Wir lieben Reisen, weil sie unseren Horizont erweitern

15.03.2019 Millionenprojekt Reininghausgründe

GFDK - Reisen und Urlaub

Harry’s Home kommt nach Graz-Reininghaus/Österreich. Neueröffnung im spektakulären „Quartier Zwei“. Graz ganz modern: Harry’s Home wird Teil des neuen Stadtviertels Reininghaus, das mit seiner zukunftsorientierten Architektur zum internationalen Blickfang der steirischen Hauptstadt werden soll. Die Fertigstellung ist für 2022 geplant.

Im Rahmen des Millionenprojekts „Reininghausgründe“, umgesetzt von den drei preisgekrönten Architekturbüros „Architektur Consult ZT GmbH“, „COOP Himmelb(l)au“ und „Delugan Meissl Associated Architects“, entsteht mit dem „Quartier Zwei“ das Herzstück des neuen Viertels.

Als zukünftige Hingucker gelten schon jetzt die beiden miteinander verbundenen Türme. Mit knapp 80 Metern und 21 Stockwerken soll einer davon das höchste Gebäude von Graz werden, neben einem zweiten Turm von etwa 60 Metern.

Mit dem Neubau in Graz-Reininghaus kehren die Harry´s Home Hotels wieder an ihren Ursprungsort zurück: In der 300.000-Einwohner-Stadt entstand 2006 das Harry´s Home Hart bei Graz und damit das erste Haus der Kette, die mittlerweile Hotels in Österreich, Deutschland und demnächst in der Schweiz betreibt.

Hier haben wir noch weitere Reiseangebote - Reisen und Urlaub mit den Freunden der Künste

GFDK ist ein unabhängiges Nachrichtenportal mit einer etwas anderen Sichtweise auf das Weltgeschehen.

Nachrichten, Stories, Meinungen und Unterhaltung

Freunde der Künste,
das Sprachrohr der Kreativwirtschaft

mehr

14.03.2019 Fahrtziel Natur Award 2018

GFDK - Reisen und Urlaub

Urlaub in Deutschland - Nächster Halt: Nationalpark. Umweltfreundlich und bequem gelangen Urlauber dank „MÜRITZ rundum“ per Bus zum Ziel. Die nachhaltige Mobilitätsinitiative der Mecklenburgischen Seenplatte vernetzt Städte, Sehenswürdigkeiten und den Müritz-Nationalpark rund um den größten Binnensee Deutschlands, die Müritz, miteinander.

Das Konzept ist nicht nur mit dem „Fahrtziel Natur Award 2018“ ausgezeichnet worden, sondern erhielt Anfang 2019 auch den Marketing-Award „Leuchttürme der Tourismuswirtschaft“, ausgelobt vom Ostdeutschen Sparkassenverband.

„Wir sind stolz darauf, das Nahverkehrsangebot der Region verbessert zu haben und dass dieses nicht nur von unseren Gästen, sondern auch von der Jury geschätzt und angenommen wird“, freut sich Bert Balke, Geschäftsführer des Tourismusverbands Mecklenburgische Seenplatte e.V.

Morgens per Bus in den Müritz-Nationalpark, am Nachmittag mit dem Fahrgastschiff über die Müritz und am Abend zum Dinner nach Waren – dank „MÜRITZ rundum“ kein Problem. Mit öffentlichen Verkehrsmitteln geht es für Gäste zu beliebten Ausgangspunkten.

Entstanden ist das Angebot aus einer Zusammenarbeit folgender Partner: Förderverein Müritz-Nationalpark, Tourismusverband Mecklenburgische Seenplatte, Kommunen, Landkreis und Mecklenburg-Vorpommerscher Verkehrsgesellschaft (MVVG).

Die Jury des „Fahrtziel Natur Award 2018“ war bereits überzeugt, in der vergangenen Woche erhielt das Konzept den Marketing-Award „Leuchttürme der Tourismuswirtschaft“ als Landessieger Mecklenburg-Vorpommern. „MÜRITZ rundum“ zeige, wie Mobilität im ländlichen Raum aussehen kann, lobten die Juroren.

Obendrein entspreche die Idee den Wünschen der Urlauber: Sie wollen ihr Ziel unkompliziert, stressfrei und ohne Auto erreichen.

