Wir lieben gutes Essen und Trinken

05.06.2021 St. Anton am Arlberg, Tirol/Österreich

GFDK - Essen und Trinken

Regelmäßig ehrt der österreichische Gault&Millau Lokale aus der Region St. Anton am Arlberg. Ein „durch die Bank köstliches“ und „unglaublich abwechslungsreiches“ Menü fanden die Tester erneut im Hotel Gletscherblick vor und belohnten dessen Alpin Gourmet Stube unter Leitung von Paul Markovics 2021 mit der besten Bewertung im gesamten Stanzertal (drei Hauben/15,5 Punkte).

Markovics’ Markenzeichen ist der Frischekick: Durch Kräuter und säuerliche Akzente wie Zitrusaromen oder Obstessige erhalten Klassiker der Tiroler Küche eine leichte, moderne Note.

Derzeit experimentiert der gebürtige Niederösterreicher auch vermehrt mit minimalistischer Küche, um Gerichte aufs Wesentliche zu reduzieren und dabei ihr Profil zu schärfen.

„Unerwartete Nuancen aus Gemüse herauszukitzeln und mit unterschiedlichen Texturen zu spielen, das reizt mich“, sagt Markovics, der sich auf Spaziergängen in der Natur inspirieren lässt und bewusst auf regionale Produkte setzt.

Seine Drei-Hauben-Auszeichnung sieht der Küchenchef als Ansporn, immer besser zu werden – für Hausgäste des familiengeführten Vier-Sterne-Superior Hotels Gletscherblick im Rahmen der Verwöhnpension ebenso wie für À-la-carte-Reservierungen, die ein außergewöhnliches Geschmackserlebnis in St. Anton am Arlberg versprechen.

Noch viel mehr Aktuelles aus der kulinarischen Welt findet ihr unter Essen und Trinken

GFDK ist ein unabhängiges Nachrichtenportal mit einer etwas anderen Sichtweise auf das Weltgeschehen.

Nachrichten, Stories, Meinungen und Unterhaltung

Freunde der Künste,
das Sprachrohr der Kreativwirtschaft

mehr

05.06.2021 Gourmetrestaurant Aubergine/Oberbayern

GFDK - Essen und Trinken

Feinschmecker schätzen es als erste Adresse vor den Toren Münchens: das Gourmetrestaurant Aubergine, Sternelokal des inhabergeführten Hotel Vier Jahreszeiten Starnberg, Anfang März 2021 erneut vom Guide Michelin bestätigt.

„Rendezvous mit Ihrem Hummer“, „Champagner-Menü“ oder „Best of Aubergine“, das jeweils zu Jahresbeginn die Highlights der vergangenen zwölf Monate Revue passieren lässt – unter klangvollen Namen inszeniert das Team um den 35-jährigen Küchenchef Maximilian Moser saisonal wechselnde Menüs mit Achtsamkeit und Liebe zum Detail.

Daher ist es nicht verwunderlich, dass das Aubergine unter Mosers Leitung bereits im zweiten Jahr nach der Eröffnung 2012 den einzigen Michelin-Stern im oberbayerischen Fünfseenland ergatterte und diesen bis heute halten konnte.

Konzentration auf das Wesentliche, korrespondierende Aromen und eine Zutat als „Held“ im Fokus: So beschreibt Moser seine Kochkunst, die auch der Gault&Millau 2021 erstmals mit zwei Hauben (15 Punkte) bedachte.

Somit zählt das Gourmetrestaurant Aubergine auch weiterhin zu den 500 besten Adressen Deutschlands, welche der französische Haute-Cuisine-Führer als eine der einflussreichsten Publikationen ihrer Art jährlich neu bewertet.

Gäste finden alle Genuss-Highlights und Events im Starnberger Vier Sterne Superior Hotel online im Kulinarischen Kalender.

Noch viel mehr Aktuelles aus der kulinarischen Welt findet ihr unter Essen und Trinken

GFDK ist ein unabhängiges Nachrichtenportal mit einer etwas anderen Sichtweise auf das Weltgeschehen.

