14.02.2013 08:00 Durch die Rockies kurven

Auf Schienen durch die Wildnis - mehrtägige Zugfahrt durch die Rocky Mountains in Kanada

Bild 1-6: Der "Rocky Mountaineer" während der Fahrt durch die atemberaubende kanadische Landschaft © Beyond Five Stars

Von: Beyond Five Stars

 „Willkommen in einer kanadischen Legende!“ ertönt es zur Begrüssung der Fahrgäste des „Rocky Mountaineer“, während sie über einen roten Teppich in den doppelstöckigen, blau-goldenen Waggon einsteigen. Vor ihnen liegen zwei volle Tage in diesem nostalgisch anmutenden Zug, der sie durch eine einmalig schöne Kulisse von Vancouver, der drittgrößten Stadt Kanadas, über Kamloops bis nach Jasper im gleichnamigen Natio nalpark bringen wird. Hier gilt in jedem Fall: Der Weg ist das Ziel. Während das massive Gefährt mit etwa 50 Stundenkilometern gleichmäßig ratternd und gemächlich durch die Rocky Mountains kurvt, haben die Passagiere alle Zeit der Welt, das unvergleichliche Gesicht dieses faszinierenden Gebirges kennenzulernen. Karge Ebenen zwischen schneebedeckten Gipfeln folgen auf saftig grüne Niederungen, dazwischen stürzen tosende Wasserfälle in die Tiefe.


Schwindelfrei sollte man schon sein, denn immer wieder werden auf zart wirkenden Brücken reißende Flüsse und mächtige Schluchten überquert. Bei gutem Wetter kann man dieses Schauspiel auf dem Balkon des Waggons verfolgen und sich die frische Bergluft um die Nase wehen lassen. Aber auch an kühleren Tagen lässt sich viel Zeit unter kanadischer Sonne verbringen, denn die Züge der „Rocky Mountaineer“-Flotte sind mit Glaskuppeldächern und Panoramafenstern ausgestattet.

Ringsum gibt es schließlich einiges zu entdecken. Wer gut aufpasst, bekommt einige der wilden Tiere Kanadas zu sehen. Bären, Bisons, Weißkopfseeadler und Elche tummeln sich unter anderem in der scheinbar unwegsamen Landschaft. Hier kann man sich im gemütlichen Sitz zurücklehnen, ohne etwas von der Schönheit der Rockies zu verpassen. Aus diesem Grund wird nur tagsübergefahren; nachts kommen die Passagiere des „Rocky Mountaineer“ in komfortablen Hotels unter.

Und auch um das leibliche Wohl muss man sich an Bord des berühmten Zuges keine Sorgen machen. Frühstück, Mittag- und Abendessen sind bei der Buchung bereits inklusive. Im fahrenden Restaurant gibt es hauptsächlich regionale Köstlichkeiten wie pazifischen Wildlachs und Alberta- Rind.

Das unvergleichlich zarte Fleisch wird auf den kargen Hochebenen der gleichnamigen Provinz produziert und steht sowohl bei den Einheimischen als auch bei Besuchern hoch im Kurs. Die Bordküche hat beträchtliche Ausmaße, und das, was auf die Teller kommt, kann ohne Weiteres mit erstklassigen Restaurants mithalten. Dieser luxuriöse Eisenbahnflair vergangener Tage macht in Kombination mit der Naturnähe den besonderen Reiz dieser Reise aus.

In die meisten vom „Rocky Mountaineer“ befahrenen Gebiete würde man als Wanderer nicht gelangen, und so wird die zweitägige Fahrt denn auch begleitet vom steten Klicken der Kameras, deren staunende Besitzer die unberührte Wildnis Kanadas für Freunde, Familie und nicht zuletzt sich selbst festhalten wollen. Wenn in Jasper die Safari auf Schienen endet, gibt es zahlreiche Möglichkeiten, die Erkundung des Landes fortzusetzen.

Wer beispielsweise das Paket „Journey through the Clouds Discovery Drive“ beim Veranstalter „Fasten Your Seatbelts“ gebucht hat, hat jetzt fünf weitere spannende Tage vor sich. Das auf Kanada- und USA-Reisen spezialisierte Team hat einen aufregenden Roadtrip durch die Heimat von Eishockey und Ahornsirup zusammengestellt. Nach Sightseeing in Vancouver und der Fahrt mit der kanadischen Legende heißt es: rein in den Mietwagen und Augen auf, denn es gibt einiges zu entdecken.

Durch den Jasper Nationalpark geht  es in Richtung Süden nach Lake Louise und Banff. In Lake Louise raubt der gleichnamige, tiefblaue See mit seiner fantastischen Bergkulisse Besuchern den Atmen. Wer im charmanten Westernstädtchen Banff ankommt, hat bereits Gletscher, Bären, Wasserfälle, raue Hochebenen und üppige Wälder gesehen. Diese Reise ist für Kanada-Fans und Naturliebhaber jeden Alters geeignet und bietet die Möglichkeit, das Land auch in einem kompakten Zeitrahmen von vielen Seiten kennenzulernen.

 

Fakten

Rocky Mountaineer:

- drei verschiedene Komfortklassen

- Reisedauer Vancouver – Jasper: zwei Tage, Übernachtung im Hotel

Reisezeit:

Der Rocky Mountaineer verkehrt zwischen April und Oktober. Die frühen Sommermonate sind zur Tierbeobachtung besonders gut geeignet, da viele Arten nach der Schneeschmelze auf Nahrungssuche sind.

Verpflegung:

Frühstück, Mittagessen und Abendessen werden an Bord serviert. In der Kategorie „Gold-Leaf-Service“ gibt es ein separates Speiseabteil.

Kosten:

Die Reise „Journey through the Clouds Discovery Drive“ mit Gold-Leaf-Service ist unter www.kanadareisen.de ab 3149 Euro pro Person buchbar.

 

Kontakt:

Fasten Your Seatbelts e.K.

Auf dem Bürgel 6

D-64839 Münster / Altheim

Tel: +49 - (0)60 71 - 6 66 20

 

 

 

www.kanadareisen.de