Wir lieben Reisen, weil sie unseren Horizont erweitern

12.02.2019 Premiere auf Schweizer Boden

GFDK - Reisen und Urlaub

Die GFDK Redaktion Reisen und Urlaub hat es ja schon öfter angekündigt, und nun ist es bald soweit. Harry’s Home Zürich-Wallisellen: Neueröffnung im April 2019 - Premiere auf Schweizer Boden, das ist erst der Anfang. Neben dem Haus in Zürich kann die österreichische Hotelgruppe bald ein weiteres in Bern vorweisen – am 10. Oktober 2018 war Spatenstich, hatten wir berichtet.

Ungezwungen, persönlich und kreativ – das erste Harry’s Home Hotel in der Schweiz öffnet seine Tore. Ab 1. April 2019 begrüßt Direktor Marco Schuchter Gäste im Harry’s Home Zürich-Wallisellen, bei dem Gründer Harald Ultsch erneut auf optimale Verkehrsanbindung und das Konzept „Mixed Used Gebäude“ setzt.

Die Vorteile der Mehrfachnutzung finden sich dort auf drei Etagen wieder. Der neu errichtete Komplex in der Gemeinde Wallisellen bietet insgesamt 123 Zimmer und Apartments, diverse Einkaufsmöglichkeiten sowie verschiedene Restaurants gibt es direkt am Areal.

Für Hoteldirektor Schuchter stehen Persönlichkeit und Flexibilität an erster Stelle. So wählen Gäste auch im Harry’s Home Zürich-Wallisellen nach dem Slogan „Create your stay“ zubuchbare Module: Sie bezahlen nur, was sie brauchen.

Auf der Suche nach Entspannung und Service sind Besucher bestens im Harry’s „Wohnzimmer“ aufgehoben. Die gemütliche Lobby mit eigener Bar lädt zu kulinarischen Angeboten mit regionalem Fokus ein.

Hier haben wir noch weitere Reiseangebote - Reisen und Urlaub mit den Freunden der Künste

GFDK ist ein unabhängiges Nachrichtenportal mit einer etwas anderen Sichtweise auf das Weltgeschehen.

Nachrichten, Stories, Meinungen und Unterhaltung

Freunde der Künste,
das Sprachrohr der Kreativwirtschaft

mehr

04.02.2019 Amun Ini Beach Resort & Spa

GFDK - Reisen und Urlaub

Naturschutz - Amun Ini betreibt das erfogreichste Korallenzuchtprogramm auf den Philippinen. Mehr als 40.000 Korallen wurden bereits gezüchtet, die Erfolgsrate für die gelungene Ansiedlung im Riff liegt bei 89%.

Fünf Meeresbiologen der Bohol Island State University erhielten von der Tauchbasis eine Tauchausbildung für das Programm und begleiten es seitdem kontinuierlich. 

Die Idee zum Programm kam Basisinhaberin Bigs Eggert nicht, weil die Riffe vor ihrer Haustür in einem desolaten Zustand sind, sondern weil es einerseits große, leere Sandflächen gab und andererseits durch Stürme immer wieder einmal abgebrochene Korallenstücke gefunden werden.

„Wir betreiben hier unter Wasser quasie die Erstbeforstung,“ erklärt die Deutsche, die seit 13 Jahren die Region der Visayas ihr Zuhause nennt. „Kürzlich haben wir uns der Mission 2020 angeschlossen, einer globalen Kampagne, die den CO2-Ausstoß reduzieren will und von der Tauchbranche mit eigenen Projekten & Pledges ergänzt wird.

Wir wollen bis Ende 2020 noch mindestens 20.000 weitere Korallen anpflanzen. Sobald dieses Ziel erreicht ist, planen wir, aus dem Pogramm eine langfristige und nachhaltige Non-Profit-Organisation zu machen, um dauerhaft in Kooperation mit Unternehmen den Menschen aus der Umgebung eine Ausbildung zum Divemaster oder Meeresbiologen finanzieren zu können.

