21.06.2013 08:00 Käserei und regionale Premiummarke

Große Eröffnung der Feinkäserei Capriz in Südtirol mit Fokus auf Ziegen- und Weichkäse

Capriz Frischkaese im Glas

Gourmetkäse: Capriz Frischkäse in Gläsern. © Capriz

Stockner Widmann Oberrauch Leitner bei Eroeffnung

Mit dem Ziegen- und Weichkäse von Capriz möchte Heiner Oberrauch (2.v.r.) die Käsekultur in Südtirol weiterentwickeln und damit die Käsedestination Südtirol stärken. © Capriz

Offzielle Eroeffnung der Feinkaeserei Capriz in Vintl

Die Architektur des Hauses ist außergewöhnlich und sinnstiftend zugleich. © Capriz

Von: Capriz

Milch aus der Region, viel Gefühl und noch mehr Zeit: Mit diesem Rezept macht sich „Capriz“ – Südtirols erste Feinkäserei für Ziegen- und Weichkäse – auf, Käseliebhaber in und außerhalb von Südtirol zu überraschen und zu verzaubern. Als regionale Premiummarke schafft Capriz in Vintl im Pustertal einen herausragenden neuen Käse, der schon bald in der gehobenen Gastronomie und bei ausgewählten Fachhändlern in Südtirol angeboten wird.

Im Zentrum des Schaffens stehen für Capriz Initiator Heiner Oberrauch höchste Ansprüche an die Qualität des Käses und das Beschreiten neuer Wege in der Käseherstellung. „Wir wollen aus der besten Südtiroler Milch, Bestes aus Milch machen“, erklärt Oberrauch. Für die Entwicklung der einzelnen Sorten zeichnet Käsemeister und Frommelier Hubert Stockner verantwortlich, der traditionelles Wissen mit internationaler Expertise nach französischem Vorbild kombiniert. „Capriz steht für einen lustvollen Regelverstoß“, so Heiner Oberrauch. „Genau darauf haben wir Bock: Neu denken, etwas Neues schaffen und die Lust am Käse neu entfachen.“

Das Spektrum von Capriz reicht vom Ziegen-Frischkäse über den besonders weichen Weißschimmel bis zum würzig kräftigen Bergkäse. Zehn verschiedene Sorten aus Kuh- und Ziegenmilch bietet die neue Feinkäserei in Vintl zum Start an. Mittelfristig werden die Capriz Käsesorten nicht nur in Südtirol, sondern auch international erhältlich sein.

Käsedestination Südtirol stärken

Mit dem Ziegen- und Weichkäse von Capriz möchte Heiner Oberrauch die Käsekultur in Südtirol weiterentwickeln und damit die Käsedestination Südtirol stärken. „Nur ein geringer Teil von Südtirols Milch wird bisher zu Spezialitäten-Käse verarbeitet. Dabei finden wir hier die optimalen Voraussetzungen für die Produktion von hochwertigem Käse vor: Eine weitgehend silofreie Fütterung, die gepflegten Höfe und Almen  und natürlich das große Wissen und Können der Südtiroler Milchbauern. Wir wollen dieses Potenzial mit der neuen Feinkäserei Capriz nutzen, und so dazu beitragen, dass Südtirol als Käsedestination interessanter wird.“

1.000 Quadratmeter Käse-Erlebnis

Direkt an der Pustertaler Staatsstraße gelegen, ist auf knapp 1.000 Quadratmetern eine wahre Käse-Erlebniswelt mit drei großen Bereichen entstanden. Dem durch große Glasflächen einsehbaren Produktionsbereich, dem Museumsbereich, der die traditionelle Käse-Herstellung für den Gast erlebbar macht und dem Verkaufs- bzw. Bistrobereich, in dem die Käsesorten im Zusammenspiel mit hervorragendem Wein und anderen Köstlichkeiten aus der Region in Ruhe genossen werden können.

„Wir wollen hier nicht nur hochwertigen Käse produzieren, sondern auch das Bewusstsein für die außerordentliche Qualität von Gourmetkäse schaffen“, erklärt Capriz Käsemeister und Frommelier Hubert Stockner. „Dazu braucht es eine hervorragende Qualität beim Käse, aber natürlich auch ein entsprechendes Ambiente, um schöne Genuss-Erlebnisse zu schaffen. Mein Wunsch ist es, dass Südtirol-Urlauber künftig nicht nur Speck und Wein, sondern auch Südtiroler Käse als kulinarisches Souvenir mit nachhause nehmen.“

Außergewöhnliche Architektur

Die Architektur des Hauses ist außergewöhnlich und sinnstiftend zugleich: Einem riesigen Stück Käse auf einem Kupferkessel nachempfunden, signalisiert „Capriz“ den 18.000 täglich passierenden Autofahrern klar und deutlich, worum es hier geht: Alles dreht sich um Käse. Gebaut wurde ausschließlich mit nachhaltigen Materialien wie Südtiroler Zirbenholz, Kupfer und Glas. Für die Planung verantwortlich zeichnet Architekt Stefan Gamper aus Klausen.

Die Feinkäserei Capriz wurde am Mittwoch im Beisein zahlreicher Besucher offiziell eröffnet und ist ab sofort sieben Tage die Woche immer zwischen 07:00 und 20:00 Uhr geöffnet.

Die Sorten:

  • Ziegello aus Ziegenmilch:

Kleiner Weißschimmelkäse rund, 300 Gramm, mild säuerlich bis kräftig-würzig mit leichtem Pilz- und Ziegenaroma

  • Goaser   aus Ziegenmilch:

Großer runder Rotschmierkäse, 1 Kilogramm, typisch ausgeprägtes Blauschimmelaroma (mild-würzig), gereift im Steinreiferaum (Schiefer)

  • Goaserle aus Ziegenmilch:

Kleiner eckiger Rotschmierkäse, 200 Gramm, angenehm pikantes nur leichtes Ziegenaroma, cremig vollmundige Konsistenz

  • Zungentratzer aus Ziegenmilch:

Großer runder Weißschimmelkäse, 1 Kilogramm, mild aromatisch leicht säuerlich, bei fortgeschrittener Reife kräftig bis pikant, leichtes Ziegenaroma, an frische Pilze erinnernd, gereift im Steinreiferaum (Schiefer)

  • Caprizella aus Ziegenmilch:

Mozzarella

  • Sapperlot aus Kuhmilch:

Kleiner viereckiger Rotschmierkäse, 200 Gramm, je nach Reifegrad mild bis pikant mit kräftig duftendem Aroma

  • Akrat aus Kuhmilch:

Grosser runder Rotschmierkäse, 1 Kilogramm, Käse mit Doppelschimmel (Blau-Weiß), typisch ausgeprägtes Blauschimmelaroma

  • Morgentau aus Kuhmilch:

Kleiner Weißschimmelkäse, 300 Gramm, je nach Reifegrad von mild säuerlich bis kräftig-würzig mit leichtem Pilzaroma

  • Schieferblau aus Kuhmilch:

Großer  runder Weißschimmelkäse zu ca. 1 Kilogramm, Käse mit Außenschimmel (Weißschimmel, Brie), mild aromatisch leicht säuerlich, bei fortgeschrittener Reife kräftig bis pikant, an frische Pilze erinnernd

Weitere Informationen unter: www.capriz.bz

Pressekontakt: p.bock@brandmedia.cc