16.08.2014 08:20 Mild und intensiv

Premium-Wodka aus Schweden: Svedka

Essen und Trinken Svedka Wodka

Svedka verbindet hohe Qualität mit trendigem Image. © Seven Spirits

Von: Seven Spirits

Der Bonner Spirituosen Importeur Seven-Spirits erweitert ab dem 1. September sein Sortiment um die schwedische Marke Svedka Svodka, die bisher von Eggers & Franke vertrieben wurde. Gleichzeitig werden zum 1.09.14 die Marken Bunnahabhain, Black Bottle und Tobermory von Distell/Burn Steward Distillers an Underberg abgegeben. Nach mehr als siebenjähriger, erfolgreicher Aufbauarbeit On-Trade und Off-Trade durch Seven-Spirits ergibt sich die Übergabe der Whisky-Marken als Folge der weltweiten, langjährigen Zusammenarbeit der beiden Konzerne Distell/Burn Steward und Underberg, die seit über 20 Jahren Deutschland als den größten Exportmarkt für Amarula Likör betreuen.

Seven-Spirits kann die Veränderung jedoch durch eine Vielzahl von Neuprodukten mehr als kompensieren. Neuste Sortimentsaufnahme ist die bekannte, schwedische Wodkamarke Svedka. Für eine weitere Reihe von Premium-Spirituosen konnte man sich bereits Anfang des Jahres die exklusiven deutschen Vertriebsrechte sichern:

  • Aus dem Hause Gabriel Boudier sind ausgewählte Fruchtliköre (u.A. Crème de Cassis de Dijon) sowie der extravagante Saffron Gin seit Juni erhältlich.
  • Mit HirschRudel Kräuterlikör ist, neben DV7 Sirup, ab Juli eine weitere Eigenmarke von Dirk Verpoorten
  • neu im Portfolio
  • Ron Botran Rum aus Guatemala
  • Produkte der Foursquare Distillery aus Barbados, mit vier neuen Rumsorten (Doorly’s, Seale’s)
  • Mit dem Taylor’s Velvet Falernum gibt es den ersten Likör auf Rumbasis im Sortimentzwei Rum-Unikate aus der Mezan Produktpalette
  • Exklusive Vertriebsrechte für Deutschland bekam Seven-Spirits auch für den Premium-Tequila
  • Casa Noble aus Mexiko, für dessen hohe Qualität die Rocklegende Carlos Santana persönlich bürgt (verfügbar ab September).
  • Ebenfalls neu ab Mitte August ist „Nomad“, der erste im Sherryfass nachgereifte Whisky aus dem Hause der Sherry-Spezialisten Gonzalez Byass.


„Mit Svedka konnten wir im Wodka-Bereich eine neue starke Marke ins Portfolio übernehmen. Svedka hat nicht nur in Schweden stark wachsende Verkaufszahlen, sondern findet auch in Deutschland wegen seiner Milde und gleichzeitigen Intensität großen Anklang“, so Dirk Verpoorten, Geschäftsführer von Seven-Spirits in Bonn. In Amerika kann Svedka Vodka seit seiner Einführung Ende der 90er bereits auf eine beeindruckende Erfolgsgeschichte zurückblicken. Die Nummer Zwei der importierten Wodkas ist dort die am schnellsten wachsende Spirituosen-Marke der letzten fünf Jahre. Kein Wunder, denn auch Hollywood feiert gerne mit der jungen Lifestyle-Marke.

„Svedka ist die einzige Marke, die eine hohe Qualität mit einem trendigen Image bei gleichzeitig erschwinglichem
Preis vereint“, führt Dirk Verpoorten weiter aus. Der Getreidebrand wird an den Ufern von Lake Vänern, dem größten See in Schweden, in der kleinen Stadt Lidköping von der Constellation Brands, Inc. hergestellt. Zutaten sind Winterweizen, der rund um die Destillerie wächst und reines, schwedisches Quellwasser. Da Schweden zu den saubersten Ländern der Welt gehört, benötigt das Quellwasser keine Filtration. Hierdurch bleiben die natürlichen, frischen Geschmacksnoten erhalten.

Für eine Flasche werden mehr als 3 Pfund Winterweizen fünffach kontinuierlich destilliert. Bei diesem traditionellen Verfahren bleiben die Zutaten ständig in Bewegung. Nach über 40 Stunden entsteht so ein Wodka von hoher Qualität und mildem Geschmack mit 40% Alkoholgehalt. Zahlreiche Auszeichnungen belegen seine Qualität: u.a. eine Goldmedaille bei der International Wine & Spirits Competition und 93 Punkte im Wine Enthusiast.

Der Name Svedka leitet sich übrigens von seiner Herkunft ab: SVEDKA ist eine Wortkreuzung aus „Svenska“
(schwedisch) und „Vodka“.

Svedka Vodka 40% Vol
0,7l Preis: € 12,99

Pressekontakt: b.mielenz@seven-spirits.de