04.05.2013 08:20 Sommerarbeit auf einer Ranch

Ein unvergessliches Abenteuer erleben - ein Ranch-Aufenthalt in Kanada

Horses Canada

Kanadas Landleben zeigt sich durch die atemberaubende Landschaft von seltener Schönheit © FlyOUT

Von: FlyOUT

Freiwillig arbeiten auf einer kanadischen Farm gegen Unterkunft und Verpflegung. flyOUT organisiert Ranchstays in den Provinzen British Columbia und Alberta. Wir haben es alle schon erlebt. Wir sitzen im Kino, versinken mit Limo und Popcorn in unserem Sitz, während die Zigaretten-Werbung mit dem einsamen Cowboy unsere Sehnsüchte nach unbegrenzter Freiheit, abenteuerlicher Wildnis und unberührter Natur weckt.

Dass die Realität mit dem Traum in der Werbung nicht viel gemeinsam hat, dürfte wohl jedem klar sein. Ställe misten, Tiere füttern, bei Wind und Wetter nach dem Rechten sehen – die Arbeiten auf einer nordamerikanischen Farm ähneln dem klassischen Alltag auf dem Bauernhof hierzulande. Dennoch gibt es Unterschiede, die den Aufenthalt auf einer Ranch in Kanada zu einem besonderen Erlebnis machen. Wer das im kanadischen Sommer noch erleben möchte, sollte sich hurtig bei flyOUT melden.

Kanadas Landleben zeigt sich durch die atemberaubende Landschaft von seltener Schönheit. Das zweitgrößte Land der Erde ist reich gesegnet mit einer unendlichen Weite, mit üppigen Wäldern, glasklaren Seen – und nicht zuletzt mit ebenso aufgeschlossenen wie gastfreundlichen Menschen. Wer einmal das wahre Leben als Cowboy kennenlernen möchte, ist hier genau richtig. Wichtige Voraussetzung: Man hat Erfahrung im Umgang mit Pferden und scheut körperliche Arbeit nicht. Für 4–5 Stunden Mithilfe auf der Farm am Tag bekommen Teilnehmer kostenlose Unterkunft plus Verpflegung und erleben durch die Farmer-Familie die kanadische Kultur hautnah. Wer keine Ahnung von Pferden hat, kann sich genauso gut für eine Rinder- oder Alpaka-Farm, für ein Weingut oder eine Obstplantage entscheiden.

Bevor es auf die Ranch geht, entspannen die Teilnehmer nach der Ankunft in Kanada erst einmal ein paar Tage in Vancouver. Die aufregende Stadt bietet eine Vielzahl von Stränden, Parks und Museen. Zum Landesinneren hin ist sie umringt von gewaltigen Bergen mit schneebedeckten Gipfeln. Die moderne Architektur unterstreicht das dynamische Stadtleben und ist ein interessanter Kontrast zur Natur im Hintergrund. Nach 4 Tagen in der Metropole geht es dann mit dem Bus weiter auf die Farm. Zu beachten ist, dass Entfernungen in Kanada andere Dimensionen haben als hierzulande.

So kann es sein, dass die Fahrt mit dem Bus manchmal Tag und Nacht dauert, bis man schließlich sein Ziel erreicht. Wer sich für das Flugzeug entscheidet, ist zwar deutlich schneller am Wunschort, verpasst jedoch die fesselnde Naturkulisse und lernt auch die weltoffenen Landsleute nicht so schnell kennen. Gut zu wissen ist, dass die meisten Farmen von flyOUT in den Provinzen British Columbia und Alberta liegen und somit nicht allzu weit entfernt von Vancouver sind. Der perfekte Trip für alle, die Stadt und Land in einem genießen und ihre Sehnsucht nach unbegrenzter Freiheit und Wildnis stillen wollen. So gesehen liegt in dem nostalgischen Werbefilm doch ein Stück Wahrheit. Nur die Zigaretten sind ein überholtes Fossil. Denn in englischsprachigen Ländern ist das Rauchen verpönt.

Worauf also noch warten? Abenteuerlustige Globetrotter, die das kanadische Abenteuer reizt, finden weitere Informationen unter www.flyout-agency.de/ranchstay.html

Pressekontakt: contact@flyout-agency.de