Die Unternehmen erhalten im Gegenzug eine Unterwasserplakette mit ihrem Logo in einem der Forstungsareale.“

Die hohe Erfolgsrate des Projektes erklärt Bigs Eggert mit der Ansiedlung der Korallen (Acropora horrida, Acropora intermadia and Acropora robusta) in einem Areal, das zum Meeresschutzgebiet erklärt wurde und 24 Stunden rund um die Uhr bewacht wird.

Die lokalen Fischer, die dem Schutzgebiet anfänglich skeptisch gegenüber standen, sind mittlerweile eifrige Verfechter des Konzeptes, nicht zuletzt deswegen, weil Amun ini Dive ihnen eine Tauchausbildung ermöglicht hat und sie sich mit eigenen Augen davon überzeugen konnten, welch wichtigen Beitrag das Programm zu einer intakten Unterwasserwelt leistet.

Tauchende Gäste des Amun Ini Beach Resort & Spa, die sich an dem Aufforstungsprogramm beteiligen möchten, erhalten die entsprechenden Tauchgänge kostenlos.

Hier haben wir noch weitere Reiseangebote - Reisen und Urlaub mit den Freunden der Künste

GFDK ist ein unabhängiges Nachrichtenportal mit einer etwas anderen Sichtweise auf das Weltgeschehen.

Nachrichten, Stories, Meinungen und Unterhaltung

Freunde der Künste,
das Sprachrohr der Kreativwirtschaft

mehr

03.02.2019 Der legendäre Westen

GFDK - Reisen und Urlaub

Nachdem der letzte Zwischenstopp in den USA uns in den Peach State Georgia geführt hatte, rücken wir heute weiter in Richtung Westen vor. Eine Reise durch die Weststaaten ist immer ein besonderes Erlebnis. Wir erkunden, was es dort zu entdecken gibt und welche Highlights sich am meisten lohnen.

Am bekanntesten, und vielleicht auch am attraktivsten, ist natürlich der Sonnenstaat Kalifornien. Die Verheißung ‚It never rains in Southern California‘ reizt bis heute viele Touristen zu einer Reise an die Westküste der USA. Wir geben Tipps von Nord bis Süd – auch wenn es unerwarteterweise doch mal regnen sollte.

Der legendäre Westen

Was früher der "Wilde Westen" und das Traumziel der ersten Siedler war, ist heute der Sehnsuchtsort vieler Touristen. Neben den Küstenstaaten Washington, Oregon und Kalifornien werden auch Idaho, Nevada, Montana, Wyoming, Utah und Colorado zu den Weststaaten gezählt.

Ganz oben im Norden, durch Kanada von den übrigen Western States getrennt, liegt die Naturschönheit Alaska. Jeder einzelne der westlichen Staaten ist eine Reise und eigentlich einen eigenen Artikel wert. Hier dennoch ein paar allgemeine Tipps für einen Zwischenstopp im Westen der USA.

Die Weststaaten sind geschichtsträchtig und widersprüchlich. Dicht besiedelte Metropolen an der Küste wechseln sich mit ursprünglicher Natur in den Reservaten des Hinterlandes ab. Camping, Angeln, Klettern und Wandern in unberührter Naturkulisse kann der Reisende an einem Tag erleben – und sich am nächsten ins Abenteuer des Großstadtdschungels stürzen.

Wer abwechslungsreiches Reisen liebt, der kann sich hier so richtig austoben. Der Tourist hat die Wahl zwischen endlos erscheinenden Weiten, hohen Bergen, ursprünglicher Natur von karg bis grün, weißen Stränden, felsigen Gestaden und Wolkenkratzern.

Die Western States – Vielseitigkeit ist hier Programm

Jeder einzelne der Weststaaten hat seinen ganz eigenen Reiz. Der Tourist hat die Qual der Wahl. Er kann sich von den Gletschern, Pässen, Fjorden, Flüssen und Inseln Alaskas beeindrucken lassen. Oder in Washington State nicht nur Wälder und Berge, sondern auch entzückende kleine Inseln vor der Küste entdecken.

