10.07.2013 08:10 Ab Oktober 2013

"Ängälbärgär Bartabhauätä" und "Älplerchilbi" - ereignisreicher Herbst am Engelberg

Engelberg Baartschneiden

Beim Ängälbärgär Bartabhauätä-Tag in Engelberg geht’s den Männern an die Wolle. © Engelberg-Titlis

Engelberg Restaurant Hütte Berg

Wer ist die Schönste im ganzen Land – Hüttenprämierung in Engelberg. © Engelberg-Titlis, Fotograf Christian Perret

Engelberg Kinder mit Kuehen

Beim Alpabzug in Engelberg helfen große und kleine Familienmitglieder, die Herde sicher ins Tal zu bringen. © Engelberg-Titlis, Fotograf Oskar Enander

Von: Julia Boyn

Im Herbst begegnet man in und um Engelberg zahlreichen Männern mit voluminösen Bärten. Dies ist nicht etwa ein Hinweis auf mangelnde Körperpflege, sondern Teil einer Tradition, die vom Kanton Schwyz in das Klosterdorf gekommen ist. Denn während des Sommers auf der Alp haben die Älpler wenig Gelegenheit, sich zu rasieren. Da kann es passieren, dass das Gesicht hinter einer struppigen Mähne verschwindet. Aus der Not wurde eine Tugend gemacht und begonnen, die Rasur feierlich zu zelebrieren. Die Ängälbärgär Bartabhauätä findet 2013 zum vierten Mal statt – eine alte Tradition, die mit großem Erfolg wiederbelebt wurde. Das haarige Schauspiel sollte sich kein Gast entgehen lassen. www.engelberg.ch

Wer ist die Schönste im ganzen Land?

Älplerchilbi und Prämierung der schönsten Berghütte am 6. Oktober

Sie gehören zu den Alpen wie die Palmen zum Strand: Berghütten. Jede von ihnen kann eine ganz eigene Geschichte erzählen, über Generationen hinweg. Meist sind sie alt und urig, mal kleiner, mal größer, sie beherbergen Zwei- und Vierbeiner, spucken Milch und Käse aus und trotzen seit Jahren Wind und Wetter. Und, sie sind definitiv ein begehrtes Fotomotiv. Engelberg-Titlis wählt in diesem Herbst die schönste aller Berghütten. Die Preisverleihung findet am 6. Oktober zur Älplerchilbi, der Abschlussfeier des Alpsommers, statt. www.engelberg.ch

Wo die Kühe am 28. September„Grüezi“ sagen

Am 28. September verwandeln sich die Hänge rund um Engelberg und den 3.238 Meter hohen Titlis-Gletscher in läutende Laufstege. Die Models heißen Zenzi, Alma, Rosa oder Liesl, wiegen um die 500 Kilo und präsentieren ihre neuesten Natur-Kollektionen. Für den Alpabzug ins Klosterdorf Engelberg verzieren die Bauern ihre Kühe mit blumigen Kronen, riesigen Glocken, der Schweizer Nationalflagge und buntem Zaumzeug – ein Zeichen, dass auch in diesem Bergsommer auf der Alp alles reibungslos und unfallfrei ablief. Mit den ersten muhenden Schönheiten ist an diesem Alpabzug-Samstag gegen 12 Uhr zu rechnen. Dann zeigen sie sich Einheimischen und Gästen in ihrer ganzen Schönheit beim Viktoriagärtli. Gefeiert wird der tierische Catwalk von 10 bis 17 Uhr mit Musik, Festlichkeiten und einem Saisonmarkt, der einheimische Produkte anbietet. www.engelberg.ch

Engelberg-Titlis auf Facebook, Twitter und Youtube

www.facebook.com/engelbergtitlis, www.twitter.com/engelbergtitlis, www.youtube.com/titlisrotair

Weitere Auskünfte auch bei Engelberg-Titlis Tourismus unter +41 (41) 6 39 77 77 oder www.engelberg.ch