Hier haben wir noch weitere Reiseangebote - Reisen und Urlaub mit den Freunden der Künste

GFDK ist ein unabhängiges Nachrichtenportal mit einer etwas anderen Sichtweise auf das Weltgeschehen.

Nachrichten, Stories, Meinungen und Unterhaltung

Freunde der Künste,
das Sprachrohr der Kreativwirtschaft

 

mehr

07.03.2019 150-Jahrfeier in Schenna

GFDK - Reisen und Urlaub

Am äußersten Rand des Kirchhügels von Schenna thront das Mausoleum, dessen Einweihung sich 2019 zum 150. Mal jährt. Es zählt zu den außergewöhnlichsten Sakralbauten der Neugotik im 19. Jahrhundert und ist immer noch in Besitz der Burgherren von Schloss Schenna.

Auf besonderen Wunsch von Erzherzog Johann von Österreich ließ dessen Sohn die Grablege oberhalb der Kurstadt Meran für seine Eltern erbauen und 1869 fertigstellen.

Heute führt Familienmitglied Franz Graf von Spiegelfeld regelmäßig kenntnisreich durch die beiden bedeutenden Südtiroler Bauwerke. Zudem hat er anlässlich der 150-Jahrfeier ein Buch über die historische Grabstätte geschrieben. Im Rahmen des Jubiläums findet dort am 11. Mai 2019 ein Festgottesdienst statt.

Auf den Spuren von Erzherzog Johann. Schon zu Zeiten seiner Errichtung von 1860 bis 1869 zählte Schennas Mausoleum zu den bedeutendsten neugotischen Sakralgebäuden in Europa.

Bei seiner Englandreise 1815 lernte Erzherzog Johann von Österreich den damals hochmodernen, historistischen Stil kennen und lieben. Seinem sehnlichsten Wunsch entgegenkommend, „dass sein Haupt einst in Tiroler Erde ruhen möge“, ließ Sohn Franz Graf von Meran die Grabstätte für seinen Vater am Kirchhügel der Gemeinde oberhalb von Meran errichten.

Der Wiener Architekt Moritz Wappler verarbeitete dabei größtenteils roten Sandstein und Granit von Schennas Hausberg Ifinger. Als der Erzherzog am 11. Mai 1859 im Alter von 77 Jahren starb, bestattete man ihn zunächst im Mausoleum des Grazer Doms.

Zehn Jahre später wurde sein Leichnam nach Schenna überführt und dort am 24. Juni 1869 unter großer Anteilnahme der örtlichen Bevölkerung im Mausoleum beigesetzt.

Lebendige Geschichte. Der kunsthistorische Wert des Mausoleums von Schenna ist nicht nur äußerlich unverkennbar. Unterirdisch befindet sich die Gruftkapelle, die von einem schweren Kreuzrippengewölbe überdacht wird.

Dort können Interessierte auch den reich verzierten, marmornen Sarkophag von Erzherzog Johann und seiner Gattin besichtigen. In zwei separaten Grablegen ruhen außerdem Sohn Franz Graf von Meran und dessen Gemahlin Theresia Gräfin von Lamberg.

Besucher des Mausoleums sind eingeladen, sich selbst ein Bild von der außergewöhnlichen Ruhestätte zu machen – besonders informativ im Rahmen der Führungen mit Franz Graf von Spiegelfeld, Schwager des heutigen Eigentümers Franz Graf von Meran (16. April bis 31. Oktober 2019 jeweils dienstags und donnerstags um 9.30 Uhr). Der Eintritt beträgt 5 €/Erw. für Kinder bis 10 Jahre frei.

Hier haben wir noch weitere Reiseangebote - Reisen und Urlaub mit den Freunden der Künste

GFDK ist ein unabhängiges Nachrichtenportal mit einer etwas anderen Sichtweise auf das Weltgeschehen.

Nachrichten, Stories, Meinungen und Unterhaltung

Freunde der Künste,
das Sprachrohr der Kreativwirtschaft

mehr

07.03.2019 Übernachtungsperlen in Thurgau am Bodensee

GFDK - Reisen und Urlaub

Der facettenreiche Kanton Thurgau am Bodensee lockt auch in diesem Jahr nicht nur mit vielen Möglichkeiten, eine abwechslungsreiche Kulturlandschaft kennen zu lernen, sondern auch damit, das Schlafen zu einem besonderen Erlebnis zu machen.