In Oregon kann man sich die besonders dichten Wälder dieses Staates auf den Scenic Byways mit dem Auto erfahren. In Idaho erlebt der Reisende wilde Wasser und die zerklüfteten Berge der Rocky Mountains. Nevada hat Gegensätze wie weite Wüsten und Wintersport zu bieten. Die unberührte Natur und die herrlichen Nationalparks von Montana erlebt man am besten auf Wanderschaft.

In Wyoming kann man auf dem größten Rodeo der USA noch echte Cowboys bei der Arbeit beobachten, oder man zieht sich in die Ruhe des Yellowstone Nationalparks zurück. Utah zieht mit seiner einzigartigen Natur und seinen fünf Nationalparks viele Touristen an, die mit dem Wohnmobil durch die karstigen Canyons fahren. Colorado schließlich ist der Rocky Mountains State und außerdem durch seine Hauptstadt Denver bekannt geworden.

Kalifornien - Let the Sun shine in

Sonne im Herzen ist das Motto der gut gelaunten Kalifornier. Das liegt nicht nur am dauerhaft schönen Wetter, sondern auch an den Besonderheiten dieses sehenswerten Staates. Der Golden State hat aufregende Metropolen wie San Francisco und Los Angeles, traumhafte Pazifikstrände, Surfparadiese und zerklüftete Gestade wie Big Sur zu bieten.

Der Highway Nr. 1 ist als Panoramastraße legendär und führt den Touristen die 1.400 Kilometer lange Küste entlang – mit atemberaubenden Aussichten. Vom 4000er Mount Whitney bis zum Death Valley unterhalb des Meeresspiegels gibt es im Sonnenstaat Höhepunkte von ‚Happy Life‘ bis tiefschürfend zu erleben.

Zahlreiche Nationalparks wie der Yosemite Valley Park führen den Besucher in beeindruckende Berglandschaften oder in ausgedehnte Wälder mit riesigen Mammutbäumen. Kalifornien ist auf jeden Fall mehr wert als nur einen Zwischenstopp.

So einfach reist man heute in die USA

Sie haben jetzt Lust bekommen, den Westen der USA zu bereisen? Dann nichts wie los, von komplizierten Visa-Anträgen brauchen Sie sich heute nicht mehr abschrecken zu lassen. Ein einfacher ESTA Antrag reicht als Reiseformalität völlig aus und kann zum Beispiel auf estaformular.org beantragt werden.

Das ‚Electronic System for Travel Authorization‘ dient als beschleunigte Alternative zu den verschiedenen Visa, erleichtert Ihnen die Einreise und ermöglicht auch kurzfristige USA-Urlaube.

GFDK ist ein unabhängiges Nachrichtenportal mit einer etwas anderen Sichtweise auf das Weltgeschehen.

Nachrichten, Stories, Meinungen und Unterhaltung

Freunde der Künste,
das Sprachrohr der Kreativwirtschaft

 

mehr

27.01.2019 Curacao ist ein Reiseparadies

GFDK - Reisen und Urlaub

In Curaçao reiht sich ein Strand an den nächsten. Doch neben schneeweißen Stränden und azurblauem Wasser hat die Natur der Karibikinsel noch viele weitere schöne Spots zu bieten.

Ob eine Wanderung auf den Berggipfel, ein Treffen mit Meeresschildkröten oder ein Besuch eines historischen Naturspektakels – auf Curaçao ist für Naturliebhaber jeder Art etwas zu entdecken.

Christoffel-Nationalpark
Im Christoffel-Nationalpark taucht man hautnah in die einzigartige Flora und Fauna Curaçaos ein. Am nordwestlichen Ende der Insel können Besucher Leguane, Echsen und mit etwas Glück sogar Curaçao-Hirsche sehen.

Im von Kakteen und semiaridem Klima geprägten Nationalpark befindet sich mit dem 375 Meter hohen Christoffelberg auch die höchste Erhebung der niederländischen Antilleninsel. Hier erwartet Naturliebhaber ein unvergesslicher Panoramablick auf das karibische Meer.    

Hato-Höhlen
Nördlich von Curaçaos Hauptstadt Willemstad findet sich ein Naturspektakel, welches mehrere Millionen Jahre Geschichte prägt: Die Tropfsteinhöhlen von Hato. Die kleine Höhle ragt 240 Meter in den Berg hinein und wird von einer Kolonie der seltenen Langnasenfledermäuse beheimatet.