Nachrichten, Stories, Meinungen und Unterhaltung

Freunde der Künste,
das Sprachrohr der Kreativwirtschaft

mehr

31.05.2021 reichhaltiges Geschmackssortiment

GFDK - Essen und Trinken

Jeder Kaffeeliebhaber, der auf einen guten Kaffee nicht verzichten möchte, der kennt ganz genau den Unterschied der Kaffeequalität und der Zubereitung mit der Nespresso Maschine von Ramershoven.

Ein Aroma, für das man gerne bereit ist, etwas mehr zu investieren beim Kauf der Nespresso Maschine. Ein Modell, das nicht nur von seiner Optik überzeugt, sondern verstärkt durch seine einfache und qualitativ hochwertige Zubereitung.

Die individuelle Zubereitung

Die Nespresso Maschine ist je nach Tassenvolumen oder Kaffeesorte in 6 Stufen individuell von 25 ml bis stolze 130 ml einstellbar, sodass nur die besten Ergebnisse beim Genuss durch den Brühvorgang erzielt werden.

Ein reichhaltiges Geschmackssortiment steht dem Kaffeetrinker zur Verfügung. Dieses reicht von Brasil über Columbia, Indonesia, Truffle und zahlreichen anderen Geschmacksrichtungen, sodass jeder seine eigene Lieblingssorte finden kann.

Anhand der Variationen ist auch immer für den Gast eine Sorte dabei, die dieser bevorzugt. Stark, fruchtig, mild, leicht, herb und kräftig können mit allen Kapseln in der Nespresso Maschine von Ramershoven erzielt werden. Je mehr unterschiedliche Kaffeesorten man sich auf Vorrat kauft, desto größer ist die Auswahl Daheim bei der Kaffeezubereitung.

Das Design bei der Nespresso Maschine

Bei der Nespresso Maschine handelt sich um eine kleine, aber kraftvolle Kaffeezubereitungsmaschine im modernen Design. Im Gegensatz zu anderen Kaffeemaschinen wird diese für die Zubereitung von Kaffee nicht mit losem Kaffeepulver bestückt, sondern mit Kaffeekapseln, da immer nur tassenweise Kaffee gebrüht wird.

Das Brühen erfolgt im Handumdrehen, man muss nicht mehr lange warten, bis die Kanne sich mit Kaffee gefüllt hat. Entsprechend kann jeder Kaffeetrinker sich eine Tasse Kaffee mit seiner bevorzugten Sorte nach seinem Geschmack brühen.

Die Herstellung erfolgt per gefüllten Wassertank und Einlegen der Kapsel und der Betätigung des Anschaltknopfs und schon beginnt der Brühvorgang. Aromatischer Kaffee frisch gebrüht sozusagen egal zu welcher Uhrzeit.

Portionsweise Kaffee zuzubereiten macht Sinn, kein Tropfen geht mehr verloren und muss ausgeschüttet werden!

Das vielfältige Design bei der Nespresso Maschine von Ramershoven

Hergestellt wird die Nespresso Maschine aus hochwertigem Metall und m Innern wurde eine ausgereifte Technik für den Brühvorgang verwendet, die für bestes Aroma und Schnelligkeit sorgt .

Eine robuste Maschine mit ansprechendem Design in vielen Farben:

Artisan Creme,

Medaillon Silber,

Empire oder Apfel Rot,

Frosted Perl

Onyx Schwarz

Dadurch kann der Käufer gezielt eine Modellfarbe passend zu seiner gesamten Kücheneinreichung speziell auswählen. Durch die abgerundeten Kanten erhält die Maschine ein exklusives äußerer Erscheinungsbild, das schnell zum Blickfang in der Küche oder im Büro wird.

Noch viel mehr Aktuelles aus der kulinarischen Welt findet ihr unter Essen und Trinken

GFDK ist ein unabhängiges Nachrichtenportal mit einer etwas anderen Sichtweise auf das Weltgeschehen.

