10.04.2013 08:15

Garantiert perfekt: Ein Wanderurlaub in Österreichs Wanderdörfern

© Österreichs Wanderdörfer e. V.

Von: mk Salzburg - 2 Bilder

Es ist nicht ganz einfach der Beste zu sein, aber genau diesen Anspruch haben Österreichs Wanderdörfer an sich selbst. Sie wollen die Besten in Sachen „Wanderqualität“ in Österreich sein, denn sie wissen, dass „Die Magie des Gehens“ nur wirksam werden kann, wenn die Wanderkompetenz in alle Bereichen gelebt und herzlich vermittelt wird: in der Unterkunft mit Gastgebern, die bei der Auswahl und Planung von geeigneten Naturerlebnissen behilflich sind, im Dorf, dem Startplatz für das Wandererlebnis und am Weg, der möglichst naturnah, vorbei an spannenden Landschaften führt.


Wanderqualität auf allen Ebenen

Aus diesem Grund verschreiben sich die 42 Regionen von Österreichs Wanderdörfern einem einheitlichen und österreichweit gültigen Qualitätsmaßstab – dem Österreichischen Wandergütesiegel. Die Auszeichnung mit dem Österreichischen Wandergütesiegel basiert auf einer Punktebewertung und ist ausschließlich Wanderregionen vorbehalten, deren Wanderqualität auf allen Ebenen – Betrieb-, Dorf- und Wegeebene – positiv beurteilt wird.

Neben Selbstverständlichkeiten, wie umfangreichen Wanderinformationen oder Trockenmöglichkeiten für die Ausrüstung erhält der Wanderbetrieb Punkte für seinen attraktiven Wanderstartplatz. Wanderkompetente Gastgeber empfehlen auch individuelle Tourentipps oder begeben sich gemeinsam mit ihren Gästen auf Streifzug. Schließlich sind sie selber begeisterte Wanderer und kennen ihre Region wie die eigene Westentasche.

Besondere Bedeutung hinsichtlich der Wanderqualität kommt der Wanderdorf-Ebene zu, da im Dorf die Einstimmung auf das Wandererlebnis stattfindet. Der interessierte Wanderer findet auf diesem Startplatz hilfreiche Informationen und kann sich einen ersten Eindruck über das bevorstehende Wandererlebnis machen. Ein Wanderwegewart, der für die Sicherheit der Wege Sorge trägt, spezielle Mobilitätsservices wie Wandertaxis sowie Wanderführer, die interessante Landschaftsgeschichten vermitteln, sind ebenso Basisleistungen eines mit dem Gütesiegel zertifizierten Wanderdorfes.

Bestens markierte Wege, die höchste Orientierungssicherheit bieten, sind in Österreichs Wanderdörfern selbstverständlich. Möbel zum Rasten am Wegesrand, Wegverläufe, die verzaubern und von einer lebendigen Natur erzählen: Alle diese Kriterien werden im Zertifizierungsprozess einer Bewertung unterzogen.

Nur wenn alle drei Ebenen über ausreichende Wanderqualität verfügen, wird die Wanderregion mit dem Österreichischen Wandergütesiegel ausgezeichnet. Den Gast erwartet in den zertifizierten Wanderregionen ein perfekter Wanderurlaub, bei dem „Die Magie des Gehens“ ihren Zauber entfalten kann.