz begehrt. Bildnachweis: IbizaHEUTE

Von: GFDK - Reisen und Urlaub

Ibiza ohne Hippie-Märkte? Undenkbar -  Was 1970 an der „Punta Arabí“ im Inselosten mit ein paar Blumenkindern und ihren handgemachten Lederwaren begann, ist heute einer der weltweit größten Bazare ihrer Art – mit rund 500 Ständen, Live-Musik und Akrobatik-Shows.

Vor den Hippies waren schon die Phönizier, die Römer, die Vandalen und die Mauren auf Ibiza. Die sind alle weg. Die Hippies sind geblieben.

Kunterbuntes Treiben herrscht bis Oktober immer mittwochs von 10 bis 19 Uhr fünf Kilometer von Santa Eulària des Riu entfernt. Wer Lust zum Stöbern hat, nimmt von dort den Bus L18 nach Es Canar, das Auto (Achtung, volle Parkplätze) oder schippert entlang der Küste mit dem Linienboot dorthin. Nach dem Trubel entspannen Urlauber im Grupotel Santa Eulària & Spa.

Anschließend könnte man noch ins Privilege gehen um abzutanzen bis der Doktor Kommt. Die Disco hat ein Fassungsvermögen von rund 14.000 Menschen und ist damit die größte Diskothek der Welt. Oder gehen sie ins Pacha, es ist  der einzige große Club in Ibiza-Stadt, der das gesamte Jahr über geöffnet hat. Ibiza ist aber viel  mehr als Party und Strand. Besonders jetzt im Herbst und auch im Frühjahr lohnt ein Trip auf die Baleareninsel.

Hier haben wir noch weitere Reiseangebote - Reisen und Urlaub mit den Freunden der Künste

GFDK ist ein unabhängiges Nachrichtenportal mit einer etwas anderen Sichtweise auf das Weltgeschehen.

Nachrichten, Stories, Meinungen und Unterhaltung

Freunde der Künste,
das Sprachrohr der Kreativwirtschaft