Nachrichten, Stories, Meinungen und Unterhaltung

Freunde der Künste,
das Sprachrohr der Kreativwirtschaft

mehr

17.05.2021 Viele Früchte essen

GFDK - Essen und Trinken

Wie kann man im Alltag glücklicher sein? Mit einem gesunden Lebensstil wird dies möglich sein. Gesund leben ist gar nicht so schwierig wie viele denken. Mit einem gesunden Lebensstil wird man spürbare und positive Veränderungen im Alltag spüren.

Entscheidend ist, dass man schrittweise Veränderungen herbeiruft, welche einen positiven Einfluss auf das Privatleben und den Job haben.

Mit diesen Methoden kann man einen gesunden und besseren Lebensstil aktiv herbeirufen:

Viele Früchte essen

Damit man viele Vitamine bekommt, sollte man viele Früchte essen. Dies ist kein großes Geheimnis. Viele wissen es aber nur die wenigsten machen es. Wer keine Zeit Früchte zu schälen oder die Früchte lieber auf dem Weg verzehren möchte, der sollte einen Mixer online kaufen. Dadurch kann man sich einen Früchte-Smoothie für unterwegs vorbereiten.

Solche Smoothies im Supermarkt kosten sehr viel Geld. Bereitet man die Smoothies selbst zuhause vor, spart man eine Menge Geld. Dazu kommt noch, dass selbst zubereitete Smoothies wesentlich gesünder sind.

Viel bewegen

Für eine gesunde Ernährung gehört dazu, dass man sich ausreichend viel bewegt. Das heißt nicht unbedingt, dass man jeden Tag 2 Stunden Sport machen muss. 20 bis 30 Minuten am Tag reichen bereits aus um fit zu bleiben. Wer nach der Arbeit noch zusätzlichen Sport macht, der lebt wesentlich länger.

Mit einem Hund wird es wesentlich einfacher die Bewegung in den Alltag zu integrieren. 10 Minuten Spazierengehen am Morgen können bereits große Wunder bewirken.

Beziehungen pflegen

Zu einem gesunden Lebensstil gehört, dass man auch seine Psyche berücksichtigt. Durch den Sport und das Zusammensein mit gleichgesinnten Menschen tut man seiner Seele viel Gutes. Darüber hinaus sollte man vernünftige Arbeitszeiten einhalten und seine Freunde nicht vernachlässigen.

Ein gutes Netzwerk hilft vielen Menschen sich besser zurechtzufinden und am Arbeitsplatz bessere Leistungen zu vollbringen. Freunde sind für das Leben wichtig. Sie helfen wo sie können und sind immer für einen da. Es ist wichtig ein starkes Rückgrat zu haben damit man ein stärkeres Selbstbewusstsein hat.

Viel Wasser trinken

Der Körper besteht zum Großteil aus Wasser. Daher sollte man am Tag um die 1 bis 2 Liter Wasser trinken. Durch Wasser werden Verdauung und Durchblutung der Organe verbessert.

Noch viel mehr Aktuelles aus der kulinarischen Welt findet ihr unter Essen und Trinken

GFDK ist ein unabhängiges Nachrichtenportal mit einer etwas anderen Sichtweise auf das Weltgeschehen.

Nachrichten, Stories, Meinungen und Unterhaltung

Freunde der Künste,
das Sprachrohr der Kreativwirtschaft

mehr

10.05.2021 philippinische Gerichte

GFDK - Essen und Trinken

Nicht nur ein wahrer „Resteverwerter“ unter den philippinischen Gerichten, sondern auch seit 2017 immaterielles Kulturerbe ist Sisig.

Diese aus der Stadt Angeles in der Region Pampanga stammende Grundmahlzeit wird aus Schweinefleisch zubereitet und mit der Zitrusfrucht Calamansi, Zwiebeln und Chilischoten gewürzt.

Das Wort „Sisig“ wurde zum ersten Mal 1732 von einem Augustinermönch aufgezeichnet und definierte zunächst einen Salat mit grüner Papaya oder Guave.

Heutzutage besteht die geläufigste Variante aus kleingehacktem Fleisch, gebratenem Reis und Ei.

Den Erzählungen nach rührt die Verwendung von Schweinskopf im Gericht daher, dass diese einst von der Clark Air Base in Angeles erworben werden konnten, da sie nicht für die Mahlzeiten des dort stationierten U.S. Air Force-Personals verwendet wurden.

