22.06.2014 08:20 “Mit Freunden für Freunde”

Gourmetkochkurse mit Chefkoch Martin Opitz

Essen und Trinken Martin Opitz mit Teilnehmerin

Martin Opitz mit einer Teilnehmerin des Gourmetkochkurses. © Hotel Kloster Hornbach

Essen und Trinken Martin Opitz im Kochkurs
Von: Katja Driess PR

Martin Opitz, Chefkoch des Gourmetrestaurants “Refugium” im Kloster Hornbach, setzt auf Können, erstklassige Zutaten und Geselligkeit. Bei seinen Kursen und beim Kochen mit Kollegen für Gäste werden die Geschmacksnerven und der Gedankenaustausch gleichermaßen angeregt. Denn, es gilt die Maxime des einstigen französischen Meisterkochs Georges Auguste Escoffier: “Eine gute Küche ist das Fundament jeden Glücks”. Im Rahmen seines Gourmetkochkurses öffnet Martin Opitz dieses Jahr gleich zweimal seine Klosterküche für Liebhaber feiner Speisen. Am Samstag, den 18. Oktober und am Samstag, den 22. November 2014 zeigt der Profi seine Tricks und Kniffe. In vier arbeits- und lehrreichen Stunden bereitet er mit seinen “Novizen” einen Gang des abendlichen 4-Gang-Menüs zu. Während des Kurses sind jederzeit Fragen an den Küchenchef möglich und ein reges Gespräch erwünscht.

Mit der Kochreihe “Mit Freunden für Freunde” wendet sich Opitz an Feinschmecker, die sich bei einem mehrgängigen “Zwei-Köche-Menü” verwöhnen lassen wollen und lädt befreundete Kollegen an den Herd in der offenen Wohnküche des Landhaus LÖSCH für Freunde. Am Sonntag, den 28. September 2014 begrüßt Martin Opitz den Chefkoch des Maximilians Restaurant in Oberstdorf im Allgäu, Tobias Eisele, der sich seit 2011 mit dem “Südlichsten Michelin Stern Deutschlands” schmückt. Heiko Obermaier, Küchenchef des Berghotel Aschbach im bayerischen Feldkirchen-Westerham, ist am Sonntag, den 16. November 2014 zu Gast. Opitz und Obermaier leiteten von 2008 bis 2010 gemeinsam die Küche des Kloster Hornbach. Obermaier sammelte unter anderem in der Köhlerstube des Hotel Traube Tonbach und als Sous-Chef des mit 17 Gault Millau und einem Michelin Stern ausgezeichneten Hotel Restaurant Bischoff am See in Tegernsee Erfahrung.

Die Teilnahme am Gourmetkochkurs kostet 199 Euro pro Person ohne Übernachtung. Wer in einem der Themenzimmer des Kloster Hornbach übernachten möchte, der zahlt 289 Euro pro Person im Doppelzimmer inklusive Kochkurs mit Martin Opitz und reichhaltigem Frühstücksbüffet. Der Preis für das Arrangement “Mit Freunden für Freunde” beginnt ab 235 Euro pro Person inklusive einer Übernachtung in einem der Themen-Doppelzimmer des LÖSCH für Freunde, einem Begrüßungsaperitif und dem mehrgängigen abendlichen “Zwei-Köche-Menü” an der Küchentafel mit begleitenden Weinen. Wer nur an dem kulinarischen Event teilnehmen möchte, zahlt 139 Euro pro Person. Weitere Informationen zu den Veranstaltungen sind unter Telefonnummer 06338-91010-0 oder im Internet unter www.kloster-hornbach.de und www.loesch-fuer-freunde.de erhältlich.

Zur Person Martin Opitz

Im Jahr 2008 übernahm der 1979 in Thüringen geborene Martin Opitz die Verantwortung für die Küche des Gourmetrestaurants “Refugium” im Kloster Hornbach. Konsequent entwickelte er seinen eigenen, unverwechselbaren Stil. Seine handwerklich perfekten Kreationen interpretieren die klassische Küche neu, sind variantenreich, ohne modischen Einflüssen unterworfen zu sein. Die anonymen Tester des im Meininger Verlag Ende 2013 erschienenen “Pfälzer Restaurantführers” verliehen Opitz aufgrund seiner innovativen Speisen den Titel “Koch der Pfalz”. Unter seiner Leitung avancierte das “Refugium” zu einem der gefragtesten gastronomischen Ziele im Südwesten Deutschlands. Dabei überzeugt es nicht nur mit 15 von maximal 20 Gault Millau Punkten, drei von fünf Kochhauben (Bertelsmann Guide) und sieben von zehn Pfannen (Restaurantführer Gusto), sondern auch durch ein einzigartiges Ambiente. Das Restaurant liegt unter dem Kuppelgewölbe des ehemaligen Benediktinerklosters aus dem 8. Jahrhundert. Seit Mai 2011 zeichnet Opitz zudem für die Küche des benachbarten Landhauses LÖSCH für Freunde verantwortlich. Zu den beruflichen Stationen von Martin Opitz zählen unter anderem das Kempinski Hotel Bad Saarow sowie das Restaurant Staufeneck.

www.kloster-hornbach.de

Pressekontakt: k.driess@kloster-hornbach.de