29.07.2013 08:30 Ab August beginnt die Feinschmeckerzeit

Kulinarischer Sommer in Schweden - Krebs, Hummer, Elch und Trüffel

Lobsterlunch

Für Fisch- und Schalentierfreunde beginnt ab August die Feinschmeckerzeit. © Frederik Broman

Krebsessen in Malmoe

In Schweden die fünfte Jahreszeit: Kräftskiva, die närrische Flusskrebs-Saison. © Lasse Davidsson

Hummersafari

Am Morgen des 23. September exakt um 7 Uhr beginnt an der Westküste die diesjährige Hummersaison, sie dauert bis Mitte Dezember. © Frank Heuer

Von: Oldenburg Kommunikation

Gepökelt, in feuchtem Stroh geräuchert, mit Dillblüten gesotten, gebraten oder in Aspik – für Fisch- und Schalentierfreunde beginnt ab August die Feinschmeckerzeit. Ganz Schweden feiert im Spätsommer ausgelassene Aalfeste, Hummerfestivals und Krebspartys. Getreu dem alten Motto „Ein Krebs, ein Lied, ein Aquavit“ wird in Gärten, Parks und Restaurants bis spät in die Nacht gefeiert.

Gleichzeitig füllen sich Speisekammern und Speisekarten aber auch mit Elchbraten, Wildspezialitäten, Pilzen und Beeren. Zur Schlemmer-Saison, die im milden Südschweden besonders aromatisch ausfällt, hat die Ostsee-Reederei TT-Line jetzt die schönsten Tipps und Informationen zusammengestellt.

Aal- und Krebsfeste

Wer von Rostock oder Travemünde mit den Fähren von TT-Line entspannt nach Schweden reist, für den liegt das Gourmetglück gleich hinterm Fähranleger. In der Südprovinz Skåne beginnt im August die Zeit der Aalfeste. Traditionell kommt die frisch gefangene Spezialität in sieben verschiedenen Zubereitungen auf den Tisch; dazu gibt es als feste Beilagen: Wermutschnaps, Bier, Musik und Fischerlatein. Viele Hotels und Gasthäuser bieten spezielle Arrangements an, oftmals beinhalten sie die Möglichkeit, mit den Fischern hinauszufahren und beim Auslegen und Einholen der Reusen selbst Hand anzulegen. Die schönsten Aalhütten und Seafood-Restaurants findet man an der 40 Kilometer langen Küste zwischen Åhus und Kivik, nur anderthalb Autostunden vom Fährhafen Trelleborg entfernt.

Wenn erwachsene Menschen mit Plastik-Lätzchen und Papphüten an langen Tische sitzen, knallrote Schalentiere pulen und die ganze Welt nach Dill duftet, dann ist in Schweden die fünfte Jahreszeit angebrochen: Kräftskiva, die närrische Flusskrebs-Saison. Überall finden öffentliche Krebsfeste statt, Trinksprüche und Liedstrophen fliegen von Tisch zu Tisch, es wird gelacht, gefeiert und Flusskrebs um Flusskrebs geknackt – bis nur noch ein Riesenberg Schalen übrigbleibt.

Die Krebsfeste finden im August und September statt, Hochburgen des Schlemmervergnügens sind die Regionen Östergötland und Småland in Südschweden. Aber auch Malmö, nur 30 Kilometer vom Ankunftshafen der TT-Line-Fähren entfernt, ist berühmt für seine öffentliche Kräftskiva auf dem großen Altstadt-Marktplatz Stortorget.

Hummer-Safari und Elchbraten

Am Morgen des 23. September exakt um 7 Uhr beginnt an der Westküste die diesjährige Hummersaison, sie dauert bis Mitte Dezember. In den kühlen, salzhaltigen Gewässern des Skagerraks gedeihen besonders schmackhafte und zartfleischige Hummer. Hotels und Restaurants bieten Hummer-Safaris an: Expeditionen zu den Fanggründen, professionelle Kochkurse und 4-Gänge-Menüs mit den selbstgefangenen Schalentieren. Und als Krönung das in limitierten Mengen gebraute „Hummerbier“.

Wer den Meeresfrüchten die ländlichen Genüsse vorzieht, darf sich auf Wildgerichte freuen, die meist mit Pilzen, Waldkräutern und Beeren zubereitet werden. Besonders Elchbraten ist eine Delikatesse. In den tiefen Wäldern dürfen Elche in großer Zahl gejagt werden, um dann in Restaurants und privaten Esszimmern auf den Tisch zu kommen. Dazu isst man Moltebeeren- oder Ebereschengelee.

Kulinarischer Hotspot Gotland: Trüffel und Wein

Schweden steckt voller Überraschungen. Nur wenige wissen, dass im coolen Königreich an der Ostsee auch Trüffel, Spargel und Wein gedeihen. Auf der Insel Gotland, die zum offiziellen kulinarischen Hotspot 2013 ernannt wurde, kann man an der Seite von einheimischen Experten nach Bourgogne-Trüffeln graben oder Trauben ernten, aus denen die Winzer preisgekrönte Weine herstellen. Hier liegen auch mehr als ein Dutzend der besten Restaurants Schwedens, die meisten in der Inselhauptstadt Visby. Eine Liste aller Gourmet-Restaurants veröffentlicht jedes Jahr der Restaurantführer White Guide, den es entweder gedruckt oder als App gibt.

Mit TT-Line auf Schlemmer-Reise

Weil man nur entspannt und frisch erholt wirklich genießen kann, empfiehlt sich die Anreise nach Schweden per Schiff. So erreicht man gut ausgeruht sein Reiseziel. Alle Gourmet-Ziele sind in nur wenigen Autostunden vom Fährhafen Trelleborg an Schwedens Südspitze aus zu erreichen. Eine Überfahrt mit TT-Line über die Ostsee von Travemünde bzw. Rostock nach Trelleborg kostet für fünf Personen mit Pkw ab 59 Euro.

An Bord der TT-Line-Fähren sorgen komfortable Kabinen für Entspannung und im SEA & SAVE Bordshop findet man echt schwedische Leckereien und süße Souvenirs. Auf der Nils Holgersson und Peter Pan von/nach Travemünde genießen Passagiere zusätzlich Captain’s Buffet, Sauna, Whirlpool, Fitnesscenter, Kino oder Panorama Bar. Während der Sommermonate findet ein kostenloses Kinderanimationsprogramm statt (vom 22.6. bis 25.8.2013).

Mehr Informationen hier:

http://www.visitsweden.com

http://www.whiteguide.se

http://www.gotland.info

 

Buchung und Info:

TT-Line GmbH & Co. KG

Zum Hafenplatz 1, 23570 Lübeck-Travemünde, Tel. 04502-801 81

www.ttline.com, buchung@remove-this.ttline.com

Pressekontakt: info@oldenburg-kommunikation.de