Somit wurde Sisig „Resteverwerter“ und hat die Welt im Sturm erobert: Sisig ist rund um den Kontinent eine beliebte Mahlzeit. Die moderne philippinische Küche ersetzt die Hauptzutat mittlerweile häufig durch Huhn, Tintenfisch oder Tofu.

Ja, ich möchte Inhalte von Youtube angezeigt bekommen. Ich bin einverstanden, dass dadurch meine personenbezogenen Daten an den Betreiber des Portals, von dem der Inhalt stammt, weitergegeben werden, so dass dieser mein Verhalten analysieren kann. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

mehr

09.05.2021 Der Mischmasch ein Dessert der Filipinos

GFDK - Essen und Trinken

Der Name sagt bereits alles: Halo-halo heißt übersetzt so viel wie „Mischmasch“ oder „Mix“ und gilt von der Hauptstadt Manila im Norden bis zur südlichen Inselgruppe Mindanao als beliebtes Dessert der Filipinos.

So viele Farben wie die klebrige Süßspeise enthält, so viele Zubereitungsarten gibt es. Die Grundzutaten bestehen jedoch auch Wassereis, Kondensmilch, Kochbananen, Mungobohnen und Kokosstreifen – je nach Region verfeinert mit weiteren Zutaten wie Jackfrucht, Süßkartoffeln oder Mais.

Was zunächst nach einer ungewöhnlichen Kombination klingt, lässt sich leicht erklären: Das vorherige Kochen verleiht den Zutaten eine besondere Konsistenz und vor allem eine natürliche Süße.

Das violette Ube-Eis aus heimischen Yamswurzeln verleiht der modernen Variante des philippinischen Desserts einen markanten Farbklecks.

Halo-halo ist kulturelles Erbe der langjährigen Besetzungsphase auf den Philippinen – so liegen die Wurzeln des Dessertklassikers in Japan, von wo aus das als „Mong-Ya“ bekannte Dessert während des Zweiten Weltkrieges auf die Philippinen gebracht wurde.

Amerikanische Soldaten führten bereits in den 1920er-Jahren Eis auf den Philippinen ein, die Spanier Jahrzehnte zuvor die Karamellcreme „Leche Flan“ – und die philippinische Variante Halo-halo war geboren.  

Noch viel mehr Aktuelles aus der kulinarischen Welt findet ihr unter Essen und Trinken

GFDK ist ein unabhängiges Nachrichtenportal mit einer etwas anderen Sichtweise auf das Weltgeschehen.

Nachrichten, Stories, Meinungen und Unterhaltung

Freunde der Künste,
das Sprachrohr der Kreativwirtschaft

Ja, ich möchte Inhalte von Youtube angezeigt bekommen. Ich bin einverstanden, dass dadurch meine personenbezogenen Daten an den Betreiber des Portals, von dem der Inhalt stammt, weitergegeben werden, so dass dieser mein Verhalten analysieren kann. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

mehr

08.05.2021 Roboter, Labor-Fleisch, Urban-Farms

GFDK - Essen und Trinken

Bereits über eine Million Lebensmittel-Auslieferungen an den Endkunden per Roboter. Erste Restaurants in Deutschland werden bereits 2021 mit Fleisch aus 3D-Drucker beliefert. Vertikale Farmen ermöglichen Lebensmittelherstellung in Ballungszentrum und lösen Platzproblem: lediglich 3 % der Erdoberfläche ist Ackerland. 23 % der Deutschen nehmen seit Corona-Krise mehr frisches Obst und Gemüse zu sich. Hingegen landet Junkfood seltener auf dem Speiseplan.

Technologische Innovationen gehen dieser Tage Hand in Hand mit veränderten Lebens- und Konsumgewohnheiten der Verbraucher:

Lebensmittel ausfahrende Stadtroboter, Fleisch aus dem 3D-Drucker, vertikale Lebensmittelfarmen in Großstädten und zunehmend gesundheitsbewusste Bürger. In einer neuen Infografik beleuchtet Block-Builders.de disruptive Veränderungen im Lebensmittelsektor.

