05.06.2012 07:44 Die „Magic Mountains“ machen’s möglich

Der Zauchensee, eine überdimensionale Badewanne - Sichere Surf- und Segelabenteuer für den Nachwuchs

(c) Altenmarkt-Zauchensee

Von: Judith Kunz - 3 Bilder

Die „Magic Mountains“ machen’s möglich: Während Kinder und Jugendliche am Zauchensee  neue Sportarten lernen, genießen Eltern im romantischen Almdorf die alpine Bergwelt

Eigentlich ist er eine überdimensionale Badewanne – der Zauchensee, der auf 1350 Metern über dem Meeresspiegel inmitten des Salzburger Landes liegt und sich im Sommer auf bis zu 21 Grad erwärmt. Kein Wellengang, dennoch konstante Winde und immer Land in Sicht:

„Optimale Bedingungen für Kinder und Jugendliche, die mit dem Segeln oder Surfen beginnen und den weltweit anerkannten Grundschein des internationalen Ausbildungsverbands VDWS aus dem Urlaub mit nach Hause nehmen möchten“, so Stationsleiter Peter Berberich alias „See-Peter“.

Schon seit zehn Jahren macht er hier den Nachwuchs „hochsee“-tauglich, während die Eltern die alpine Bergwelt rundum erkunden oder einfach im romantischen Almdorf relaxen. Das Wassersportangebot ist einer der Höhepunkte im „Magic Mountains“-Programm, das fünf Hotels am Zauchensee von 16. Juni bis 15. September gemeinsam schnüren.

Bis zu 30 Betreuer garantieren mehr als 50 Stunden Spaß und Abenteuer pro Woche – und das für die unterschiedlichsten Altersgruppen. 3- bis 6-Jährige sind am Zauchensee „Minis“, 6- bis 9-Jährige „Kids“, 10- bis 13-Jährige „Teens“ und 14- bis 17-Jährige „Youth“.

„Selbstverständlich haben wir auch ein abwechslungsreiches Angebot für Erwachsene“, hebt Roland Dolschek hervor. Er ist Sprecher der Vier-Sterne- bzw. Vier-Sterne-Plus-Häuser, die auch mit ihrem Freizeit-Portfolio auf Qualität und Individualität setzen.

„Wir ermöglichen den Urlaub der unterschiedlichen Geschwindigkeiten“, sagt Dolschek und beschreibt damit sein Geheimrezept für entspannte Ferientage mit der ganzen Familie.

Neben den Klassikern wie Wandern, Mountainbiken und Nordic Walking sind bei den Erwachsenen Pfeil- und Bogenschießen fast ebenso beliebt wie Selbstverteidigungskurse. „Die bieten wir gemeinsam mit dem Personenschutz der Berliner Polizei an“, so Dolschek, der davon ausgeht, dass sich auch die neu aufgenommenen Tanzkurse zum Renner entwickeln dürften. Ebenso wie bereits das Fußball-Camp „Magic Soccer“, in dem 6- bis 12-Jährige in bis zu sechs verschiedenen Leistungsgruppen vom lizenzierten Fußballtrainer den Feinschliff bekommen.

Dabei ist der überwiegende Teil der Freizeitangebote gratis. Es gibt nur wenige Ausnahmen wie Canyoning, Segeln und Surfen, für die eine Gebühr erhoben wird. Die Ferienwoche mit Vollpension und Gratis-Softdrinks gibt’s pro Person im Doppelzimmer schon ab 319 Euro, Kinder bis zum Alter von 6 Jahren sind im Zimmer der Eltern frei.

Übrigens: Die Segel- und Surfkurse kosten zehn Euro und beinhalten mindestens 1,5 Stunden Theorie und Praxis an je fünf Tagen. Wer seinen Schein machen möchte, zahlt noch einmal 35 Euro Prüfungsgebühr. Segeln wird für 7- bis 11-Jährige angeboten, fürs Surfen müssen die Wasserraten mindestens 40 Kilo auf die Waage bringen.  

Über Altenmarkt-Zauchensee
Altenmarkt-Zauchensee ist ein doppeltes Ferien-Paradies inmitten des Salzburger Landes – mit genussvoller Entspannung und hochalpinen Herausforderungen, mit Gemütlichkeit und Style, mit Tradition und Moderne, die hier Hand in Hand gehen.

Dabei hat das Hoteldorf Zauchensee, das sich auf 1350 Metern in die Bergwelt schmiegt und seit drei Jahrzehnten Weltcup-Ort im alpinen Skizirkus ist, nur 51 Einwohner. In Altenmarkt dagegen, das unten auf 842 Metern im Tal liegt, sind es 3721.

Weitere Informationen:
Altenmarkt-Zauchensee Tourismus, Sportplatzstr. 486, A-5541 Altenmarkt-Zauchensee, Salzburger Land,
Tel.: +43 (0) 6452 / 5511, Fax: +43 (0) 6452 / 6066,


info@altenmarkt-zauchensee.at

www.altenmarkt-zauchensee.at

www.zauchensee.at