Führungen in mehreren Sprachen machen Inselbesucher mit der faszinierenden Geschichte der Höhlen vertraut. Bereits vor Millionen Jahren fanden die Arawak-Indianer in den Tropfsteinhöhlen Unterschlupf. Ebenso wurde der geheime Ort von Sklaven als sicheres Versteck genutzt.

Als besondere Highlights der Hato-Höhlen gelten ein unterirdischer See, eine natürliche Kathedrale und eine verborgene Öffnung in einem Felsen, durch die das Sonnenlicht fällt. 

Playa Piskado 
Neben karibischen Traumstränden undwunderschönen Naturparks sorgen auch Begegnungen mit verschiedenen Tieren für einmalige Naturerlebnisse. Am Playa Piskado lassen sich nicht nur die einheimischen Fischer beim Einholen ihres Fangs beobachten,  auch eine Kolonie  grüner Meeresschildkröten sorgt für unvergessliche Begegnungen am und unter Wasser.

Jan Thiel Lagune
Die Jan Thiel Lagune beeindruckt mit schneeweißen Salzseen, Kakteen, pinkfarbenen Flamingos und einer Vielzahl weiterer Vogelarten. Im Südosten der Insel können Hobbyornithologen bis zu 168 gefiederte Arten – Papageien, Pelikane und verschiedene Sitticharten – bewundert und aus der Nähe erlebt werden. Die Lagune wird zu Fuß erkundet, eine Besichtigung mit dem Mountainbike ist ebenso beliebt.

Shete Boka
Ein Naturschauspiel ganz anderer Art und einen Kontrast zu den malerischen Stränden im Westen der Insel bietet der Naturpark Shete Boka. Der geologisch älteste Teil der Insel stellt die raue Seite Curaçaos zur Schau – aufgewühltes Meer trifft auf schroffe Klippen und bizzarre Steinformationen.

Eine Wanderung auf der Kalksteinterrasse „Boka Tabla“ ermöglicht eine einmalige Aussicht auf das Zusammenspiel hoher, weißer Wellen. Ein besonderer Höhepunkt im Sheta Boka ist die sogenannte „Boka Pistol“. Bricht in dieser Schlucht eine Welle, klingt dies wie ein „Pistolenschuss“.

Hier haben wir noch weitere Reiseangebote - Reisen und Urlaub mit den Freunden der Künste

GFDK ist ein unabhängiges Nachrichtenportal mit einer etwas anderen Sichtweise auf das Weltgeschehen.

Nachrichten, Stories, Meinungen und Unterhaltung

Freunde der Künste,
das Sprachrohr der Kreativwirtschaft

 

mehr

22.01.2019 Der Gschnofer in Terlan

GFDK - Reisen und Urlaub

Style trifft Tradition ist ist das neue Motto in Südtirol. Urlaub in Südtirols neuen Land-Domizilen liegt im Trend, nachdem es in den Städten schon sehr viele Design-Hotels gibt, heiß es nun, Designobjekt Bauernhof.

Und die können sich sehen lassen, wie wir, von der GFDK Reisen und Urlaub Redaktion meinen. Mittlerweile zählen wir schon über 20 Höfe in Südtirol, die sich auf diesen Trend eingestellt haben. Das was wir bisher gesehen haben, hat uns überzeugt. Wer einen ausergewöhnlichen Urlaub machen will, ist auf diesen Bauernhöfen genau richtig.

Dass selbst in den stylischsten Unterkünften der Marke „Roter Hahn“ bäuerlicher Alltag, herzliche Athmosphäre und hofeigene Produkte die Hauptrolle spielen, beweisen nicht zuletzt Gastgeber wie Franziska Bauer vom Gschnofer in Terlan.

Die historische Hofstelle hat sie so behutsam restaurieren lassen, dass dabei manch verborgenes Geheimnis, beispielsweise ein klitzekleines Fenster und eine Deckenmalerei, zu Tage getreten ist.