Essens-Bestellungen haben Hochkonjunktur – allen voran während der Pandemie. Neuerdings werden die Gerichte allerdings zuweilen von Robotern ausgeliefert.

Das Start-up Starship Technologies lieferte bis zum Januar 2021 bereits eine Million Mal aus – gegenüber dem April 2019 ein Anstieg in Höhe von 1.900 Prozent. Bestellungen mit anschließender Auslieferung via Roboter sind unter anderem in Hamburg möglich.

Auch sogenanntes In-Vitro-Fleisch hat das Potenzial, die Lebensmittelindustrie umzukrempeln. Diskussionen über das Laborfleisch werden bereits seit längerem geführt, doch die Marktreife scheint immer näherzukommen.

Noch im Jahr 2021 sollen zahlreiche Restaurants in Deutschland mithilfe des Fleisches aus 3D-Druckern beliefert werden.

Wie die Infografik aufzeigt, ist der Begriff In-Vitro-Fleisch für 60 Prozent der Bundesbürger noch ein Fremdwort, das ihnen nicht bekannt ist. Indes spricht durchaus einiges für einen breiten Einsatz der Technologie: nicht zuletzt die Knappheit an Acker- und Weideland.

Wasserflächen machen 71 Prozent der Erdoberfläche aus. Weil auch Wüsten, Gebirge und Waldflächen den Raum zur landwirtschaftlichen Nutzung deutlich begrenzen, könnte das sogenannte Urban Farming in Zukunft eine wichtige Rolle spielen.

Vertikale Farmen ermöglichen auch eine signifikante Lebensmittelherstellung in Ballungszentren.

Risikofreudige Investoren haben die Chance, erheblich von dem Wandel zu profitieren. Sowohl Hersteller von Fleischersatzprodukten (z.B. Beyond Meat) als auch Unternehmen im Bereich Urban Farming (z.B. AeroFarms) könnten zu den großen Gewinnern der Zukunft zählen.

Indes geht aus der Erhebung hervor, dass die Pandemie einen großen Einfluss auf den Nahrungskonsum in Deutschland hat. In Summe zeigt sich ein Trend hin zu einer gesünderen Ernährung.

23 Prozent der Bundesbürger geben an, seit Ausbruch der Krise mehr frisches Obst und Gemüse zu sich zu nehmen. Von einem Rückgang des Verzehrs der genannten Lebensmittel berichten lediglich 5 Prozent der Bürger. Auch Junkfood ist inzwischen seltener auf dem Speiseplan.

„Die Welt ist im Wandel – und dieser macht auch nicht vor der lange als konservativ bezeichneten Lebensmittelindustrie halt“, so Block-Builders-Analyst Raphael Lulay.

„Neue Technologien stellen nicht nur die Art der Lebensmittelherstellung auf den Kopf, sondern auch die Art und Weise, wie diese an den Mann und an die Frau gebracht werden.

Dies könnte nicht nur der Umwelt, den Tieren sowie der Gesundheit der Menschen zum Vorteil gereichen, sondern auch denen, die das Potenzial der Branche rechtzeitig erkannt und investiert haben“.

Noch viel mehr Aktuelles aus der kulinarischen Welt findet ihr unter Essen und Trinken

GFDK ist ein unabhängiges Nachrichtenportal mit einer etwas anderen Sichtweise auf das Weltgeschehen.

Nachrichten, Stories, Meinungen und Unterhaltung

Freunde der Künste,
das Sprachrohr der Kreativwirtschaft

mehr

08.05.2021 Eine kulinarische Reise

GFDK - Essen und Trinken

Ein einfaches Nudelgericht hat sich über die Jahrhunderte zu einem Nationalgericht der philippinischen Küche gemausert: Pancit.

Bereits im siebten Jahrhundert nach Christus, als die Philippinen und China enge Handelsbeziehungen pflegten, kamen Nudel- und Reisgerichte auf den Archipel und prägten nachhaltig die heimische Küche.

Der Name „Pancit“ stammt aus dem Chinesischen und heißt so viel wie „etwas, das bequem gekocht wurde“ – in der Tat, werden die Zutaten doch nur kurz zusammen angebraten und gewürzt.

