09.07.2022 Sweet Winemaker of the Year

Immer wieder der Hans Tschida - Illmitzer Winzer in London erneut ausgezeichnet

von: GFDK - Essen und Trinken

Hans Tschida wurde zum achten Mal zum "Sweet Winemaker of the Year" der International Wine Challenge gekürt. Der Wettbewerb gilt als der wichtigste und einflussreichste weltweit und setzt den Seewinkler Winzer ins Scheinwerferlicht der internationalen Weinszene.

Was haben der Wimbledon-Titel-Gewinner Roger Federer und Österreichs Top-Süßweinproduzent Hans Tschida gemeinsam? Die Liebe zum Wein - könnte man vermuten, jedoch teilen beide eine weit größere Gemeinsamkeit:

Beide haben achtmal einen der wichtigsten Titel ihrer Disziplin auf englischem Boden gewonnen, und gehören somit zu den erfolgreichsten Titelverteidigern aller Zeiten.

So bestieg der Illmitzer Winzer Hans Tschida gemeinsam mit seiner Familie wieder das Flugzeug, um die Auszeichnung zum "Sweet Winemaker of the Year" der International Wine Challenge (IWC), die bereits zum 38. Mal von über 100 Juroren aus aller Welt verliehen wurde, am 7. Juli in London entgegenzunehmen.

"Der Sweet Winemaker ist auch beim 8. Mal noch immer eine großartige Auszeichnung für mich und unsere Region. Dieses Jahr freue ich mich besonders, wieder in London vor Ort zu sein.

Ein Riesengeschenk in dieser anspruchsvollen Zeit!", so der glückliche beste Süßweinmacher der Welt. Zusätzlich holte er auch die Auszeichnungen "Austrian Sweet Wine Trophy" und "Austrian Sämling Trophy" für die Sämling 88 Beerenauslese sowie die "Austrian Sweet Chardonnay Trophy" für die Chardonnay Trockenbeerenauslese und jeweils sieben Gold- und Silbermedaillen für seine exzellenten Weine ins burgenländische Illmitz im Weinbaugebiet Neusiedlersee.

"Hans Tschida ist eine Süßweinlegende, die nur wenige Gleichgesinnte hat. Es ist ein großes Privileg, jedes Jahr seine Weltklasseweine zu verkosten", huldigte Tim Atkin MW, Co-Chairman der IWC, den burgenländischen Preisträger.

Das besondere Klima in Illmitz in der Nähe des Neusiedlersees mit seinen Lacken und Salzlacken lässt unter kundiger Hand herausragende Weine entstehen.

Neuer 5-Sterne-Winzer im Falstaff-Guide! Ein topaktueller heimischer Erfolg für den Angerhof Tschida. Insgesamt 31 Winzerinnen und Winzer dürfen sich im aktuellen Falstaff-Guide über diese Ehrung freuen. Angerhof Tschida zählt neben neun anderen Betrieben zu den glücklichen Neuzugängen.

Die International Wine Challenge. Es wurden heuer von den rund 100 IWC-Jurymitgliedern bestehend aus Masters of Wine, internationalen Weinproduzenten, Weinhändlern und Fachjournalisten zum 38. Mal über zehntausend Weine aus fünfzig Ländern verkostet.

Sechs Co-Chairmen standen der Jury vor: Tim Atkin MW, Sam Caporn MW, Oz Clarke, Dr Jamie Goode, Peter McCombie MW und Helen McGinn. internationalwinechallenge.com

Das Weingut Angerhof Tschida. Hans Tschida bewirtschaftet fünfunddreißig Hektar Rebfläche im burgenländischen Seewinkel.

Der Neusiedlersee mit seinem speziellen Mikroklima, seinen mineralischen Salzböden und Böden aus Sand, leichtem Schotter und dunkler Schwarzerde prägt die Weine des Weinguts in Familienhand.

Sie zeichnen sich durch einzigartige ausgewogene Stilistik und Sortentypizität auch im hohen Prädikat aus. "Süßwein in Perfektion" lautet das Motto des Hauses.

Weingut Angerhof Tschida
Angergasse 5, 7142 Illmitz
Tel.: +43 2175 3150, E-Mail: weingut@angerhof-tschida.at
www.angerhof-tschida.at

Noch viel mehr Aktuelles aus der kulinarischen Welt findet ihr unter Essen und Trinken

GFDK ist ein unabhängiges Nachrichtenportal mit einer etwas anderen Sichtweise auf das Weltgeschehen.

Nachrichten, Stories, Meinungen und Unterhaltung

Freunde der Künste,
das Sprachrohr der Kreativwirtschaft