Das jeweils individuelle Interieur der drei Ferienwohnungen hat die zweifache Mutter mit viel Händchen aus Einrichtungsklassikern und jahrhundertealten Bauernmöbeln gestaltet.

Noch weit mehr Wert aber legt sie auf den Kontakt zu ihren Gästen, welchen sie unter anderem bei persönlichen Hofführungen pflegt.

Fam. Franziska Bauer
Oberkreuther Weg 6
39018 Terlan
Mobil +39 339 1671122

info@remove-this.gschnofer.com

Hier haben wir noch weitere Reiseangebote - Reisen und Urlaub mit den Freunden der Künste

GFDK ist ein unabhängiges Nachrichtenportal mit einer etwas anderen Sichtweise auf das Weltgeschehen.

Nachrichten, Stories, Meinungen und Unterhaltung

Freunde der Künste,
das Sprachrohr der Kreativwirtschaft

mehr

22.01.2019 Der Niederthalerhof in Südtirol

GFDK - Reisen und Urlaub

Der Niederthalerhof bei Brixen in Südtirol ist ein Insider-Tipp für Urlauber. Der Heimathof mit seinen Romantik Chalets ist eine angesagte Adresse in Südtirol. Auch der Genuss der hofeigenen Produkte, die man auch gemütlich im Chalet genießen kann, ist schon eine Reise wert. Der Niederthalerhof ist der richtige Ort für einen Urlaub am Bauernhof für die ganze Familie.

Urlaub in Südtirols neuen Land-Domizilen

Ein anderes Konzept steckt hinter den Chalets des Niederthalerhofs in Brixen/Eisacktal. In Vollholz 2017 erbaut, zeugen sie von einem ganz neuen Stil auf Südtirols Höfen der Marke „Roter Hahn“:

In den Ferienwohnungen werden Designerleuchten mit modernen Bauernstühlen kombiniert, Naturmaterialien wie Loden und Leinen treffen auf puristische Gradlinigkeit in Türen, Tischen und Wandverkleidungen.

Hinzu kommt eine verglaste Sauna – und mit Kühen, Hasen, Katzen, Schafen, einem Hund sowie drei Laufenten außerdem alles, was es sonst noch so auf einem Bergbauernhof geben sollte.

Familie Brigitte & Franz Stablum | Niederthalerhof | Mellaun 155 | 39042 Brixen | Südtirol | 0039 347 1330206 | info@remove-this.niederthalerhof.com

Hier haben wir noch weitere Reiseangebote - Reisen und Urlaub mit den Freunden der Künste

GFDK ist ein unabhängiges Nachrichtenportal mit einer etwas anderen Sichtweise auf das Weltgeschehen.

Nachrichten, Stories, Meinungen und Unterhaltung

Freunde der Künste,
das Sprachrohr der Kreativwirtschaft

mehr

21.01.2019 feine Designobjekte in Südtirol

GFDK - Reisen und Urlaub

Südtirols neue Land-Domizile sind feine Designobjekte geworden, und bieten ein pures Wohlfühlmomente mitten im Etschtal, zwischen Bozen und Meran. Im Jahr 2016 wurde damit begonnen, das denkmalgeschützten Stadel umzubauen.

Entstanden ist eine einzigartige Symbiose aus Tradition und Moderne. Das sehr auffällige Gebäude befindet sich unweit des Bauernhofes mitendrin in der eigenen Obstplantage.

Beim denkmalgeschützten Grieserhof in Nals ist den Architekten ein Meisterstück gelungen: Die historische Struktur des frühmittelalterlichen Steingemäuers wurde komplett erhalten und restauriert, im Innern dominieren coole Elemente.

Hohe Decken und große Glasflächen geben den Raum frei für die originalen Holzbalken des einstigen Stadels, luftige Stahlkonstruktionen verleihen ihm Tiefe. Urlauber wohnen inmitten der hofeigenen Obstplantagen und direkt neben dem Südtiroler Bauernhaus.

Das tägliche Frühstück aus zahlreichen hofeigenen Produkten serviert Gastgeberfamilie Mathà übrigens im gemütlichen Aufenthaltsraum.