Aufgrund der schnellen und einfachen Zubereitung wird das Gericht gerne auf Geburtstagen und anderen Feiern aufgetischt.

Verfeinert wird Pancit mit lokalen Fleisch-, Fisch-, Meeresfrüchte- und Gemüsesorten.

Unterschieden wird jedoch zwischen Pancit Canton und Pancit Bihon – während Ersteres mit durchsichtigen Reisnudeln gekocht wird, setzt sich Zweiteres aus dickeren Eiernudeln zusammen.

Das Gericht wird meist in chinesischen Nudelrestaurants, den „Panciterias“, serviert, die sich im 19. Jahrhundert auf den Philippinen etabliert haben.

Noch viel mehr Aktuelles aus der kulinarischen Welt findet ihr unter Essen und Trinken

GFDK ist ein unabhängiges Nachrichtenportal mit einer etwas anderen Sichtweise auf das Weltgeschehen.

Nachrichten, Stories, Meinungen und Unterhaltung

Freunde der Künste,
das Sprachrohr der Kreativwirtschaft

Ja, ich möchte Inhalte von Youtube angezeigt bekommen. Ich bin einverstanden, dass dadurch meine personenbezogenen Daten an den Betreiber des Portals, von dem der Inhalt stammt, weitergegeben werden, so dass dieser mein Verhalten analysieren kann. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

mehr

30.04.2021 Zum Jubiläum nur das Beste

GFDK - Essen und Trinken

Die beliebte Veranstaltungsreihe „Winzer am Berg“ im Hotel Gut Trattlerhof & Chalets ist seit Jahren eine feste Institution im Kärntner Kulinarik-Kalender. Dieses Jahr feiern Weinliebhaber und Winzer bereits das zehnjährige Jubiläum von „Winzer am Berg“.

Schon im Mai starten die exklusiven Wochenenden, die ganz im Zeichen der vielseitigen Reben stehen: spannende Informationen rund um Weine und Weingüter werden von österreichischen Topwinzern bei Weinverkostung und Weinreise aus erster Hand geteilt.

Im Hüttenrestaurant Trattlers Einkehr wird ein auf den Wein abgestimmtes Degustationsmenü zum gesteigerten Genuss-Erlebnis.

Bis in den Oktober hinein werden sich insgesamt 16 Weingüter mit ihren Winzern und Weinen sowie weitere regionale Partner im Rahmen von „Winzer am Berg“ vorstellen.

Das ganze Wochenende im Zeichen des Weins

Bereits am Freitagabend erwartet die Gäste des Hotel Gut Trattlerhof & Chalets eine exklusive Weinverkostung mit vielen Informationen und Anekdoten rund um den Wein und dessen Produktion – direkt vom Winzer präsentiert.

Am Samstag steht jeweils ein Degustationsmenü mit Weinreise im Hüttenrestaurant Trattlers Einkehr auf dem Programm. Neben den Weinen stechen auch andere Gaumenfreuden wie das Fallstaff prämierte 5-Gänge-Menü von Küchenchef David Regenfelder heraus.

Ganz im Zeichen der Regionalität können sich Gäste über zahlreiche weitere lokale Lieferanten und Partner freuen und so die Kärntner Gastfreundschaft ganzheitlich und authentisch erleben.

Zwischen den kulinarischen Höhepunkten des Wochenendes können die Akkus entweder im hauseigenen Wellnessbereich oder in den Kärntner Nockbergen wieder aufgeladen werden.

Spezialgläser für noch mehr Wein-Genuss

Zum Jubiläum wird der Weingenuss durch den Einsatz von speziellen mundgeblasenen Weingläsern von Sophienwald noch mehr hervorgehoben.

Sophienwald Gläser sind Kunstwerke aus Glas, dies wird bei den Weinverkostungen nochmals unterstrichen. Nach dem Kennenlernen der Gläser kann man diese auf Wunsch auch gerne für zu Hause erwerben. Jedes Glas ist mundgeblasen, handgefertigt und somit immer ein Unikat.