Mit Bubble Hotels und anderen außergewöhnlichen Übernachtungsmöglichkeiten liegt der Tourismuskantons Thurgau ganz weit vorn.

Auch dieses Jahr ist das Schlafen im Himmelbett unter dem Sternenzelt möglich: Die Standorte der Thurgauer Bubble-Hotels sind bekannt.

Die durchsichtigen, möblierten Schlafkugeln werden an beschaulichen Stellen inmitten von Gärten, Rebbergen und Obsthainen stehen. Dies ist nur eine von zahlreichen aussergewöhnlichen Übernachtungsmöglichkeiten im Thurgau.

Das Thurgauer Bubble-Hotel bietet die einzigartige Möglichkeit, inmitten der Natur in einem durchsichtigen Kugelzelt zu schlafen. Die vom französischen Designer Pierre Stéphane Dumas kreierten Übernachtungsperlen sind mit einem Doppelbett möbliert und stehen von April bis Oktober 2019 im Kanton Thurgau an vier Standorten:

Ein Himmelbett steht bei der Kartause Ittingen. Ein weiteres beim Napoleon-Schloss Arenenberg in Salenstein, wo der Blick über die kaiserlichen Gärten bis zum Untersee schweift. Weiter steht ein Kugelzelt in der Region Altnau, wo man zwischen Apfelbäumen schläft.

Der vierte Standort wurde in Hüttwilen gefunden, in schönster Naturumgebung und mit Weitblick bis zum Alpstein. Die Bubble-Hotels können ab Ende Februar über die Webseite von Thurgau Tourismus gebucht werden.

Campingferien mit Zirkusflair

Der Kanton Thurgau kann mit weiteren, originellen Übernachtungsmöglichkeiten aufwarten. Auf dem Campingplatz Wagenhausen am idyllischen Untersee beispielsweise stehen drei mietbare Zirkuswagen bereit. Die handgefertigten und gemütlichen Wagen aus skandinavischem Kiefernholz bieten Platz für bis zu vier Personen.

Der Stellplatz ist liebevoll gestaltet und lädt dazu ein, gemütliche Stunden auf der eigenen Terrasse zu verbringen. Alle Wagen stehen um eine Feuerstelle mit Sitzgelegenheiten, ein lauschiger Platz für die Gäste, die sich in der gemütlichen Atmosphäre bestens erholen können. Für sein einzigartiges Angebot wurde der Camping Wagenhausen denn auch mit dem Tourismuspreis 2018 ausgezeichnet.

Bei den Mönchen zu Besuch

Im prachtvollen Kloster von Fischingen leben nach wie vor Benediktinermönche. Innerhalb der Klostermauern verbergen sich jedoch auch ein Restaurationsbetrieb, eine Kulturstätte, eine Seminarhotel, eine Schule und eine Schreinerei.

Einstige Mönchszellen wurden zu Hotelzimmern umgestaltet. 2014 renoviert, verbinden sie das klösterliche Flair harmonisch mit der modernen Zeit. Auch Pilger übernachten hier gern, weil Fischingen am Jakobsweg liegt.

In der Kartause Ittingen hingegen, wo einst Kartäusermönche ihr Schweigegelübde ablegten, können Gäste von Juli bis Oktober 2019 Ferien «wie damals» verbringen und eine Woche in einer ehemaligen Mönchsklause hausen.

Im schlicht ausgestatteten Raum ist die klösterliche Vergangenheit geradezu spürbar. Doch entgegen einstigen Gepflogenheiten darf heute natürlich herzhaft geplaudert werden – und auch ein reichhaltiges Frühstücksbuffet nach aktuellen Standards ist im Angebot inbegriffen.

Träumen in der Röhre

Zehn Tonnen wiegen die Zimmer, sie sind drei Meter lang und haben einen Durchmesser von zwei Metern. Die „Traumröhren“ im schmucken Hotel Wunderbar in Arbon am Bodensee sind ein netter Kuschelort für romantische Stunden.