Grieserhof
Familie Mathà
St. Vigilstrasse 38
I-39010 Nals (BZ)
Südtirol-Italien

T +39 339 6045642

info@remove-this.grieserhof-nals.com

Hier haben wir noch weitere Reiseangebote - Reisen und Urlaub mit den Freunden der Künste

GFDK ist ein unabhängiges Nachrichtenportal mit einer etwas anderen Sichtweise auf das Weltgeschehen.

Nachrichten, Stories, Meinungen und Unterhaltung

Freunde der Künste,
das Sprachrohr der Kreativwirtschaft

mehr

20.01.2019

GFDK - Reisen und Urlaub

Ja ja, auch die Bauernhöfe in Südtirol rüsten auf. Designhotels sind in den Städten ja schon sehr beliebt, also müssen auch die Bauernhöfe nachziehen. Südtirols ländliche Domizile zeigen wie es geht, zum Beispiel der Bauernhof St. Quirinus der wie ein Ufo aussieht.

Es sieht nicht nach Urlaub auf dem Bauernhof aus, ist aber Urlaub auf dem Bauernhof: allerdings in zeitgemäßem, teils sogar futuristischem Ambiente.

Was Südtirols ländliche Domizile der Marke „Roter Hahn“ hinsichtlich Design mittlerweile zu bieten haben, ist erstaunlich – egal ob in Form einer modern interpretierten Restaurierung oder als neu errichteter Architektenentwurf.

An authentischer Atmosphäre fehlt es den außergewöhnlichen Ferienunterkünften dennoch nicht. Im Vordergrund der Höfe stehen nach wie vor die aktive Vieh-, Wein- oder Obstwirtschaft sowie die persönliche Betreuung der Gäste durch die Bauersfamilie.

Hier haben wir noch weitere Reiseangebote - Reisen und Urlaub mit den Freunden der Künste

GFDK ist ein unabhängiges Nachrichtenportal mit einer etwas anderen Sichtweise auf das Weltgeschehen.

Nachrichten, Stories, Meinungen und Unterhaltung

Freunde der Künste,
das Sprachrohr der Kreativwirtschaft

 

mehr

15.01.2019 hochwertige Kulturreisen

GFDK - Reisen und Urlaub

Die beiden auf hochwertige Kulturreisen spezialisierten Unternehmen drp Kulturtours (Kother/Pätzold GbR, Hamburg) und IBK Institut für Bildung und Kulturreisen GmbH (Reinbek bei Hamburg) werden sich Anfang Februar 2019 zusammenschließen. Der Name der neuen gemeinsamen Firma wird IBK Institut für Bildung und Kulturreisen GmbH sein. Firmensitz wird Hamburg.

Im Rahmen des Zusammenschlusses übernehmen die Eigentümer von drp Kulturtours – Harald Kother und Matthias Pätzold – die Geschäftsführung der neuen gemeinsamen Firma. Der bisherige Geschäftsführer des IBK – Jörg Talanow – zieht sich aus Altersgründen aus der Geschäftsführung zurück, bleibt dem Unternehmen jedoch als wissenschaftlicher Berater erhalten.

Für die Kunden der beiden Firmen ändert sich durch den Zusammenschluss nichts: drp Kulturtours wird als eigener Markenname erhalten bleiben und weiterhin hochwertige Reisen zu Kunst und Kultur in kleinen Gruppen und für Individualreisende anbieten.

Das IBK wiederum bleibt kompetenter Servicepartner zur Durchführung von herausragenden Themenreisen für Bildungs- und Kultureinrichtungen, Volkshochschulen, Vereine, Kunstvereinigungen, Chöre und anderen Gruppen.

Jörg Talanow, Mitgründer und langjähriger Macher des IBK: „Ich freue mich, mit den Herren Kother und Pätzold zwei erfahrene Reiseveranstalter-Kollegen und profunde Kulturkenner als Nachfolger gefunden zu haben. Ich bin mir sicher, dass die beiden das IBK gut in die Zukunft führen werden.