 „Winzer am Berg“ Angebot

Zwei Übernachtungen im Klassik-Doppelzimmer inklusive Genusspension, einer kommentierten Weinverkostung mit ausgewähltem Winzer sowie einem Degustationsmenü mit Weinbegleitung im Hüttenrestaurant Trattlers Einkehr können ab 299€ p.P. gebucht werden.

Zum Jubiläum von „Winzer am Berg“ macht das Hotel Gut Trattlerhof & Chalets Weinliebhabern ein besonderes Angebot: an den „Winzer am Berg“-Wochenenden wird Gästen zusätzlich noch das Jubiläumspaket, bestehend aus zwei exklusiven Flaschen Wein und zwei mundgeblasenen Weingläsern von Sophienwald, angeboten.

So kann auch nach Abreise ein Stück Winzertradition mit nach Hause genommen werden.

Für Ungeduldige: Online-Weinverkostung

Das Hotel Gut Trattlerhof & Chalets bringt Weinliebhaber und Winzer digital bei einer Online-Weinverkostung zusammen.

Die nächste virtuelle Weinprobe findet gemeinsam mit dem Weingut Schödl aus Loidesthal in Niederösterreich am 7. Mai 2021 statt.

Die Teilnehmer können zwischen dem Weinpaket Klassik mit drei Weinen oder dem Weinpaket Premium mit sechs Weinen wählen und bekommen diese vor der Verkostung direkt nach Hause zugeschickt.

Während der 1,5stündigen Online-Verkostung führt das Weingut Schödl durch die zu verkostenden Weine und gibt den Teilnehmern viele spannende und interessante Geschichten rund um die Weine und das Weingut mit.

Passend zum Wein werden zusätzlich regionale Genusspakete des Slowfood Village in Bad Kleinkirchheim angeboten:

Biokäse von Kuh und Schaf vom Biobauern Mallhof und der Biokäserei Kaslab`n Nockberge sowie eine Bio-Roggenbrot Körnermischung mit Natursauerteig von der Bäckerei Weissensteiner.

Die nächste Weinverkostung findet am 7. Mai 2021 um 18 Uhr statt, die Anmeldung ist bis zum 4. Mai 2021 möglich. Detaillierte Informationen sind unter www.trattlerhof.at verfügbar.
Hotel GUT Trattlerhof & Chalets, Gegendtalerweg 1, 9546 Bad Kleinkirchheim, Österreich, Tel: +43 4240 81 72, hotel@trattlerhof.at

Noch viel mehr Aktuelles aus der kulinarischen Welt findet ihr unter Essen und Trinken

GFDK ist ein unabhängiges Nachrichtenportal mit einer etwas anderen Sichtweise auf das Weltgeschehen.

Nachrichten, Stories, Meinungen und Unterhaltung

Freunde der Künste,
das Sprachrohr der Kreativwirtschaft

mehr

20.04.2021 Ein Geheimtipp für Tee Connaisseure

Essen und Trinken

Dank des konstanten und teegünstigen Klimas der Cameron Highlands sind die Teeprodukte aus dem Hause BOH von besonders hoher Qualität. BOH Tee aus Malaysia begeistert Teegenießer mit kräftigem Geschmack und wunderbarem Aroma.

Wenn man an Tee denkt, fallen einem zunächst China, Indien, Kenya und Sri Lanka als Erzeugerländer ein. Wohl kaum denkt man hierbei an Malaysia. Im globalen Maßstab erzeugt Malaysia auch äußerst geringe Mengen an Tee, nur ca. 0,45% der gesamten Welt-Teeproduktion.

Gemäß Statistiken der “Food and Agriculture Organization” des United Nations Berichts von 2011 nimmt Malaysia bei den Tee produzierenden Ländern den 18. Platz ein.

Cameron Highlands – Ideale Bedingungen für den Teeanbau

Die Cameron Highlands besitzen alle Eigenschaften, die für eine landwirtschaftliche Nutzfläche höchster Qualität erforderlich sind – gemäßigte Temperaturen, Höhenlage, ausreichend Niederschläge, lange Sonnenscheindauer sowie ein gut bewässerter saurer Boden mit einem PH-Wert von 4 bis 5,5; dies sind die besten Voraussetzungen für die Erzeugung eines Hochlandtees, der klar ist mit kräftigem Geschmack und wunderbarem Aroma.

