22.12.2013 08:00 Valentinstag im Paradies

Das ultimative Geschenk: Zum Valentinstag nach Tahiti

Reisen Tahiti Luftaufnahme

Tahiti, Bora Bora, Huahine, Moorea oder Rangiroa heißen die bekanntesten der verlockenden Inseln. Schon die wohlklingenden Namen versprechen Romantik pur und erfüllen dies auch. © Tahiti Tourisme

Reisen Tahiti PerlenReisen Tahiti Tauchen
Von: WeberBenAmmar

Kaum einen anderen Ort verbindet man mit so viel Romantik wie Französisch Polynesien. Bekannt als eines der schönsten Reiseziele der Welt mit türkisfarbenen Lagunen, traumhaften Stränden und einer artenreichen Unterwasserwelt ist es das perfekte Reiseziel für Verliebte – speziell auch am nahenden Valentinstag, am 14. Februar 2014. Wer seine/n Liebste/n also mit dem ultimativen Geschenk zu diesem Tag überraschen möchte, liegt mit einer Reise nach Tahiti - mit Südseekulissen wie aus dem Bilderbuch - genau richtig.

Tahiti, Bora Bora, Huahine, Moorea oder Rangiroa heißen die bekanntesten der verlockenden Inseln. Schon die wohlklingenden Namen versprechen Romantik pur und erfüllen dies auch: Es locken luxuriöse Overwater-Villen, romantische und verschwiegene Hotelanlagen und Candlelight-Dinner auf einsamen Inseln. Wer das
noch toppen möchte, plant einen Ausflug auf die herzförmige Insel Tupai. Eine atemberaubende Vielfalt an Kultur, Farben, Flora und Fauna, exotischen Speisen, Vulkangipfeln, Ringatollen und ganzjähriger Sonnenschein mit konstanten Temperaturen um die 27 Grad Celsius tun ihr Übriges, um zu fühlen, dass man sich, nur zu Zweit, weit weg vom winterlichen, grauen Europa befindet.

Etwa 17.000 Kilometer von Europa entfernt, im Herzen der Südsee, besteht Französisch Polynesien aus insgesamt 118 Inseln und Atollen. Diese erstrecken sich über ein Meeresgebiet von vier Millionen Quadratkilometern, was ungefähr der Fläche Westeuropas entspricht. Nicht viel größer als Mallorca wäre allerdings die Landmasse aller Inseln und Atolle zusammengefügt. Die drei meistbesuchten Inselgruppen sind die Gesellschaftsinseln mit Tahiti, Moorea, Bora Bora, Huahine, Raiatea und Taha'a; das Tuamotu Archipel – mit Rangiroa, Manihi, Tikehau und Fakarava, auch
„Tahitis Perlenkette" genannt, weil sich dort die meisten Perlenzuchten befinden; und die Marquesas oder „geheimnisvollen Inseln“. Verschiedene Fluggesellschaften bieten Flüge von Deutschland und Österreich nach Französisch Polynesien an.

Pressekontakt: christine@wbapr.de

Weiterführende Links:
www.tahiti-tourisme.de