Ein Fenster sorgt für Frischluft und die kleine Luke am Kopfende gibt den Blick in den Garten frei. Das Doppelbett ist mit zwei Matratzen ausgestattet, komfortabler Schlaf ist garantiert.

Dies sind nur einige von vielen Möglichkeiten, wie eine Nacht am Schweizer Bodensee zum unvergesslichen Erlebnis wird, denn zahlreiche weitere Betriebe im Thurgau haben sich auf das Aussergewöhnliche spezialisiert.

Hier haben wir noch weitere Reiseangebote - Reisen und Urlaub mit den Freunden der Künste

GFDK ist ein unabhängiges Nachrichtenportal mit einer etwas anderen Sichtweise auf das Weltgeschehen.

Nachrichten, Stories, Meinungen und Unterhaltung

Freunde der Künste,
das Sprachrohr der Kreativwirtschaft

mehr

01.03.2019 Heiraten Alles In Sachen Liebe

GFDK - Reisen und Urlaub

„Love Nest Butler Suites“ mit eigenem Pool, Synchronmassagen im Spa oder Candle-Light-Dinner am kilometerlangen Karibikstrand – in den 16 Sandals Resorts verbringen Paare romantische Auszeiten zu zweit. In Sachen Liebe überlassen die Organisationsprofis der Fünf-Sterne-Luxury-Included-Hotels ohnehin nichts dem Zufall:

Ein spezieller Verlobungs-Concierge sorgt schon für den perfekten Ablauf des Heiratsantrags. Resorteigene Wedding-Planner bereiten Verliebten den schönsten Tag im Leben exakt nach deren individuellen Wünschen. Und bereits Verheiratete erneuern ihr Eheversprechen auf Wunsch ein weiteres Mal unter der Tropensonne.

Frisch vermählt oder langzeitverliebt?

Der „Sandals WeddingMoon“ verbindet die Hochzeit mit den Flitterwochen und garantiert ungestörte Zweisamkeit in den „Love Nest Dream“-Suiten mit eigenem Pool oder in Bungalows über dem Wasser.

Eine Erneuerung des Eheversprechens feiern langjährige Dreamteams im Rahmen von „Retie the Knot“ einschließlich Zeremonie, Blumenschmuck, Sektempfang, Dinner etc.

Beim „Honeymoon“-Arrangement kommen Verliebte obendrein in den Genuss unbegrenzter Sportaktivitäten zu Wasser und an Land sowie von Gourmetküche rund um die Uhr. Zubuchbar sind Paarmassagen im Red Lane Spa oder ein Abendessen unterm Sternenhimmel.

Special für Honeymooner: Im Sandals LaSource Grenada Resort & Spa/Grenada übernachten frisch Verheiratete ab 3.165 €/Wo./DZ (Dertour). Enthalten sind neben Luxury-All-Inclusive-Verpflegung, Gepäckservice und Trinkgeldern auch die Transfers ab/bis Flughafen.

Bei Buchung über Veranstalter wie beispielsweise Dertour, TUI, Thomas Cook, Explorer Fernreisen, FTI etc. unter dem Stichwort „Honeymoon“ erhalten Verliebte außerdem eine Flasche Sekt, Blumen und ein Frühstück im Zimmer.

Hier haben wir noch weitere Reiseangebote - Reisen und Urlaub mit den Freunden der Künste

GFDK ist ein unabhängiges Nachrichtenportal mit einer etwas anderen Sichtweise auf das Weltgeschehen.

Nachrichten, Stories, Meinungen und Unterhaltung

Freunde der Künste,
das Sprachrohr der Kreativwirtschaft

mehr

01.03.2019 Über Wasser Gang bis zum Altar

GFDK - Reisen und Urlaub

Heiratswillige auf Wasser - Zwei neue Overwater-Kapellen. In den beiden neuen schwimmenden Kapellen auf Jamaika schreiten Braut und Bräutigam auf einem gläsernen Gang bis zum Altar. Im Sandals-Flaggschiff Montego Bay finden 40 Gäste Platz, im Sandals Ochi Beach 56.

Das 360-Grad-Panorama über das türkisblaue Wasser während der Trauung genießen Paare auch im Sandals South Coast/Jamaika sowie im Sandals Grande St. Lucian Spa & Beach Resort/St. Lucia.