Größter Tee-Erzeuger in Malaysia ist die Firma BOH.

Wegen des konstanten Klimas werden die BOH-Teebüsche in den Cameron Highlands das ganze Jahr über abgeerntet, und zwar alle drei bis vier Wochen, wenn die neuen Pflanzentriebe sprießen. Die Erntemenge ist bei gleichbleibend hoher Qualität sehr hoch; sie beträgt ca. 3000 Kilogramm pro Hektar.

Hochwertige Teeprodukte für Genießer

Die von BOH in den Cameron Highlands erzeugten Teesorten sind qualitativ vergleichbar mit den Tees der traditionellen Tee-Erzeugerländer. Laut Darrel Samaraweera, dem sri-lankischen Teetester auf den BOH Plantations “rufen die Bedingungen in dieser Region Teequalitäten hervor, die denjenigen der bekanntesten Tee-Erzeugerländern in nichts nachstehen.”

Tee aus den Cameron Highlands kann in vier Kategorien eingeteilt werden, nämlich große/ganze Blätter, kleine/gebrochene Blätter, Fanning und Dust. Bei großen und ganzen Blättern wird das Teeblatt in der Produktion vollständig oder fast vollständig erhalten.

Das Ergebnis ist ein großblättriger Tee, er gilt als der wertvollste Tee, vor allem wenn die Blattspitzen enthalten sind. Kleine und gebrochene Blätter werden üblicherweise als loser Tee mittleren Blattgrades verkauft. Stärker gebrochene Blätter werden für Teebeutel verwendet.

Fanning sind gewöhnlicher Weise kleinere Teilchen von Tee, die bei der Produktion von großblättrigem Tee übrig bleiben. Manche Fanning-Sorten werden aber auch absichtlich für die Abfüllung von Teebeuteln erzeugt.

Unter Tee-Dust versteht man die allerfeinsten Teepartikel, die bei der Produktion der oben beschriebenen Teesorten übrig bleiben. Diese werden meistens für Teebeutel mit sehr starkem Aroma verwendet.

Im Allgemeinen besitzen die erstgenannten, höher qualitativen BOH Teesorten eine hellere Farbe (honig-golden) und sie haben meistens ein süßeres Aroma als Fanning und Dust Tee.

Letztere sind dunkler und stärker im Geschmack. Fanning und Dust Tees werden in Malaysia überwiegend für den lokalen Gebrauch verwendet, weil der Tee dort gerne mit Zucker und Milch getrunken wird.

Heute ist BOH ein 100% vertikal integriertes Tee-Unternehmen, einer der wenigen verbliebenen Teeproduzenten in der Welt, die ihren eigenen Premium-Tee komplett selbst anbauen, verarbeiten, verkosten, mischen, verpacken und vermarkten.

Dies ist ein bedeutendes Qualitätsmerkmal, denn heutzutage beziehen die meisten Teefirmen ihren Tee vom Weltmarkt, wodurch der Bezug zu einem einzelnen Teegarten verloren geht.

Der salacca Lifestylse Asia Shop

Der salacca Lifestylse Asia Shop vertreibt seit 2001 hochwertige Tees aus Asien, mit Schwerpunkt Malaysia und Korea. Dr. Diana Brand, Inhaberin von salacca, hat selbst lange Zeit in Asien gelebt und verfügt über beste Kontakte zu den Teeproduzenten der jeweiligen Länder. Ihre Geschäftspartnerin Dr. Kyu Yuen Cho leitet das Firmenbüro im koreanischen Seoul und ist eine Expertin für koreanische Tees und Wellnessprodukte.

salacca hat das Alleinvertriebsrecht für malaysischen BOH-Tee in Deutschland und importiert hochwertige koreanische Teesorten mit BIO-Qualität.

Kontakt
salacca.com
Viertelsweg 86
0341 600 476 84
info@salacca.com
 

Pressekontakt: agentur@orangeclou.de

 

mehr
Treffer: 143