26.02.2018 10:41 Pinsel schwingen in Schenna

Die Kunst-Wander-Woche mir Dirk Balke und Sabina Auer in Schenna

Sabine Auer aus Schenna bei der Arbeit an einem ihrer Bilder. Für Kunstliebhaber veranstaltet sie im Lauf des Jahrs interessante Workshops

Sabine Auer aus Schenna bei der Arbeit an einem ihrer Bilder. Für Kunstliebhaber veranstaltet sie im Lauf des Jahrs interessante Workshops. Foto: (c) Thomas Houf

Von: GFDK - Reisen und Urlaub

Bevor am 8-15. Juli 2018 die Südtirol Classic Rallye in die 33. Runde geht, heißt es erst einmal Kunst und Wandern in Schenna-Südtirol. Von der "Rally der Sympathie" in Schenna berichtet die GFDK Redaktion Reisen und Urlaub schon seit 2011, und auch dieses Jahr werden wir dabei sein.

Kunst und Wandern in Schenna

Die Wintersportbedingungen sind in Südtirol bis Ende April noch optimal und der Frühling in Südtirol glänzt mit seiner Blütenpracht.

Kunst-Wander-Woche.
Zwei freischaffende Künstler, ein gemeinsamer Kurs: Von 30. April bis 6. Mai 2018 laden der Düsseldorfer Dirk Balke und die Südtirolerin Sabine Auer zum fünftägigen Mal-Wander-Workshop nach Schenna ein.

Das heißt Pinsel schwingen, auf Schusters Rappen durch die frühlingshafte Natur laufen und sich von der umliegenden Bergkulisse inspirieren lassen. In der Gruppe sind Anfänger wie Fortgeschrittene willkommen, die Teilnehmerzahl ist auf 12 begrenzt.

Malen auf dem Klotznerhof - Das Seminar kostet ab 536 €/Pers. im DZ. Darin enthalten sind 6 Übernachtungen/Frühstück, 5 Workshop-Tage à 4 Arbeitsstunden, geführte Wanderungen, die MeranCard zur Nutzung sämtlicher öffentlicher Verkehrsmittel in ganz Südtirol sowie alle benötigten Farben. Weiteres Material ist vor Ort zum Selbstkostenpreis erhältlich. Eine rechtzeitige Buchung sollt man berücksichtigen.

Hier haben wir noch weitere Reiseangebote - Reisen und Urlaub mit den Freunden der Künste

GFDK ist ein unabhängiges Nachrichtenportal mit einer etwas anderen Sichtweise auf das Weltgeschehen.

Nachrichten, Stories, Meinungen und Unterhaltung

Freunde der Künste,
das Sprachrohr der Kreativwirtschaft