Zahlreiche weitere Annehmlichkeiten sind in den Sandals Resorts auf Jamaika, Grenada, Saint Lucia, Antigua, Barbados und den Bahamas ebenso inklusive – ab einem Aufenthalt von drei Nächten sogar das kostenlose Hochzeitsarrangement, welches unter anderem Zeremonie, Brautstrauß und eine Torte beinhaltet.

Hier haben wir noch weitere Reiseangebote - Reisen und Urlaub mit den Freunden der Künste

GFDK ist ein unabhängiges Nachrichtenportal mit einer etwas anderen Sichtweise auf das Weltgeschehen.

Nachrichten, Stories, Meinungen und Unterhaltung

Freunde der Künste,
das Sprachrohr der Kreativwirtschaft

mehr

27.02.2019 Romantischer Inselaufenthalt

GFDK - Reisen und Urlaub

Der Mai kommt näher, und das heißt bei vielen, die Hochzeit steht an. Hier hat die GFDK Reisen und Urlaub Redaktion ein Reiseziel für die glücklichen.

Die Hochzeit ist für viele der schönste Tag im Leben – alles will wohl durchdacht sein, so auch die Flitterwochen. Bei der fast unerschöpflichen Auswahl an traumhaften Reisezielen fällt die Entscheidung nicht immer leicht. Die Malediven gehören dabei zu den Top-Destinationen:

Hunderte Inseln mit luxuriösen Hotels warten im Indischen Ozean auf die Flitterwöchner, doch das Lily Beach Resort & Spa auf dem Ari-Atoll hebt sich mit seinem besonderen Honeymoon-Special klar von der Konkurrenz ab.

Das luxuriöse Fünf-Sterne-Resort ist bei Urlaubern schon lange beliebt für sein einzigartiges All Inclusive-Konzept, dem Platinum Plan. Frisch verheiratete Paare erwarten darüber hinaus keine teuren Arrangements, sondern zahlreiche Inklusivleistungen.

Im Zimmer finden die Hotelgäste bei Ankunft eine Flasche Sekt, einen kleinen Hochzeitskuchen und frische Blumen – Zweisamkeit ist nirgends schöner als hier! Am Abend genießt das Paar den maledivischen Sonnenuntergang bei einem Cocktail, gefolgt von einem Candle-Light-Dinner.

Währenddessen trifft das Serviceteam liebevoll die Vorbereitungen in der Villa: Nach seiner Rückkehr erwartet das Paar eine mit warmem Wasser und Blütenblättern gefüllte Badewanne, sinnliche Musik im Hintergrund sowie ein romantisch dekoriertes Bett.

Ebenso inbegriffen ist eine Paarmassage im Tamara Spa by Mandara, die aus einem 15-minütigen Fußbad und einer 20-minütigen Massage besteht. Das Spa wurde über der kristallklaren Lagune erbaut und bietet seinen Gästen nicht nur einen spektakulären Ausblick auf das endlose Meer, sondern auch auf die bunte Unterwasserwelt durch die Glasböden.

Exotische Aromen liegen in der Luft, eine sanfte Brise weht durch die offenen Räume – das Paradies auf Erden liegt im Indischen Ozean, auf der kleinen Insel Huvahendhoo.

Das Angebot ist gültig für Paare, die sich beim Check-In im Hotel mit einer Heiratsurkunde ausweisen können, die nicht älter als sechs Monate ist, und einen Aufenthalt von mindestens vier Nächten buchen.

Lily Beach Resort & Spa

Das Lily Beach Resort & Spa befindet sich 80 Kilometer vom internationalen Flughafen Malé entfernt auf der etwa 600 Meter langen und 110 Meter breiten Insel Huvahendhoo im südöstlichen Ari-Atoll. Als erstes Fünf-Sterne-Resort der Malediven bietet es Luxusurlaub auf All Inclusive-Basis.

Der „Platinum Plan“ beinhaltet weit mehr als das herkömmliche Paket aus Cocktails und kulinarischen Köstlichkeiten. Dazu gehören beispielsweise zwei Ausflüge, die aus einem umfangreichen Angebot ausgewählt werden können.

