12.02.2013 08:00

Bunte Kostüme unter karibischer Sonne: Curaçao lädt zum Karneval

© Curaçao Tourist Board Europe

Von: Jelka Baranowski

Bunt, laut, fröhlich, lebendig: Zu keiner Zeit ist Curaçao faszinierender als zur Karnevalszeit. Auf der Karibikinsel gehört das Fest zu den wichtigsten Events des Jahres und wird dementsprechend ausschweifend und spektakulär gefeiert. Die Kostüme sind bunt, die Paraden prächtig und die Menschen auf den Straßen ausgelassen. Auf Curaçao sind fast fünfzig verschiedene Kulturen beheimatet, deren unterschiedliche Karnevalsbräuche sich über die Jahre zu einer gemeinsamen und gleichzeitig einzigartigen Tradition vermischt haben.


Während der Karnevalszeit herrscht auf ganz Curaçao eine ausgelassene Stimmung und die farbenfrohen Kostüme, die mitreißende Musik und die fröhlichen Feste ziehen jeden Besucher unmittelbar in ihren Bann. Offiziell eingeläutet und festlich begangen wird der Beginn der Karnevalszeit bereits Anfang Januar, damit ist der Karneval auf Curaçao einer der längsten und größten der Karibik. Der große Höhepunkt der wichtigsten Zeit des Jahres aber steht noch kurz bevor: die Parade „Gran Marcha“ am Karnevalssonntag (er fällt in diesem Jahr auf den 10. Februar 2013).

Der Umzug führt die farbenprächtig geschmückten Wagen, von denen die neuesten Tumba-Hits schallen, und die Tänzer in ihren aufsehenerregenden Kostümen durch die Straßen von Willemstad. Weit über 100.000 Zuschauer zieht das Spektakel jedes Jahr an. Der „Gran Marcha“ startet in den Morgenstunden, aber die letzten Gruppen erreichen den Zielpunkt in der Regel erst bei Sonnenuntergang. Hinter ihnen liegt ein Tag voll purer Freude, Tanz und Ausgelassenheit. Und alle, die an diesem fröhlichen Spektakel teilnehmen, sind sich einig: Beim Curaçao Karneval muss man mindestens einmal im Leben dabei gewesen sein.

Der Abschluss der Karnevalszeit wird markiert vom „Marcha Despedida“, der am Abend vor Aschermittwoch stattfindet. Die Wagen sind mit bunten Lichtern geschmückt und wirken so in der Dunkelheit besonders eindrucksvoll. Das Finale der Parade wird mit einem riesigen Freudenfeuer gefeiert. Im Feuer wird König Momo, oder Rei Momo, wie er auf Curaçao genannt wird, in Form einer Strohpuppe verbrannt. Rei Momo symbolisiert die Elemente, die vor der Fastenzeit verbannt werden sollen. Das Freudenfeuer bringt alle Besucher und Teilnehmer der Karnevalsfeierlichkeiten ein letztes Mal zusammen und wird von einem großen Feuerwerk begleitet.

Über Curaçao:

Die Insel Curaçao in der südlichen Karibik bietet beste Voraussetzungen für einen traumhaften und vielseitigen Urlaub: Karibisches Lebensgefühl mit europäischen Einflüssen, Familienfreundlichkeit, traumhaftes Meer mit vielen kleinen Buchten und Stränden, gastfreundliche Menschen und eine reiche Kultur, historische Attraktionen wie das UNESCO Weltkulturerbe Willemstad sowie vielfältige Möglichkeiten der Freizeitgestaltung von Wassersport bis Wandern. Die reiche Unterwasserwelt können Hobby- und Sporttaucher an mehr als 60 ausgewiesenen Tauchplätzen mit idealen Bedingungen und bis zu 30 Metern Sicht erkunden. Vor der Küste Venezuelas liegt Curaçao außerhalb des Hurrikangürtels und empfiehlt sich damit als ganzjährige Destination. Air Berlin bietet wöchentlich Direktflüge von Düsseldorf nach Curaçao an. www.curacao.de

 

 

 

 

 

  

 

Pressekontakt: curacao@zucker-kommunikation.de