“ Harald Kother bestätigt: „Wir werden weiterhin die Service-Qualität bieten, die die IBK-Kunden gewöhnt sind – und die ja auch unsere Kulturtours-Kunden bereits kennen.“ Matthias Pätzold ergänzt: „Alle bisherigen Angebote bleiben erhalten. Zusätzlich haben wir Ideen sowohl für weitere Kulturreiseziele und -themen, als auch für Serviceangebote.“

Hier haben wir noch weitere Reiseangebote - Reisen und Urlaub mit den Freunden der Künste

GFDK ist ein unabhängiges Nachrichtenportal mit einer etwas anderen Sichtweise auf das Weltgeschehen.

Nachrichten, Stories, Meinungen und Unterhaltung

Freunde der Künste,
das Sprachrohr der Kreativwirtschaft

mehr

14.01.2019 Weltreise auf der AIDA

GFDK - Reisen und Urlaub

(ots) - Am Morgen des 11. Januar 2019 erreichte AIDAaura den Hafen von Kapstadt. Als erstes Schiff der AIDA Flotte besuchte AIDAaura die südafrikanische Stadt am Fuße des Tafelbergs. Der Erstanlauf erfolgte im Rahmen ihrer 117-tägigen Weltreise, die am 2. Februar 2019 in Hamburg endet.

Seit dem Start im Oktober 2018 besuchte AIDAaura atemberaubende Destinationen in Südamerika, in der Südsee und Australien und nun an der afrikanischen Küste.

Ab Dezember 2019 haben die AIDA Gäste regelmäßig die Möglichkeit, mit AIDAmira, dem Neuzugang der AIDA Flotte, die Naturwunder im südlichen Afrika zu erleben. Start- und Zielhafen der 14-tägigen Route "Südafrika & Namibia" ist Kapstadt.

Weitere Häfen sind Durban, East London und Lüderitz am Rande der Namib-Wüste. Absolutes Highlight der Reisen sind die mehrtägigen Stopps in Kapstadt, so dass die Gäste viel Zeit zum Erkunden von Attraktionen wie dem Tafelberg und dem Lion's Head haben.

Auch in der Walfischbucht in Namibia bleibt AIDAmira über Nacht. In der großen Lagune zwischen Wüste und Meer können die Gäste exotische Tiere beobachten.

AIDAmira wird künftig für das Selection Programm von AIDA eingesetzt. AIDAmira passt aufgrund ihrer Größe und Bauart hervorragend in die Reihe der bisherigen drei Selection Schiffe. AIDAaura, AIDAcara und AIDAvita reisen bereits seit 2017 auf außergewöhnlichen Routen und haben bereits mehr als 157.000 Gäste begeistert.

Das Entdeckerprogramm AIDA Selection ist ideal für weltoffene Entdecker, die Land und Leute auf besonders intensive und einzigartige Weise erleben möchten.

Vom 28. Oktober 2019 bis zum 22. Februar 2020 geht AIDAaura erneut ab Hamburg auf große Fahrt rund um den Globus. Die Weltreise führt in 117 Tagen zu 41 Häfen in 17 Ländern auf vier Kontinenten. Highlights des Abenteuers sind neben Afrika unter anderem Australien, Neuseeland, Rio de Janeiro, Feuerland, Tahiti,

Bora Bora, Mauritius und viele weitere Fernwehziele. Einige Destinationen werden dabei zum ersten Mal in der AIDA Geschichte angelaufen, wie zum Beispiel die Cook-Inseln mitten im Pazifik, Tauranga, Wellington und Picton in Neuseeland, Kangaroo Island und Esperance in Australien und Maputo in Mosambik.

Alle AIDA Selection Angebote sind im Reisebüro, auf www.aida.de oder im AIDA Kundencenter unter +49 (0) 381 / 20 27 07 07 buchbar.

Hier haben wir noch weitere Reiseangebote - Reisen und Urlaub mit den Freunden der Künste

GFDK ist ein unabhängiges Nachrichtenportal mit einer etwas anderen Sichtweise auf das Weltgeschehen.

Nachrichten, Stories, Meinungen und Unterhaltung

Freunde der Künste,
das Sprachrohr der Kreativwirtschaft

mehr
Treffer: 170