Dieses umfasst neben Sunset Fishing auch einen Schnorchelausflug inklusive Ausrüstung oder einen Besuch lokaler Fischerdörfer. Schon vor Antritt der Reise sind 95 Prozent aller Ausgaben abgedeckt. Zur Verfügung stehen 125 luxuriöse Villen in vier Kategorien.

Hinzu kommen ein Spa, eine Tauchschule, ein Gourmet- und ein Hausrestaurant, drei Bars, der Kids Club „Turtles at Huvahendhoo“ und eines der besten Hausriffe des südlichen Ari-Atolls. Gäste erwartet ein vielfältiges Unterhaltungsprogramm mit Live-Musik, Disko, traditionellen Kulturdarbietungen, Strandspielen, Nachtangeln und vielem mehr.

www.lilybeachmaldives.com

Hier haben wir noch weitere Reiseangebote - Reisen und Urlaub mit den Freunden der Künste

GFDK ist ein unabhängiges Nachrichtenportal mit einer etwas anderen Sichtweise auf das Weltgeschehen.

Nachrichten, Stories, Meinungen und Unterhaltung

Freunde der Künste,
das Sprachrohr der Kreativwirtschaft

 

mehr

27.02.2019 Auf der karibischen Insel Curacao

GFDK - Reisen und Urlaub

68 Meter über dem Meeresspiegel befindet sich Fort Nassau auf dem Sablia Hügel. Jahrelang diente Fort Nassau als Signal- und Krontollturm für den Hafen und zum Öffnen und Schließen der Pontobrücke.

Das Fort, das in der Geschichte von fundamentaler Wichtigkeit für den Schutz Willemstads und der Sint Anna Bucht war, erfreut Besucher heute mit einer beeindruckenden Aussicht.

Wir schreiben das Jahr 1797. Über dem Hafen von Curaçao, nahe der Sint Anna Bucht, wird die Festung Fort Nassau errichtet. Sie soll insbesondere zum Schutz der naheanliegenden Kriegs- und Handelschiffe im Hafen dienen, denn die karibische Insel war umkämpft und auch Angriffe von Piraten waren nicht selten.

Die Bürger von Willemstadt trugen damals die gesamten Baukosten von 60.000 Gulden. Über die Jahre hinweg behielt das Fort seine Schutzfunktion und sendete Warnsignale durch Kanonenschüsse ab, sobald sich gegnerische Schiffe dem Hafen Curaçaos näherten.

Der letzte Kanonenschuss und somit das letzte Warnsignal aus Fort Nassau fiel im Jahre 1823. Heute beherbergt das historische Fort ein Restaurant, das man am besten zum Dinner besucht:

Der Blick über das nächtliche Willemstad und den Hafen sowie das nächtliche Funkeln der Lichter versprechen ein unvergessliches Ambiente.

Hier haben wir noch weitere Reiseangebote - Reisen und Urlaub mit den Freunden der Künste

GFDK ist ein unabhängiges Nachrichtenportal mit einer etwas anderen Sichtweise auf das Weltgeschehen.

Nachrichten, Stories, Meinungen und Unterhaltung

Freunde der Künste,
das Sprachrohr der Kreativwirtschaft

 

mehr

12.02.2019 Premiere auf Schweizer Boden

GFDK - Reisen und Urlaub

Die GFDK Redaktion Reisen und Urlaub hat es ja schon öfter angekündigt, und nun ist es bald soweit. Harry’s Home Zürich-Wallisellen: Neueröffnung im April 2019 - Premiere auf Schweizer Boden, das ist erst der Anfang. Neben dem Haus in Zürich kann die österreichische Hotelgruppe bald ein weiteres in Bern vorweisen – am 10. Oktober 2018 war Spatenstich, hatten wir berichtet.

Ungezwungen, persönlich und kreativ – das erste Harry’s Home Hotel in der Schweiz öffnet seine Tore. Ab 1. April 2019 begrüßt Direktor Marco Schuchter Gäste im Harry’s Home Zürich-Wallisellen, bei dem Gründer Harald Ultsch erneut auf optimale Verkehrsanbindung und das Konzept „Mixed Used Gebäude“ setzt.

Die Vorteile der Mehrfachnutzung finden sich dort auf drei Etagen wieder. Der neu errichtete Komplex in der Gemeinde Wallisellen bietet insgesamt 123 Zimmer und Apartments, diverse Einkaufsmöglichkeiten sowie verschiedene Restaurants gibt es direkt am Areal.

Für Hoteldirektor Schuchter stehen Persönlichkeit und Flexibilität an erster Stelle. So wählen Gäste auch im Harry’s Home Zürich-Wallisellen nach dem Slogan „Create your stay“ zubuchbare Module: Sie bezahlen nur, was sie brauchen.

Auf der Suche nach Entspannung und Service sind Besucher bestens im Harry’s „Wohnzimmer“ aufgehoben. Die gemütliche Lobby mit eigener Bar lädt zu kulinarischen Angeboten mit regionalem Fokus ein.

Hier haben wir noch weitere Reiseangebote - Reisen und Urlaub mit den Freunden der Künste

GFDK ist ein unabhängiges Nachrichtenportal mit einer etwas anderen Sichtweise auf das Weltgeschehen.

Nachrichten, Stories, Meinungen und Unterhaltung

Freunde der Künste,
das Sprachrohr der Kreativwirtschaft

mehr

04.02.2019 Amun Ini Beach Resort & Spa

GFDK - Reisen und Urlaub

Naturschutz - Amun Ini betreibt das erfogreichste Korallenzuchtprogramm auf den Philippinen. Mehr als 40.000 Korallen wurden bereits gezüchtet, die Erfolgsrate für die gelungene Ansiedlung im Riff liegt bei 89%.

Fünf Meeresbiologen der Bohol Island State University erhielten von der Tauchbasis eine Tauchausbildung für das Programm und begleiten es seitdem kontinuierlich. 

Die Idee zum Programm kam Basisinhaberin Bigs Eggert nicht, weil die Riffe vor ihrer Haustür in einem desolaten Zustand sind, sondern weil es einerseits große, leere Sandflächen gab und andererseits durch Stürme immer wieder einmal abgebrochene Korallenstücke gefunden werden.

„Wir betreiben hier unter Wasser quasie die Erstbeforstung,“ erklärt die Deutsche, die seit 13 Jahren die Region der Visayas ihr Zuhause nennt. „Kürzlich haben wir uns der Mission 2020 angeschlossen, einer globalen Kampagne, die den CO2-Ausstoß reduzieren will und von der Tauchbranche mit eigenen Projekten & Pledges ergänzt wird.

Wir wollen bis Ende 2020 noch mindestens 20.000 weitere Korallen anpflanzen. Sobald dieses Ziel erreicht ist, planen wir, aus dem Pogramm eine langfristige und nachhaltige Non-Profit-Organisation zu machen, um dauerhaft in Kooperation mit Unternehmen den Menschen aus der Umgebung eine Ausbildung zum Divemaster oder Meeresbiologen finanzieren zu können.

Die Unternehmen erhalten im Gegenzug eine Unterwasserplakette mit ihrem Logo in einem der Forstungsareale.“

Die hohe Erfolgsrate des Projektes erklärt Bigs Eggert mit der Ansiedlung der Korallen (Acropora horrida, Acropora intermadia and Acropora robusta) in einem Areal, das zum Meeresschutzgebiet erklärt wurde und 24 Stunden rund um die Uhr bewacht wird.

Die lokalen Fischer, die dem Schutzgebiet anfänglich skeptisch gegenüber standen, sind mittlerweile eifrige Verfechter des Konzeptes, nicht zuletzt deswegen, weil Amun ini Dive ihnen eine Tauchausbildung ermöglicht hat und sie sich mit eigenen Augen davon überzeugen konnten, welch wichtigen Beitrag das Programm zu einer intakten Unterwasserwelt leistet.

Tauchende Gäste des Amun Ini Beach Resort & Spa, die sich an dem Aufforstungsprogramm beteiligen möchten, erhalten die entsprechenden Tauchgänge kostenlos.

Hier haben wir noch weitere Reiseangebote - Reisen und Urlaub mit den Freunden der Künste

GFDK ist ein unabhängiges Nachrichtenportal mit einer etwas anderen Sichtweise auf das Weltgeschehen.

Nachrichten, Stories, Meinungen und Unterhaltung

Freunde der Künste,
das Sprachrohr der Kreativwirtschaft

mehr
Treffer: 168